Clicks438
Tina 13
91

Fatima - 100 Jahre (2017)

Fatima

Der erste Teil war die Vision der Hölle. Unsere Liebe Frau zeigte uns ein großes Feuermeer, das in der Tiefe der Erde zu sein schien. Eingetaucht in dieses Feuer sahen wir die Teufel und die Seelen, als seien es durchsichtige schwarze oder braune, glühende Kohlen in menschlicher Gestalt. Sie trieben im Feuer dahin, emporgeworfen von den Flammen, die aus ihnen selber zusammen mit Rauchwolken hervorbrachen. Sie fielen nach allen Richtungen, wie Funken bei gewaltigen Bränden, ohne Schwere und Gleichgewicht, unter Schmerzensgeheul und Verzweiflungsschreie, die einen vor Entsetzen erbeben und erstarren ließen. Die Teufel waren gezeichnet durch eine schreckliche und grauenvolle Gestalt von scheußlichen, unbekannten Tieren, aber auch sie waren durchsichtig und schwarz.

Zweite Teil.
Diese Vision dauerte nur einen Augenblick. Dank sei unserer himmlische Mutter, die uns vorher versprochen hatte, uns in den Himmel zu führen (in der ersten Erscheinung). Wäre das nicht so gewesen, dann glaube ich, wären wir vor Schrecken und Entsetzen gestorben. Wir erhoben den Blick zu Unserer Lieben Frau, die voll Güte und Traurigkeit sprach: - Ihr habt die Hölle gesehen, wohin die Seelen der armen Sünder kommen. Um sie zu retten, will Gott in der Welt die Andacht zu meinem Unbefleckten Herzen begründen. Wenn man tut, was ich euch sage, werden viele Seelen gerettet werden, und es wird Friede sein. Der Krieg wird ein Ende nehmen. Wenn man aber nicht aufhört, Gott zu beleidigen, wird unter dem Pontifikat von Papst Pius XII. ein anderer, schlimmerer beginnen. Wenn ihr eine Nacht von einem unbekannten Licht erhellt seht, dann wißt, daß dies das große Zeichen ist, daß Gott euch gibt, daß Er die Welt für ihre Missetaten durch Krieg, Hungersnot, Verfolgungen der Kirche und des Heiligen Vaters bestrafen wird. Um das zu verhüten, werde ich kommen, um die Weihe Rußlands an mein unbeflecktes Herz und die Sühnekommunion an den ersten Samstagen des Monats zu verlangen. Wenn man auf meine Wünsche hört, wird Rußland sich bekehren und es wird Friede sein. Wenn nicht, wird es seine Irrlehren über die Welt verbreiten, wird Kriege und Kirchenverfolgungen heraufbeschwören.


Nach den zwei Teilen, die ich schon dargestellt habe, haben wir links von Unserer Lieben Frau etwas oberhalb einen Engel gesehen, der ein Feuerschwert in der linken Hand hielt; es sprühte Funken, und Flammen gingen von ihm aus, als sollten sie die Welt anzünden; doch die Flammen verlöschten, als sie mit dem Glanz in Berührung kamen, den Unsere Liebe Frau von ihrer rechten Hand auf ihn ausströmte: den Engel, der mit der rechten Hand auf die Erde zeigte und mit lauter Stimme rief: Buße, Buße, Buße!
Und wir sahen in einem ungeheuren Licht, das Gott ist, "etwas, das aussieht wie Personen in einem Spiegel, wenn sie davor vorübergehen"
einen in Weiß gekleideten Bischof; "wir hatten die Ahnung, daß es der Heilige Vater war". Verschiedene andere Bischöfe, Priester, Ordensmänner und Ordensfrauen die einen steilen Berg hinaufsteigen, auf dessen Gipfel sich ein großes Kreuz befand aus rohen Stämmen wie aus Korkeiche mit Rinde.
Der Engel mit dem Flammenschwert. Das "Dritte Geheimnis von Fatima"
Bevor er dort ankam, ging der Heilige Vater durch eine große Stadt, die halb zerstört war und halb zitternd mit wankendem Schritt, von Schmerz und Sorge gedrückt, betete er für die Seelen der Leichen, denen er auf seinem Weg begegnete. Am Berg angekommen, kniete er zu Füßen des großen Kreuzes nieder. Da wurde er von einer Gruppe von Soldaten getötet, die mit Feuerwaffen und Pfeilen auf ihn schossen. Genauso starben nach und nach die Bischöfe, Priester, Ordensleute und verschiedene weltliche Personen, Männer und Frauen unterschiedlicher Klassen und Positionen. Unter den beiden Armen des Kreuzes waren zwei Engel, ein jeder hatte eine Gießkanne aus Kristall in der Hand. Darin sammelten sie das Blut der Märtyrer auf und tränkten damit die Seelen, die sich Gott näherten.

(WIE ES SCHWESTER LUCIA IN DER "DRITTEN ERINNERUNG"
AM 31. AUGUST 1941 AUFGEZEICHNET UND FÜR DEN BISCHOF VON LEIRIA-FATIMA BESTIMMT HAT)

DIE MAHNUNGEN MARIENS IN FATIMA

Man kann niemals einen Teil Seines Wortes oder der Heiligen Bibel verwerfen und durch etwas ersetzen, das einem vielleicht besser gefällt.

Die Wahrheit ist niemals leicht anzunehmen, denn sie kann selbst die Herzen der tapfersten und mutigsten Christen mit Angst erfüllen.

Verwirrung wird in Vielen Marianischen Gruppen gestiftet werden, so dass sie an die Warnungen, die Der Gottesmutter aufgetragen waren, in La Salette und Fatima der Welt zu geben, zu zweifeln beginnen.

Die Menschen werden dem, was Die Gottesmutter gesagt hat, ausweichen, und sie werden glauben, die gegebenen Prophezeiungen würden sich auf eine andere Zeit in ferner Zukunft beziehen.

Der Tag, an dem das Licht Gottes ausgelöscht wird, ist die Zeit, wo sich alles wie prophezeit erfüllen wird.


Wer glaubt, dass die prophetische Mission Fatimas beendet sei, der irrt sich.« Papst Benedikt XVI., 13. Mai 2010

Fatima - "Versuche, die "Wahrheit außerhalb von Jesus Christus zu finden", würden "dramatische" Folgen haben, warnte der Papst, damals"

Das Dritte Geheimnis von Fatima (Oktober 2014)

Pater Amorth: Wir haben nur noch kurze Zeit, bevor die in Fatima vorausgesagten Züchtigungen beginnen werden!

Fatima - Marienheiligtum - Maria weist in Fatima auf das Wort ihres Sohnes hin: Das Reich Gottes ist nahe. Kehrt um, und glaubt an das Evangelium! (Mk 1,15)

Prophezeiungen von La Salette und Fatima - Der Tag, an dem das Licht Gottes ausgelöscht wird, ist die Zeit, wo sich alles wie prophezeit erfüllen wird.

DAS "GEHEIMNIS" VON FATIMA

Luzifer über die Zukunft* 10.10.75 – Ja, ihr sollt die Botschaft von Fatima befolgen, wenn dies nicht erfüllt wird, kommt ein neues Strafgericht. Ihr verreckt alle, hier in Europa. Wenn dies (Botschaft der Gottesmutter von Fatima und Humanae Vitae) nicht beachtet wird, kommt eine neues Strafgericht)
15.10.75 – Es sollen noch viele gerettet werden. Vor allem die da…(Gottesmutter) fädelt alles ein. Die Warnung ist das, was dem anderen vorausgeht. Frage des Exorzisten: Was tun ? Antwort: Hinknien und beten !
(Aus Anneliese Michel und die Aussagen der Dämonen)

Gedenktag Unsere Lieben Frau in Fatima

Nutzt die Stunde der Barmherzigkeit!

Sel. Jacinta Marto

Die weißen Tauben von Fatima

"Das Leid der Kirche kommt direkt aus dem Innern der Kirche, von den Sünden, die innerhalb der Kirche begangen werden.”

IN FATIMA WARNTE ICH VOR DEM KOMMUNISMUS UND SEINER ZERSTÖRERISCHEN MACHT

12. Juni 2010, Fest des Unbefleckten Herzens Mariens

Lucia von Fatima (7. April 1990)

Der Rosenkranz die mächtigste Waffe gegen das Böse

Das dritte Geheimnis von Fatima - (ein bisher nicht veröffentlichter Text)

Eine Hand hat geschossen, eine andere hat die Kugel gelenkt
Santiago74 and one more user like this.
Santiago74 likes this.
Tina 13
Tina 13
Gestas likes this.
7 more comments from Tina 13
Tina 13
Gestas likes this.
Tina 13
Tina 13
Tina 13