언어
클릭 수
81
CSc

Menschenwürde II

Papst Eugen IV. schreibt in seiner Bulle Dudum Nostras vom 13. Januar 1435:

„Gott, der Schöpfer aller Dinge, hat in seiner großen Liebe die menschliche Natur nach seinem Bilde geschaffen und sandte, um sie nach Verlust des ewigen Heils durch die erste Sünde vom Joch der ewigen Knechtschaft zu befreien, in der Fülle der Zeiten von des Himmels Höhen seinen eingeborenen Sohn in unsere zeitlichen Tiefen, damit er aus der reinen Jungfrau Maria die sterbliche Natur annehme und schließlich auf dem Altar des Kreuzes in Hingabe seines kostbaren Blutes das Menschengeschlecht, wie verheißen, befreie.“

Der Sklavenhandel, in: Die katholische Sozialdoktrin in ihrer gesellschaftlichen Entfaltung. Eine Sammlung päpstlicher Dokumente vom 15. Jahrhundert bis in die Gegenwart (Originaltext mit Übersetzung), Band I, hgg. v. Arthur Utz/Brigitta Gräfin von Galen, Aachen 1976, Nr. III,15-17, Nr. III,16.

댓글 쓰기…