Clicks859
Walpurga50 likes this.
Stelzer
Ha, klar wir werden von den Medien regiert und jetzt ist Wahlkampf.

Genau so wollten sie in der Kirche bestimmen indem sie die dummen Münsteranerinnen benutzten. Das hat aber nicht geklappt
Bellfrell @Bellfrell twitter.com/…/112969598855641…

So! twitter.com/hashtag/strache ist weg und nun warten wir, wem das nächste Video den Rücktritt abzwingt; denn niemand, der einigermaßen bei Verstand ist, kann glauben, daß das alles war. Wir werden erst wieder Ruhe haben, wenn wir eine erzwungene SPÖ Regierung haben.
Wieso SPÖ? Es sieht doch so aus, als profitierte vor allem die ÖVP.
Walpurga50 likes this.
CSc
Eine sehr gute Analyse von Martin Sellner: www.youtube.com/watch
CollarUri and one more user like this.
CollarUri likes this.
Gestas likes this.
Stelzer
Genau wie vorhergesagt von Martin Sellner. Die Unloyalität ihm gegenüber kann sich einstmals ungünstig auswirken. Wenn man Mitstreiter so verrät wie Strache kommt es zurück. Und ein bisschen Mut (statt feiger Anpassung) wäre für diese österreichische Partei auch nötig.
Das erste große Anliegen Straches war, das Rauchverbot in Gasthäusern zu kippen. In diesem Punkt war er erfolgreich.
Zum Schutz des ungeborenen Lebens haben er und seine Partei nichts unternommen, obwohl im Programm seiner Partei beklagt wird, dass der gefährlichste Ort Österreichs die Gebärmutter ist.
Für seine Genüsse setzt er sich ein. Für das Leben ungeborener Kinder überhaupt nicht.
Saarländerin likes this.
Timotheus
Das vom "Spiegel" veröffentlichte Video ist privat und illegal.
Wie heuchlerisch von den Medien, das ausgerechnet jetzt zu bringen
und dabei auch nur Ausschnitte zu zeigen.
Ob wir je erfahren, wer dahintersteckt?
Den Zeitpunkt der Veröffentlichung haben die Produzenten des videos gewählt, die die Strache in die Falle gelockt haben. Ob wir erfahren, wer dahintersteckt? Das hängt davon ab, mit welchem Einsatz gesucht wird. Die "Russin" könnte sich finden lassen. Wer brauchte denn 2017 was gegen Strache als Rückversicherung? Die Linken hätten es vermutlich sofort eingesetzt.
Leid tut Strache mir nicht gerade…More
Den Zeitpunkt der Veröffentlichung haben die Produzenten des videos gewählt, die die Strache in die Falle gelockt haben. Ob wir erfahren, wer dahintersteckt? Das hängt davon ab, mit welchem Einsatz gesucht wird. Die "Russin" könnte sich finden lassen. Wer brauchte denn 2017 was gegen Strache als Rückversicherung? Die Linken hätten es vermutlich sofort eingesetzt.
Leid tut Strache mir nicht gerade. Immerhin fand er die Idee, zu seinen Gunsten eine einflussreiche Zeitung zu kaufen, als Grundlage für Verhandlungen.
Die Rechnung ist wohl aufgegangen. Strache tritt aus seinen Ämtern zurück.
Gestas likes this.