Sprache
Klicks
4,4 Tsd.
de.news 11 4

Dubia Kardinal wird Opfer der Missbrauchs-Hysterie

Kardinal Walter Brandmüller (89) glaubt, dass die gegenwärtige Kirche wegen der homosexuellen Missbräuche – die fast epidemische Ausmaße im Klerus und sogar der höheren Hierarchie hätten - bis auf die Grundfesten erschüttert ist. Diese Behauptung wird von hysterischen Medienberichten, aber nicht von den Fakten gestützt.

[Die heutige Kirche ist vom Zusammenbruch der Liturgie und einem theologischen Sentimentalismus bis auf die Grundfesten erschüttert.]

Brandmüller äußerte sich im deutschen Monatsmagazin Vatican Magazin. Er kritisiert Franziskus und seine Vorgänger, weil sie einer unmoralischen Theologie – inklusive Homosexualität - nicht entschieden genug entgegengetreten seien. In Wahrheit fördert Franziskus solche Dinge aktiv.

Brandmüller ist offensichtlich nicht bereit, die Schuldigen zu nennen, denn er betrachtet die lange vergessenen theologischen Dissidenten Josef Fuchs (+2005), Bernhard Häring (+1998), Franz Böckle (+1991) und Alfons Auer (+2005) als „die wahrhaft wichtigen Häretiker“:

Einer von ihnen, Häring, wurde von Franziskus im November 2016 gepriesen. Häring habe, so Franziskus damals, damit „begonnen, einen neuen Weg zu suchen, um der [Un]Moraltheologie zu helfen, wieder zu blühen”.

Bild: Walter Brandmüller, © Manfred Ferrari, #newsHdzzorxdpd
de.news hat diesen Beitrag in Sieger und [katholische] Verlierer - von Don Reto Nay verlinkt.
Tradition und Glauben
@Carlus
Das gab den Mächten der Finsternis die Macht, ihm die Amtsgeschäfte zu entreißen

Das kann durchaus so gewesen sein. Dämonen sind schreckliche Legalisten. Sie beißen nur, wenn sie ein Anrechtung durch die Sünde darauf haben.

Tja, wir haben keinen "im Glauben treu geblieben Episkopat", deswegen stellt sich auch niemand gegen Franziskus.

Brandmüller könnte die Häresie ausrufen und zwar … Mehr
Sunamis 46
Damit solll er zum schweigen gebracht werden
Tradition und Glauben
@kunigunde
Danke für die Richtigstellung. Ich überlegte auch, wo sich Johannes Auer zur Homosexualität hätte äußern können.
Carlus
Die Päpste trifft in so weit die Schuld, daß sie entweder das 2. VK durchgeführt haben, Johannes XXIII. (2ter) und Paul VI. oder mit massiver Gewalt in der ganzen Welt diese Häresie nen verbreitet haben.

Den gesamten Episkopat der trotz der Kenntnis von der Wahrheite das Treiben unterstützt und dem theologischen Umtrieben der Modernisten ihre Gunst erwiesen haben.

Benedikt XVI. trifft die Schul… Mehr
Usambara
was macht es für einen Unterschied, wenn er bereits verstorbene - die sich ohnehin nicht mehr wehren können - in Frieden läßt. Fakt ist, daß FP diese Unmoral wie sie sehr vorsichtig formuliert wird, fördert und das, sowie weitere Punkte werden diesem auch angekreidet. Daß FP daraus keine Änderung anstrebt, müßten selbst die lauesten Christen mittlerweile mitgekriegt haben.
Tradition und Glauben
@Ottaviani
Woher wissen Sie, dass es Verschwörungsmärchen sind? Sind Sie einer von denen, die sich so entschuldigen?
1. Bella Dodd war eine Kommunistin.
2. Sie hat selbst öffentlich zu Protokoll gegeben, dass Sie allein 1000 homosexuelle, kommunistische Agenten in die US-Seminare eingeschleust hat. romancatholicheroes.blogspot.com/2009/03/bella-dodd.html sensusfidelium.us/freemasonry-com… Mehr
Ottaviani
@Tradition und Glauben die üblichen Verschwörungsmärchen
CollarUri
Er nennt den Brandherd schon beim Namen, auch wenn das Feuer inzwischen noch an weiteren Plätzen lodert.
Tradition und Glauben
Warum sind die Berichte hysterisch? Wie ist es passiert:

1. Homosexuelle Theologen haben theoretisch den Boden vorbereitet
2. Seit den 1930-gern wurden Homosexuellen angeworben und in die Seminare gesteckt, siehe Bella Dodd

P.S. Johannes Auer war der theologische Meister und Beichvater vom Ratzinger.