Sprache
Klicks
1,6 Tsd.
Nachrichten 16 1

Erzbischof Lackner wird Visitator für die Diözese Gurk-Klagenfurt

Der Salzburger Erzbischof Franz Lackner (62) ist von Papst Franziskus zum Apostolischen Visitator für die Diözese Gurk ernannt worden. Das gab die Erzdiözese Salzburg heute bekannt: „Eine Unruhe, die die Diözese Gurk-Klagenfurt seit Jahren erfasst hat, ist mit der Sedisvakanz aufgebrochen.“

Die Visitation soll eine „transparente Klärung“ bringen. Im Zentrum stehe „die Sorge für den Glauben des Volkes Gottes und die Wiederherstellung des Vertrauens in seine Hirten. Mit der Prüfung von übergeordneter Stelle soll eine gute pastorale Entwicklung ermöglicht werden.“

Erzbischof Lackner über seine Aufgabe als Visitator: „Meine erste Aufgabe ist es, zu hören. Mit größtmöglicher Offenheit werde ich auf alle Seiten zugehen, alles prüfen und den Bericht nach Rom übermitteln. Den Dienst beginne ich Mitte Jänner mit vertrauensvollem Wohlwollen gegenüber der Kirche in Kärnten. Ich bitte um offene Kooperation und sachliche Ehrlichkeit.“
Godisgoodallthetime
Hampelmann
Pazzo
Gibt es eigentlich in Ö noch einen "katholisch-apostolischen" Bischof?
Pazzo
Ja, der ist mir dann noch als einziger eingefallen!
elisabethvonthüringen
Schwarz „fassungslos“ über Vorwürfe
Der St. Pöltner und frühere Kärnter Bischof Alois Schwarz hat sich erstmals zu den Vorwürfen gegen ihn geäußert: Er sei „fassungslos“ und habe „erfolgreich gewirtschaftet“. Die Vorwürfe, gegen das Zölibat verstoßen zu haben, will er nicht auf sich sitzen lassen.
Mehr dazu in noe.orf.at/news/stories/2954729/
Magee
Na, fassungslos sind wir darüber alle!
PIUS13
Keine Komödie! Eine Tragikkomödie! - Aber wo sind die Visitationen für liturgische Missbräuche?!
elisabethvonthüringen
@Magee & a.t.m
bevor Ihr hier blind loszetert, wäre es doch angebracht um die Hintergrundg'schichten auch zu wissen:
<<<Am Donnerstag veröffentlichte Gabriel Stabentheiner, Organisationsreferent im Kirchenbeitragsdienst der Diözese Gurk-Klagenfurt und Betriebsratsvorsitzender der Katholischen Kirche Kärnten, einen offenen Brief an Kardinal Schönborn. Dies berichtet der ORF. In diesem wird Schö… Mehr
a.t.m
Fragen sie sich einfach nur selber, warum reagiert hier das ROM der nach VK II Ära so SUPER_SUPER SCHNELL ? Und wenn ein Erzbischof der den "Heiligen Zölibat" (Aussage von PB XVI) in Frage stellt, dieser der Kirche im Bezug auf die Kommunion für Ehebrecher Totalversagen vorwirft usw. dieser dann als apostolischer Visitator eingesetzt wird, dann weis jeder der noch über "Hausverstand" verfügt, "… Mehr
Nicolaus
Ein guter Finanzchef zeichnet sich halt durch innovative und kreative Vorgangsweise aus, das hat der Schwarz scheinbar gut drauf, auch ganz für sich persönlich, wie die Mietwohnung in Wien für´s Butterbrot bewiesen hat.
Magee
Ach, liebste Elli, da bin ich nun wahrlich nicht auf die Zusammenfassungen Ihrer Morgenlektüre angewiesen, um über die Hintergründe im Bilde zu sein. Sie werden sehen: ich werde mit meinem Gezeter recht behalten. Blättern oder scrollen Sie einstweilen weiter in Ihren Gazetten.
Magee
Schönborn wird schon dafür sorgen, dass ihm nix anbrennt. Was für eine Kommödie!
Nicolaus
Schmierenkommödie, leider.
a.t.m
Also wieder einmal hat das Nach VK II Rom im Sinne der "Afterkirche" unter dem Motto "Keine Krähe hackt der anderen die Augen aus", "den Bock zum Gärtner" gemacht, und es darf einen nicht Wundern das von Seiten Rom`s der Nach VK II Ära so superschnell reagiert wurde, es geht ja auch um finanzielle Missstände und da reagieren eben die Diener des Götzen Mammons so schnell als möglich. Im Gegensatz … Mehr
Nicolaus
In der Tat, beim Geld kommen sie alle in die Gänge, Glaube, Moral und Liturgie sind da zweitrangig. Jeder weltliche Verein und Firma wäre bei so einer Art der Wirtschaftsführung schon längst bankrott, die dummen Spender sterben ja nicht aus, was andererseits aber die göttliche Stiftung der Kirche bestätigt.
Besonders komisch fand ich die beiden US Zivilnonnen, die eine halbe Million im Casino … Mehr