Clicks2K
de.news
53

Koptisch-orthodoxes Hochamt in römischer Basilika

Das Oberhaupt der koptisch-orthodoxen Kirche, Papst Tawadros II. von Alexandria in Ägypten hat am 8. Juli eine vierstündige Göttliche Liturgie in der römischen Basilika St. Paul vor den Mauern gefeiert.

Die Kopten sind formal Schismatiker und Häretiker, die immer noch dem Monophysitismus anhängen. Diese Häresie leugnet die zwei Naturen Christi.

Letztes Jahr erlaubte Papst Franziskus eine anglikanische Vesper („Evensong“) im Petersdom.

Derartige Ereignisse führen dazu, dass Katholiken glauben, es sei egal, ob man katholisch, koptisch oder anglikanisch ist.

Gleichzeitig wäre es undenkbar, dass in einer römischen Basilika ein Pontifikalamt im alten römischen Ritus gefeiert würde.

#newsFxfaectskw
Pater Jonas
@OttoSchmidt Dann fragen Sie sich doch bitte welcher aktuelle amtierende und vielleicht auch nicht rechtmässige Führung, dem Islam und anderen Christenfeinden, hofiert und warum? Ich denke dabei nicht an Papst Benedikt XVI. Vielleicht bedenkt man dabei, in welcher abscheulichen Krise die heutige röm. katholische und (eigentlich) apostolische Kirche steht. Beten wir damit diese Krise sich …More
@OttoSchmidt Dann fragen Sie sich doch bitte welcher aktuelle amtierende und vielleicht auch nicht rechtmässige Führung, dem Islam und anderen Christenfeinden, hofiert und warum? Ich denke dabei nicht an Papst Benedikt XVI. Vielleicht bedenkt man dabei, in welcher abscheulichen Krise die heutige röm. katholische und (eigentlich) apostolische Kirche steht. Beten wir damit diese Krise sich schnell wendet, nur so kommen wir Katholiken heraus. Ohne Gebet - dazu gehört der Rosenkranz und die Eucharistische Anbetung - passiert rein gar nichts. Die Othodoxe Kirche hat sich damals aus verschiedenen Gründen gegen die Katholische Kirche gewendet, sei es aus guten und/oder falschen Gründen. Die grosse Katastrophe begann leider mit dem II. Vat. Konzil.
Juan Austriaco likes this.
Tiberias Magnus
Dazu viel mir spontan dieses Video ein.
Tiberias Magnus
Immer offene Türen für die "getrennten Brüder" jeglicher Art.

Jedoch für die katholische Tradition geht gar nix oder nur wenig.

Wieder mal ein Offenbarungseid. Für den Konzilsverein muss man sich als Katholik wirklich schämen.
Gerontius and 4 more users like this.
Gerontius likes this.
Melchiades likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Vered Lavan likes this.
a.t.m likes this.
Eugenia-Sarto
Das ist die bittere Realität.
Wie lange noch?
Wenn keiner mehr kommt, dann kommt die alte Messe wieder mit ihrem Glanz, Ihrer Wahrheit, ihrer Mystik, ihrer Liebe und Reinheit.
Gerontius and 3 more users like this.
Gerontius likes this.
Gestas likes this.
a.t.m likes this.
Vered Lavan likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Versatz
"Gleichzeitig wäre es undenkbar, dass in einer römischen Basilika ein Pontifikalamt im alten römischen Ritus gefeiert würde." Und das ist das auffällig Irritierende. Es irritiert allerdings dann nicht, wenn man annimmt, dass es nicht um Ökumene oder Liberalität geht, sondern um machtorientierte Durchsetzung einer (gar nicht so neuen) Ideologie. Vielleicht sollte die Kirche das einmal ändern …More
"Gleichzeitig wäre es undenkbar, dass in einer römischen Basilika ein Pontifikalamt im alten römischen Ritus gefeiert würde." Und das ist das auffällig Irritierende. Es irritiert allerdings dann nicht, wenn man annimmt, dass es nicht um Ökumene oder Liberalität geht, sondern um machtorientierte Durchsetzung einer (gar nicht so neuen) Ideologie. Vielleicht sollte die Kirche das einmal ändern anstatt "fortschrittlich" jedem alten Hut der neuen Welt nachzulaufen ...
Dixit Dominus and one more user like this.
Dixit Dominus likes this.
a.t.m likes this.
esra likes this.