Sprache

US - Botschaft in Jerusalem entzweit A. Merkel und S. Kurz

Der österreichische Bundeskanzler unterstützt im Gegensatz zur deutschen Kanzlerin die US-Botschaftseröffnung in der israelischen Hauptstadt ♦ Juni 8, 2018 – 25 Sivan 5778 US-Botschaft in Jerusalem …
Kommentieren
Viandonta
@stefan4711
Nein, das haben Sie nicht, bei näherer Betrachtung .
Viandonta
@stefan4711

Wir werden sehen...niemand kann in die Zukunft schauen, aber in die Vergangenheit schon und da war nicht alles so rühmlich ,wie manche es gerne darstellen, vor allem wenn es um Präsident Trump geht.
Viandonta
@stefan4711
"Trump hat schon so viel Öl ins Feuer gekippt,..."
-------------
kommt darauf an, in welches Feuer. Einen Krieg hat er noch nicht geführt im Gegensatz zu seinen Vorgängern, oder habe ich einen verpasst...ich meine jetzt keine Scharmützel.
Viandonta
Was die US-Botschaft in Jerusalem angeht, so möge die Kanzlerin sich an eigene Worte erinnern ,( etwas abgeändert ,in einem anderen Zusammenhang) ..."Jetzt ist sie halt dort".
Heilwasser
Zum Bild:
"Na, Andschie, mogst a gschmeidigs Wiener Hof-Busserl vom Kanzler ?"
Stelzer
Wie bitte „Frau Bundeskanzlerin Merkel, Sie sind bekennende Christin“

Wie kommen Sie denn darauf. Seit wann mögen bekennende Christen die Homoehe oder die Abtreibung. Man sagt ihr alles mögliche nach vor allem das

Gegenteil der bek. Christin dazu will ich mich nicht äußern
Svizzero
Ich finde es gut, dass die Botschaft nach Jerusalem verlegt wurde. Eine Schande war jedoch, in welch kriminellen Aktionen die muslimischen Palästinenser auf diese Aktion reagierten.
Sonia Chrisye gefällt das.