Clicks61
Pilgrim_Pilger

5 Jahre Jorge Mario Bergoglio ein 'Geschenk' für die Kirche?

Heute vor 5 Jahren hat sich Jorge Mario Bergoglio der Stadt Rom und den Erdkreis mit einem „Guten Abend“ als neuer Bischof von Rom vorgestellt, ohne Mozetta in seinen dunklen Straßenschuhen. Auch die Wohnung des Papstes blieb und steht bis jetzt leer. Heute Morgen in der Morgenmesse sprach der Prediger bei Radio Horeb davon das Jorge Mario Bergoglio ein „Geschenk“ an die Kirche sei. Fragt sich nur wer das „Geschenk“ der Kirche übergeben hat?

Die alles entscheidende Frage für die katholische Kirche ist, wurde Jorge Mario Bergoglio der Kirche von Gott als/zum Bischof von Rom „geschenkt“ berufen? Oder wurde die Wahl von Jorge Mario Bergoglio durch Medien der „Maffia von St. Gallen“ und durch das Team Bergoglio organisiert und somit der katholische Kirche durch Menschenwille als Oberhaupt aufgezwungen?

Fakt ist der von Gott berufene Papst Benedikt XVI. ist in einen einmaligen und singulären Akt der Kirchengeschichte vom Amt des Papstes zurückgetreten ( Ein Vergleich mit Coelestin V. ist nicht statthaft) die „Maffia von St. Gallen“ laut Kard. Godfried Danneels, stellte sich offen gegen Benedikt XVI. Das "Team Bergoglio" organisierte im Konklave 2013 die Wahl von Jorge Mario Bergoglio zum Bischof von Rom.

Wurde nun der Kirche Jorge Mario Bergoglio von Gott als Papst geschenkt?

Ich sage eindeutig NEIN. Jorge Mario Bergoglio wurde durch den Willen der Menschen und der Welt zum Bischof von ROM gewählt. Jorge Mario Bergoglio begeistert innerkirchliche Veränder er begeistert kirchenferne er begeistert die Medien der Welt. Hingegen sich immer mehr Gläubige fragen ob der Bischof von Rom Gottes Herrschaft über alles und jeden wirklich anerkennt und gehorcht er mit Leib und Seele Gott oder führt er das aus was Menschen wollen?