Sprache
Klicks
1 Tsd.
Elista 15 11

Protestantischer YouTube-Star wird katholisch

Der bekannt YouTube-Star Lizzie Estella Reezay hat jüngst bekanntgegeben, dass sie vom Protestantismus zum Katholizismus konvertieren werde - Sie entdeckte, dass die Lehre zur Realpräsenz in der Eucharistie viel biblischer ist als sie dachte
USA (kath.net)
Der bekannt YouTube-Star Lizzie Estella Reezay hat jüngst bekanntgegeben, dass sie vom Protestantismus zum Katholizismus konvertieren werde. „ Ich möchte, dass jeder weiß, dass ich es hasse, was passiert ist. Ich wollte nicht katholisch werden. Ich dachte nicht nur, dass der Katholizismus falsch sei. Ich hab auch die Stimmung des Katholizismus nicht gemocht. Ich wollte daher alles andere als katholisch werden.“ Lizzie erklärte dann, dass es für sie super schwer sei, diesen Schritt jetzt zu erklären, weil viele ihrer protestantischen Familie und ihrer Freunde dies jetzt als Verrat auffassen würden. Aber sie erklärte dann, dass sie verpflichtet gewesen sei, katholisch zu werden. Dies habe einen einzigen Grund: „Es ist wahr.“

Lizzie wuchs in einer protestantischen Kirche auf und startete mit 16 vor acht Jahren ihren YouTube-Channel. Von Anfang an sprach sie immer wieder über ihren Glauben. Auf YouTube hatte sie über 183.000 Abonnenten, ihre Videos erreichen über 34 Millionen Menschen. Im vergangenen Jahr hat sie sich im Rahmen ihres Studiums mit der katholischen Kirche beschäftigt. Dazu entstanden Videos wie „10 Lügen, die Protestanten über den Katholizismus glauben“ oder „Protestanten besuchen die lateinische Messe. Was ich liebte und was ich hasste.“

Am Aschermittwoch hat sie jetzt angekündigt, dass sie katholisch werden möchte. Besonders beeinflusst in der Entscheidung hat sie das Studium der Kirchenväter. Sie entdeckte auch, dass die Lehre der katholischen Kirche über die Realpräsenz in der Eucharistie viel biblischer sei als sie dachte.
kath.net/news/62854
Kommentieren
Thomas2612
Schön Lizzie.Viele junge Leute sollten sich mit dem katholischen Glauben beschäftigen. Sie kämen alle wie Du zum gleichen Ergebnis. Oder nur in den USA möglich?
Kommentieren
JorgevonBurgoss
Hatte schon befürchtet jetzt kommt ein Text das sie wegen Bergoglio konvertiert wäre aber da sie die Kirchenväter studierte usw. kann man hoffen das das nachhaltig bleibt.
Kommentieren
prince0357
Und was ist mit den Rekonvertiten Roe aus Roe vs Wade, Christa Meves, unserer Gabriele Kuby oder gar Bernard Nathanson?
Die sind allein wegen ihrer Biographie gefährlich und unsere Prediger trauen sich auch selten bis gar net tief zu recherchieren, denn alles, was übers Streicheln hinaus geht, wird schon als Spaltpilz gesehen. Und dann kriegen sie vom Ordinariat auch noch eins drüber!
Kommentieren
Eugenia-Sarto
Reine Gnade!
Kommentieren
OttoSchmidt
Tabitha1956 Die Gründe, warum diese Frau konvertiert sind sehr ernst. Denn sie glaubt, was viele innerhalb der Kirche schon nicht mehr glauben: An die REALPRÄSENZ.
Ich kenne auch jemanden, die früher eine Kirchengegnerin war, weil sie falsch informiert wurde und NIE und NIMMER katholisch werden wollte.
Angesichts vieler üblen Dinge, die innerhalb der Kirche geschehen von Missbrauch bis Verharmlos… Mehr
Kommentieren
Tabitha1956
Ich nehme diese Frau nicht ernst. Seit wann ist Abo-Masse eine Kategorie von Qualität?
Kommentieren
Raffi2211
Deo gratias.
Die Eucharistie bewirkt Wunder
Kommentieren
Eugenia-Sarto
Besonders beeinflusst in der Entscheidung hat sie das Studium der Kirchenväter.
Schön, dass sie sich auf diese Weise bildet. Das ist ein sehr guter Weg, den Glauben tiefer zu verstehen.
Kommentieren
Eugenia-Sarto
@Elista Danke für diesen schönen Artikel. Welch eine Freude, dass gerade eine Frau, die soviele Zuhörer bzw. Zuschauer hat ( 34 Millionen) zur katholische Kirche findet und gerade am zentralen Punkt, der Eucharistie, die Wahrheit gefunden hat. Deo gratias!
Kommentieren
Elista
@Hyla Ich habe auch nur einen Artikel eingestellt. Wenn man unten auf die Quelle geht kath.net/news/62854 kann man sich dort weiter zu einem Video durchklicken.
Kommentieren
Hyla
@JubilateDeo
Ich kann hier leider das Video nicht aufmachen. Meine Überlegung zu min 1:14: Möglicherweise erkennt sie, daß der modernistische Katholizismus nicht das ist, was sie glaubt, gefunden zu haben.
Kommentieren
Bethlehem 2014
So sie dann bei "uns" ist: vielleicht kann sie den dt. Bischöfen mal die Realpräsenz erklären - und warum man nicht protestantisch bleiben kann, wenn man das Allerheiligste Altarssakrament empfangen möchte...!!!
Kommentieren
Hajooo....willkommen im Club...
@verkehrte reginamaria ... scho ong nimma dogwesn...
Kommentieren
Versatz
@JubilateDeo Das ist bei der starken Bindung, die sie hatte, doch sehr verständlich. Ich finde das sehr nachvollziehbar und es scheint mir gerade ein Zeichen für den Ernst dieses Schrittes zu sein. Da wird nichts verwischt und falsch harmonisiert, sondern sich den Folgen der Entscheidung auch gefühlsmäßig gestellt.
Kommentieren
Elista
Der bekannt YouTube-Star Lizzie Estella Reezay hat jüngst bekanntgegeben, dass sie vom Protestantismus zum Katholizismus konvertieren werde. „ Ich möchte, dass jeder weiß, dass ich es hasse, was passiert ist. Ich wollte nicht katholisch werden. Ich dachte nicht nur, dass der Katholizismus falsch sei. Ich hab auch die Stimmung des Katholizismus nicht gemocht. Ich wollte daher alles andere als … Mehr
Kommentieren