Sprache
Klicks
569
Erntehelfer 12

Das soll Kunst sein: Ein Holocaust-Mahnmal neben dem Haus von Björn Höcke!

Wie intelligent sowas ist, kann jeder selbst ent-
scheiden. "Ein politisches Geschenk an die AfD"
sieht die "SZ" jedenfalls darin... --->> HIER !
Kommentieren
Stelzer
Es ist eine absolute perfide neofaschistische Machenschaft die zu totalitären Systemen passt und selbst der Präsident des Thüringer Landtags, Christian Carius (CDU), verurteilte die Aktion: "Die Gesamtaktion des Zentrums für Politische Schönheit hat nichts mit Kunst zu tun", sagte er. "Das Abhören und Ausspionieren von Abgeordneten und ihren Familien gleicht den Zersetzungsmethoden der … Mehr
Stelzer
Wie sagte die Roth (wenn auch geklaut) Herr wirf Hirn vom Himmel
Gestas gefällt das. 
Laach
Eine wunderbare und Lobenswerte Idee.
Jetzt hat er ein eigenes Mahnmal in Sichtweite.
Morgens wenn er die Augen aufmacht wird er sofort daran erinnert.
Boni
Man muss Höcke nicht gut finden, schließlich findet er Luther gut. Die erinnerungspolitische Wende um 180 Grad tut jedoch Not. Die derzeitige Erinnerungspolitik läuft nämlich auf eine schwere Übertretung des vierten Gebotes hinaus.
CollarUri gefällt das. 
Schweizergardist
Das deutsche Volk wird sich von Luther und der aus ihm hervorgegangenen versammelten Linken befreien!
Katharina Maria gefällt das. 
SARAH FOR POPE
Man darf ja aus rechtlichen Gründen nicht schreiben, dass es
sich bei diesen Aktionisten um SPINNER handelt, und deswegen
würde ich das auch niemals behaupten...!
Gestas gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Sahnetorte
Die "Kunstaktion" ging ja wohl ziemlich in die
linksgrüne Hose! - Da wollten welche wohl endlich mal
wieder in der Zeitung stehen?
Gestas gefällt das.