Sprache

Rettet das Heilige Messopfer!

Die heilige Messe der Katholiken ist die Gegenwärtigsetzung des Leibes und Blutes Christi. Der Kreuzestod Christi ist ein Sühnetod für die Sünden der ganzen Menschheit. Das lehrt die Kirche seit …
Kommentieren
Erich Foltyn
@Pater Jonas kein Priester hat soviel Zeit, mir die Fülle von Inhalten zu erläutern, die ich studiert habe in den wenigen 3 Jahren. Ich ging damals jeden Mittwoch Abend in eine Bibelrunde der Lazaristenkirche, da war immer ein Pfarrer dabei und ca 12 Anwesende. Wir lasen den Text der Lesung des kommenden Sonntags und diskutierten frei darüber. Das ist vielleicht das Informativste, was man … Mehr
Eugenia-Sarto
Eucharistische Wunder. Hier sieht man( für Unwissende oder Zweifler), was in der wahren heiligen Messe auf dem Altar passiert:Das Wunder von Lanciano

Das Eucharistiewunder von Lanciano fand im Jahre 7. Jahrhundert nach Christus statt. Damals feierte ein Basilianermönch die Heilige Messe. Ihn plagten schon länger Zweifel bei der Frage nach der Echtheit der Heiligen Eucharistie. Bei der Wandlung… Mehr
Radulf gefällt das. 
6 weitere Likes anzeigen.
Eugenia-Sarto
@Erich Foltyn Das ist doch gut! Ich gehe ähnlich an die Sache heran. Jedoch habe ich zuerst mit der Dogmatik begonnen, die eben sehr viel Denkarbeit macht und überaus logisch ist. Danach habe ich mich mit Exegese befasst. wenn ich Ihnen etwas empfehlen darf? Diekamp-Nüssen, katholische Dogmatik, ca 1400 Seiten.
Gestas gefällt das. 
Pater Jonas
@Erich Foltyn Erlauben Sie mir, Ihnen dies zu sagen. Der Glaube ist nicht auf der Logik aufgebaut wie Sie dies in Ihrem Beruf als Ing. gelernt haben, sondern auf der Ebene der Vernunft und eben des Glaubens. Ich möchte Ihnen als Priester der röm. katholischen Kirche empfehlen, suchen Sie einen guten Priester auf, wenn möglich keinen Modernisten, welcher sich die Zeit nimmt, alle Ihre Fragen zu … Mehr
Radulf gefällt das. 
alfredus gefällt das. 
Eugenia-Sarto
@Erich Foltyn Ein Ingenieur ist einer, der logisch denken kann. Das ist ein Vorteil für Sie. Nun sind allerdings die Offenbarungen Gottes mehr als das, was ein Mensch mit der blossen Vernunft denken kann. Sie sind ja auf dem Wege, durch Studium, die Glaubensgeheimnisse zu erforschen. Um sie wirklich zu glauben, bedarf es noch der göttlichen Gnade. Ich glaube, dass Gott Sie Ihnen schon schenkt.
Mehr
PaulK gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Eugenia-Sarto
Im Alten Testament wird in der berühmten Weissagung über den leidenden "Knecht Gottes " das christliche Dogma ausgesprochen: Is 53, 4-12: "Wahrhaft, hat er unsere Krankheit getragen und unsere Schmerzen auf sich geladen. Wir aber hielten ihn für einen Geschlagenen von Gott. Er ist durchbohrt wegen unserer Missetat, geschlagen wegen unserer Frevel; die Züchtigung unseres Friedens liegt auf ihm, … Mehr
alfredus gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Eugenia-Sarto
Die Heilige Schrift sagt selbst genügend aus, dass Christus das Sühnopfer für die Sünden durch den Tod am Kreuz darbrachte.
Joh.10, 15. 18 : "Ich gebe mein Leben hin für meine Schafe..., ich gebe es hin von mir selbst, und ich habe die Gewalt, es wieder zu nehmen."

Joh. 3, 16: "So sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn dahingab"
alfredus gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Karoline Herz
nehmt und esset davon das ist mein Leib, der für alle hingegeben wird, nehmt und trinket davon ,das ist mein Blut das für viele ( also nicht für alle) vergossen wird....
alfredus gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
PaulK
Die neue Messe sowie die meisten reformierten Sakramente sind ohnehin ungültig. Von gottgefällig usw. ganz zu schweigen. Die Konzilskirche ist eben selbst das Problem.
Karoline Herz gefällt das. 
Eugenia-Sarto
@Erich Foltyn: Wir empfangen in der heiligen Messe nicht Brot und Wein, sondern den Leib Christi und das Blut Christi unter den Gestalten von Brot und Wein. Geheimnis des Glaubens!

Christus ist für unsere Sünden am Kreuz gestorben. Und diese unendliche Sühneleistung hat unser Erlöser für alle Menschen vollbracht.
Dieses Kreuzesopfer wird unsichtbar und unblutig, aber wirklich, wesentlich und … Mehr
Radulf gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.
Erich Foltyn Jesus Christus hat sich nicht zum Sohn Gottes erklärt, wie Sie behaupten, er ist der Sohn Gottes von Ewigkeit her!

Unser Herr Jesus Christus war auch kein Sozialreformer, wie Sie behaupten, schon gar nicht in dem von Ihnen dargestellten Zusammenhang, warum räumen Sie die ganze Mottenkiste der Alt-68er leer und verquirlen alles, bis unsinnige Zusammenhänge entstehen?????!!!!!
Mehr
Radulf gefällt das. 
5 weitere Likes anzeigen.
alfredus
Die Hl. Messe mit ihrem Opfercharaker ist nicht erst jetzt in Gefahr, sondern schon seit vielen Jahren. Progressive Kräfte wollen das Kreuzesopfer in ein Mahl umdeuten und ihm so seine große Identität und Heiligkeit nehmen und profanimieren. So konnte Erzbischof Zollitsch als Sprecher der Bischofskonferenz sagen : .. Jesus ist aus Solidarität für uns Menschen gestorben. Da kommt das Wort … Mehr
Radulf gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.
Erich Foltyn
vor Jesus fand man es nötig, Gott Tieropfer darzubringen, um das abzustellen, hat sich Jesus zum Sohn Gottes erklärt, was ihm als Blasphemie ausgelegt wurde und hat die Tieropfer durch die Eucharistie ersetzt. Wir würden ihn heute als Sozialreformer empfinden, weil statt, daß die Gläubigen, anstelle von Kirchensteuer, teure Tiere hinschleppen mußten, um sich von ihren Sünden loszukaufen, bekamen … Mehr