Clicks1.2K
de.news
44

Ja-Sager-Franziskus will, dass sich die Bischöfe "nicht mit Ja-Sagern umgeben".

Papst Franziskus sprach am 12. September vor kürzlich geweihten Bischöfen.

Dabei wiederholte er seine üblichen Schlagworte wie "Zärtlichkeit", "Nähe zu den Menschen", "Selbstreferentialität", " sich die Hände schmutzig machen ", Nähe zu "den Armen" oder Bereitschaft "zu weinen".

Franziskus selbst ist jedoch für seine brutale Amtsführung bekannt. Er hat wenig Verwendung für einfachen Katholiken, die noch an Gott glauben. Stattdessen bemüht er sich den mächtigen und gottlosen Journalisten der Oligarchen zu gefallen.

Er lud die Bischöfe ein, Männer zu sein, die wissen, wie man auf Dinge hört, die vielleicht nicht gefallen. Dabei ermahnte er sie, sich nicht mit "Ja-Sagern" zu umgeben.

Das steht im Gegensatz zum persönlichen Verhalten von Franziskus: Er wird schnell wütend, wenn man ihm widerspricht und hat jeden aus dem Vatikan vertrieben, der kein Höfling und Ja-Sager ist.

Den besten Witz behielt er sich für das Ende auf: "Der Priester ist der nächste Nachbar des Bischofs", meinte er: " Umarmt sie und dankt ihnen in meinem Namen".

Es ist kein Geheimnis, dass in der real existierenden Kirche der Bischof der erste und gefährlichste Feind seiner Priester ist.

#newsQxosjdugny
Ich will und kann seine hohlen Frasen nicht mehr ertragen, es ist zum weinen, was dieser Mann alles, an der katholischen Kirche verbricht. Zumindest die Bereitschaft zu weinen, hat er bei mir inzwischen geweckt.
Liberanosamalo and one more user like this.
Liberanosamalo likes this.
Mangold03 likes this.
a.t.m and one more user like this.
a.t.m likes this.
Carlus likes this.
Mangold03
Ich möchte nur festhalten: ICH bin ein Freund von Franziskus, denn ich sage nicht JA, ich sage NEIN zu all den Dingen die er uns aufdrücken will. Also handle ich nun richtig oder falsch, ich meine in seinen Augen, das hat er doch gemeint???
Und ich finde es soo ergreifend, wenn er über: "Zärtlichkeit", "Nähe zu den Menschen", "Selbstreferentialität", " sich die Hände schmutzig machen ", Nähe zu "…More
Ich möchte nur festhalten: ICH bin ein Freund von Franziskus, denn ich sage nicht JA, ich sage NEIN zu all den Dingen die er uns aufdrücken will. Also handle ich nun richtig oder falsch, ich meine in seinen Augen, das hat er doch gemeint???
Und ich finde es soo ergreifend, wenn er über: "Zärtlichkeit", "Nähe zu den Menschen", "Selbstreferentialität", " sich die Hände schmutzig machen ", Nähe zu "den Armen" oder Bereitschaft "zu weinen", spricht. Ich nehme an, er hat keinen blassen Schimmer, was das in der Realität heißt und weiß vermutlich nicht mal wie man an diese "Sache" herangeht.
Ein Schmierenkomödiant, wie er im Buche steht. -
Liberanosamalo and 2 more users like this.
Liberanosamalo likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Carlus likes this.
alfredus
Franziskus sagt : Bereitschaft zum Weinen .. ? ! Es ist wirklich zum Weinen, wenn man sieht, was aus unserer Kirche geworden ist ! Die anderen Worte die er sagte sind abgedroschene Luftblasen ohne Inhalt. Die Bischöfe als Freund der Priester .. ? Nie in der Geschichte der Kirche wurden die Priester so von ihren Bischöfen bedrängt und mit falschen Vorgaben gequält, wie in unserer Zeit. Die …More
Franziskus sagt : Bereitschaft zum Weinen .. ? ! Es ist wirklich zum Weinen, wenn man sieht, was aus unserer Kirche geworden ist ! Die anderen Worte die er sagte sind abgedroschene Luftblasen ohne Inhalt. Die Bischöfe als Freund der Priester .. ? Nie in der Geschichte der Kirche wurden die Priester so von ihren Bischöfen bedrängt und mit falschen Vorgaben gequält, wie in unserer Zeit. Die Priester werden so in ihrer Not allein gelassen, besonders wenn sie gläubig sind !
Carlus and 2 more users like this.
Carlus likes this.
Mangold03 likes this.
Gestas likes this.
Mara2015
Liberanosamalo and 2 more users like this.
Liberanosamalo likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Eremitin likes this.
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.