언어

클릭 수
3만
Augenzeuge der Krim-Abstimmung

Gloria.tv
Ewald Stadler von den Reformkonservativen (Rekos) war am Sonntag als Wahlbeobachter auf der Krim. Darüber sprach er bei der Pressekonferenz am 18.03.2014.

댓글 쓰기…
Carlus 이(가) 이 게시물을 Neue Seite 1 에 언급했습니다.
VeronikaMaria
habe da noch einen beitrag aus unverhoffter richtung der herrn stadler nicht nur bestätigt sondern uns auch interessantes über die neue übergangsregierung und deren umfeld berichtet LINK
VeronikaMaria
der himmel schütze diesen mutigen, hochintelligenten, ehrlichen politiker!!! auch die anderen beiträge hier über ihn sehr interessant. wir haben bernd lucke von der afd, unser stern am verdunkelten deutschen polithimmel ....
Tradition und Kontinuität
Gut, dass einige Politiker noch klar sehen und sich nicht vereinnahmen lassen. Danke Ewald Stadler!
RellümKath
Oh, Oh!!! Geht dem nicht auf dem Leim!
Yalta ist ein Erholungsort, in dem ich selbst schon war. Dort ist kein militärisches Interesse. Daher auch kein Militär.

War der Herr in Sevastopol? War der Herr an einem Stützpunkt der UA-Armee?

Wenn ich nach Bad Kötzting fahre, kriege ich von der Politik auch nichts mit.

Und was ist mit unseren Türken, wenn sie hier einen türkischen Staat in Stuttgart gründen wollen? Dann ist das nach der seltsamen Meinung des Herrn ihr Recht.
charlemagne
Dank an Ewald Stadler für die interessanten Infos. Ebenso für die objektive Einschätzung der Lage!
Boni
Das Schweigen der deutschen Bischöfe zur westlichen Kriegshetze, ja ihre Beteiligung daran, ist skandalös.
Franzi
Ich kann mich auch nur der Meinung von a.t.m. anschließen!
Andreas74
Vielen Danke, Herr Stadler! Für die Wahrheit!
EURAMIS
Bravo a.t.m! Bin deiner Meinung!
a.t.m
michael7: Der Außenminister Kurz macht nur das was in von der Partei befohlen wird, und das trifft auch auf andere Minister zu, und so werden auch andere Minister auf Linie eingeschworen, entweder so oder du warst Minister. Nur wird halt auch eines immer klarer, Österreich ist schon lange nicht mehr Neutral.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen.
michael7
Sehr gute Ausführungen! Wie wichtig ist es, eine weitere Eskalation zu verhindern!

Herr Kurz ist für das Amt des Österreichischen Außenministers vielleicht zu unerfahren! Er sollte sich am Wohl und Willen der Bevölkerung orientieren und mehr eine unabhängige, objektive Position entwickeln!
Boni
Wer auf der Krim Krimsekt besaß, hat ihn nach dem Referendum entkorkt. Man kann das mit dem Mauerfall vergleichen.
Anno
Wieder eine schallende Ohrfeige für die Mainstream-Medien und unfähigen Journalisten.
Vielen Dank fürs Hochladen.
Jeder der nur ein bisschen nachdenkt sollte erkennen, dass bei der hohen Zustimmung für Russland kein Druck oder Manipulation die Ursache sein kann.
Achtzig Prozent der Krimbewohner sind Russen und da ist ein solches Ergebnis eigentlich klar, wenn auch von der Brüsseler Krake nicht erwünscht.
Ottov.Freising
Vielen Dank für das Einstellen!

Abramo
Sehr interessant.
a.t.m
Danke Mag. Ewald Stadler für die Wahrheit, und wünsche diesen viel, viel Erfolg bei der kommenden EU Wahl.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen