Sprache
Klicks
391
Sonia Chrisye 15 2

BELGIER IN BRÜGGE MÜSSEN AUF WEIHNACHTLICHE BEZEICHNUNGEN VERZICHTEN


ISLAMISMUS & TERROR

BELGIER MÜSSEN AUF WEIHNACHTLICHE BEZEICHNUNGEN VERZICHTEN

2. November 2018


Die Organisatoren des Weihnachtsmarktes in der belgischen Stadt Brügge haben den Namen in „Wintermarkt“ geändert. Einige behaupten, dies sei gemacht worden, um die Mohammedaner nicht zu beleidigen, die zahlreich in Brügge vertreten sind. Laut einem Bericht von HLN darf es auch statt Weihnachtsbeleuchtung in Zukunft nur noch „Winterbeleuchtung“ heißen.

Senator Pol Van Den Driessche von der Oppositionspartei des Landes bezeichnete die Änderung als «unglaublich und unverständlich». «Von jetzt an können wir nicht mehr vom «Weihnachtsmarkt» in Brügge sprechen, sondern vom Wintermarkt. Dies ist nicht nur eine lächerliche Entscheidung, sondern widerspricht auch unserer Individualität. Brügge hat eine sehr schöne und alte Tradition in Bezug auf Weihnachten. Ob Sie religiös sind oder nicht, es ist Teil unserer Kultur. Ich möchte dieser törichten Form von Toleranz nicht nachgeben»

Bürger empört

«Wohnen wir noch in Belgien?», fragte ein Bürger der Stadt in einem Kommentar in einer belgischen Zeitung. «Unsere Normen und Werte schwinden, unsere Kultur verschwindet und unsere Feste brauchen andere Namen. Und wir müssen ihren Ramadan und das Zuckerfest respektieren.»

Der Organisator Pieter Vanderyse sagte jedoch, die Änderung sei lediglich gemacht worden, um den Markt «neutraler» erscheinen zu lassen und fügte hinzu, dass andere belgische Städte ihre «Weihnachtsmärkte» schon in «Wintermärkte» umbenannt hätten.
Kommentieren
SvataHora
Wie baff wird man erst sein, wenn sogar auf einen "Wintermarkt" ein Anschlag verübt wird! Diese kranken Politiker arbeiten mit solchen Beschlüssen nur Rechtsextremen in die Hände! Wintermarkt hin oder her: der nächste Anschlag kommt bestimmt. Man kann nur fassungslos den Kopf schütteln.
Ferenc1
Der Ausverkauf des christl. Abendlandes schreitet immer schneller voran. Die Volksvertreter, die solche Dinge beschließen, sollten abgewählt weren. Nur schlimm, dass die Kirchen dazu schweigen!
Lichtlein
Christen werden regelrecht verkauft an den Islam.
Die Christen sind im eigenen Land nichts mehr wert.
Ferenc1 gefällt das. 
Sonia Chrisye gefällt das. 
Ja, so geht schleichende Islamisierung und die Christen leisten keinen Widerstand! Ganz einfach, wem es nicht passt, dass es Weihnachtsmärkte gibt, kann sein Bündel packen samt seiner Sippe und ins islamische Heimatland zurückkehren!
Ferenc1 gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Sonia Chrisye
"Gedenktag für tote Flüchtlinge" statt "Allerheiligen"

Zum Totengedenken an Allerseelen (02.11.) ruft das Werk für Entwicklungszusammenarbeit MISEREOR dazu auf, der Menschen zu gedenken, die auf der Flucht nach Europa im Mittelmeer und in der Sahara elendig sterben mussten

Für Menschen, die sich größtenteils selber in Gefahr brachten, den Feiertag "Allerheiligen" umzudefinieren, das ist, - … Mehr
Theresia Katharina gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
So wie die die Muslime ihr Recht haben sollen, ihre Traditionen (Kopftuch, usw) zu behalten, so haben wir, in unseren Ländern, erst recht das Recht und die Verpflichtung unsere Lebensart zu erhalten. Jede Intervention von außen, in diesem Bereich, stammt vom Bösen. Notfalls müssen die Ideologen gezwungen werden die Gebräuche eines Landes und die kulturelle Vielfalt zu akzeptieren. Wem das nicht … Mehr
Elista gefällt das. 
Sonia Chrisye gefällt das. 
Da gibt es nur eine mögliche Reaktion: Widerstand leisten!!! und zwar massiv! Die Bezeichnungen mit "Weihnacht" verwenden, wann immer die Gelegenheit sich bietet, Propaganda machen (flyers, T-shirts, usw, …). Auch die Idee von Elista mit dem Boycott finde ich sehr gut.
Theresia Katharina gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Bibiana
Ausgerechnet Brügge... diese schöne Stadt mit seinem christlichen Erbe. Haben die Organisatoren den Verstand verloren? Aber nur zu. Die Reue wird fürchterlich werden, und obendrein zu spät.
Theresia Katharina gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Sonia Chrisye
@Elista
Diesen "Wintermarkt" würd ich glatt boykotteren und eine Winterbeleutung brauch ich auch nicht!

Ich auch!!!!
Theresia Katharina gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Elista
Diesen "Wintermarkt" würd ich glatt boykotteren und eine Winterbeleutung brauch ich auch nicht!
Theresia Katharina gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Sonia Chrisye
◄ Matthaeus 25:29 ►

Denn wer da hat, dem wird gegeben werden, und er wird die Fülle haben; wer aber nicht hat, dem wird auch, was er hat, genommen werden.

Wir haben IHN nicht mehr, und auch uns wird im Zeitalter der Globalisierung bald genommen werden, was wir noch glauben zu haben.

Das treibt mich um.

Ich wünsche allen eine gesegnete Herbstzeit im Novemberzeit und ebenso eine "Winter" - … Mehr
Theresia Katharina gefällt das. 
Gestas gefällt das. 
Die Bärin
Und schon wieder ein Kniefall vor dem Koran! Der Organisator ist ganz offensichtlich kein Christ!
Theresia Katharina gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.