Sprache
Klicks
3,2 Tsd.
de.news

Vatikan spendete für Hilary Clintons Präsidentschaftskampagne

Das Buch „Der Diktator Papst“ bestätigt Gerüchte, dass der Peterspfennig verwendet wurde, um die Präsidentschaftskampagne der Abtreibungspolitikerin Hilary Clinton zu sponsern.

In dem Buch heißt es: „Papst Franziskus setzte alle Karten auf eine Präsidentschaft von Clinton. Seine Berater, beginnend mit Kardinal Parolin (der bei amerikanischen Angelegenheiten besser beraten würde?), sagten ihm, dass Donald Trump keine Chance auf einen Sieg hätte. Die Güterverwaltung des Apostolischen Stuhls (APSA) finanzierte auf Anweisung von Franziskus die Präsidentschaftskampagne von Hilary Clinton. (Jetzt wird gesagt, dass das verwendete Geld vom Peterspfennig stammte, den Spenden der Gläubigen für angeblich wohltätige Zwecke).“

Bild: © Michael Ehrmann, Aleteia, CC BY-NC-ND, #newsDfopzenhrf

Kommentieren …
Tobias.12 hat diesen Beitrag in Wallfahrten nach Medjugorje offiziell anerkannt verlinkt.
Rita 3
Was wird wohl noch alles ans Licht kommen?
Sunamis 46
Der liebe gott war anderer Meinung
Wenigstens wissen wir jetzt, das der vatikan auch nichts mehr unternimmt um die armut zu reduzieren-
Und mit diesem geld hätten sie es machen können
Das alle katholischen kinder freien zutritt zu katholischen schulen in amerika haben können-

Steht nicht in der bibel bei den weh klagen
In etwa weh ihr die ihr euch nur um euren reichtum kümmert?
Oder so ähnlich
ertzt gefällt das.
2 weitere Likes anzeigen.
Da lobe ich mir den Bischof Albrecht von Magdeburg, der zu Luthers Zeiten die Ablassgelder für seine Luxusschulden missbrauchte. Wie harmlos im Vergleich zum heutigen Papst!
Anno gefällt das.
2 weitere Likes anzeigen.
Regina-Maria
Ist es ein wohltätiger Zweck die Weltbevölkerung auch mittels falscher und gefährlicher Medikamente zu vergiften oder zu reduzieren? Kann vom Bösen jemals etwas Gutes abstammen? - Nein!
Rita 3 gefällt das.
3 weitere Likes anzeigen.
Regina-Maria
Die Vatikanbank finanziert höchstpersönlich die vermutlich größte Abtreibungsbefürworterin der Welt? Hillary, deren öffentlich erklärtes Ziel es war, zuerst Gott und die Religion in Amerika abzuschaffen? Hillary, die bekennende eiskalte Satanistin wird vom falschen Prophet gesponsert? Welch eine Kloake - widerlich!
linuxer gefällt das.
3 weitere Likes anzeigen.
Windlicht
Sehr spendenfreudig für diesen "wohltätigen" Zweck zeigte sich auf jeden Fall die deutsche Bundesregierung. Das kam schon im Oktober 2016 ans Licht, wenn ich mich recht erinnere.....genau, hier:
amp.welt.de/…/Bundesregierung…
Nujaa
Ich halte es für nicht sonderlich wahrscheinlich. Möglich ist sicher, dass in den USA tätige Vermögenswerwalter des Vatikans "politische Landschaftspflege" wie in Deutschland Flick betrieben haben, aber damit hat es sich dann auch, erst Recht, wenn man mit Trump nicht rechnet. Da braucht man doch kein eigenes Geld verbrennen, wie es die USA in jedem Wahlkampf in ungeheurer Menge tun.
Eugenia-Sarto
Das wäre wirklich unfasslich. Ich kann es kaum glauben!
Rita 3 gefällt das.
3 weitere Likes anzeigen.
Carlus
warum sollte der Freimaurer Franziskus nicht die Freimaurerin Hilary unterstützen?
3 weitere Likes anzeigen.
WIEBITTE? DER VATIKAN SPENDETE EINER ERKLÄRTEN SATANISTIN, KINDERSCHÄNDERIN UND ABTREIBUNGSLOBBYISTIN GELD?
Rita 3 gefällt das.
2 weitere Likes anzeigen.
Isolde Essen
Ein Skandal jagt den anderen. Fremdschämen ist angesagt.
Aber das ist ja nichts Neues unter diesem Papst!
Gestas gefällt das.
4 weitere Likes anzeigen.
Tobias.12
Die Kirche Christi war nie so angegriffen wie heute. Für die Gläubigen gilt einmal mehr, den Blick vom Hirten Jesus Christus, nicht abzuwenden. Auch wenn der Vertreter Christi gerade geschlagen ist, es bleibt für uns eigentlich einfach. Jesus im Tabernakel anzubeten. Bitte haltet stets im Blick, dass es noch fromme Priester und Gemeinden gibt, wo Anbetung stattfindet. "Kommt zu mir, die ihr … Mehr