Clicks418
ELJON
31

Koran Kuss durch Johannes Paul II in der Umayyaden Moschee

Als erster Papst überhaupt besuchte Johannes Paul II. am 06. Mai 2001 eine Moschee – die Umayyaden Moschee in Damaskus. Hier wurde ihm eine "Prachtausgabe" des Korans (Buch des Widersachers) als Geschenk überreicht, der von ihm darauf geküsst wurde.


1Kön 19,18 Ich aber habe in Israel siebentausend übrig bleiben lassen, nämlich alle, die ihre Knie nicht gebeugt haben vor Baal und deren Mund ihn nicht geküsst hat!

Die Umayyaden-Moschee befindet sich in Damaskus. Sie ist eine der ältesten Moscheen der Welt. Es handelt sich eigentlich um eine KATHEDRALE, die Johannes dem Täufer geweiht wurde. Hier wurde der Kopf von Johannes aufbewahrt.

byzantiner
Das Photo soll aus der Zeitung „L´Orient et le jour“ vom 14.05.1999 stammen, auch Andreas Englisch stellt dies in seinem Buch der Wunderpabst so dar
conservo.wordpress.com/…/das-verhalten-d…
Diese ganze Medienpropaganda "erster Pabst besucht eine Moschee" damals war schwer zu ertragen, wenn man weiss dass die Kathdrale Ende des 4.JH geweiht wurde wo es den Islam noch gar nicht gab. Der …More
Das Photo soll aus der Zeitung „L´Orient et le jour“ vom 14.05.1999 stammen, auch Andreas Englisch stellt dies in seinem Buch der Wunderpabst so dar
conservo.wordpress.com/…/das-verhalten-d…
Diese ganze Medienpropaganda "erster Pabst besucht eine Moschee" damals war schwer zu ertragen, wenn man weiss dass die Kathdrale Ende des 4.JH geweiht wurde wo es den Islam noch gar nicht gab. Der Kirchenvater Johannes von Damaskus hatte ja die Problematik der islamischen Eroberung teilweise auch beschrieben
ELJON
Im Buch „Darum ist er heilig“ von Slawomir Oder, dem Postulator im Seligsprechungsprozess, wird bestätigt, dass Johannes Paul II. tatsächlich den Koran geküsst hat.