Sprache

Bischof lobt Martin Luther als "Mystiker der Gnade"

Weihbischof Robert Barron von Los Angeles schreibt auf aleteia.org, dass ein neues Buch von Alec Ryrie mit dem Titel „Protestants“ sein Umdenken über Martin Luther bewirkt hat, „denn im Zentrum von …
Kommentieren …
Das ist ein Skandal! Genau so ein Skandal ist allerdings der an anderer Stelle veröffentlichte pseudohistorische Bericht über Luthers Tod.
!kCdP
Nonnenverführer Luther hätte seine Freude.
Christophor
Excuse, Mr. Barron, bullshit sometimes happens.
Rufinus gefällt das. 
Tobias.12
>Barron nennt Luthers „religiöse Bewegung“ eine „Liebesbeziehung“: „Luther war ein Mystiker der Gnade, jemand, der sich vollständig verliebt hat.“<
Eieiei ... Manchmal sind die Dorfdreschen nicht unbedingt falsch: Dumm auf die Welt gekommen, in der Schule nix gelernt und davon noch die Hälfte vergessen.
Viandonta
@Sandorn

Momentan ist Portugal schwer geschlagen von schrecklichem Unglück .

Portugal, so wie ich es erlebt habe, ist katholisch , da hat die Muttergottes Ihren Schutzmantel ausgebreitet.
Sandorn
@Theotokion Für Portugal gab die Gottesmutter den Fatimakindern die Verheißung, dass Portugal den Glauben nicht verlieren werde.
Gott segne Portugal und gebe dem Schutzengel Portugals die Macht, das Land in den und aus den schweren Bedrängnissen und Prüfungen zu führen und die Seelen vor Satan zu schützen.
Theotokion
Gott läßt seiner nicht spotten. Bald darauf bebte die Erde in Assisi.

Die Luthergräuel im Fatimajahr 2017 schreien um Rache zum Himmel.
Auch die Schuld von Assisi wird sich noch rächen. Einen Teil des Zornes Gottes erfuhr die Stadt beim damaligen Erdbeben, wo Menschen zu Tode kamen.
Zwei Mönche fanden in den Trümmern den Tod.

"Es nahmen 50 Vertreter der christlichen Kirchen (!) teil sowie … Mehr
Vered Lavan gefällt das. 
Sandorn gefällt das. 
Theotokion
"..Sein Auftreten zeigt sich entsprechend der Kraftentfaltung des Satans in jeder Art von Macht, trügerischen Zeichen und Wundern. In jeder Art böser Verführung für jene, die verlorengehen, weil sie der Liebe zur Wahrheit nicht Einlaß gaben, um gerettet zu werden. Daher schickt ihnen Gott die Kraftentfaltung der Verführung, daß sie der Lüge Glauben schenken, damit jene das Gericht erfahren, die … Mehr
Sandorn gefällt das. 
alfredus
Es ist in der Tat für einen katholischen Christen unbegreiflich, dass ein Bischof sich so für den Kirchenspalter, Chaoten, im Kirchenbann stehenden Luther, die Partei ergreifen kann und ihn für einen Mystiker hält. Diese Luther-Schwärmer kennen Luther nur vom Hörensagen, hätten sie seine Lebensgeschichte gelesen, würden sie anders reden. Wenn Luther ein Mystiker sein sollte, wäre er ein Mystiker … Mehr
Sandorn gefällt das. 
Carlus
Würde der Verdreher der Wahrheit schweigen, dann würde er nicht seinem Vorbild M. Luther an den Ort folgen, der ihn handlungsunfähig machen wir.
Sunamis 46
Kalifornien halt, hollywood halt- was will man sa schon gutes erwarten
PaulK
Mistiker, würde ich sagen.
onda gefällt das. 
5 weitere Likes anzeigen.
Kajo
Dieser Bischof, wird doch bestimmt dann bald zum Kardinal ernannt werden.
Carlus gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.
Sandorn
@Tina 13 Danke für das wiederholte Vorlegen dieses Berichtes. sehr eindrücklich.
Eugenia-Sarto
Trunkenbold war"vollständig verliebt..."
alfredus gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Sandorn
Es ist schlichtweg unbegreiflich, wie sich ein katholischer Bischof -- Bischof !!! -- für Luther begeistern kann. Das sind "Früchte des Franziskus-gehorsam-sein und Franziskus-gefallen-wollen" ??
alfredus gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Tesa
Der Barron gilt übrigens als konservativ. Der ist ein "Internet-Bischof" mit viel "Neuevangelisierung". Ein vergleichbarer deutscher Bischof wäre Stefan Oster in Passau (konservativ, internet-affin und im Zweifel kippt er).
Theresia Katharina gefällt das. 
a.t.m gefällt das. 
Sandorn
Nicht zum Nacheifern!
Theresia Katharina gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
pio molaioni
Bitte sofort Lutheraner werden!!! Aber subito!!
Sunamis 46 gefällt das. 
7 weitere Likes anzeigen.