Sprache
Klicks
536
Tina 13 2 1

Von wegen menschengemachte Klimawandel-Polschmelze: Die Arktis und Antarktis werden von geologischen Wärmeströmen und Unterwasservulkanen erhitzt

Von wegen menschengemachte Klimawandel-Polschmelze: Die Arktis und Antarktis werden von geologischen Wärmeströmen und Unterwasservulkanen erhitzt.

Seit Jahren wissen Geologen, Glaziologen und andere Experten, dass unter den Polen heiße, geologische Strömungen fließen, die jahrelang für Eisschmelze sorgten. Und dass diese, aus dem inneren der Erde kommende Hitze, lange Jahre für ein erhöhtes Abschmelzen der Pole verantwortlich war und nicht der minimale CO2 Ausstoß des Menschen. Überdies ist die Polschmelze schon seit einiger Zeit zum Stillstand gekommen und das Polareis nimmt wieder zu, wie Satellitenbilder beweisen. Und trotzdem schüren die Klimaaktivisten immer noch fleißig Panik, um die Geldmaschine „CO2-Klimaschutz“ am Laufen zu halten.

Der Geologe James Edward Kamis ist seit 41 Jahren Geologe, AAPG-Mitglied und ein anerkannter Experte. Er hat vor zwei Jahren festgestellt, dass es geologische Wärmeströme im tiefen arktischen Ozean sind, die schon länger langsam das arktische Eis abschmelzen – und keine Klimaerwärmung durch den Menschen. In einem Artikel mit dem Titel „Hitze aus tiefen Brüchen im Meeresboden schmilzt Löcher ins arktische Eisschild“ (Heat From Deep Ocean Fault Punches Hole in Arctic Ice Sheet). Damit widerlegt Edward Kamis das ständig von Klimatologen vorgetragene Lied „der Mensch ist schuld an der Arktis-Eisschmelze“. Dieses hochinteressante „Loch“, das mit hoher Temperatur und niedrigem Salzgehalt einhergeht, wurde geradezu in das Meereis gestanzt … und das direkt über dem im tiefen Ozean liegende „Gakkel Ridge Rift / Fault System“ (Gaklkelrücken), schrieb Kamis Anfang November 2016.

Das „Hitzeloch“ kann man auch auf den Wärmekarten sehen:

Das Hitzeloch ist rechts neben Grönland in Hellgrün gut erkennbar, die Koordinaten sind links unten im Bild genau angegeben. Man sieht gut die wärmere, grüne Wasserfahne, die in Richtung Nordküste Norwegens driftet. Bildquelle: earth.nullschool.net/ocean/primary/waves/overlay=sea_surface_temp/orthographic=-10.12,81.04,2612/loc=5.824,77.926

Massive Wärmemengen, die aus dem Erdinneren hervor pulsieren.
Tina 13 hat diesen Beitrag in Der Witz des Tages ! „Forscher: Klimawandel womöglich für Schneechaos verantwortlich“ (T-online) … verlinkt.
Bibiana
Den "Mächtigen" auf Erden geht es immer nur um Angstmache und Verunsicherung der Bevölkerung. Na von wegen, frisch, fromm, fröhlich, f r e i . Nix da!
Und wenn die dann prompt erstarrt oder dumpf in Depression oder Untätigkeit verfällt, ist das den Oberen aller couleur doch nur recht. Kurz nach einer Diktatur hat man + frau wohl Meinungsfreiheit. Aber eine Weile später, schneller als man denkt … Mehr