언어
댓글 쓰기…
Elista
Die Arbeit früher war viel Schweißtreibender. Aber heute steht man danach einfach unter die Dusche, was früher nicht möglich war.
Wer bei Wind und Wetter z.B. mit dem Hund spazieren geht (der Wind einen Schirm unbrauchbar macht und eine Mütze immer wieder über die Ohren hoch rutscht), könnte auch heute noch von den Vorteilen eines Kopftuches profitieren, wenn, ja wenn man dann nicht wie eine … 더보기
Stelzer
Man trug früher schicke Kopftücher aus Modegründen nach hinten gebunden oder nach vorne aber Der Anblick der Musliminen hat einem diesen Spaß verdorben
Nujaa
Der Rückgang der Kopftücher in unseren Breiten hat meinem Eindruck nach viel mit dem Rückgang der wirklich schweißtreibenden Arbeit und dem warmen Wasser aus der Wand zu tun, das Frisurpflege so viel leichter macht. Wirklich brauchen tut man heute Kopftücher hauptsächlich bei Wind oder feuchtem Wetter beim Rückweg vom Frisör.
Elista
Da kenne ich niemand, der die Burkas und Verhüllungsrechte bei Moslems gutheißt!
Elista
@Zurigo84 ne, keine Kopftuchwerbung.
Nur zeigen, dass die Moslems die Kopftücher nicht für sich gepachtet haben, obwohl das heute so scheint.
Das war früher auch bei uns normal. Nur heute zieht niemand mehr ein Kopftuch an, wegen den muslimischen Kopftüchern, um ja nicht damit ähnlich zu sein.
Meine Oma hatte immer eines an. Es gab Kopftücher für Sommer und Winter, für Arbeit und … 더보기
Elista 이(가) 이 게시물을 Christliches Kopftuch 에 언급했습니다.
OttoSchmidt
Wenn es FREIWILLIG und FÜR GOTT ist, ist es was anderes.
Ich kann Frauen verstehen, wenn sie kein Kopftuch tragen. Manche können die Hitze nicht ignorieren und mögen keine Kopfbedeckungen. Das sollte MANN respektieren.
Like Mehr
augustinus 4
Ein Kopftuch ist ein Stück Stoff, das den Kopf bedeckt,
also schützt, nicht belästigt.

Warum so ein zarter Hauch Tuchens ( ) soviel
Kopfzerbrechen in der Kultur verursacht ? Man sieht doch,
dass es den Trägerinnen gut tut.
Elista
Nicht alle Kopftücher haben was mit dem Islam zu tun
2 명 더 보기