언어
클릭 수
3.8천
de.news

Benedikt XVI. würdigt Kardinal Meisner: „Das Boot der Kirche ist fast zum Kentern voll“

Beim heutigen Requiem von Kardinal Meisner verlas Erzbischof Georg Gänswein ein Grußwort des emeritierten Papstes Benedikt XVI. Er hat es auf Bitten von Kardinal Rainer Maria Woelki von Köln verfasst.

Benedikt XVI. hatte noch am Tag vor dem Tod Meisners mit ihm telefoniert. „Was mich an den letzten Gesprächen mit dem heimgegangen Kardinal besonders beeindruckt hat, das war die gelöste Heiterkeit, die innere Freude und die Zuversicht, zu der er gefunden hatte. Wir wissen, dass es ihm, dem leidenschaftlichen Hirten und Seelsorger, schwerfiel, sein Amt zu lassen und dies gerade in einer Zeit, in der die Kirche besonders dringend überzeugender Hirten bedarf, die der Diktatur des Zeitgeistes widerstehen und ganz entschieden aus dem Glauben leben und denken. Aber umso mehr hat es mich bewegt, dass er in dieser letzten Periode seines Lebens loszulassen gelernt hat und immer mehr aus der tiefen Gewissheit lebte, dass der Herr seine Kirche nicht verlässt, auch wenn manchmal das Boot schon fast zum Kentern angefüllt ist.“

Benedikt XVI. schreibt weiter, dass Meisner in jüngster Zeit wegen zweier Dinge immer froher wurde: eine wachsende Beichtpraxis bei jungen Menschen und ein Wachsen der eucharistischen Anbetung.

Bild: Mazur, thepapalvisit.org.u, CC-BY-NC

댓글 쓰기…
Vered Lavan
@Sanctus Bonifatius - Das Schlechteste wäre über die Situation zu verzweifeln. Ich vertraue auf den HERRN, dass ER mich zum Besten führt.
Sanctus Bonifatius
@Vered Lavan Sicher mag es auch Priester geben, die die Neue Messe in einem guten Geist "zelebrieren" und bei denen sonst noch alles stimmt (Intention, korrekte Wandlungsworte, Materie). Trotzdem bestehen die genannten Probleme mit der Neuen Messe, weshalb sie in sich schlecht ist, niemals ein Substitut für die alte Messe sein wird und weswegen man dort nicht hingehen kann. Ich kann Sie schon verstehen und hoffe das Sie bald eine Möglichkeit finden werden, eine alte Messe zu besuchen.
2 명 더 보기
Vered Lavan
@Sanctus Bonifatius - Ich kenne den Pfarrer, der es zelebriert, soweit, dass ich weiß, dass er noch im Alten geweiht wurde. Er ist auch schon älter, wobei ich sein genaues Geburtsdatum nicht kenne. Ich durfte neulich die von ihm ausgeteilten Gebetbücher einsammeln und in die Sakristei bringen, weil er alleine ohne Ministranten war. In der Sakristei fragte ich ihn, was denn das für "dicke Bücher" … [더보기]
Sanctus Bonifatius
@Vered Lavan Es gibt gute Gründe, warum man die Neue Messe nicht besuchen soll. Einer davon ist, dass sie eine Gefahr für den Glauben darstellt. Es ist also in erster Linie die Sorge um die Seele des Nächsten, wenn man ihm davon abrät diese Messe zu besuchen. Ein weiterer Punkt ist, dass man seine Sonntagspflicht in dieser Messe sowieso nicht erfüllen kann. Außerdem ist die Neue Messe … [더보기]
Vered Lavan
@Sanctus Bonifatius - Hm...es geht doch eigentlich nicht darum, irgendjemanden böse Absichten zu unterstellen; auch Ihnen nicht. Ich habe von Ihnen viele wichtige Hinweise bekommen, und dafür bin ich sehr dankbar. Das Problem ist bloss: Wir Kleinen (=Gläubigen/Laien) guten Willens sind hier an der Basis extrem verloren. Es ist zum Heulen, wenn man sich umsieht, was in vielen Gemeinden abläuft (z.… [더보기]
Sanctus Bonifatius
Hinweis: @Viandonta benutzt den Begriff "Hl.Messe" auf eine verlogene Weise. Ich habe niemanden davon abgeraten in die wahre, katholische Messe zu gehen, um seine Sonntagspflicht zu erfüllen, sondern lediglich dazu geraten, sich von der in die Häresie führende und verbotene Novus-Ordo-Messe, in der man seine Sonntagspflicht sowieso nicht erfüllen kann, fern zu halten.
Sanctus Bonifatius
@Tradition und Kontinuität
Ich weiß nicht, ob man Sanctus Bonifatius als Troll bezeichnen sollte.

Wenn man keine sachlichen Argumente hat schon.

Manche Leute sind leider derart in festgefahrenen Denkschemen verhaftet und gefangen, dass sie nicht mal versuchen können, andere Sichtweisen verstehen zu wollen.

Sicher, jeder der Ihre Lügen nicht brav und widerstandslos schluckt, muss wohl in … [더보기]
Viandonta
@Tradition und Kontinuität

Warum versuchen Sie sich vor dem SB zu rechtfertigen, für Ihre absolut gesunde Sichtweise
--------------
Zitat : ..."Wenn Sie meinen, dass ich ein bedingungsloser Befürworter eines jeden Satzes des Konzils bin, dann irren Sie gewaltig. Was für Ratzinger gilt (absolute Zustimmung in allen Punkten), das gilt noch lange nicht für das Konzil..."
Viandonta
@Tradition und Kontinuität

Ich in dabei es zu ergründen (versuchen).
Zumindest hat er viele dazu ermuntert , nur ja nicht die Hl.Messe zu besuchen.

Für viele gibt es keine "alte Messe"....also dann Lt. SB . gar nichts.
Ich werde auch nicht mehr mit ihm diskutieren, weil ich nicht einordnen kann, wessen Geistes Kind er wirklich ist.
@Viandonta
Danke für Ihre Zustimmung!
Ich weiß nicht, ob man Sanctus Bonifatius als Troll bezeichnen sollte. Seine Ansichten sind extrem, aber ich bin überzeugt, dass er nicht absichtlich Unfrieden säen möchte. Manche Leute sind leider derart in festgefahrenen Denkschemen verhaftet und gefangen, dass sie nicht mal versuchen können, andere Sichtweisen verstehen zu wollen.
@Sanctus Bonifatius
[더보기]
Sanctus Bonifatius
@Viandonta
Mehr als dumme Sprüche und Beleidigungen haben Sie auch nicht drauf. Maßlose Überheblichkeit, Arroganz und blinder Fanatismus, das ist die Konzilssekte wie sie leibt und lebt.
Viandonta
@Tradition und Kontinuität

Genauso sehe ich es auch.Dem was Sie geschrieben haben,stimme ich voll und ganz zu.
Ich rede nicht mehr mit einem zugegeben , erstklassigen Troll. Der kostet Zeit und Nerven und erinnert mich an einen SatansBraten.
Sanctus Bonifatius
@Tradition und Kontinuität
Was Ratzinger in seinen Schriften präsentiert, ist offensichtlich nicht der katholische Glaube, sondern sein eigener Glaube, den er sich selber zusammengebastelt hat. Sie stimmen eben mit dieser Ratzingerlogie überein und stellen sich damit gegen die Lehre der katholischen Kirche. Ihre Religion nennt sich anscheinend "Ratzingertum". Laut Ihnen hat Ratzinger Recht und die katholische Kirche hat unrecht. Prost Mahlzeit.
@Sanctus Bonifatius
Was soll ich dazu sagen? Gehen Sie Ihren Weg, den Sie für richtig halten, ich gehe den meinen von dessen Richtigkeit ich überzeugt bin. Über die Aussage Ratzingers brauche ich nicht zu diskutieren. Ich habe sehr viele Bücher und Schriften dieses großen Theologen gelesen, und nicht eine einzige Stelle gefunden, die ich beanstanden müsste. Auch in den von Ihnen erwähnten … [더보기]
Sanctus Bonifatius
@Tradition und Kontinuität
Ich respektiere ihren evolutionären und vom Lehramt der katholischen Kirche unwiderruflich verurteilten Traditionsbegriff aber nicht. Diese "anderen Wege" sind nicht offizielle Lehre der katholischen Kirche, sondern die der Sekte, die aus dem sogenannten "zweiten vatikanischen Konzil" hervorgegangen ist. Als Konzilssektierer können Sie selbstverständlich nicht … [더보기]
@Sanctus Bonifatius
Ich könnte jetzt Seiten voll schreiben, um Ihnen zu antworten, muss mich aber kurz fassen. Prinzipiell ist zu sagen, dass es viele Wege gibt, die zu Gott führen, natürlich alle (im Prinzip) über Jesus Christus. Sie, und manch andere hier, haben Ihren Weg gefunden, in der strikten Applikation der vorkonziliaren Lehre. Das respektiere ich und will es Ihnen gar nicht ausreden. … [더보기]
Sanctus Bonifatius
@Tradition und Kontinuität

Zu was soll ich mich denn bitte "bekehren"? Etwa zu Ratzingers gottlosen Phantastereien?

Beispielsweise behauptet er, auf Seite 120f. seines Interviewbuchs "Licht der Welt", dass Protestanten "auf andere Weise Kirche sind" und dass das Christentum "im Protestantismus sozusagen eine Akzentverschiebung vorgenommen" habe, man versuche sich gegenseitig als Christen … [더보기]
@Sanctus Bonifatius
Noch kann Ratzinger sich bekehren.
Machen Sie sich nicht lächerlich! Denken Sie mal darüber nach, ob Sie nicht vielleicht einer Bekehrung bedürfen.
@Sanctus Bonifatius

Bischofsperlen sind vorbei. Wir wollten nicht nachtreten, denn Positives findet sich nicht.

Ja, noch hat er Zeit, der Ratzinger.
Sanctus Bonifatius
@Tradition und Glauben
Ihr Blog befindet sich schon in meinem RSS-Feed, nur leider komme ich so selten dazu ihn zu lesen. Die "Bischofsperlen" haben mir gut gefallen und auch die "32 Fragen" waren sehr aufschlussreich.

Um noch einmal auf Benedikt XVI. zurückzukommen: Zu behaupten, eine der größten Seherinnen des 20. Jahrhunderts hätte ihre Botschaften aus frommen Büchern, ist schon ein starkes … [더보기]
@Sanctus Bonifatius

Da sind wir ja einer Meinung. Dank für den Link von Bischof Mallerais. Ich wußte von dem Buch, aber es stand, wie so manches auf der Leseliste.

Schauen Sie bei uns, Tradition und Glauben, vorbei. Dort finden Sie sicherlich Beiträge, die Sie interessieren werden.

Wenn aber Ratzinger jedes einzelne Wort so umdefiniert hat, dass es "für ihn passte", dann ist es mit seinem … [더보기]
Sanctus Bonifatius
@Tradition und Glauben
Ihre Namen sind so ähnlich, da habe ich versehentlich dem falschen Nutzer geantwortet. Ich habe selbstverständlich Sie gemeint. Ich denke auch, dass Benedikt XVI. keine Gutgläubigkeit in Anspruch nehmen kann. Beispielsweise hat er den Antimodernisteneid des hl. Pius X. geschworen, welchen er gebrochen hat. Sehr aufschlussreich war für mich die Studie von S.E. Bischof Tiss… [더보기]
@Sanctus Bonifatius

Meinen Sie mich oder tatsächlich Tradition und Kontinuität?

Falls doch mich, ja "komplett falsche Weltsicht" ist ein Argument, aber keine unbesiegbare Ignoranz für einen Mann seiner Bildung und Intelligenz. Es ist einfach der einfachere Weg sich solch eine Weltsicht zu bilden, die einem passt.

Ein Beispiel dazu:

Er hat irgendwo über das Dritte Geheimnis von Fatima gesagt,… [더보기]
Sanctus Bonifatius
@Tradition und Kontinuität Falls dieser Brief echt sein sollte, lässt sich darauf schließen, dass Benedikt XVI. erpresst wurde und wird. Interessant ist auch sein Eingeständnis, eine komplett falsche Weltsicht gehabt zu haben.
@Tesa
Woelki und Marx "Radikalkardinäle"? Man sollte auch nicht übertreiben. Die anderen kenne ich nicht genug, um mir ein Urteil zu erlauben, aber auch Koch scheint mir eher gemäßigt progressiv. Auf Wuerl, Ravasi, Cocopalmerio trifft die Bezeichnung wohl zu.
@Sanctus Bonifatius

Interessanterweise schweigen die Medien über Benedikt, seit er zurückgetreten ist. Interessant, nicht? Also jemand hält sie zurück.

Medien erfinden etwas wirklich in seltendsten Fällen. In den meisten Fällen klären sie auf, wenn man sie lässt.

Wie kann man denn anders Benedikts verhalten deuten, als durch Erpressung? Lesen Sie sich das hier durch: www.barnhardt.biz/…/lette… [더보기]
Theotokion
Also, vertraut nicht immer auf jeden Bericht. Hieß es nicht ursprünglich, Meissner sei "friedlich im Schlaf verschieden"? Von Brevierbeten kein Wort. Jetzt wird berichtet:

"Als am letzten Morgen Kardinal Meisner bei der Messe nicht erschien, wurde er in seinem Zimmer tot aufgefunden. Sein Brevier war aus seinen Händen geglitten; er betete, als er starb.." [더보기]
Tesa
Zur Schlagseite des Schiffes Petri. Die Radikal-Kardinäle Wuerl, Woelki, Marx, Ravasi, Coccopalmerio, Tagle, Koch... hat alle Benedikt XVI. ernannt.
Sanctus Bonifatius
@Tradition und Glauben Will Benedikt XVI. nicht in Schutz nehmen. Das was sich dieser Mann geleistet hat ist ungeheuerlich. Trotzdem muss man nicht unbedingt Dreck am Stecken haben, denn wenn es diesen nicht gibt, dann erfinden ihn die Medien einfach.
@Sancta

Warum sagt er jetzt nichts?
a. Weil er zu feige ist? Was fürchtet er?
b. Weil er damit einverstanden ist? Dann wäre er im völligen Widerspruch mit seiner eigenen Vergangenheit.

Dritte Möglichkeit:
Weil er die ganze Zeit erpresst wird.

Wir haben also die Möglichkeiten:
a. Feige
b. Ungläubig
c. Erpressbar

Sieht nicht gut aus!
Sancta
Warum wird immer behauptet, Benedikt wurde gezwungen zurückzutreten?; ich bin fest überzeugt er ist leider freiwillig und bewusst zurückgetreten, niemand kann einen Papst zwingen zurückzutreten. Wenn es für mich auch unverständlich ist warum er das getan hat, er musste doch wissen, welchen Schaden er der Kirche zufügt!
@Tradition und Kontinuität \

Bald gibt es bei uns einen Beitrag zu diesem Thema, welcher alle Informationen zusammenfasst.

Oder noch einfacher:

Warum schweigt Benedikt zu Franziskus?

a. Weil er seine Ansichten teilt?
b. Weil er etwas fürchtet, was im Falle der Kritik offenbar werden würde?

Falls b. Was kann es sein?

1. Schisma - ist bereits geschehen
2. Etwas, was an Benedikts Ansehen krat… [더보기]
Tradition und Glauben
Ich glaube, dass er erpresst worden ist und daher sein Rücktritt gezwungen und ungültig ist, ich glaube auch, dass er immer noch erpresst wird, weil er so still hält.
Den Verdacht habe ich auch. Aber wie soll man das beweisen?
@Tesa
Papst Benedikt hat Kardinal Meisner geliebt. Papst Franziskus hat ihn geduldet. Diesen Unterschied spüren die Leute schon. Außerdem hat Benedikt in der von Prälat Gänswein vorgelesenen Würdigung sehr ergreifende und tiefsinnige Worte gefunden.
@Usambara

Ich gebe Ihnen Recht. Benedikt ist immer noch Papst, Bergoglio ist Antipapst. Schauen Sie bei uns vorbei:

traditionundglauben.wordpress.com/…/ann-barnhardt-d…

traditionundglauben.wordpress.com/…/ann-barnhardt-v… Bitte alle Teile lesen.

Dennoch hat Benedikt uns diese Situation eingebrockt. Ich glaube, dass er erpresst worden ist und daher sein Rücktritt gezwungen und ungültig … [더보기]
Tesa
Es ist auch interessant, dass der emeritierte Papst mit einer Wortmeldung mehr Interesse weckt als der Bischof von Rom mit all seinen vielen Interviews.
Falko
@Viandonta Das ist auf jeden Fall wahr, was Sie sagen.
Dennoch, es war sein ganz persönliches Zeugnis gefordert. Er hat es auf seine Weise abgelegt.
Prophetisch ist das wohl eher nicht, es sind glasklare Bitten und Ansagen unserer Gottesmutter an Rom, aus denen diese Erkenntnisse Benedikts resultieren. Er ist ein sehr sehr kluger Kopf.
Viandonta
@Falko
Wenn das wirklich so ist, wie Sie es sagen, dann haben wir nicht genug gebetet ,oder die Gebetsbitte Papst Benedikt XVI nicht ernst genug genommen. "Betet für mich, damit ich nicht vor den Wölfen fliehe" oder so ,hat er fast schon prophetisch um unser Gebet ersucht.
Falko
Auch wenn ich Benedikt zutiefst verehre: er ist freiwillig zurückgetreten und das punktgenau zur Ansage des echten Dritten Teils der Geheimnisse von Fatima.
Auch dieses neuerliche Grußwort untermauert das. Benedikt sieht das Boot im Sturm auf dem See Genezareth und die Jünger glauben es gehe unter.... Eine klare Absage für eine Antwort auf die "Dubia" auf der Kardinal Meißner jüngst noch … [더보기]
@Tradition und Glauben
Benedikt ist nicht freiwillig zurückgetreten.
Sic est.
Usambara
Tradition und Glauben -> Benedikt ist nicht freiwillig zurückgetreten, und er ist geistig auch 100 %ig fit, wie man sieht. Und er ist nach wie vor DER Papst. Es gibt keine zwei Päpste. Schon die Kinder von Garabandal haben darüber berichtet. Benedikt mußte zurücktreten. Erinnert euch, Bergoglio war damals schon der "Zweite" jetzt hat er es geschafft. Und B. war über die Wahl nicht glücklich - … [더보기]
Immaculata Conceptio
Benedikt XVI weiß mehr. Könnte er aus den Fatima Botschaften haben, über die er sich lustig gemacht hat! Und vielleicht sieht er, dass sich jetzt nun alles vor seinen Augen abspielt. Kardinal Ratzinger und das 3 Geheimnis von Fatima - Dr. Gregorius Hesse