Sprache
Klicks
302
Sonia Chrisye 30 8

DAS MUSS MAN DOCH MAL FRAGEN DÜRFEN:

Gehört mit dem Islam bald auch eine „Moscheesteuer“ zu Deutschland?


Falls der Islam von Staatswegen die Lizenz erhält, dieses Land mitzuprägen, wird die BRD zur MRD mutieren - zur Multikulti-Republik Deutschland. Es wäre ein anderes Deutschland.

VON HUGO MÜLLER-VOGG | 26. MÄRZ 2018 - TICHYS EINBLICK

Bevor der neu gewählte Bundestag am 24.Oktober zu seiner konstituierenden Sitzung zusammentrat, feierten bekennende Christen unter den 709 Parlamentariern in der Französischen Friedrichstadtkirche in Berlin einen ökumenischen Gottesdienst. Gestaltet wurde er von den Vertretern der Katholischen und Evangelischen Kirche bei Bundestag und Bundesregierung.

Ein Imam war nicht dabei, als die Volksvertreter um Gottes Segen für ihre Arbeit und unser Land beteten. Das könnte sich ja spätestens 2021 ändern. Falls sich die „Der Islam gehört zu Deutschland“-Fraktion unter Führung der christlich-demokratischen Kanzlerin politisch durchsetzt, müssten dann nicht auch Imame bei Ereignissen wie einem Gottesdienst zur Parlamentseröffnung dabei sein? Die Frage stellen, heißt, sie zu bejahen. Denn wer dazu gehört, kann nicht nach Belieben ausgeschlossen werden. Es kann deshalb nicht überraschen, dass der stramme „Merkelianer“ Armin Laschet bereits über eine Anerkennung des Islam als Religionsgemeinschaft nachdenkt – in einer Reihe mit den beiden großen christlichen Kirchen und den jüdischen Gemeinden.

Wenn der Satz, „der Islam gehört zu Deutschland“, mehr ist als eine Floskel mit Blick auf linke, grüne und gutmenschliche Wählerschichten, dann sollten wir uns klar darüber werden, was seine politische Umsetzung in die Tat bedeutete.

(Anm. + die zwei zusätzlichen Bilder :
von S. Chr. >>>
Vermutlich werden wir dann auch bald eine Märtyrer Kirche bauen lassen müssen [???] )


Diese Märtyrer Kirche wurde gebaut und in diesem Jahr eingeweihte zu Ehren der 21 abgeschlachteten Christen von Tripolis


Wobei man getrost außer Acht lassen kann, dass es in der Bundesrepublik gar keine zentrale islamische Organisation gibt, die vergleichbar wäre mit den unter dem Dach der EKD vereinten lutherischen, unierten und reformierten Kirchen oder den 27 katholischen Bistümern und der Deutschen Bischofskonferenz. Wenn „der Islam“ zu Deutschland gehört, dann sind das eben die unzähligen Moscheevereine sowie verschiedene muslimische Dachverbände, von denen aber keiner für „den Islam“ sprechen kann. Aber die werden sich auch so Gehör zu verschaffen wissen.

Unabhängig von organisatorischen Fragen müsste einem Islam „als Teil Deutschlands“ wohl dieselben Rechte eingeräumt werden wie den als Körperschaften öffentlichen Rechts anerkannten beiden großen christlichen Kirchen, den Altkatholiken, den Freikirchen und den jüdischen Gemeinden. Anders formuliert: Der Islam würde dem Christentum und dem Judentum gleichgestellt. Daraus ergeben sich viele Fragen:

> Umfasst „der“ Islam alle Strömungen oder entscheidet die Bundesregierung je nach Grad der Radikalität, wer dazugehört?

> Bilden die Grundrechte die Trennlinie oder das Strafgesetzbuch?

> Muss der Staat dann von den hier lebenden Muslimen eine „Moscheesteuer“ einziehen und abführen?

> Muss der Staat sich damit abfinden, dass die so finanzierten Moscheegemeinden auch politisch aktiv werden?

> Haben die Muslime dann das Recht, beispielsweise Repräsentanten in den ZDF-Fernsehrat oder WDR-Rundfunkrat zu entsenden, in denen bisher „nur“ Protestanten, Katholiken und Juden vertreten sind?

> Werden Vertreter der Muslime ganz selbstverständlich Gremien wie etwa dem Ethikrat angehören oder von Parlamentsausschüssen angehört?

> Werden die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten regelmäßig muslimische Rituale wie das Freitagsgebet übertragen?

> Wird der Islam an unseren Schulen ein ordentliches Lehrfach (mit Ausnahme von Berlin und Bremen, wo es keinen Religionsunterricht gibt)? Dürfen dort nur von ihren religiösen Instanzen bestätigte Islam-Lehrer unterrichten?

> Dürfen künftig islamische Organisationen bestimmen, wer an unseren Hochschulen einen Lehrstuhl für Islam innehaben darf?

> Können Moscheegemeinden mit der gleichen Selbstverständlichkeit Moscheen errichten wie die Christen ihre Kirchen?

> Kann dann der Muezzin so oft und so laut zum Gebet rufen, wie er es für notwendig hält?

> Wird der Einfluss der türkischen Regierung – auf dem Umweg über die Moscheen und die islamischen Verbände – auf das Geschehen in Deutschland noch größer, als er bereits ist?

> Müssen dann Frauen mit Kopftuch als Lehrerinnen, Staatsanwältinnen und Richterinnen akzeptiert werden?

> Muss in öffentlichen Schwimmbädern oder Sportstätten dem Wunsch muslimischer Frauen nach „männerfreien“ Räumen Rechnung getragen werden?

> Haben Schulen hinzunehmen, dass muslimische Mädchen nicht am Sportunterricht oder an Klassenfahrten teilnehmen?

> Werden wir, müssen wir, dürfen wir noch … ?


Es ist ja nicht zu übersehen: Die bei uns lebenden mehr als vier Millionen Muslime haben das Land bereits verändert. Auch deshalb, weil ein nicht unerheblicher Teil von ihnen jede Integration ablehnt. Aber noch wird Deutschland überwiegend geprägt von der christlichen wie der jüdischen Tradition und nicht zuletzt vom Erbe der Aufklärung. Falls der Islam von Staatswegen die Lizenz erhält, dieses Land mitzuprägen, wird die BRD zur MRD – zur Multikulti-Republik Deutschland. Es wird ein anderes Deutschland sein.
Kommentieren
Sonia Chrisye
Islamdebatte: Schäuble gegen Seehofer
Jetzt legte der Bundestagspräsident nach. "Wir können nicht den Gang der Geschichte aufhalten. Alle müssen sich damit auseinandersetzen, dass der Islam ein Teil unseres Landes geworden ist", sagte Wolfgang Schäuble den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Schäuble mahnte, die 4,5 Millionen Muslime hierzulande müssten sich klarmachen, dass sie in einem Land … Mehr
Gestas gefällt das. 
Rita 3
Ja @Bibiana, wenn es den Leuten richtig schlecht geht, kommt erst wieder die Frage nach Gott, kann ich auch vom Krankenhaus bestätigen, dann heißt es plötzlich, würden sie bitte für mich beten..
Gestas gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Rita 3
Gott bewahre uns
Gestas gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Bibiana
Viele fragen heute nach der Umkehr vom falschen und/oder gottlosem Weg, den Europa ohne Not angetreten ist und unser Deutschland vornean.
Not und äusserste Bedrängnis müssen wohl noch grösser werden, dem lieben Gott sei es geklagt.
Denn ich werde nie vergessen, wie wir im Bombenhagel des 2. Weltkrieges in Berlin im Luftschutzkeller hausen mussten, erst ein paar Nächte und zum Schluss nur noch.
Mehr
Eremitin gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
<<Ein mutmaßlich antisemitisch motivierter Mord an einer 85-jährigen Jüdin schockt ganz Frankreich. Die mit Messerstichen übersäte und teilweise verbrannte Leiche der Frau war am Freitag in deren Wohnung in einem Sozialbau in Paris entdeckt worden, nachdem eine Nachbarin wegen des Brandes die Feuerwehr gerufen hatte. Der Täter – ein Nachbar der Holocaust-Überlebenden Mireille Knoll – und ein … Mehr
Der Landrat des Weimarer Landes hat sich mit einer Phillippika, einer Kampfrede, nach 28 Dienstjahren von seinen Schäfchen verabschiedet. Wirklich lesenswert, was ein erfahrener Verwaltungschef zum sogenannten „Behördenversagen“ mitzuteilen hat. Es ist in Wirklichkeít ein Medien- und Politikversagen. Ein Heuchlerversagen. Hier der Wortlaut:
www.prabelsblog.de/…/landrat-muenchb…
Sonia Chrisye
Werden wir bald einen Bürgerkrieg bekommen?

Eine aufmerksame Beobachterin hatte die kürzlich gemachte Ankündigung der CSU Bayern entdeckt, die AFD radikal zu bekämpfen und sich gefragt, ob mit radikal bekämpfen vielleicht Antifa-Truppen gemeint seien …

Auch die Leser des Beitrags waren geschockt: „Wahnsinn, ich bin wahrlich kein AfD fanboy, aber eine demokratisch gewählte Partei ‚radikal … Mehr
Eremitin gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Sonia Chrisye
Niedersachsen - 26. März 2018
Araber tatverdächtigt:
Eine nach einem Messerangriff lebensgefährlich verletzte 24 Jahre alte Frau befindet sich weiterhin im künstlichen Koma. Die Frau war am Samstagabend in der niedersächsischen Stadt Großburgwedel auf offener Straße niedergestochen worden. Unter Tatverdacht steht ein syrischer Jugendlicher. Am Wochenende war es in Deutschland zu mehreren … Mehr
Theresia Katharina gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Sonia Chrisye
Matthaeus 10:23 ►
Wenn sie euch aber in einer Stadt verfolgen, so flieht in eine andere. Wahrlich ich sage euch: Ihr werdet mit den Städten Israels nicht zu Ende kommen, bis des Menschen Sohn kommt.


Dieses Wort Gottes hat mich heute Abend ganz besonders ergriffen.
Es zeigt auf, dass die Existenz Israels und das Problem, das Muslime und falsche Christen mit dem Judentum haben, nur vom … Mehr
Tina 13 gefällt das. 
Gestas gefällt das. 
Sonia Chrisye
Ich verstehe nicht, dass Kirchen sich auf die Seite der islamischen Gewalttäter und der Antifa stellen und nicht ihre Neutralität bewahren, um gerade für die Sorgen und Nöte der Menschen Verständnis zu zeigen, die Angst vor der Ausbreitung der Gewalt des Islamfaschismus haben.

Soll die Bereitschaft zur dieser Art Politisierung der Kirchen etwa deutlich machen, dass man alle, die nicht bereit … Mehr
Tina 13 gefällt das. 
Gestas gefällt das. 
Sonia Chrisye
Dreyer-Kundgebung in Kandel: Linksextreme „Antifa“ wurden ausdrücklich begrüßt

Auszug aus dem Artikel:
Nun hat sich die Polizeigewerkschaft (DPolG in Rheinland-Pfalz) mit einem Statement zu Wort gemeldet, das die lückenhafte und teilweise falsche Berichterstattung der Medien zurecht rückt.

In dem Statement heißt es:

„Nach den uns vorliegenden Informationen wurde die Antifa auf der Versammlung… Mehr
Tina 13 gefällt das. 
Gestas gefällt das. 
Sonia Chrisye
@Tina 13
@pio molaioni

Im Gegenteil:
@Tina 13
„Rechte“ Intellektuelle werden gejagt. Die taz gab den Ton vor: Man solle sie jagen, bis sie sich „nicht mehr zum Bäcker trauen“. ZEIT und WELT sind mit dabei.

Gefährdet ist jeder, der vom erwünschten Jubelkurs abweicht, Beispiel Simon Strauß. Über ihn heißt es:
„Gefährlichster Satz:
Die AfD ist die drittstärkste Partei Deutschlands geworden, 94 … Mehr
Theresia Katharina gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Tina 13
Wird Deutschland die Umkehr noch schaffen??
Theresia Katharina gefällt das. 
Gestas gefällt das. 
Tina 13
die Nachkommen der "bösen" leiden für die Sünden ihrer Vorfahren“ (Jes. 14:21) denn Gott wartet mit der Strafe für die Sünden der Menschen (Ijob 21:19; Kön 21:22).

Teufelsanbetung, Satanismus, Hexerei, Okkultismus, schwarze Magie, Spiritismus, Astrologie, Horoskope, Handlesen, Pendeln, Talismann, Anwenden von esoterischen und kosmischen Heilkräften (New Age)…, haben weitgehende negative Folgen … Mehr
Theresia Katharina gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Tina 13
Wie lange wird der Dreifaltige Gott diesem Treiben der Heiden und dem Errichten von über 5000 Götzentempeln in einem der Gottesmutter geweihten Land wohl noch zuschauen?!!

Götzendienst ist und bleibt satanisch.

Die Strafe wird folgen! Da gibt es keine Entschuldigung.

Bis in die 4. Generation wird Er strafen, alle die IHN hassen.
Gestas gefällt das. 
Sonia Chrisye
www.tagesspiegel.de/…/21113402.html
Allein an diesem Wochenende gab es laut BILD 10 Messerattacken, aber es waren noch mehr. Die BILD kann nicht mehr alle erfassen, nur die bei ihr gemeldeten.
Gestas gefällt das. 
PaulK
Gott schütze uns vor unserer Regierung, die ihre Aufgaben nicht mehr wahrnimmt, denn sie müsste das Volk vor muslimischen Angriffen schützen! Die Moslems sind nicht das Problem, sondern die Regierung, die sich nicht um das "Wohl des deutschen Volkes" kümmert, wie es im Amtseid heißt.
Sonia Chrisye gefällt das. 
Sonia Chrisye
@Don Reto Nay
@Gestas
@elisabethvonthüringen

Die EU-Spitzen und Erdogan sprechen auf dem EU-Türkei-Gipfel über die Zukunft der EU-Beitrittsverhandlungen. Das Treffen wird von Spannungen überschattet. Besonders Österreichs Kanzler findet klare Worte.
Gestas gefällt das. 
Sonia Chrisye
@Don Reto Nay
@Gestas

Das Rad der Geschichte dreht sich m. E. weiter in Richtung islamisches EU, unumkehrbar, - hoffentlich bleiben die mitteleuropäischen Staaten verschont, denn Europa ist nicht die EU.
Gestas gefällt das. 
Gestas
@Don Reto Nay
Nicht ganz. CDU + Moslems. Merkel von der CDU hat sie eingeladen und die Moslems sind gekommen.
Sonia Chrisye gefällt das. 
Don Reto Nay
@Gestas: Das Problem Deutschlands sind nicht die Moslems, sondern die "C"DU.
Ursula Wegmann gefällt das. 
Sonia Chrisye gefällt das. 
Gestas
Liebe Muttergottes.
Beschütze uns vor der moslemischen Invasion
Sonia Chrisye gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
26.03.2018 - 00:15 Uhr
Immer mehr Messer-Attacken in Deutschland. BILD dokumentiert, was allein an diesem Wochenende geschah. www.bild.de/…/messer-attacken…
Sonia Chrisye gefällt das. 
Theresia Katharina gefällt das. 
Eremitin
ich muss immer dabei an die Türkenkriege denken, wieviele Christen haben zur Verteidigung Europas damals ihr Leben gelassen? Und jetzt auf einmal : rein mit allen, die gehören zu uns! Nein, die gehören nicht zu uns
Ursula Wegmann gefällt das. 
7 weitere Likes anzeigen.