Sprache
41
kathpress.at

Laun entschuldigt sich bei Homosexuellen

Emeritierter Weihbischof infolge von Kritik an NS-Sager: "Habe drastische Beispiele genannt, deren gemeinsamer Nenner nur der Verstoß gegen Gebote …
http://www.kathpress.at/goto/meldung/1599010/laun-entschuldigt-sich-bei-homosexuellen
Kommentieren …
Stelzer
@JubilateDeo

So ein dümmlicher Quatsch

Bischof Laun ist fern jeder Heuchelei. Er hat klare und logische Worte gesagt, die auf dem Fundament der Kirche stehen. Als besonders liebenswürdiger Mensch mit Erfahrung weiß er daß es dumme Menschen gibt, die Probleme mit der Verständigung und besonders mit Mut und Klarheit haben. Und hat sich deshalb für evtl. mißverständl..oder mißzuverstehende Äußerungen entschuldigt.
Sancta
Ich frage mich, für was musste sich Bischof Laun entschuldigen?
Matthias Lutz gefällt das. 
Tilly59 gefällt das. 
Ratzi
Exzellenz Bischof Andreas Laun hat korrekt gehandelt und gesprochen. Er ist ein wahrer Hirte und sagt auf was es ankommt und nicht was ankommt. Ob gelegen oder nicht spielt keine Rolle. Pater Pio soll gesagt haben, dass die Menschen wie Schneeflocken in die Hölle fallen. Auch homosexuelle Menschen haben ein Recht darauf, die Wahrheit über das Seelenheil zu erfahren.
Tilly59 gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Tobias.12
@Klaus Elmar Müller - Wenn man richtig versteht, was er schreibt, hat er nicht nur betont, sondern er hat bekräftigt im Fazit: "Der jeweils gemeinsame Nenner ist nur: Das ist gegen die Gebote Gottes, daher kann es die Kirche nicht segnen, weder kleinere noch größere Sünden", so Laun."
Klaus Elmar Müller gefällt das. 
Klaus Elmar Müller
Entgegen @stefan4711, @Ottov.Freising, @ZENTRUM lese ich aus dem von @HerzMariae veröffentlichten Text an keiner Stelle, dass sich Exzellenz Bischof Laun für seine Position entschuldigt oder auch nur einen Schritt zurückgewichen wäre. Er hat nur betont, dass er keinen Homosexuellen beleidigen wollte. Das durfte er mit Sicherheit sagen, denn Kritik soll immer von Nächstenliebe, nicht von beleidigender Absicht durchdrungen sein - bei Christen gilt das so.
charlemagne gefällt das. 
Tobias.12
@Priska - wenn ich den Beitrag richtig lese, hat er sich nicht entschuldigt für seine Position, sondern er hat seine Position bekräftigt, jedoch nochmals unterschieden im Rückblick auf die undifferenzierten Kritiken, die er vorher erhalten hat. Er hat an Seiner Aussage ggü. der Sünde nichts zurück genommen.

Zitat:
" Er habe niemanden beleidigen oder verletzen wollen, schrieb er am Dienstag in … Mehr
MilAv gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.
Priska
So kenne ich Bischof Laun nicht. Der muss sehr unter Druck gestanden sein ...
Ginsterbusch gefällt das. 
elisabethvonthüringen
@Cowgirl deshalb schätzen z. B. indische Priester den Wert des Zölibates, man wird nicht erpressbar!
Aquila
Weihbischof Laun hat nur die Wahrheit gesagt hat. Im Übrigen ist es inakzeptabel, dass Kardinal Schönborn, Erzbischof Lackner und viele andere Bischöfe schweigen und schweigen und schweigen, wenn es darum geht, offen zu verkünden, dass praktizierte Homosexualität schwer sündhaft ist! Alle Hirten hätten die Aufgabe, Sünde Sünde zu nennen und mit dem reuigen Sünder barmherzig zu sein!
Manche Bisch… Mehr
Klaus Elmar Müller gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.
NAViCULUM
@Theresia Katharina der war auch noch nicht in einem Alter wo das Sterben objektiv nicht mehr ganz unmöglich ist. Paul VI z.B war 81 und Pius XII ist nicht plötzlich gestorben, er hatte eine Krankengeschichte mit Vorgeschichte
Die Erscheinung von Christus am Krankenbett des wundervollen Papstes Pius XII
und ein Sterbelager.
Theresia Katharina
@NAViCULUM Erzbischof Dyba war nicht krank, sondern kraftvoll gesund! Schauen Sie doch das Video über das Bonifatiusfest 2000, wenige Wochen vor seinem überraschenden Tod! Erzbischof Dr. Dr. Johannes Dyba
Ottov.Freising gefällt das. 
Cowgirl
@Theresia Katharina @elisabethvonthüringen
Was aber wenn man nicht sein Leben bedroht hat, sondern das von Verwandten Bekannten etc... würden Sie dann persönlich auch bei der Aussage bleiben???
So war es ja vermutlich auch bei der Firma Barilla.
Wenn ich alleine den Kopf hinalten muss ist das was anderes als wenn andere die ich liebe bedroht werden.
Theresia Katharina gefällt das. 
NAViCULUM
Ich hab kapiert Sie schreiben hier kaum die Wahrheit
pio molaioni gefällt das. 
Tobias.12 gefällt das. 
Regina-Maria
Als traditionell-Christgläubige haben wir ein Recht auf die ungeschminkte Wahrheit - kapieren Sie das endlich bitte!
Regina-Maria
Weil ich die Wahrheit schreibe, werde ich angegriffen - wäre es Lüge, was ich sage, würden meine Kommentare ignoriert werden - nur zur Info!
Regina-Maria
Wer katholische Mystik verachtet und die Mörderwölfe in Schutz nimmt, mit dem spreche ich nicht! Derjenige weiß es ja ohnehin- wie immer - besser. Die Dämonenaussagen des Exorzismus bei einer katholischen Sühneseele bekennen mehrfach klar und deutlich auf Befehl der Gottesmutter Maria, dass Papst Paul VI. viele Jahre im Vatikan von 4 Wölfen eingesperrt wurde, die zu seinen ehemals engsten … Mehr
NAViCULUM
@Regina-Maria lesen sie doch bitte mal über das Sterben vom wundervollen Papst Pius XII und verbreiten nicht immer Ihre Geschichten die nur einem fieberkranken Hirn entspringen können. Papst J I war ein herzkranker Mensch. Dies bestätigte sein Arzt und die Familie die deswegen sich um ihn sorgten, als er Papst wurde. Papst Paul VI war 81. Er mag in Ihrer Welt an plötzlichem Kindstod gestorben … Mehr
pio molaioni gefällt das. 
Regina-Maria
Komisch, überall wo ein treuer Hirte sich mit den Wölfen anlegt, stirbt derjenige an plötzlichem Herzversagen, siehe Papst Pius XII., siehe der kerngesunde Papst Johannes Paul I., siehe Papst Paul VI. Und noch etwas auffälliges: Vom Papst wird seltsamerweise keine Obduktion seiner Leiche angeordnet, von irgendeinem Hamster aus dem Zoo XY erfahren wir stattdessen, woran der putzige kleine Kerl genau gestorben ist.......
Katharina Maria gefällt das. 
Theresia Katharina gefällt das. 
Regina-Maria
Ich denke sehr wohl, dass Kardinal Burke auf sehr festem soliden Glaubensgrund - weil traditionell-katholisch - steht. Er muss leider - wie fast alle wenigen guten Oberhirten, die uns noch verbleiben (Kardinal Sarah) - sehr vorsichtig mit seinen öffentlichen Äusserungen sein, bevor ihn die übergroße Barmherzigkeitskultur des Falschen Propheten aus Rom wieder einholt, bevor er vertrieben und seine Herde zerstreut wird....Vorsicht heißt die Mutter der Porzellankiste....
Katharina Maria gefällt das. 
Theresia Katharina gefällt das. 
Theresia Katharina
Bischof Dyba über Homosexualität
@Cowgirl @ZENTRUM @Regina-Maria Erzbischof Dyba von Fulda hat sich nie für seine Äußerungen über Homosexuelle entschuldigt! Als er am 28. Dezember 1999 die Glocken im ganzen Bistum läuten ließ wegen der Unschuldigen Kinder, die durch Abtreibung ums Leben kamen und kommen, gingen die Wogen hoch und erhielt Morddrohungen! Die Alt-Fulder glauben bis heute,… Mehr
Regina-Maria gefällt das. 
Regina-Maria
@Ottov.Freising : Sorry, dann habe ich Sie falsch verstanden. Mir ging es darum, dass Sie Kardinal Burke in einem Atemzug mit Müller, der sein Fähnchen stets der jeweiligen Windrichtung anpasst, genannt hatten. Ob Kardinal Burke sich jemals zu Nostra Aetate geäußert hat, ist mir nicht bekannt. Falls ja, wäre es sehr schade und traurig - falls nein, so muss man sagen, dass es nicht seine … Mehr
Ottov.Freising
@Regina-Maria
Bitte lesen Sie genau: Ich habe nicht behauptet, Kardinal Burke sei nicht "traditionell" katholisch - ich sagte, er lehnt die Konzilsirrtümer wie z.B. "Nostra Aetate" auch nicht ab und steht daher letztendlich auch nicht auf festem Glaubensfundament.
elisabethvonthüringen
So wie ich WB Laun kenne, lässt der sich auch von der Homolobby nicht einschüchtern. Und diese wird sich hüten, in Laun einen Märtyrer zu "fabrizieren"!
Priska gefällt das. 
MilAv
@Regina-Maria
Sie als Sektiererin ? Was juckt Sie der Laun ?
Ihre Ansprechstation ist hier: (können dort einen Stand eröffnen)
www.stadt-wien.at/…/esoterikmesse-e…
Tobias.12 gefällt das. 
ZENTRUM
Laun weiß auch nicht was er will. Alles wird gleich wieder relativiert und dadurch zurückgenommen. Ich sehe keinen Grund für eine Entschuldigung. Sünde ist Sünde und praktizierte Homosexualität ist nun mal Sünde. Da führt kein Weg daran vorbei. Also gibt es nichts zu entschuldigen.
Theresia Katharina gefällt das. 
Ottov.Freising gefällt das. 
Regina-Maria
Jede Mafia der FM ist gefährlich....die Frage bleibt bestehen: wo gibt es denn keine Mafia auf Erden? Lug und Trug soweit das Auge reicht.....
Tina 13 gefällt das. 
Gestas gefällt das. 
Regina-Maria
Die LGBT-Gemeinde ist nicht bedauernswert - meine ich. Das Establishment, die sogenannte Elite hat die LGBT‘ s stark gemacht und dafür gesorgt, dass sie in aller Munde ist. In der Regel gibt es kaum finanzschwache oder „arme“ Homos - sondern meistens verfügt diese oftmals akademisch gebildete Gruppe über besonders viel Geld und damit auch über viel Einfluss in Welt und Kirche. LGBT gehört zum … Mehr
Theresia Katharina gefällt das. 
Gestas gefällt das. 
Cowgirl
Laun hat sich noch nie für seine klaren Aussagen entschuldigt.
Ich vermute, dass er bedroht wurde und deshalb sich entschuldigt hat.
Den Homo.-Vereinen ist alles zuzutrauen und das hat er wohl unterschätzt sowie damals die Firma Barilla.
Das zeigt wie gefährlich die HOMO-Mafia ist.
Priska gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.
elisabethvonthüringen
Diese LGBT-Gemeinde checkt es einfach nicht, wie sie (von den Eliten) instrumentalisiert, missbraucht wird...ganz einfach, um die Weltbevölkerung zu reduzieren. Dazu ist jedes Mittel recht! Denn ist erstmal die Familie als Keimzelle der Gesellschaft zerstört, dann regelt sich das "Bevölkerungsproblem" von alleine!
"Du sollst Vater und Mutter ehren, auf dass du lange lebst und es dir wohlergehe … Mehr
Priska gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Regina-Maria
? Kardinal Burke? Ich glaube Sie haben sich verschrieben, werter Ottov.Freising. Kardinal Burke ist traditionell-katholisch.
Gestas gefällt das. 
Wilgefortis gefällt das. 
Ottov.Freising
So sind sie, die Konzils-"Konservativen"... Weihbischof Laun, die Kardinäle Müller und Burke usw... letztendlich kein(e) Halt(ung): das kommt davon, wenn einem das tragende Fundament - der Glaube der vorkonziliaren Kirche - fehlt...
Inagaddadavida gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
JorgevonBurgoss
Wie sich alle in die Hosen machen vor den Medien. Erbärmliche Feiglinge.
Tina 13 gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
JubilateDeo
Diese Entschuldigung trieft vor Heuchelei. Jemand der niemanden verletzen will, der sagt nicht einen Tag vorher so offensive Worte.
Wilgefortis gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Regina-Maria
Aber warum hat er dann nicht gesagt: „Sünder kann man segnen, denn das sind wir ja alle?“ Homosexuelle bezeichnen sich und bekennen sich öffentlich selbst als Homos. Sie sündigen dadurch in Gedanken, Worten und Werken und solches kann man nicht segnen. Das wäre Gotteslästerung!
Ottov.Freising gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Carlus
1. warum muß sich heute ein Priester / Bischof entschuldigen sobald er nur die christlich, katholische Wahrheit die Lehre der Kirche benützt entschuldigen.
2. Muslime und ihre Leiter können die Grundlagen der westlichen und christlichen Kultur, die Grundlagen unser staatlichen heimat beleidigen und herabsetzen und müssen sich als Gäste nicht entschuldigen.
Ottov.Freising gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
stefan4711
Eins muß man sagen: Laun hat ganz schön bei den Politikern abgeschaut. Sich einen Schritt vorbewegen und dann, wenn einem Wind ins Gesicht weht, zwei Schritte zurück.
Auf Dauer wird man aber so nie an ein Ziel gelangen.
Priska gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.
Gestas
Der Druck von alles Seiten ist einfach zu groß
Eugenia-Sarto gefällt das. 
pio molaioni
So ist das immer. Das hatten wir doch schon.