gerdich
@Elisabeth
Das ist natürlich falsch.
Und es ist klar, dass die Bösen immer noch Böseres suchen.

Die Rolle von Papst Benedikt war bei V2 nicht hauptsächlich bestimmend. Er war nur ein junger Theologe.

Der Zustand der Kirche ist erst heute desaströs.
Zur Zeit von V2 war nur das weltliche Denken verdorben, nach V2 war es auch das geistliche. In Deutschland war allerdings schon vorher das geistlich…More
@Elisabeth
Das ist natürlich falsch.
Und es ist klar, dass die Bösen immer noch Böseres suchen.

Die Rolle von Papst Benedikt war bei V2 nicht hauptsächlich bestimmend. Er war nur ein junger Theologe.

Der Zustand der Kirche ist erst heute desaströs.
Zur Zeit von V2 war nur das weltliche Denken verdorben, nach V2 war es auch das geistliche. In Deutschland war allerdings schon vorher das geistliche Denken desaströs, nach dem 2.WK.
Shuca
Ich mag den Konzilsgeist nicht, egal in was für einer Verkleidung er sich durch die Kirche schlängelt. Er ist wie ein Iltis. Schmeiß du ihn aus deinem Glauben raus versucht er schon wieder durch die Hinterthür reinzukommen und dir mit irgendeinem Unsinn vor Christus ins Wirtshaus dieser Welt zu führen.
Er nennt das "Aggiornamento".
Per Mariam ad Christum.
elisabethvonthüringen
Beim "Ratzinger Konklave" sei ebenfalls nur der Geist des Konzils anwesend gewesen!
Der "echte" Hl. Geist hätte nie und nimmer den altmodischen Ratzinger zugelassen, sondern einen jungen, offenen , dynamischen, nach vorne blickenden , die sozialen Nöte erkennenden, unterdrückungsfeindlichen
Dunkelhäutigen bevorzugt!
Aber der desaströse Zustand der "Kirche" hätte das verhindert.
(So wurde ich am …More
Beim "Ratzinger Konklave" sei ebenfalls nur der Geist des Konzils anwesend gewesen!
Der "echte" Hl. Geist hätte nie und nimmer den altmodischen Ratzinger zugelassen, sondern einen jungen, offenen , dynamischen, nach vorne blickenden , die sozialen Nöte erkennenden, unterdrückungsfeindlichen
Dunkelhäutigen bevorzugt!
Aber der desaströse Zustand der "Kirche" hätte das verhindert.
(So wurde ich am Tag nach dem Konklave 2005 durch einen "Fortgeschrittenen Konzilsgeistlichen" belehrt!!)
gerdich
Der Geist des wahren Katholizismus führt direkt zum Ziel. Es ist der Heilige Geist.

Der Geist des Konzils ist vom Rauch Satans durchdrungen. Die Früchte sind offenbar. Es ist nicht der Heilige Geist.
Der Geist des Konzils führt immer mehr vom Ziel weg.

Man kann nicht beide auf die selbe Stufe stellen.
elisabethvonthüringen
Gedanke

[Von Bastian]

Es hat wenig Sinn, dem "Geist des Konzils" einen "Geist des wahren Katholizismus" entgegenzusetzen. Beides geht gleichermaßen am Ziel vorbei.
gerdich
@Izaac
Vorausahnung auf die Erlösung durch Jesus Christus den Sohn Gottes. Das ist auch bei den orthodoxen Juden nicht mehr vorhanden.

Das moderne Judentum ist als Gegenbewegung zum Christentum entstanden ca. 100 n.Chr. Man spricht von einem "Konzil" von Jamnia.

Es wurden alle Bücher verworfen, die nicht ursprünglich in hebräisch geschrieben waren. Dabei irrte man sich bei einigen Büchern …More
@Izaac
Vorausahnung auf die Erlösung durch Jesus Christus den Sohn Gottes. Das ist auch bei den orthodoxen Juden nicht mehr vorhanden.

Das moderne Judentum ist als Gegenbewegung zum Christentum entstanden ca. 100 n.Chr. Man spricht von einem "Konzil" von Jamnia.

Es wurden alle Bücher verworfen, die nicht ursprünglich in hebräisch geschrieben waren. Dabei irrte man sich bei einigen Büchern über die Ursprache. Dieser Kanon, der in der Moderne Tanach genannt wird, war eine Neuerung.
Die zahlreichen biblischen Stellen, zu denen kein hebräischer Textzeuge vorhanden waren wurden ins Hebräische zurückübersetzt. Dabei wurden Untertitel eingefügt, die der christlichen Interpretation widersprachen. Talmud und liturgische Texte erhalten Lästerungen über den Erlöser.

Schon Petrus und die übrigen Apostel wurden aus den Synagogen geworfen, lange vor dem modernen Judentum. Echte Judenchristen (also nicht Ebioniten), waren schon damals ein Gegensatz zu den Juden. Juden, wie Saulus, verfolgten schon damals die Christen. Die Trennung war klar und deutlich und ging von den Juden aus, weil sie den Erlöser ablehnten.

Das moderne Judentum ist gegen Jesus Christus definiert. Die Apostel wurden aus den Synagogen vertrieben, weil sie Jesus Christus als den Sohn Gottes bekannten. Wer dies bekannte musste gehen. Es blieben nur noch die, die der Erlösung abschworen, welche der Alte Bund ihnen gebracht hätte.
gerdich
@Izaac

Ich habe gerade festgestellt, dass Sie mir sehr ausführlich geantwortet hatten und bedanke mich.

Es gibt einen sehr wichtigen Unterschied zwischen dem heutigen und damaligen Judentum:
Das damalige Judentum ging der Menschwerdung voraus. Im Alten Bund ist eine Vorausahnung der Erlösung. Es besteht allein durch die Teilhabe am Alten Bund eine heilsbringende Partizipation an den …More
@Izaac

Ich habe gerade festgestellt, dass Sie mir sehr ausführlich geantwortet hatten und bedanke mich.

Es gibt einen sehr wichtigen Unterschied zwischen dem heutigen und damaligen Judentum:
Das damalige Judentum ging der Menschwerdung voraus. Im Alten Bund ist eine Vorausahnung der Erlösung. Es besteht allein durch die Teilhabe am Alten Bund eine heilsbringende Partizipation an den Erlösungsgnaden. Dies gilt natürlich nicht für Juden, die diese Teilhabe bewusst ausschlossen, als der Erlöser vor ihren Augen war. Noch weniger gilt das natürlich für die modernen Juden, da dieses Judentum als Gegensatz zur Kirche enstanden ist.

Zur Mischna
"So ist eine der sechs Ordnungen vollständig dem Tempeldienst gewidmet, obwohl der Jerusalemer Tempel zum Zeitpunkt des Entstehens der Mischna bereits über ein Jahrhundert in Trümmern lag." (Wikipedia, das von Juden dominiert wird.)

Auch wenn gewisse Traditonen bestimmter Teile älter sind, ist die Mischna jünger, denn sie bestimmt welche Traditionen sie akzeptiert und welche sie weglässt.

Genau so war der Tanach völlig unbekannt. Es lässt sich beweisen, dass dieser Kanon der Bücher das AT zu keiner Zeit vor Christus bekannt war. Es gab überhaupt keinen verbindlichen Kanon. Hingegen wurde die Übersezung der LXXII als inspiriert betrachtet und enthielt alle Bücher der heutigen katholischen Bibel.

Das neue Judentum ist entstanden, als der Tempel nicht mehr existierte. Die meisten Riten sind Ersatz für Tempelriten, haben also zur Zeit Jesu (als der Tempel noch stand) nicht existiert. 99% der heutigen jüdischen Riten waren zur Zeit Jesu unbekannt.

Das Konzil von Florenz lehrt, dass es nicht nur keinen Sonderweg ohne Christus gibt, sondern dass es auch keinen Sonderweg ohne katholische Kirche gibt.
Ein heutiger Jude, der Christus als den Sohn Gottes annimmt ist übrigens ein Paradox. Das moderne Judentum lehnt Christus ab.

"Aber hätten Sie es besser gemacht?" Ich habe niemanden persönlich angesprochen. Bleiben wir sachlich.

Ich habe mich etwas kurz gefasst. Das Konzil von Florenz lehrt nur, dass alle Juden in die Hölle kommen, die sich nicht bis zu ihrem Lebensende in die katholische Kirche eingliedern liessen.

Die Anwendung auf Jesus, die Muttergottes und die Apostel habe ich gemacht.
Sascha2801
Latina
richtig hiti,es sind die kleinen und geringen,die arm sind im geiste ,denen gehört das himmelreich.. 😇 und der selige Johannes Paul war ein ganz großer und doch auch ein sehr demütiger Papst,wie auch der jetzige...der eine möge bald heilig gesprochen werden,der andere noch lange unser papst sein!
Latina
so bin wieder zuhause,also Boni-franz,meine fragen haben Sie aber nicht beantwortet und wo habe ich geschrieben,dass ich eien superkatholikin bin?? schlecht gelesen...ich habe mich als normale katholikin bezeichnet,wie die meisten hier und ich bin doch nun neugierig,zu welchem glauben Sie eigentlich gehören?
hiti
Liebe Freunde! (@Jesajafuture)

Steht nicht geschrieben, dass wir wie die Kinder werden sollen?

Heute habe ich im "Gottmensch" folgende Worte Jesu gefunden, die gut hierher passen:

"Der Größte im Himmelreich ist der Geringste unter den Menschen, das heißt, der, welcher von den Menschen als der Geringste angesehen wird.
Der Einfache, der Demütige, der Vertrauensvolle, der Unwissende.
Das Kind, …More
Liebe Freunde! (@Jesajafuture)

Steht nicht geschrieben, dass wir wie die Kinder werden sollen?

Heute habe ich im "Gottmensch" folgende Worte Jesu gefunden, die gut hierher passen:

"Der Größte im Himmelreich ist der Geringste unter den Menschen, das heißt, der, welcher von den Menschen als der Geringste angesehen wird.
Der Einfache, der Demütige, der Vertrauensvolle, der Unwissende.
Das Kind, oder wer kindlich zu sein weiß.
Weder Wissenschaft, noch Macht, noch Reichtum oder Geschäftigkeit, selbst wenn sie gut wären, sind es, die euch zu den „Größten“ im seligen Reiche machen, sondern kindliche Liebenswürdigkeit, Demut, Einfalt und kindliches Vertrauen."

fg
Hiti (www.gottliebtuns.com/gottmensch.htm)
Jesajafuture
elisabethvonthüringen
Aber dafür werden die Kommentare von Leuten gelesen, die NICHT hier (registriert)sind.
Und die sehen das alles nicht so eng!! Weil sie sich eben den Blick auf die Weite der Kath. Kirche bewahrt haben!
Jesajafuture
@hiti: Merken sie nicht, dass es keinen interessiert, was sie schreiben?
Solange sie mit ihrem Schwarmgeist dahertexten und zudem noch von irgendeinem Felix-Traum uns was erzählen wollen, als ob wir kleine Kinder wären, die vor dem Schlafen gehen noch eine schöne Geschichte hören wollen, werden ihre Kommentare einfach übergangen. Zumindest auf jeden Fall von mir und von vielen anderen hier auch. 🙄
kathnewsticker
@Bonifatius-Franz
Danke für das schnelle Posting. Bitte helfen Sie mir auf die Sprünge. Warum hat Papst Johannes Paul II. in objektiver Todsünde zum ersten Gebot gelebt? Hatte Papst Johannes Paul II. einen Hang zu anderen Göttern? Das ist mir jetzt neu.
hiti
Liebe Freunde!

Aber Franz!
Ein Heiliger in Todsünde(!)
Und welches Urteil!

Denken Sie an den Traum des Felix!
Suchen Sie Versöhnung und beten Sie am besten zu oder für Johannes Paul II!

Das ist die beste Medizin um Abneigung (Lieblosigkeit) zu überwinden denn es heißt:
Liebe deinen Nächsten wie dich selbst".
und
"vergib uns unsere Schuld wie auch wir vergeben..."

Einfache Aussagen, SCHWER …More
Liebe Freunde!

Aber Franz!
Ein Heiliger in Todsünde(!)
Und welches Urteil!

Denken Sie an den Traum des Felix!
Suchen Sie Versöhnung und beten Sie am besten zu oder für Johannes Paul II!

Das ist die beste Medizin um Abneigung (Lieblosigkeit) zu überwinden denn es heißt:
Liebe deinen Nächsten wie dich selbst".
und
"vergib uns unsere Schuld wie auch wir vergeben..."

Einfache Aussagen, SCHWER umzusetzen!
Aber daran kommen wir nicht vorbei!


fg
Hiti (www.gottliebtuns.com)
Bonifatius-Franz
Sternchen, Sie haben Recht. Man muss beim Thema bleiben. Es genügt vorerst für Sie zu wissen, dass Papst Johannes Paul II in objektiver Todsünde gegen das erste Gebot gelebt hat. Ob es sich bei ihm auch um eine subjektive Sünde gegen das erste Gebot handelt, weiß allein der, der die Herzen anschauen kann.
Bonifatius-Franz
Jan Berchmanns, sicher sollte es keine dreiste Lüge werden, als Sie mir unterstellten, ich hielte Glaubensgehorsam für unnötig. Es wäre trotzdem schön, wenn Sie das richtig stellen würden. Es ist nämlich so, dass ich Niemanden in der Kirche vom Glaubensgehorsam dispensiert sehe. Weder die Hirten noch die Herde.
kathnewsticker
🤨 ... ich komm nicht mehr mit ... welches Dogma wird denn von den meisten hier geleugnet Bonifatius-Franz? ... und was hat das mit Papst Johannes Paul II. zu tun ... ? Ich will mich hier jetzt nicht bis zum ersten Post durcharbeiten müssen ... kann mir jemand eine Schnellzusammenfassung schreiben? Das wäre klasse. 😇 🤗
gerdich
Wer sollen denn diese ominösen Kreise sein, die den guten Geist von V2 in sein Gegenteil verkehrt hätten?

Das ist parnoid.

Der Fisch stinkt vom Kopf her. Die Umsetzung von V2 ist nicht das Resultat einer aussenstehen Mafia unbekannter, dunkler Kreise, die böses Sinnen. Das Gegenteil ist der Fall. Die moderne Kirche bildet in ihrer Verderbtheit die Verrottung der Menschen ab, die für die …More
Wer sollen denn diese ominösen Kreise sein, die den guten Geist von V2 in sein Gegenteil verkehrt hätten?

Das ist parnoid.

Der Fisch stinkt vom Kopf her. Die Umsetzung von V2 ist nicht das Resultat einer aussenstehen Mafia unbekannter, dunkler Kreise, die böses Sinnen. Das Gegenteil ist der Fall. Die moderne Kirche bildet in ihrer Verderbtheit die Verrottung der Menschen ab, die für die Umsetzung von V2 an oberster Stelle zuständig waren.