Clicks6.7K
Nachrichten
43

Bischöfe von Aachen, Essen, Münster und Paderborn erlauben "Pille danach"

(gloria.tv/ KNA) Den angeblichen Konflikt um die Vergabe der «Pille danach» an katholischen Krankenhäusern in Nordrhein-Westfalen betrachtet die Landesregierung als geklärt. «Ich habe die Zusage der katholischen Kirche, dass auch in allen zuständigen Krankenhäusern unter ihrer Trägerschaft in Nordrhein-Westfalen Frauen nach einer Vergewaltigung die Möglichkeit zur Einnahme einer Pille danach erhalten», teilte Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) am Freitag in Düsseldorf mit.

Alle NRW-Bischöfe trügen eine Erklärung des Erzbistums Köln mit. Danach sei das Angebot einer «Pille danach» Teil der Behandlung von Frauen nach einer Vergewaltigung. «Welches Präparat zur Verhinderung einer Befruchtung angeboten wird, entscheiden auch an katholischen Krankenhäusern Ärztinnen und Ärzte im Rahmen ihrer Therapiefreiheit», so Steffens. Der Kölner Kardinal Joachim Meisner hatte nach der Abweisung einer mutmaßlich vergewaltigten Frau durch zwei katholische Krankenhäuser in Köln sein generelles Nein zur «Pille danach» zurückgenommen: Im Falle einer Vergewaltigung seien Präparate ethisch vertretbar, die eine Befruchtung verhindern. Allerdings seien nach wie vor Pillen mit abtreibender Wirkung nicht akzeptabel.

Betroffene müssten an katholischen Kliniken aber auch über Methoden und deren Zugänglichkeit aufgeklärt werden, die nach katholischer Auffassung nicht vertretbar sind. Der stellvertretende Leiter des Katholischen Büros in Düsseldorf, Burkhard Kämper, bestätigte auf Anfrage, dass sich die Bischöfe von Aachen, Essen, Münster und Paderborn hinter die Position Meisners gestellt hätten. Der Kölner Fall hatte Verunsicherungen von Ärzten an katholischen Kliniken im Umgang mit Vergewaltigungsopfern offenbart.

Daraufhin hatte Steffens Gespräche mit dem Katholischen Büro aufgenommen. «Der freie Zugang zu einer 'Pille danach' ist für Frauen nach einer Vergewaltigung auch für die psychische Stabilisierung enorm wichtig», erklärte die Ministerin. Sie bekundete die Hoffnung, dass sich die in der kommenden Woche tagende Deutsche Bischofskonferenz nach dem Vorbild Nordrhein-Westfalens erkläre. «Es darf kein Zweifel daran bestehen, dass Opfer von Gewaltverbrechen in katholischen Krankenhäusern umfassende Hilfe und Unterstützung erhalten - und zwar bundesweit.»
Coelestin V
Dass das künstliche Unterdrücken der Fruchtbarkeit durch chemische Stoffe krank machen muss, sagt einem schon der gesunde Menschenverstand.
Eremitin
All diese Pillen machen Frauen KRANK! Katholische Frauen ,die wirklich ihren Glauben leben und aus dem Glauben ihr Leben bestreiten,gehen auch nicht in Diskotheken,kleiden sich anständig und meiden Gelegenheiten,wo man leicht Opfer einer Vergewaltigung werden kann. Hier wird so getan,als seien Vergewaltigungen,sex vor der Ehe ,Verhütung etc NORMAL auch für Katholiken,ist es aber nicht. Ich lebe …More
All diese Pillen machen Frauen KRANK! Katholische Frauen ,die wirklich ihren Glauben leben und aus dem Glauben ihr Leben bestreiten,gehen auch nicht in Diskotheken,kleiden sich anständig und meiden Gelegenheiten,wo man leicht Opfer einer Vergewaltigung werden kann. Hier wird so getan,als seien Vergewaltigungen,sex vor der Ehe ,Verhütung etc NORMAL auch für Katholiken,ist es aber nicht. Ich lebe auch noch ohne das alles,war noch nie in meinem Leben in einer Disco und habe nie irgendwelche Pillen geschluckt...
MMeger
@mister X:
Man kann sich in der Tat über Termini streiten. Sie schreiben "Die Befruchtung, die Eizelle und die Frau haben KEINE Schuld."
Befruchtung ist ein Vorgang, ein Embryo und eine Frau sind dagegen Menschen.

In Analogie zu denWorten Benedikts XVI. ("Papst erlaubt Kondom"-Schlagzeilen), ist dazu nur zu sagen: Einer Frau, die vergewaltigt wurde und deswegen ihren Eisprung verschiebt, ist …More
@mister X:
Man kann sich in der Tat über Termini streiten. Sie schreiben "Die Befruchtung, die Eizelle und die Frau haben KEINE Schuld."
Befruchtung ist ein Vorgang, ein Embryo und eine Frau sind dagegen Menschen.

In Analogie zu denWorten Benedikts XVI. ("Papst erlaubt Kondom"-Schlagzeilen), ist dazu nur zu sagen: Einer Frau, die vergewaltigt wurde und deswegen ihren Eisprung verschiebt, ist kein Vorwurf zu machen.
Ein anderer Fall ist, natürlich, die (Früh-) Abtreibung.
calix
@MisterX

das Rechtsgut ein kinderloses Leben (d.h. sich nicht unter Zwang fortzupflanzen) führen zu dürfen.
Galahad
@Zet.

Das scheint wirklich ein schöner Film zu werden. Schade daß hier erst nur die Vorschau zu sehen ist.

Zet.
Verspricht ein schöner Film zu sein:
www.youtube.com/watch!
"Erzbischof Lefebvre - Ein Bischof im Sturm der Zeit"
calix
@MisterX
ich wollte damit nur (!) die Logik der NRW-Bischöfe auf die "Pille davor" (oder wie man sie immer auch nennen möchte) übertragen. Denn wenn eine rein (!) verhüttende Pille danach erlaubt ist um sich gegen eine "verbrecherische Befruchtung" zu wehren, dann könnte man ja auch eine rein verhüttende "Pille davor" als Präventivmaßnahme gegen eine "verbrecherische Befruchtung" erlauben. …More
@MisterX
ich wollte damit nur (!) die Logik der NRW-Bischöfe auf die "Pille davor" (oder wie man sie immer auch nennen möchte) übertragen. Denn wenn eine rein (!) verhüttende Pille danach erlaubt ist um sich gegen eine "verbrecherische Befruchtung" zu wehren, dann könnte man ja auch eine rein verhüttende "Pille davor" als Präventivmaßnahme gegen eine "verbrecherische Befruchtung" erlauben. Einhergehend dann natürlich keinen normalen sexuellen Verkehr mehr haben.
Zur Diskussion stehen natürlich noch die gesundheitlichen Risiken für die Frau, die auf Dauer die "Pille davor" einnehmen müsste. Wahrscheinlich könnte man dies nur rechtfertigen, wenn unmittelbare Bedrohung für eine Vergewaltigung bestünde (z.B. Krieg).

Noch was anderes: Könnte man eigentlich mit Papst Benedikt XVI. sagen, dass das Benutzen von Kondomen einen ersten Schritt zu mehr Moralität für einen Vergewaltiger bei der Vergewaltigung darstellt?
calix
@Santita
ist vielleicht ne Untugend, aber ich will manchmal mit meinen haarsträubenden Konstruktionen einfach die Diskussion ins Rollen bringen. Seht es mir nach.

Danke aber für deine und eure Antworten.

Ich denke, dass es so ist wie MisterX dargestellt hat: Die kath. Kirche in Dt. hat eine Güterabwegung zugunsten der wirtschaftlichen Sicherheit und gegen ein paar abgetriebenen Kindern im Jahr …More
@Santita
ist vielleicht ne Untugend, aber ich will manchmal mit meinen haarsträubenden Konstruktionen einfach die Diskussion ins Rollen bringen. Seht es mir nach.

Danke aber für deine und eure Antworten.

Ich denke, dass es so ist wie MisterX dargestellt hat: Die kath. Kirche in Dt. hat eine Güterabwegung zugunsten der wirtschaftlichen Sicherheit und gegen ein paar abgetriebenen Kindern im Jahr getroffen. Man braucht einfach ein sehr hohes Maß an moralphilosophischer Reflexion um überhaupt wirklich zu erkennen, dass die Verschmelzung von Ei-und Samenzellen möglicherweise den Beginn neuen Lebens darstellen. Unter normalen Umständen fällt dies schon schwer und wird nocheinmal ad absurdum für die meisten Menschen in diesem Land geführt durch den Kontext einer Vergewaltigung. Also bitte.
Santita
Notwehr, Notstand, Nidation - Otto Normalverbraucher checkt gar nichts mehr, und der bemühte Katholik irgendwie auch immer weniger, insofern absolut richtige und zu stellende Fragen, oder etwa nicht?
Santita
Ich mag Calix' Beiträge ;-)
Klar geht es auch um die "nomale" Anti-Baby-Pille. Da gibt es ja genauso die zwei Wirkungsweisen Frühabtreibung und Verhütung, meist kombiniert zwecks höherer "Sicherheit".
Nochmal: Es geht im Falle der Vergewaltigung um NOTWEHR. Gegen die Entstehung eines neuen Menschen kann man sich nicht wehren, wohl aber gegen das aufgezwungene Zusammentreffen von Eizelle …More
Ich mag Calix' Beiträge ;-)
Klar geht es auch um die "nomale" Anti-Baby-Pille. Da gibt es ja genauso die zwei Wirkungsweisen Frühabtreibung und Verhütung, meist kombiniert zwecks höherer "Sicherheit".
Nochmal: Es geht im Falle der Vergewaltigung um NOTWEHR. Gegen die Entstehung eines neuen Menschen kann man sich nicht wehren, wohl aber gegen das aufgezwungene Zusammentreffen von Eizelle und Spermium - im extremen und unwahrscheinlichen Einzelfall jedenfalls.
Das "normale" Pillenehmen? Es gibt tausende veröffentlichte Klagen, Todesfälle und Schwerbehinderungen aufgrund dessen, das Risiko einer Vergewaltigung mit anschließender Schwangerschaft rechtfertigt wohl kaum das dauerhafte Zudröhnen mit Hormonbomben - auch, wenn es, wie in deinem Fantasiefall, Calix, weder unter Verhütung noch Abtreibung fiele ;-)
calix
umgekehrt könnte man ja auch die normale Pille für in Ordnung halten, wenn man sie einnimmt um damit eine mögliche Schwangerschaft durch eine mögliche Vergewaltigung auszuschließen. Wenn man dann nicht den ehelichen Akt vollzieht, ist man doch eigentlich voll auf röm.-kath. Linie.
singular
@Eremitin

Ja, wohl wahr! " bad news sells " oder Sex, crime und nackte Körper!

Aber bereits heute haben sie ihre umfassende Serie beendet!
Mehr an Skandalen war wohl nicht herauzuholen !

Jeder, der sich für Kirchengeschichte interessiert, wusste das eh
schon alles.

Deswegen hängt man es noch lange nicht an die grosse Glocke, um
ein Millionen- Leserschaft zu unterhalten,die es bis dato noch …More
@Eremitin

Ja, wohl wahr! " bad news sells " oder Sex, crime und nackte Körper!

Aber bereits heute haben sie ihre umfassende Serie beendet!
Mehr an Skandalen war wohl nicht herauzuholen !

Jeder, der sich für Kirchengeschichte interessiert, wusste das eh
schon alles.

Deswegen hängt man es noch lange nicht an die grosse Glocke, um
ein Millionen- Leserschaft zu unterhalten,die es bis dato noch nicht wusste.

Aber Bild ist eben nichts heilig!

Eremitin
richtig,denn nur "bad news sells" und es geht nur ums Geld!
singular
@Eremitin

Die Dämme brechen überall, liebe Latina, selbst bei dem unsäglichen Hetzblatt " Bild-Zeitung " ist jeder Anstand und jedes Fünkchen von
Gewissen verloren gegangen!

Eremitin
der 2. Dammbruch
Santita
Sie ist immer verboten, weil Menschentöten immer verboten ist. Und Verhütung im Falle der Vergewaltigung ist Notwehr, aber dabei stirbt kein Mensch.
Es ist nicht gut, aber wir sollten nicht darüber richten, wenn eine Frau bei der Vergewaltigung auf einem Kondom oder einer Fantasiepille besteht... Meine Güte, was für eine absurde Diskussion!
calix
@Zet

dann ist doch (egal welche Fantasiepille) auch immer die "Pille danach" in jeglicher Hinsicht verboten?
Zet.
calix,
nach der traditionellen Morallehre der Kirche ist Verhütung schwere Sünde, siehe etwa "Casti connubii" Papst Pius' XI., und wurde immer als solche betrachtet.
Bonifatius-Franz
Calix, das ist doch einfach. Das Verhütungsverbot bezieht sich auf legitime eheliche Akte. Sonst wäre es ja schon unsittlich, den Vergewaltiger abzuwehren, weil das ja auch eine Form der Verhütung ist! Bei freiwilligen illegitimen Eheakten ist die Verhütung schon eine zusätzliche Sünde. Zur Sünde gehört eben die Freiheit.
calix
@Santita, bonifatius
vielen Dank. Das war mir aber schon klar. Wichtig ist doch der Zusammenhang:
Verhütung ist Sünde (aus bekannten Gründen). Dieses Axiom wird dann aber plötzlich (und darauf zielt meine Frage) ausser Kraft gesetzt, wenn sich die Zeugung im Rahmen einer Vergewaltigung abspielt. Müsste nicht hier die Kirche konsequenter Weise sagen, dass man das schlimme Verbrechen (Vergewaltigun…More
@Santita, bonifatius
vielen Dank. Das war mir aber schon klar. Wichtig ist doch der Zusammenhang:
Verhütung ist Sünde (aus bekannten Gründen). Dieses Axiom wird dann aber plötzlich (und darauf zielt meine Frage) ausser Kraft gesetzt, wenn sich die Zeugung im Rahmen einer Vergewaltigung abspielt. Müsste nicht hier die Kirche konsequenter Weise sagen, dass man das schlimme Verbrechen (Vergewaltigung) durch noch eine weitere Sünde (Verhütung) verschlimmert?
Santita
Wenn es eine "Pille danach" gäbe, die nur die Befruchtung verhindert, könnte sie sowieso nur wirken, wenn der Eisprung der vergewaltigen Frau 1 bis 3 Tage nach der Vergewaltigung stattfinden würde.
Dann könnte dieses Fantasieprodukt den Eisprung verschieben, sodass die Spermien (die überleben in der Scheide nur 4 Tage) kein befruchtungsfähiges Ei vorfinden und kein neuer Mensch gezeugt wird.
In …More
Wenn es eine "Pille danach" gäbe, die nur die Befruchtung verhindert, könnte sie sowieso nur wirken, wenn der Eisprung der vergewaltigen Frau 1 bis 3 Tage nach der Vergewaltigung stattfinden würde.
Dann könnte dieses Fantasieprodukt den Eisprung verschieben, sodass die Spermien (die überleben in der Scheide nur 4 Tage) kein befruchtungsfähiges Ei vorfinden und kein neuer Mensch gezeugt wird.
In diesem hypothetischen Fall wäre die Verhütung durch Verschieben des Eisprungs als Notwehr gegen eine gewaltsame Befruchtung hinzunehmen, sagt Kardinal Meisner.

TomLuca hat aber Recht, das ist reine Theorie!
Da wird sich an hypothetischen, extremen Einzelfällen hochgezogen, aber das ist eine Scheindiskussion!
In Deutschland werden jedes Jahr eine mittlere Großstadt an Kindern abgetrieben wird, die völlig gesund und nicht aus Vergewaltigung entstanden sind. Und wir reden über die nicht-nidationshemmende Pille danach bei Vergewaltigung!
Bonifatius-Franz
Calix, das Verhütungsverbot bezieht sich auf den legitimen ehelichen Akt. Der illegitime Akt ist an sich moralisch verwerflich, weil sündhaft. Hier gilt: Wer sich die schwere Sünde der Unkeuschheit zumutet, lacht über die kleinere Sünde der Empfängnisverhütung sowieso, weswegen man ihn hier nicht extra belehren muss. Bei einer Vergewaltigung stellt sich die Frage nochmal anders. Hier ist die …More
Calix, das Verhütungsverbot bezieht sich auf den legitimen ehelichen Akt. Der illegitime Akt ist an sich moralisch verwerflich, weil sündhaft. Hier gilt: Wer sich die schwere Sünde der Unkeuschheit zumutet, lacht über die kleinere Sünde der Empfängnisverhütung sowieso, weswegen man ihn hier nicht extra belehren muss. Bei einer Vergewaltigung stellt sich die Frage nochmal anders. Hier ist die Vermeidung der Kontrazeption sittlich erlaubt, nicht aber die Tötung eines etwaigen Kindes.
Santita
@calix:
Deine Frage ist wichtig!
Pass auf, es ist so: Die Kirche unterscheidet zwischen Verhütung und Abtreibung.
Kinder zu verhüten ist Sünde, es ist keine volle Liebe, wenn man den Aspekt der Fruchtbarkeit außen vor lässt.
Ein Kind abzutreiben ist aber eine Todsünde, darauf steht sogar die automatische Exkommunikation.
Zur öffentlichen Darstellung dieser Differenzierung, oder gar zur Erklärung …More
@calix:
Deine Frage ist wichtig!
Pass auf, es ist so: Die Kirche unterscheidet zwischen Verhütung und Abtreibung.
Kinder zu verhüten ist Sünde, es ist keine volle Liebe, wenn man den Aspekt der Fruchtbarkeit außen vor lässt.
Ein Kind abzutreiben ist aber eine Todsünde, darauf steht sogar die automatische Exkommunikation.
Zur öffentlichen Darstellung dieser Differenzierung, oder gar zur Erklärung der kath. Sexualmoral, sind die Bischöfe aber wohl nicht mehr fähig...
calix
@TomLuka

Ja ok. Jetzt aber nur mal für die Theorie und rein aus moraltheologischen Erwägungen: Warum wäre (wenn es sie denn real gäbe) eine solche Pille bei einer Vergewaltigung erlaubt?
TomLuka
@calix:

eine nicht nidationshemmende, rein auf die Ovulation wirkende Postkoitalpille GIBT ES NICHT!

www.smolenskcrash.eu
calix
eine verständnisfrage:

warum ist eine "Pille danach", die nicht nidationshemmend wirkt, also rein empfängnisverhütend wirkt, bei einer Vergewaltigung in moralischer Hinsicht von der kath. Kirche als in Ordnung eingestuft?
k_joha02
Die Bischöfe machen Zugeständnisse, weil sie Angst haben, dass ihnen der Staat sonst über Kurz oder Lang die Trägerschaft für ihre Krankenhäuser kündigen wird. Sie wollen so verzweifelt retten, was noch zu retten ist!
Anstatt selber aus diesem Systhem "Kirchensteuer" und der unseeligen Verbindung von Kirche und Staat in diesem Systhem langsam aber sicher auszusteigen gehen sie den anderen Weg, …More
Die Bischöfe machen Zugeständnisse, weil sie Angst haben, dass ihnen der Staat sonst über Kurz oder Lang die Trägerschaft für ihre Krankenhäuser kündigen wird. Sie wollen so verzweifelt retten, was noch zu retten ist!
Anstatt selber aus diesem Systhem "Kirchensteuer" und der unseeligen Verbindung von Kirche und Staat in diesem Systhem langsam aber sicher auszusteigen gehen sie den anderen Weg, jezt auch noch auf Kosten der Eindeutigkeit der Moralehre der Kirche.Traurig!!!
Bonifatius-Franz
Dann haben wir wohl jetzt Gewissheit, dass die Pille danach kein Tötungsinstrument ist? Die Bischöfe würden es ja andernfalls nicht so entscheiden, oder?
a.t.m
Kardinal Meiser, der Widersacher Gottes unseres Herrn und seine Helfershelfer werden ihnen ewig dankbar sein. Der erste weil sie diesen Unzählige unsterbliche Seelen zuführen, und die zweiten dass sie genau das erreicht haben was diese schon immer sehnlich gewünscht haben, die "Körperschaft öffentlichen Rechts katholische Kirche Deutschlands" hat sich in ein Glied der ANTIKIRCHE gewandelt. Nur …More
Kardinal Meiser, der Widersacher Gottes unseres Herrn und seine Helfershelfer werden ihnen ewig dankbar sein. Der erste weil sie diesen Unzählige unsterbliche Seelen zuführen, und die zweiten dass sie genau das erreicht haben was diese schon immer sehnlich gewünscht haben, die "Körperschaft öffentlichen Rechts katholische Kirche Deutschlands" hat sich in ein Glied der ANTIKIRCHE gewandelt. Nur wahrlich Gläubige Katholiken treten in dieser Zeit aus dieser aus um mit ihren Geld nicht auch noch diese "Verwandlung zum Bösen" zu finanzieren.

Zum heiligen Josef, Patron der Kirche Zu dir, heiliger Josef, fliehen wir in unserer Bedrängnis und bitten vertrauensvoll um deinen Schutz. Bei der Liebe, welche dich mit der unbefleckten Jungfrau und Gottesmutter verband, und deiner väterlichen Sorge für das Jesuskind flehen wir dich an: blicke in Milde auf das Erbe, das Jesus Christus mit seinem Blut erworben hat. Hilf uns in unseren Anliegen mit deinem mächtigen Beistand fürsorglicher Beschützer der Heiligen Familie, und wache über die auserwählte Schar Jesu Christi. Halte fern von uns, liebreicher Vater, alle Ansteckung durch Irrtum und Verderbnis. Steh uns vom Himmel her gnädig bei, du starker Helfer, im Kampf mit den Mächten der Finsternis. Wie du einst das Jesuskind aus der höchsten Lebensgefahr errettet hast, so verteidige jetzt die heilige Kirche Gottes gegen die Nachstellungen der Feinde und jede Widerwärtigkeit. Nimm uns alle unter deinen beständigen Schutz, auf das wir nach deinem Beispiel und mit deiner Hilfe heilig leben, fromm sterben und die ewige Seligkeit im Himmel erlangen. Amen.
Als wenn eine vergewaltigte Frau eine Pille nimmt die eventuell nicht wirkt!

Abtreibung ist doch in der Welt legal!

Warum müssen die deutschen Bischöfe bei diesem Meuchelmord Spielchen Eingeständnisse machen?

DU SOLLST NICHT TÖTEN!

Das alles in der Stunde vom Papstrücktritt!

Meine Herren, es wird immer unglaubwürdiger und lächerlicher!
Salutator
Aus menschlicher Sicht wird es sehr verständlich, warum Benedikt XVI. sein Amt zurückgibt. Er will das nicht mitverantworten, was geschieht und was er nicht verhindern kann.

Er hätte sich wohl auf die Seite der Priesterbruderschaft hl. Pius X stellen können, um die eine heilige katholische und apostolische Kirche dort weiterführen zu können. Doch das wäre nur gegangen, wenn er gleichzeitig alle …More
Aus menschlicher Sicht wird es sehr verständlich, warum Benedikt XVI. sein Amt zurückgibt. Er will das nicht mitverantworten, was geschieht und was er nicht verhindern kann.

Er hätte sich wohl auf die Seite der Priesterbruderschaft hl. Pius X stellen können, um die eine heilige katholische und apostolische Kirche dort weiterführen zu können. Doch das wäre nur gegangen, wenn er gleichzeitig alle Modernisten exkommuniziert hätte. Wie kann er sauber Spreu vom Weizen trennen, und heißt es nicht im Evangelium, dass man auch das Unkraut wachsen lassen muss. Also müssen wir auf die Ernte warten, auf das Ende der Welt.

Gut ist, dass sich die Modernisten, die Feinde der Kirche, nunmehr selbst voll und ganz die Maske vom Gesicht reissen, und die Fraze des Teufels sichtbar wird.

Das dritte Geheimnis von Fatima steht noch aus. Ebenso die Bekehrung der Juden und das weltweite Wirken des Antichristen (globales Gutmenschentum). Wohin wird Präsident Obama mit seinem neuen Wirtschaftspakt gehen?
Tom-OWL
Hallo,

bitte nicht nur die eigenen Wunden lecken – auch aktiv werden:

Jeder hat die Chance, die NRW-Bischöfe anzumailen und seine Meinung zur abtreibend wirkenden „Pille danach“ kundzutun.

Dies ist besonders wichtig, da in der nächsten Woche die Deutsche Bischofskonferenz zu diesem Thema tagt. Es ist zu befürchten, dass die „Pille danach“ somit in allen katholischen Krankenhäusern Deutschlands…More
Hallo,

bitte nicht nur die eigenen Wunden lecken – auch aktiv werden:

Jeder hat die Chance, die NRW-Bischöfe anzumailen und seine Meinung zur abtreibend wirkenden „Pille danach“ kundzutun.

Dies ist besonders wichtig, da in der nächsten Woche die Deutsche Bischofskonferenz zu diesem Thema tagt. Es ist zu befürchten, dass die „Pille danach“ somit in allen katholischen Krankenhäusern Deutschlands zugelassen wird!

kommunikation@bistum-aachen.de

Bischof Dr. Mussinghoff

generalvikariat@bistum-essen.de

Bischof Dr. Overbeck

medien@bistum-muenster.de

Bischof Dr. Genn

info@erzbistum-paderborn.de

Erzbischof Becker

info@erzbistum-koeln.de

Kardinal Meisner

Vergelt’s Gott!
NRW-Landesregierung: Konflikt um 'Pille danach' geklärt

Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne): Ich habe die Zusage der katholischen Kirche, dass auch in ihren Krankenhäusern Frauen nach einer Vergewaltigung die Pille danach erhalten [mehr]
Albertus Magnus
abyssus abyssem invocat.
Anno
Wenn es darum geht sich den gesellschaftlichen Normen anzupassen, können unsere Bischöfe sehr schnell und unbürokratisch reagieren.
"Es lebe der Zeitgeist," Moral und Ethik stören da nur.
Ocicat
Na endlich, jetzt ist die Katze aus dem Sack! Unsere Weltbildbischöfe haben sich wieder einmal dem Druck der Politik gebeugt und mit einem Meisnerschen Winkelzug ihre staatlichen Subventionen auf Kosten des werdenden Lebens gerettet. Dabei ist die Kirche der zweitgrößte Arbeitgeber in diesem Lande. Ein Leichtes also, den Spieß umzudrehen und Druck auf die Regierung auszuüben, aber unsere …More
Na endlich, jetzt ist die Katze aus dem Sack! Unsere Weltbildbischöfe haben sich wieder einmal dem Druck der Politik gebeugt und mit einem Meisnerschen Winkelzug ihre staatlichen Subventionen auf Kosten des werdenden Lebens gerettet. Dabei ist die Kirche der zweitgrößte Arbeitgeber in diesem Lande. Ein Leichtes also, den Spieß umzudrehen und Druck auf die Regierung auszuüben, aber unsere harmoniebedürftigen Weichspülbischöfe, die ja im Grunde von der "zeitgemäßheit" ihrer eigenen kirchlichen Lehre nicht überzeugt sind, werfen nur zu gern ihre Weihrauchkörner in die Opferschalen der Diktatur des Faktischen. Dazu ein Papst, der die Fliege macht. Es scheint, die Kirche ist nun wirklich ins Stadium der Agonie eingetreten.
!kCdP
Die deutschen "Bischöfe" sind immer schnell bei Gewehr bei Fuss, wenn es gilt, die Ideologie ihrer kirchlichen Vereinigung zu betreiben.
Mit dem katholischen Glauben und der Wahrheit Christi haben diese Theolunken doch längst abgeschlossen. Ich hoffe inständig, der nächste Papst lässt dieses gottlose Land links liegen. An so vielen Orten der Welt sehnen sich die Menschen nach Christus und seinem …More
Die deutschen "Bischöfe" sind immer schnell bei Gewehr bei Fuss, wenn es gilt, die Ideologie ihrer kirchlichen Vereinigung zu betreiben.
Mit dem katholischen Glauben und der Wahrheit Christi haben diese Theolunken doch längst abgeschlossen. Ich hoffe inständig, der nächste Papst lässt dieses gottlose Land links liegen. An so vielen Orten der Welt sehnen sich die Menschen nach Christus und seinem Stellvertreter auf Erden.
Hier wird er von den Medien gehetzt, von den Politikern attakiert und selbst von seinen eigenen Gefolgsleuten (Lehmann - Nachfolger der Apostel; Haha...) im Regen stehen gelassen.
Iacobus
@tarcis:
Dammbruch, minuziös geplant von langer Hand, gnadenlos umgesetzt...
tarcis
Mir fällt auf, wie schnell hier Entscheidungen festgezurrt worden sind, nachdem nur wenige Tage vorher sich diese Möglichkeit eröffnet hat.
O, wie hätte ich mir gewünscht, die deutschen Bischöfe hätten nur ein einziges mal, gewissermaßen "stande pede" die Weisungen des Heiligen Vaters umgesetzt.
Claudius1
Bischöfe erlauben Russisch Roulette.
simeon f.
[(Als nächstes werden noch einige weitere Bistümer auf den Zug aufspringen. Der Druck auf die übrigen Bischöfe wird zunehmen. Sie werden öffentlich als unbarmherzige Hardliner denunziert. Lebensschüzer werden angegriffen. Progromartige Zustände werden eskalieren. Ordinariate werden mit Farbeiern beworfen. Erste Brandsätze werden in Kirchen geworfen. Und dann wird Weihbischof Jaschke der medialen …More
[(Als nächstes werden noch einige weitere Bistümer auf den Zug aufspringen. Der Druck auf die übrigen Bischöfe wird zunehmen. Sie werden öffentlich als unbarmherzige Hardliner denunziert. Lebensschüzer werden angegriffen. Progromartige Zustände werden eskalieren. Ordinariate werden mit Farbeiern beworfen. Erste Brandsätze werden in Kirchen geworfen. Und dann wird Weihbischof Jaschke der medialen Öffentlichkeit verkünden, dass es Progrome nur bei den bösen, bösen Nazis gab, keinesfalls aber in unserer tolleranten, aufgeschlossenen Gutmenschengesellschaft.

Ziehen wir uns warm an! ...) Alptraummodus aus]
simeon f.
Der Dammbruch - Schockenhoff sei Dank - und Meisner? - ich glaube, die Frau aller Völker hat ihn bezirzt.

Es ist doch kaum zu glauben. Unsere Hirten und Theologen führen sich auf wie eine Klasse pubertierender Pennäler. Und wenn dann der Héilige Vater bei einer Anfrage entsetzt die Augen verdreht, halten sie es für eine Zustimmung. Dabei hat es ihm nur die Sprache verschlagen, bei so viel …More
Der Dammbruch - Schockenhoff sei Dank - und Meisner? - ich glaube, die Frau aller Völker hat ihn bezirzt.

Es ist doch kaum zu glauben. Unsere Hirten und Theologen führen sich auf wie eine Klasse pubertierender Pennäler. Und wenn dann der Héilige Vater bei einer Anfrage entsetzt die Augen verdreht, halten sie es für eine Zustimmung. Dabei hat es ihm nur die Sprache verschlagen, bei so viel Unsinn. "Da hilft nur noch beten", hat er sich wohl gesagt ...

Beten wir mit ihm und für die Kirche ...
Rambo
www.kathnews.de/imabe-institut-…-
aller-praeparate-der-pille-danach