Sprache

Klicks
63,2 Tsd.
Homosexuelle: „Der Papst ist ein Schwein“

Gloria.tv 153 1
Homosexuelle präsentieren sich als verachtete Minderheit. Doch sie sind mächtige Verächter der katholischen Minderheit.
Kommentieren
Spühre-Jesus-In-Dir6
Also für mich sieht eine Nacktparade anders aus. Ich bin entäuscht!!!
Kommentieren
Claudius1
@Traditionalist:

Bei allem Respekt: Was Sie da zum Besten geben, ist pure Wortverdreherei und Begriffsklitterei.

KölnSülzer hat die zentrale "Argumentations"technik der Linken zur Schau gestellt.
Kommentieren
!kCdP
Die Radikalität der aggressiven Homolobby nimmt immer mehr zu. Flankiert von den Systemmedien greifen radikale Homolobbyisten (nicht zu verwechseln mit Homosexuelle, die einfach nur ihre Ruhe wollen ) immer wieder Christus und die Kirche an.
Andersdenkende sollen mundtot, die Kirche unmöglich gemacht werden.
Der von Glauben abgefallene Publizist David Berger, der Nacktfotos von sich ins Interne… Mehr
Kommentieren
Traditionalist
@KölnSülzer
"Auf Grund seiner Individualität ist jeder Mensch zu jedem Menschen ein anderes Geschlecht."

"Es gibt nur eine mögliche Erscheinung von Homo-sexualität: das ist die Selbst-befriedigung. Alles andere ist Hetero, auf Grund der Individualität des Menschen."


Bei allem Respekt: Was Sie da zum Besten geben, ist pure Wortverdreherei und Begriffsklitterei. Mit Argumenten (und der Realität)… Mehr
Kommentieren
KölnSülzer
Zu den Ausführungen des Users "elisabethvonthüringen".
Schon diesen Namen sich als Nickname zuzulegen, bedeutet schon eine Ungeheuerlichkeit.
Was die Ausführungen zur Homosexualität, dem Gattungshaftem am Menschen, angeht, sage ich nur Folgendes: Auf Grund seiner Individualität ist jeder Mensch zu jedem Menschen ein anderes Geschlecht. Warum nun einzelne Individualitäten eine gattungshafte … Mehr
Kommentieren
elisabethvonthüringen
Welt-AIDS-Konferenz in Washington
23. Juli 2012
25.000 Teilnehmer haben sich für die Welt-AIDS-Konferenz in Washington D.C. angemeldet – darunter neben Forschern und Ärzten auch zahlreiche Politiker sowie prominente Aktivisten aus dem Showbusiness. Der Tagungsort ist auf tragische Weise äußerst passend gewählt: Man trifft sich nicht nur in der Hauptstadt der USA, sondern auch in der „Hauptstadt … Mehr
Kommentieren
Iacobus
@Sternchen28:
Es war klar daß diese Dinge fortbestünden, denn die menschliche Natur ändert sich nicht, bis zum Ende aller Tage werden sie fortbestehen...

Bis dahin wird Gott sowohl den Weizen wie auch das Unkraut wachsen lassen, erst am Tag der Ernte werden sie getrennt.
Kommentieren
kathnewsticker
Ich bin entsetzt. Dass die Homosexuellen zum Teil nicht ganz adäquat der Kirche gegenüber reagieren, das war mir bewusst, dass es aber so ausarten kann ... vor allem die Verbalattacken machen mich sehr betroffen. ... Was muss unser Herr Jesus heute noch alles hinnehmen. Wüste Beschimpfungen und Abartigkeiten, die keine Grenze zu kennen scheinen ... Ich bin gerade sprachlos ... und das kommt … Mehr
Kommentieren
elisabethvonthüringen
Ja, dieser Trend zeigt sich zunehmend...

Wirtschaft: Homosexualität als Karrierevorteil?
www.kath.net/detail.php
Kommentieren
elisabethvonthüringen
Es gibt auch andere Aufmärsche...

Brasilien: Eine Million bei „Marsch für Jesus“
Eine Million Evangelikale haben sich in der brasilianischen Stadt Sao Paulo gestern Polizeiangaben zufolge an einem „Marsch für Jesus“ beteiligt. Die Veranstaltung, die von der Kirche der evangelikalen Bewegung „Wiedergeboren in Christi“ organisiert wird, zieht jährlich Hunderte Gläubige aus ganz … Mehr
Kommentieren
Jessi
Es gibt auch andere Suchmaschinen!
Die besten Suchmaschinen
HomosexualitätGoogle-Kampagne gegen Diskriminierung
Der Suchmaschinenkonzern Google hat an diesem Wochenende eine internationale Kampagne für die Rechte von Homo- und Transsexuellen gestartet. Google wolle sich damit gegen Diskriminierung und Homophobie wenden. | Ganzer Artikel
Kommentieren
Jessi
Princeps gloriosissime caelestis militiae, sancte Michael Archangele, defende nos in praelio adversus principes et potestates, adversus mundi rectores tenebrarum harum, contra spiritualia nequitiae, in caelestibus.

Veni in auxilium hominum; quos Deus ad imaginem similitudinis suae fecit, et a tyrannide diaboli emit pretio magno.

Te custodem et patronum sancta veneratur Ecclesia; tibi tradidit …
Mehr
Kommentieren
elisabethvonthüringen
"Eure Kinder werden so wie wir! Eure Kinder..."

"... werden alle zu rüden, brüllenden, schlecht gekleideten, hüftgesteuerten Hormon-Zombies, denen entweder der Begriff "Freiheit" oder der Begriff "Andersdenkende" gar nichts sagt!"

Man kann es drehen, wie man will: Solche Beiträge der GLBT-Community zum Thema "Toleranz und warum Du sie nicht verdienst!" sind einfach nur matt.

Niemand … Mehr
Kommentieren
elisabethvonthüringen
Homosexualität (2/5)
Veröffentlicht am Juli 6, 2012 von catocon
Antwort
Wozu Sünden führen
Das Ergebnis aller Sünden ist allerdings die Entfremdung von Gott, da jede Sünde eine (zumindest implizite) Entscheidung gegen Gottes Willen und zugunsten des eigenen Willens darstellt. Jede Sünde ist in dieser Hinsicht eine Art Vergegenwärtigung des Sündenfalls, bei dem Adam und Eva sich gegen Gott … Mehr
Kommentieren
elisabethvonthüringen
Eine Vorbemerkung
Kurz nach meinem Kirchenbeitritt führte ich ein Gespräch mit einem anderen Gemeindemitglied, in dem es unter anderem auch um die Frage der Homosexualität ging. Ich bekannte mich zur kirchlichen Position der Sündhaftigkeit gelebter Homosexualität und erntete heftigen Widerspruch, das sei ja diskriminierend und überholt. Die anschließende Diskussion führte zu nichts und das … Mehr
Kommentieren
Leoncio
Meiner Meinung nach sollte man bei der ganzen Debatte um die erzieherischen und frühkindlichen Ursachen von Homosexualität nicht vergessen, dass unser Meister Jesus Christus gesagt hat:

Mt 15 19 Denn aus dem Herzen kommen böse Gedanken, Mord, Ehebruch, Unzucht, Diebstahl, falsches Zeugnis und Gotteslästerung.
Mk 7 21 Denn von innen, aus dem Herzen der Menschen, kommen böse Gedanken, Mehr
Kommentieren
elisabethvonthüringen
Vielleicht waren einige "ganz" ohne Soutane darunter? Inkognito...sozusagen....
Kommentieren
elisabethvonthüringen
30. Juni 2012, 11:07
'Eine homosexuelle Identität ist nicht natürlich oder gegeben'

Menschen die ihre homosexuellen Gefühle verändern wollen, werden heute diskriminiert, sagt Christl Vonholdt im kath.net Interview. Es gibt keine Hinweise, dass Homosexualität angeboren sei, ihre Veränderung ist aber heute ein Tabu. Von Johannes Graf

Reichelsheim (kath.net/jg)
Homosexualität gilt seit fast vierzi… Mehr
Kommentieren
elisabethvonthüringen
kath.net: Homosexualität wurde im Jahr 1973 von der Amerikanischen
Psychiatervereinigung von der Liste der emotionalen Störungen gestrichen und gilt seither zumindest in den westlichen Ländern nicht mehr als psychische Störung. Zeigt die Erfahrung der letzten knapp vierzig Jahre, dass diese Entscheidung richtig war?

Christl Vonholdt:
Es war eine politische Entscheidung, die in einem bestimmten … Mehr
Kommentieren
elisabethvonthüringen
kath.net: Sie haben immer wieder mit Menschen zu tun, die mit ihren homosexuellen Empfindungen nicht zurecht kommen. Liegt das nicht – wie Lobbygruppen der Homosexuellen behaupten - am gesellschaftlichen Klima?

Vonholdt:
Ein Freund von mir, der seine Homosexualität als unerwünscht erlebt und sich Veränderung seiner sexuellen Neigungen wünscht, ging zum Therapeuten, der ihm riet, doch lieber in … Mehr
Kommentieren
elisabethvonthüringen
kath.net: Sind homosexuelle Neigungen veränderbar? Wenn ja, unter welchen Voraussetzungen?

Vonholdt:
Menschen, die sich verändern möchten, brauchen eine starke Motivation, Ausdauer und Mut. Sie müssen das feste Vorhaben haben, auf homosexuellen Sex verzichten zu wollen. Veränderung ist kein leichter Weg und Rückfälle sind möglich. Dabei ist wichtig zu wissen: Veränderung homosexueller Gefühle … Mehr
Kommentieren
elisabethvonthüringen
kath.net: Warum sollen Menschen, die Schwierigkeiten mit homosexuellen Empfindungen haben, diese nicht einfach akzeptieren?

Vonholdt:
Vielleicht haben sehr viel mehr Menschen Schwierigkeiten damit, als wir denken. Ein Mann, der seit vielen Jahren offen homosexuell lebt, sagte mir: „Am Anfang war es für mich auch nicht normal.“ Junge betroffene Menschen haben oft ein feines Gespür dafür, dass … Mehr
Kommentieren
elisabethvonthüringen
kath.net: Welche Erfolgsrate hat die Therapie zur Veränderung einer unerwünschten homosexuellen Neigung? Wie geht es Personen, die diese Therapien gemacht haben, nach einigen Jahren?

Vonholdt:
Studien zeigen, dass etwa ein Drittel der Klienten eine Veränderung ihrer Gefühle hin zur Heterosexualität erreicht, ein Drittel eine gewisse Veränderung (z.B. eine Abnahme der homosexuellen Gefühle, aber … Mehr
Kommentieren
elisabethvonthüringen
kath.net: Warum lehnen Sie die rechtliche Gleichstellung homosexueller
Partnerschaften mit der Ehe ab?

Vonholdt:
Eine homosexuelle Identität ist keine natürliche oder gegebene Identität. Sie widerspricht dem Leib des Menschen. Eine heterosexuelle Identität dagegen ist eine natürliche, gegebene Identität, auch wenn sie verletzt werden kann.

Die Ehe als Bund zwischen Mann und Frau ist die Verbind… Mehr
Kommentieren
elisabethvonthüringen
Okay, ich gehöre wohl zu den "paar" Menschen , die das gelesen haben und sehe an @schaumamoi, dass Toleranz gefordert wird, aber Gleichgültigkeit gemeint ist!
Es gibt nun einmal Menschen, christliche noch dazu, denen es eben NICHT gleichgültig ist, wenn *Ficken* mit Liebe gleichgesetzt wird, wenn Sex als oberstes "Gebot" gilt, der Verlust der Scham einfach "toleriert" werden muss(!)...

"Der … Mehr
Kommentieren
elisabethvonthüringen
Huch...was Deftiges in Sachen Toleranz....

Fünfmal durchgefallen
28. Juni 2012
Alipius Müller analysiert das Selbstverständnis der „Marsch für das Leben“-Gegnerschaft
Alipius Müller von den Klosterneuburger Marginalien stellt eine „Kleine Untersuchung“ darüber an, ob die erklärten Gegnerinnen und Gegner des „Marsch für das Leben“ mit ihrem bisherigen Verhalten ihrem Anspruch … Mehr
Kommentieren
elisabethvonthüringen
Köln und das Ende der Religionsfreiheit
Veröffentlicht am Mittwoch, 27. Juni 2012by Claudia Sperlich
Das Landgericht Köln hat die Beschneidung von Jungen für illegal erklärt. Auch wenn Auslöser des Urteils ein moslemischer Junge war, ist die erste Konsequenz, daß im Wirkungskreis des LG Köln wohnhafte Juden ihre Söhne nicht mehr als Juden aufwachsen lassen dürfen.
Josef Bordat hat hier und Mehr
Kommentieren
Conde_Barroco
Dass es innerhalb des Gay-Millieus auch heute noch so aussieht, wissen die meisten hinter der rosaroten Brille nicht. Ich habe genug Freunde von mir in dieses Millieu abrutschen sehen und zwar machtlos ihnen zu helfen.

Dieses Kreuz werde ich mein Leben lang tragen müssen, aber immerhin empfinde ich es als Kreuz.
Kommentieren
ABC999
Diese Menschen sind einfach nur abartig. Wenn mehr Leute wüssten, was diese Sodomiten an ihrem CSD feiern, würde sich die Toleranz und allgemeine Akzeptanz in Grenzen halten. www.dijg.de/…/christopher-str…
Kommentieren
elisabethvonthüringen
Der ORF kann nicht jubeln...huch...es woarn koane Pforra...

Sexuelle Übergriffe: Pastoralassistent suspendiert
Ein in der Obersteiermark tätiger 24-jähriger Pastoralassistent in Ausbildung ist suspendiert worden, nachdem er mindestens sechs Ministranten sexuell belästigt haben soll, berichtete die „Kleine Zeitung“ (Dienstag-Ausgabe). Die Diözese Graz-Seckau bestätigte die Vorfälle, … Mehr
Kommentieren
Caeleste Desiderium
@ An die Homosexuellen die dies Praktizieren

Was ist euch Wichtiger, das Ewige Leben in der Herrlichkeit welches der HERR selbst ist, oder die Fleischeslust die gegen den Willen des HERRN ist. Würde der HERR Homosexuelle haben wollen die dies ausleben, würde er 2 Männer und Zwei Frauen Schafen und ein Mann und eine Frau die eben das Menschen Geschlecht aufrecht erhalten.
Entscheidet euch, denn … Mehr
Kommentieren
Albertus Magnus
@gaymichi

Sie bringen es trefflich auf den Punkt:

Ich - Meines - Stolz.

Stolz ist die Wurzelsünde. Die Ursache allen Übels. Das betrifft nicht nur Sie, sondern alle Menschen.

Die Katholische Kirche ist nicht eine Erfindung einiger weniger, sondern die "Erfindung" durch Christus selbst.
Lassen Sie sich einmal durch den Kopf gehen, dass es diese Katholische Kirche mit dem irdischen Oberhaupt … Mehr
Kommentieren
Albertus Magnus
@leonico

sehr bräunliche (ungesund aussehende) Hautfarbe kann im besten Falle stammen von einem Bräunungsmittel. Dann sieht es orange aus.
Wenn es eher ins gelbliche geht, deutet das möglicherweise auf Gallenprobleme (bzw. Leber) hin (hoher Bilirubinspiegel im Blut). Gibt aber auch noch dutzende andere Erkrankungen.
Kommentieren
Iacobus
@Leoncio:
In der Tat: An Homo-Praktiken ist nichts worüber man stolz sein könnte...
Kommentieren
Leoncio
@gyamichi
Ich versteh nicht wie man bei solchen sexuellen Praktiken, wie sie die Homosexuellen frönen, noch hoch erhobenen Hauptes durch die Straße laufen kann.
Ich habe mal einen im Zug gesehen, wie seinem Luli den Hintern getätschelt und mich grinsend angekuckt hat. Ich war eigentlich nur so erstaunt, weil seine Haut ganz bräunlich war. Kannst du mir das erklären wie diese Hautfarbe zustande … Mehr
Kommentieren
elisabethvonthüringen
Der ORF jubelt...

Homosexuell: Ex-Skistar Pärson bricht Schweigen
Anja Pärson ist in die Offensive geprescht und hat das Rätsel über ihre sexuelle Gesinnung beendet. Sie sei homosexuell, outete sich die 31-jährige Schwedin, die ihre Skikarriere nach dem Weltcup-Finale im März in Schladming beendet hatte. „Ich bin es leid, eine Rolle zu spielen und mich als jemand anderer auszugeben“, begründete … Mehr
Kommentieren
Caeleste Desiderium
Die Worte Unserer Lieben Frau an Jacinta Marto kurz vor deren Tod:

„Es kommen mehr Leute in die Hölle, weil sie Sünden des Fleisches begehen, als aus irgendeinem anderen Grund.“
Kommentieren
Helene
Interessant. Erst wird mit einem aus dem Zusammenhang genommenen Satz des KKK argumentiert, dass praktizierte Homosexualität angeblich keine Sünde mehr ist. Wenn dann der gesamte Abschnitt des KKK die Aussage eindeutig widerlegt, wird nicht darauf eingegangen, ein neues "Fass" geöffnet, dass man heutzutage eh nicht mehr glaubt, was in der Bibel steht. Also, jede/r suche sich anscheinend aus, was … Mehr
Kommentieren
Waldgaenger
Eben, AlexanderMichael, "Manchmal muss man eben akzeptieren, dass man sich geirrt hat." So ist es!
Und, wann aktzepierst Du, daß Du dich geirrt hast?
Und wer ist eigentlich "wir"?
Kommentieren
Leoncio
@Alexandermichel

also in reli kannst du keine gute note bekommen denn sonst wüßtes du, dass wir schweinefleich gerade deswegen essen dürfen, weils der Herr erlaubt hat...aber nicht homosexualität
Kommentieren
Caeleste Desiderium
AlexanderMichael

Eben, wann gestehen Sie sich das ein, dass das Praktizieren der Homosexualität Sünde ist?
Kommentieren
Leoncio
Die heutigen Schulen sind doch schon längst Orte geistigen und moralischen Verfalls. OOOO wenn das eine rvon meinen Söhnen hören würde..??
Kommentieren
Caeleste Desiderium
AlexanderMichael

Angesichts meines Abiturs von 1,3 (darunter auch ein "sehr gut" in rk-Religionslehre) erlaube ich mir festzustellen, dass ich sicherlich nicht mit "Blindheit geschlagen" bin. (Das Kommunikationsniveau lässt hier manchmal wirklich zu wünschen übrig...)

Dann frage ich mich ernsthaft ob Sie diese Note wirklich verdient haben. Denn wenn ja, dann frage ich mich warum wir hier die … Mehr
Kommentieren
Waldgaenger
Oh wie niedlich, jetzt wird die Abiturkeule geschwungen, AlexanderMichael. Ich zittere jetzt schon.

Du hast also Abi! Ich nicht! Aber mal ehrlich: Wayne?
Wayne interessiert's?
Das einzige was Du damit unter Beweis stellst ist, daß (schulische) Bildung nicht das Geringste mit Klugheit zu tun hat!
Kommentieren
Caeleste Desiderium
AlexanderMichael

Keuschheit und Homosexualität

2357 Homosexuell sind Beziehungen von Männern oder Frauen, die sich in geschlechtlicher Hinsicht ausschließlich odervorwiegend zu Menschen gleichen Geschlechtes hingezogen fühlen. Homosexualität tritt in verschiedenen Zeiten undKulturen in sehr wechselhaften Formen auf. Ihre psychische Entstehung ist noch weitgehend ungeklärt. Gestützt auf dieHe… Mehr
Kommentieren
Leoncio
Die Homosexuellen haben, soweit sie „politisch“ agieren, es sich auf ihre Fahnen geschrieben alles was der Persönlichkeitsfindung, also auch der Geschlechteridentifikation dient, zu zerstören. Männliche und frauliche Geschlechtlichkeit ist nicht mehr Teil der Persönlichkeit. Sexualität dient nur der Lustbefriedigung und ist austauschbar.
Die Seele des Menschen ist aber ausgelegt sich an einer … Mehr
Kommentieren
Waldgaenger
AlexanderMichael, es ist Sünde und das wissen Sie genau!
Oder sind Sie mit geistiger/geistlicher Blindheit geschlagen?
Kommentieren
elisabethvonthüringen
Sünde bleibt aber sünde, egal wie wir sie rechtfertigen. Um eine Vorstellung zu bekommen, wie Gott die gleichgeschlechtliche Liebe entlohnt, machen wir einen Blick in das Buch "Der Mensch in der Verantwortung". Dort beschreibt Hildegard von Bingen die Strafen des Fegefeuers für alle Laster.

Fegefeuer für widernatürliche Unzucht

"Ferner erblickte ich einen breiten und tiefen Sumpf ganz voll sche…
Mehr
Kommentieren
elisabethvonthüringen
Nun ja, da könnte auch jeder Dieb sagen, Gott hat ihn als Kleptomane erschaffen...wenn das alles so einfach wäre...
Kommentieren