Sprache

Kein Witz: Sie wollen Arrupe zu einem „Heiligen” machen

Der Jesuitenorden wird die Seligsprechung des früheren Generaloberen Pedro Arrupe (1907-1991) betreiben. Das kündigte der derzeitige Generalobere Arturo Sosa bei der Gründung einer internationalen …
Kommentieren
a.t.m
Warum nicht gleich ALLE zu Heilige machen? Wäre ja auch ganz im Sinne der vom Rom der Nach VK II Ära erhofften und noch zu gründenden "Allerlösungseinheitsreligion".

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
michael7 gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
CollarUri
Seit Romero wundert einen gar, gar nichts mehr.
a.t.m gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Carlus
diese Bilanz kann sich innerhalb Besetzter Raum sehen lassen. Der Fürst des Widerspruches und der gespaltenen Zunge benötigt auf Erden ebenso seine Heiligen, wie auch sein Gegner Jesus Christus.
Besetzter Raum und an der Spitze Bergoglio können nicht anders sie müssen diesen Herrn die angebliche Heiligkeit der Dunkelheit verleihen.
Gestas gefällt das. 
Magee
Fehlt nur noch, dass sich Bergoglio anschließend selber heilig spricht. Was für eine Komödie!
Klaus Elmar Müller gefällt das. 
6 weitere Likes anzeigen.
Theresia Katharina
@Eremitin Ja, wir haben schon lange einen Ausverkauf der Heiligsprechung!
michael7 gefällt das. 
5 weitere Likes anzeigen.
Theresia Katharina
Das wird PF bestimmt gerne fördern!
Gestas gefällt das. 
Eremitin
ist eh bereits ein Ausverkauf der Heiligsprechung
michael7 gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
De Profundis
HaHaHaHaHaHaHaHaHa.
bombadil gefällt das.