Language
Clicks
3k
Nachrichten

Neuer Bischof von Mainz: „Wahrheit ist geschichtlich“ und „Geist des Konzils“ in seinen Texten

Der neue Bischof Peter Kohlgraf von Mainz kritisiert die Meinung, dass das Zweite Vatikanum in Einheit mit der Tradition zu deuten ist. Er äußerte sich 2011 – als in Rom noch Benedikt XVI. regierte - in einem Beitrag für die Zeitschrift „Pastoraltheologische Informationen“.

Kohlgraf wendet sich gegen die Interpretation einer „Hermeneutik der Kontinuität“. Diese gehe davon aus, dass die Inhalte des Glaubens „unabhängig von geschichtlicher Wirklichkeit unverändert weitergegeben“ werden. Dagegen redet Kohlgraf von einer „Hermeneutik der Reform“. Demnach habe das Zweite Vatikanum einen Bruch vollzogen, aber an Vorgaben „etwa“ frühchristlicher Theologen angeknüpft.

Kohlgraf legitimiert den „Geist des Konzils“

Kohlgraf kritisiert die Gegenüberstellung eines sogenannten „Geist des Konzils“ mit dem Wortlaut der Texte bzw. den Anliegen der Konzilsväter: „Der sogenannte Geist des Konzils hängt keineswegs in der Luft, sondern lässt sich an Aussagen bedeutender Theologen festmachen, deren Denken dem Konzil selbst den Weg bereitet hat.“

Gemäß Kohlgraf fanden bereits vor dem Konzil theologische Neuorientierungen statt, welche seine geistige Grundlage bildeten. In den Konzilstexten sieht Kohlgraf die Ansätze, die seitdem weitergedacht werden. Er denkt an die Kollegialität der Bischöfe, die Aufwertung des Bischofsamtes, die Hinordnung der unterschiedlichen Religionen auf das Christusgeheimnis, den universalen Heilswillen Gottes, die Aussagen zur Religionsfreiheit und ein neues Verständnis der Mission sowie der christlichen Offenbarung.

„Wahrheit ist geschichtlich“

Die entscheidende Neuorientierung besteht für Kohlgraf in der „Geschichtlichkeit der Offenbarung“. Er geht davon aus, dass die Wahrheit „nie ohne den geschichtlichen Kontext sinnvoll betrachtet werden“ kann. Gott offenbare die „Wahrheit nicht als einen Glaubensinhalt“. Für Kohlgraf ist „die Wahrheit Gottes nie außerhalb der geschichtlichen Realität zu finden“ und „selbst geschichtlich“.

Ein „anderes Verständnis“ als der Katechismus

Kohlgraf gibt zu, dass er dem Katechismus widerspricht. Dieser bekennt die Unveränderlichkeit der Wahrheit. Sie passt sich demnach nicht an zeitbedingte Gegebenheiten an, sondern es ändern sich nur ihre Sprach- und Verkündigungsformen. Tradition bedeutet im Katechismus die „Weitergabe von wahren Glaubenseinsichten und Treue zu ihnen“. Kohlgraf geht „einen anderen Weg des Traditionsverständnisses als den im Katechismus beschriebenen“.

Der Mensch als Maß der Theologie

Die Abhängigkeit der Wahrheit von wandelnden Umständen führt bei Kohlgraf zur „Praxis als Ort der Wahrheitsfindung für den Glauben“. Die Pastoral ist dann nicht länger die Umsetzung der Dogmatik, sondern ein „Ort der Wahrheitserkenntnis“. Darum muss die Kirche ihre theologische Reflexion bei „der menschlichen Wirklichkeit“ beginnen.

Kohlgraf erklärt, dass die Pastoralkonstitution „Gaudium et Spes“ eine „neue theologische Hermeneutik grundlegt“, die er „mutig“ weiterverfolgen will.

Gleichzeitig schreibt Kohlgraf gegen die eigene These, dass „Gaudium et Spes“ in Nummer 15 ein Wahrheitsverständnis vorlegt, „das von zeitlosen Wahrheiten ausgeht, die nur jeweils in der Geschichte erkannt werden können, aber nicht selbst geschichtliche Formen annehmen“.

Write a comment …
MisterX
Geschichte wird gemacht: www.youtube.com/watch
@Nujaa: Kohlgraf irrt, da braucht man gar nicht Lehramt zu spielen. Und er zeigt sich nicht als Bischof, nicht als Hirte, sondern als verführter Verführer.
@eiss Weder Geschichte noch die Wahrheit sind Axiome. Die Wahrheit ist wirklich und Geschichte passiert. Auch ein deterministisches Verständnis führt uns in die Irre. Im Grunde dreht sich die ganze Geschichte um die Wahrheit - nicht umgekehrt! Gerade gegen diese Verkehrung wendet sich die … [More]
Nujaa
Aufgrund von Texten, die manche nicht gelesen, andere nur unvollkommen verstanden haben, sollten Laien gegenüber einem Bischof der katholischen Kirche nicht Lehramt spielen!
eiss
Geschichte und Wahrheit ist ein Axiom, „das von zeitlosen Wahrheiten ausgeht, die nur jeweils in der Geschichte erkannt werden können, aber nicht selbst geschichtliche Formen annehmen“.

Die Wahrheit muss von jeder Generation neu in der Geschichte erkannt werden, die Wahrheit gegen die Geschichte stirbt ab und geht unter. Die Wahrheit kann die Wirklichkeit nicht anschreien, sondern in der Wirklichkeit muss eine Veränderung stattfinden, die diese alten Wahrheiten neu erkennbar macht.

Die „Herme… [More]
OttoSchmidt
Ja, super "Wahrheit ist geschichtlich". Also relativ.
Es gibt keine absolute Wahrheit. Warum ist dieser Mann katholisch?????????????
Gestas likes this.
Note Tesa mentioned this post in Wortlaut-Text von Kohlgraf.
Plaisch
WArum weihte denn Bischof Lehmann noch die Marionette um sie jetzt stehen zu lassen? Der Weihbischof und der neue sind fast gleich alt, und Schwaderlapp aus Köln auch.

Lasst die Toten ihre Toten begraben. Wir feiern die Messe.
MisterX likes this.
SohnDavids
Seine Wahrheit von gestern ist heute auch schon Geschichte und obsolet...
Tesa
Hier ist der ganze Katastrophen-Beitrag.
Wortlaut-Text von Kohlgraf
Bibiana
Und immer wieder die Pilatus-Frage: Was ist Wahrheit?

Joh 14,6 Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater denn durch mich.
alfredus likes this.
Zurigo84
@CSc Danke für die Erläuterung. Ja, ich meinte es in diese Richtung
@a.t.m Lieber a.t.m nein natürlich meinte ich das nicht so. Dass es aber natürlich, wie bei jedem Text, auch bei der Hl. Schrift hilfreich ist, wenn man nicht Wort für Wort liest und wortwörtlich deutet, dazu stehe ich. Gerade darum war ja die Kath. Kirche immer schon der Meinung (zumindest bis zur Mitte des letzten Jahrhunderts), dass die Deutung der Schrift Theologen (Priester) vorenthalten sein sollte. Weil sonst glaube ich,… [More]
Melchiades
@alfredus
Mit einen Schmunzeln, möchte ich einfach mal an einen alten Spruch erinnern, der mir schon als Kind gut gefallen hat.
Je weniger einer von dem Kern einer Sache weiß, um so mehr reißt er die Schnutte auf !
Und meine Oma setzte immer noch hinzu " und dies nur um zu gefallen, denen, die Macht haben!"Doch solche Weisheit haben wohl nur Menschen, die den ersten und zweiten Weltkrieg miterlebt hatten, so scheint es jedenfalls.
DJP likes this.
CSc
@a.t.m

Vermutlich will @Zurigo84 damit sagen, dass wir über den göttlichen Ursprung der Römisch-Katholischen Kirche keine absolute oder metaphysische Gewissheit, d.h. eine Gewissheit die jedweden Zweifel ausschließt, sondern eine moralische Gewissheit, die zwar den vernünftigen, nicht aber den unvernünftigen Zweifel ausschließt, besitzen.

Wer die Römisch-Katholische Kirche nüchtern betrachtet, der wird leicht erkennen, dass es keinen vernünftigen Zweifel daran geben kann, dass es sich dabei … [More]
Plaisch likes this.
Zurigo84 likes this.
Carlus
1. der neue Bischof von Mainz Peter Kohlgraf ist ein von Lehmann geförderter Theologe;

2. im bischöflichen Palais soll für ihn eine Wohnung eingerichtet werden,

3. Lehmann selbst hat im Palais seinen Wohnsitz beibehalten, obwohl er im Bistum Freiburg seinen angeblichen Wohnsitz erbaut hat um dort seinen Lebensabend nahe seinem früheren theologischen Wirken einnehmen kann,

4. nun stellt sich die Frage , welche durch Insider aus dem hiesigen Bereich welche die Internas kennen gestellt wird;
4.… [More]
View 3 more likes.
alfredus
Wir in der katholischen Kirche meinen immer, wenn ein neuer Bischof kommt, kommt etwas von Glauben zum Vorschein. Immer wieder müssen wir erfahren, dass wir vom Regen in die Traufe kommen. Diese Progressisten, anscheinend nur mit Menschengeist beseelt, haben uns außer Unsinn und Unglauben, nichts zu sagen. Jeder dieser immer gleichen Autoritäten will sich publik machen und das geht heute nur mit absurden Erklärungen und leeren Worthülsen. Auch der neue Bischof meint über den Dingen zu stehen, … [More]
View 5 more likes.
augustinus 4
Wir können die Wahrheit "notwendig genau" erfassen,
(d.h. Jesus Christus, der die Wahrheit ist, im Glauben
erfassen und dann mehren sich die Erkenntnisse über
den Dreieinigen Gott in alle Ewigkeit)
weil wir uns vorher schon entscheiden müssen,
wo wir hinwollen, entweder nach oben (Himmel)
oder nach unten (Hölle).

Wenn es eine belanglose, unwichtige Sache wäre,
was Wahrheit ist, hätte Jesus nicht am Kreuz sterben
müssen. Er hat uns damit gezeigt, dass dem Vater
im Himmel alles ernst ist. Alle… [More]
CollarUri likes this.
Melchiades likes this.
a.t.m
@Zurigo84 Wollen sie damit ausdrücken dass in der "Heiligen Schrift" nicht die absolute Wahrheit nachzulesen ist, uns also Gott der Herr über Gott dem Heiligen Geist und der "Heiligen Tradition" seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche Anlügt ????

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Gestas likes this.
Zurigo84
Nein.... Wahrheit muss ja, auch philosophisch gesehen, wahr sein, und zwar absolut. Ob wir aber das, was wir Wahrheit nennen, absolut dieselbe ist, ist eine andere Frage. Spätestens, wenn wir nach dem Erdenleben bei Gott sind, werden wir es absolut wissen.
Nujaa likes this.
View 2 more likes.
Eremitin
Unserem neuen Bischof Gottes Segen!
Winfried likes this.
Bethlehem 2014 likes this.
MisterX
Die "Kirche der menschlichen Wirklichkeit" ist die Kirche der Sünde, die Kirche von Raub, Mord und Totschlag. Das braucht kein Mensch, das haben die Menschen lange schon selber. Was der Mensch braucht, ist Pflicht, Würde und Ziel. Er will sich ja strecken - hin zur ewigen Wahrheit, hin zum Licht, welches Jesus der Christus ist.
Eugenia-Sarto likes this.
View 6 more likes.
Petrusik
Kohlgraf: VK2 nicht in Einheit mit Tradition zu deuten
Jetzt muss ich mal eine Lanze für den neuen Bischof brechen. Wo er Recht hat, hat er Recht: Wenn an diversen Stellen des VK2 keine Änderungen vorgenommen werden, ist es nicht in Einheit mit der Tradition interpretierbar. So gesehen hat er vollkommen Recht, auch wenn alles andere Quatsch ist, was er sagt.
Bethlehem 2014 likes this.
View 2 more likes.
Melchiades
O, Chic ! Warum schreibt er nicht gleich = " Wie mache ich aus allem katholischen etwas lutherisches !" Könnte es vielleicht möglichsein, dass er irgendwie an der falschen Fakultät unterwiesen wurde ? Oder sind alle Fakultäten in Deutschland rein lutherisch ? Na ja, man darf doch mal fragen, gell?
Gestas likes this.
View 3 more likes.
Plaisch
@Theresia Katharina
Das ist ein inveterierter Modernist, ein alter Richter voll Lug und Bosheit. Kein moderater Modernist.
Die moderne Philosophie beherrscht diesen Mann total.

Wahrheit ist die Offenbarung. Im Osterlicht sieht man Gott, das ist die Wahrheit.

(Nicht moralisch zu verstehen, sondern dogmatisch).
CollarUri likes this.
View 2 more likes.
Plaisch
@Eugenia-Sarto
Da musst Du gar nichts erwarten. Für mich ist er als Theologe schon abgeschrieben.

Soviel Unsinn auf einen Haufen, da ist Papst Franziskus direkt ein Heiliger, weil er sich nicht einbildet ein Theolüge zu sein.
alfredus likes this.
Bethlehem 2014
Diese These, daß die Wahrheit relativ sei, widerspricht sich doch selbst! - Morgen ist die Wahrheit dann schon wieder nicht mehr relativ? übermorgen dann wieder doch, oder wie...??? Oder ist die These, die Wahrheit sei relativ, das einzige Dogma, was nach dem II. Vaticanum noch bleibt? - Welches Konzil kann dann eigentlich dieses "Dogma" wieder aufheben? Keines? oder das III. oder IV. Vaticanum? - Fragen, die auch der neue Oberhirte in Mainz nicht beantworten wird...
Eugenia-Sarto likes this.
View 2 more likes.
MilitiaAvantgarde
Wer behautet eine absolute Wahrheit ändert sich im Laufe der Zeit ist entweder ein Imbeziller oder bösartig gegen diese Wahrheit eingestellt. Dann wär auch eine math Gleichung epochenabhängig.
CollarUri likes this.
View 3 more likes.
Seidenspinner
Aber der Prof. Tück in Wien fabuliert, dass die FSSPX keine Hermeneutik des Bruchs vertreten darf.... Heuchlerische Doppelmoral.
Gestas likes this.
View 3 more likes.
AlexBKaiser
Das ist dieselbe gnostische Irrlehre wie bei Kardinal Kasper:
Der Kernirrtum von Kardinal Kasper
oldfashioned likes this.
View 2 more likes.
Theresia Katharina
Das ist halt ein neuer, wenn auch moderater Modernist und Relativierer. Die Wahrheit ist eben relativ! Alles Andere hätte mich sowieso gewundert! [More]
Gestas likes this.
View 2 more likes.
De Profundis
Die Wahrheit dieses Artikels von 2011 hat sich durch die konkreten Umstände der Bischofsernennung überholt. Jetzt würde der Autor politischer formulieren.

P.S.: Ein Autor, der sagt, dass die Wahrheit relativ ist,
CollarUri likes this.
View 2 more likes.
Eugenia-Sarto
Jetzt fängt das schon wieder an. Nun wird der Kampf gegen den Modernismus erneut fortgesetzt.

"Gott offenbare die „Wahrheit nicht als einen Glaubensinhalt“. Für Kohlgraf ist „die Wahrheit Gottes nie außerhalb der geschichtlichen Realität zu finden“ und „selbst geschichtlich“.

Damit widerspricht er - wie er selber sagt - dem Katechismus. Er gehe einen anderen Weg.

Wenn also der Katechismus sagt, Christus sei wahrer Gott und wahrer Mensch, dann ist das für den Bischof offenbar nicht eine … [More]
Gestas likes this.
View 3 more likes.