Sprache
Klicks
663
Nachrichten 2 1

Pro-Choice-Aktivisten stören Pro-Life-Veranstaltung an Universität Passau

Am 15. November war die Jugend für das Leben von der KSG Passau (Katholische Studentengemeinde) eingeladen, um über bioethische Themen zu sprechen. Doch auch Pro-Choice-Aktivisten waren anwesend. Durch mehrere Störaktionen machten sie die Veranstaltung beinahe unmöglich. Sie unterbrachen durch ständige Fragen und stellten sich den Pro-Life-Veranstalterinnen in den Weg. Überdies veröffentlichte die maßgeblich an der Sabotage beteiligte Initiative ‚Pro Choice Passau‘ nach der Veranstaltung auf Facebook einen Artikel, in dem sie die Pro-Life-Aktivisten Rassismus und Sexismus vorwarfen.

„Abtreibung verursacht zu viel Leid in unserer Gesellschaft – wir können uns hier nicht unterkriegen lassen.“

Frauen brauchen nicht Abtreibung auf Krankenschein – sie brauchen Alternativen! Außerdem müssen vorgeburtliche Kinder auch gesetzlich wieder als vollwertige Menschen anerkannt werden. Zwar versuchen linksradikale Gruppierungen, Pro-Life-Veranstaltungen zu sabotieren. Trotzdem lassen es sich immer mehr junge Menschen nicht nehmen, für das Recht auf Leben aller einzutreten. So wurde z.B. Bethany Janzen, die Moderatorin der Veranstaltung in Passau, als rassistisch, sexistisch, antisemitisch und menschenfeindlich beschrieben – kurioserweise nachdem sie zum wiederholten Mal Euthanasie verurteilt und von ihren Vorfahren erzählt hatte, die Sklaven in Amerika zur Flucht verholfen haben. „Ich bin über die Vorwürfe verwundert; trotzdem begegnen wir unseren Freunden, die Abtreibung befürworten, weiterhin mit Liebe und lassen uns nicht unterkriegen“, stellt Janzen klar.

‚Wir sind die Pro-Life Generation‘

Die Jugend für das Leben hat Studenten an der Universität Passau nach ihrer Meinung zum Thema Abtreibung befragt. Junge Menschen sind sehr offen für die Pro Life-Botschaft. Deshalb soll eine Bewegung unter Jugendlichen und Studenten entstehen, die ein Umdenken in der Gesellschaft und eine neue Pro Life-Generation schafft. Auf der ganzen Welt bringt die Pro-Life-Revolution schon Früchte hervor: Das Motto aus den USA ‚We are the Pro-Life-Generation‘ vereint mittlerweile weltweit junge Lebensschützer. Selbst die Initiative ‚Pro Choice Passau‘ bemerkte in ihrem Beitrag auf Facebook, dass die Pro-Life-Aktivisten an der Universität Teil einer nicht zu unterschätzenden Bewegung seien.
Carlus
Die Wahrheit wird immer den Vater der Lüge mit seinem Anhang an Dämonen und Menschen die der Menschlichkeit den Rücken zuwenden, indem sie die Naturgesetze und Gottes Gebote ablehnen und bekämpfen zum Gegner haben.
Traurig ist es, da alle unsere angeblichen Hirten, die sich immer mehr als Mietlinge outen diesem Gedankengut der Gegner annähern.
Kosovar
www.youtube.com/watch

Seht euch das kurze Video an und sagt mir wie man sowas unbeschreiblich süßes töten kann?