Sprache

Neuer Generaloberer der Piusbruderschaft

Das IV. Generalkapitel der Priesterbruderschaft St. Pius X. hat im Schweizer Ecône Pater Davide Pagliarani für zwölf Jahre zum neuen Generaloberen der Priesterbruderschaft St. Pius X. gewählt. Der …
Kommentieren
OttoSchmidt
@PaulK Wenn ich Sie richtig verstanden habe, gehen Sie davon aus, dass der neue Leiter der FSSPX eher für eine Einigung mit Neu-Rom ist.
Da dachte ich mir, mal nachzusehen, was "der Feind" (mal ganz platt gesagt) schreibt. Die gehen nicht davon aus:

www.domradio.de/…/traditionaliste…
Hier in GTV wird auch gesagt, dass diejenigen, die eine Einigung (in meinen Worten:) mit der Unwahrheit eher … Mehr
Gestas gefällt das. 
a.t.m
@Svizzero Sie wollen also nicht dafür beten das Rom und die antikatholischen innerkirchlichen Irrlehrer und Wölfe in Schafskleidern, wieder zu Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche zurückkehren, warum hassen sie die Seelen dieser Menschen?
Ich betet täglich
"Gott unser Herr wir bitten Dich, sorge dafür das sich die innerkirchlichen antikatholischen … Mehr
Ministrant1961 gefällt das. 
Sunamis 46
Dieletztern werden es können des geldes wegen
Sunamis 46
Betlehem 2014
Na Don Reto
Zb Svizzero
Plaisch
Und alle Schweizer die hier schreiben
-
Und besonders die schweizer Banken
Und chocolatiers zb Lindt, und der Nestle besitzer
Die Bärin gefällt das. 
Bethlehem 2014 gefällt das. 
Conde_Barroco
Gott bewahre, dass das glaubenslose Rom nach Êcone verlegt werden würde. Um Himmels Willen!
Bethlehem 2014
@Svizzero Hat den @Cölestine irgendwo geschrieben, daß Rom nach Ecône verlegt werden muß...???
Bethlehem 2014
@Sunamis 46 Kennen Sie tatsächlich einen Schweizer, der deutsch kann??? ;-))
Sunamis 46 gefällt das. 
Sieglinde
Beten wir doch das Gottes Wille geschehe wie auch immer er sein mag, ER weiss am besten was zutun ist.
Ministrant1961 gefällt das. 
Sunamis 46 gefällt das. 
Cölestine
@Svizzero Beten wir, dass es bald zu einer Einigung kommt.
Beten wir, dass Rom wieder zur vollen Tradition zurück kommt!
Ministrant1961 gefällt das. 
6 weitere Likes anzeigen.
Sunamis 46
Die schweizer können doch italienisch
Französisch
Rätoromanisch und deutsch
Und einige priester sogar
Latein
Man wirdsichschon verständigen zu wissen
Plaisch gefällt das. 
Vered Lavan gefällt das. 
Plaisch
DAs hat weder mit Wilhelm noch mit Schweizer Bergen zu tun.
Immaculata90
@Plaisch Haben Sie sich darüber alteriert, daß der neue Generalobere kein Deutsch kann, ja oder nein? Die Anspielung auf das "Deutsche Wesen" ist ein Zitat Wilhelm II., vielleicht ist dieser Sarkasmus in der Schweizer Bergwelt weniger bekannt, sie steht für preußendeutsche Besserwisserei!
Copertino
Wer es Englisch mag, hier ein weiteres Interview mit Pater Pagliarani, in dem er sich 2011 zum Verhältnis der Bruderschaft mit Rom und zur diskutierten Regularisierung äusserte. (Der Originallink zum Interview auf der Seite der FSSPX funktioniert leider nicht mehr):
op54rosary.ning.com/…/interview-with-…
Plaisch
@Immaculata90
Was hat das mit dem deutschen Wesen zu tun, was ist das überhaupt ?
Immaculata90
@Plaisch Am deutschen Wesen wird der Katholizismus ganz sicher nicht genesen!
Sunamis 46 gefällt das. 
Copertino
Deshalb schlage ich für die neue Leitung der Bruderschaft eine Gebetsnovene zum Hl. Geist vor: Veni creator spiritus...
Ministrant1961 gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Immaculata90
Hoffentlich tappt er nicht in die Berg glio - Falle, dann ist es mit der Bruderschaft vorbei!
Vered Lavan gefällt das. 
Copertino
Vom Typ und seiner Ausdrucksweise her erscheint er fast wie ein jüngerer Bruder des bisherigen Generaloberen.
Copertino
Hier noch ein Link zu einem früheren Interview, in dem Pater Pagliarani (auf Französisch) die Probleme des II. Vatikanums benannt hatte. vimeo.com/18742475
Gestas
Wollen wir beten, das Pater Davide Pagliarani standhaft gegenüber dem Vatikan bleibt.
Ministrant1961 gefällt das. 
6 weitere Likes anzeigen.
Copertino
Unter diesem Link kann man sich schon etwas an ihn als Liturgen gewöhnen: www.youtube.com/watch

Hier ein weiterer Link zu einem Interview im Nachgang des Konflikts mit Bischof Williamson: www.youtube.com/watch
Plaisch
@Svizzero
Bischof Fellay ist einfach verbraucht, und meines Erachtens auch nicht in der Lage, die Bruderschaft vorwärtszubringen. Er vermag die Gnade in anderen Bischöfen nicht zu schätzen.
Plaisch
@Bethlehem 2014
Von "verurteilen" kann keine Rede sein, aber ich kenne die Herren. Bouchacourt ist okay, über die anderen kann und will ich mich hier nicht äussern.
Glaubenstreu
Es zeichnet sich ein eher moderner Kurs für die Priesterbruderschaft ab. Das war voraussehbar, da die treibenden Kräfte in der Führung schon lange mit Rom eine "Schein-Einigung" anstrebten. Nun ist der Weg geebnet und die inneren Zersetzungen können beginnen, der lachende Dritte ist der Teufel. Meine Hoffnung ruht auf der aller-reinsten Jungfrau Maria, die alle Häresien machtvoll aus dem Wege … Mehr
Bethlehem 2014
@Plaisch Ist das Ihrer Meinung nach von solcher Wichtigkeit? Glauben Sie, daß die Bruderschaft in ihrer deutschsprachigen Ausrichtung am besten vertreten ist? Auch Italiener können gute Katholiken sein...
- Geben wir ihm doch erst einmal eine Chance, bevor wir ihn verurteilen!
Ministrant1961 gefällt das. 
Catherine_sl gefällt das. 
Bethlehem 2014
@PaulK ... und was ist mit seiner eigenen Meinung??? Die italienischen Priester der FSSPX sind zumeist eher hardliner - nicht gewußt? - Geben wir ihm doch erst einmal eine Chance, bevor wir ihn verurteilen!
Ministrant1961 gefällt das. 
Klaus Peter gefällt das. 
Plaisch
Keiner der Deutsch kann. Wo soll das hinführen? eine Theoretikerkirche?
a.t.m
Möge der Schutz, der Segen und die Liebe Gottes und Mariens mit den Neuen Generaloberen und seinen Assistenten sein.
Ministrant1961 gefällt das. 
6 weitere Likes anzeigen.
PaulK
Bischof de Galarreta hat auch schon theologische Gespräche für die Priesterbruderschaft mit Neurom geführt.... Was soll man dazu sagen? Die neue Richtung ist konsequent! Hoffen wir das beste für die Wahrheit, dass nämlich die Priesterbruderschaft auseinanderbricht und sich eine klar katholische Nachfolgeorganisation bildet!
Eva
Erster Assistent ist Bischof Alfonso de Galarreta und zweiter ist Pater Christian Bouchacourt. Heute abend gewählt.
Sunamis 46 gefällt das. 
PaulK gefällt das. 
PaulK
Diese Wahl dient letzten Endes der Vorbereitung einer Union mit der Konzilskirche, denn es wäre psychologisch nicht gut, wenn F. mit einem "unerlaubt" geweihten Bischof verhandeln müsste. Mit einem Priester, der einen italienischen Background hat, kann Neurom leichter sprechen. F. ist ja auch ein halber Italiener. Somit ist die Priesterbruderschaft nahe an ihrem Ziel bzw. ihrem Ende.