Heilwasser
@Nicky41 "Der wunderbare Nietzsche"? Nietzsche war einer der größten Feinde des christlichen Glaubens. -->„Gott ist tot! Gott bleibt tot! Und wir haben ihn getötet.“Friedrich Nietzsche
Tradycja i Wiara
Lothar Barth = FSSPX
Tradycja i Wiara
Und er hat keine Ahnung. Es genügt nicht ins Lexikon zu schauen. In juristischen Texten gibt es keine Synonyme.
elisabethvonthüringen
Gebet am Freitag
Es sind Finsternisse entstanden, als die Juden den Herrn Jesus gekreuzigt hatten. Und um die neunte Stunde rief der Herr Jesus mit lauter Stimme: „Mein Gott! Mein Gott! Warum hast Du mich verlassen?“ Und mit geneigtem Haupte gab Er Seinen Geist auf.
Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich;
denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.
alfredus
Die Kinder dieser Welt sind allemal klüger, als die Kinder des Lichtes ... ! Während Kardinäle, Bischöfe,Theologen und selbsternannte Experten sich herumstreiten, ob Franziskus rechtmäßiger Papst ist oder nicht, verfestigen die Kirchenfeinde zusammen mit den Freimaurern ihre Macht und ihren Einfluss ! Barth und Gaudron veranstalten so ein Schattenboxen durch ihre eigenen subjektiven Mein…More
Die Kinder dieser Welt sind allemal klüger, als die Kinder des Lichtes ... ! Während Kardinäle, Bischöfe,Theologen und selbsternannte Experten sich herumstreiten, ob Franziskus rechtmäßiger Papst ist oder nicht, verfestigen die Kirchenfeinde zusammen mit den Freimaurern ihre Macht und ihren Einfluss ! Barth und Gaudron veranstalten so ein Schattenboxen durch ihre eigenen subjektiven Meinungen und kommen somit zu quasi Ergebnissen, die in der Sache Makelatur und nutzlos sind. Deshalb wird sich in Rom die Lage noch weiter verschärfen, der Glauben unverbindlich werden und die Christen sich vemehrt von der Kirche abwenden ! Richtig wäre, wenn die noch katholischen Kräfte gebündelt und man mit einer Stimme sprechen und auch handeln würde, anstatt als Einzelkämpfer unter zu gehen !
alfredus
Die Verwirrung ist total ... ! Es bleibt dabei, Franziskus wurde durch die verbotenen nicht erlaubten Absprachen, durch die Mafia St. Gallen-Gruppe forciert und gewählt ... ! Da das nicht legitim ist, kann auch die Papstwahl nur ungültig sein ! Dieser Eiertanz der von Barth und Gaudorn jetzt unnötiger Weise aufgeführt wird, hat überhaupt keinen Sinn, denn Tatsache ist, dass FranziskusMore
Die Verwirrung ist total ... ! Es bleibt dabei, Franziskus wurde durch die verbotenen nicht erlaubten Absprachen, durch die Mafia St. Gallen-Gruppe forciert und gewählt ... ! Da das nicht legitim ist, kann auch die Papstwahl nur ungültig sein ! Dieser Eiertanz der von Barth und Gaudorn jetzt unnötiger Weise aufgeführt wird, hat überhaupt keinen Sinn, denn Tatsache ist, dass Franziskus sich selber disqualifiziert hat und als Irrlehrer bezeichnet werden muss ! Was soll also die ganze Diskussion und Kaffeesatz-Sucherei, wem soll das dienen oder helfen ? Wir sollten unsere Kräfte bündeln und das eigentliche Problem angehen, nähmlich : Franziskus ... !
Joachim-Anna
Unser Herrgott wird es für uns lösen, weil wir ohne seine Hilfe an der Übermacht dieser Teufelslegionen scheitern würden.
geringstes Rädchen
Mir vsjem
"...Barth verweist auch auf den deutschen Dogmatiker Pater Matthias Gaudron von der Piusbruderschaft, der sich gegen Zweifel an der gültigen Wahl von Franziskus gestellt hat. Ratzinger habe klar zum Ausdruck gebracht, dass er zurückgetreten ist. Selbst wenn es bei der Wahl von Franziskus Unregelmäßigkeiten gegeben hätte, werde er von der ganzen Kirche als Papst anerkannt."

Eben nicht!

Anerkann…More
"...Barth verweist auch auf den deutschen Dogmatiker Pater Matthias Gaudron von der Piusbruderschaft, der sich gegen Zweifel an der gültigen Wahl von Franziskus gestellt hat. Ratzinger habe klar zum Ausdruck gebracht, dass er zurückgetreten ist. Selbst wenn es bei der Wahl von Franziskus Unregelmäßigkeiten gegeben hätte, werde er von der ganzen Kirche als Papst anerkannt."

Eben nicht!

Anerkannt nur von der Konzilssekte und der "neuerbauten Kirche" und für Pater Gaudron ist diese "ganze Kirche" die Konzilssekte!

Eben nicht,
weil die KATHOLISCHE KIRCHE sagt: "..es ist nämlich unsinnig zu glauben, es könne jemand in der Kirche Vorsteher sein, wenn er selber außerhalb der Kirche steht" (Leo XIII., »Satis cognitum«)

Für die Piusgemeinschaft heisst die Norm, auch aus einem unrechtmäßigen und verfälschten Konklave hervorgetretenen Papst ist dieser dennoch als rechtmäßig Gewählter anzunehmen.

Zudem hat es nicht "Unregelmäßigkeiten" gegeben, sondern verteufelte Regelwidrigkeiten und Regelverstöße!


An Giuseppe Kardinal Siri - Papst Gregor XVII. - wurde die Frage gestellt, ob er zum Papst gewählt worden sei. Er verharrte in langem Schweigen, richtete dann den Blick nach oben, sein Gesicht schmerzlich verziehend, und sagte: "Ich bin an die Schweigepflicht gebunden." Und er wiederholte das gleiche noch einmal und fügte hinzu: "Diese Verpflichtung zur Wahrung des Geheimnisses ist furchtbar. Ich könnte ganze Bücher über die verschiedenen Konklaven schreiben. Es sind äußerst schwerwiegende Dinge geschehen. Doch darf ich nichts sagen."

Für P. Gaudron sind diese "äußerst schwerwiegenden Dinge" nichtssagend und machen für ihn das Konklave nicht ungültig.

Trotz der "äußerst schwerwiegenden Dinge" geht für P. Gaudron von der Piusbruderschaft dennoch ein wahrer Papst hervor mit der Verheissung, die Schlüssel des Himmelreiches zu besitzen und die Säule und Grundfeste der Wahrheit zu sein.
Wahrlich, dann sind wir alle Betrogene! Betrogene Katholiken!
Mir vsjem
Auch »CUM EX APOSTOLATUS« – Papst Paul' IV. - sagt etwas anderes:
Die Lehre der Kirche ÜBER EINEN NICHTKATHOLIKEN, DER BEANSPRUCHT, OBERHAUPT der KIRCHE ZU SEIN

"...Wir fügen hinzu, daß ein Bischof, auch wenn er an Stelle eines Erzbischofs oder Patriarchen oder Primas fungiert, oder ein Kardinal der vorgenannten Römischen Kirche, auch ein Legat oder auch ein Römischer Pontifex (Paps…More
Auch »CUM EX APOSTOLATUS« – Papst Paul' IV. - sagt etwas anderes:
Die Lehre der Kirche ÜBER EINEN NICHTKATHOLIKEN, DER BEANSPRUCHT, OBERHAUPT der KIRCHE ZU SEIN

"...Wir fügen hinzu, daß ein Bischof, auch wenn er an Stelle eines Erzbischofs oder Patriarchen oder Primas fungiert, oder ein Kardinal der vorgenannten Römischen Kirche, auch ein Legat oder auch ein Römischer Pontifex (Papst) vor seiner Erhebung zum Kardinal oder seiner Wahl zum Römischen Pontifex (Papst) vom katholischen Glauben abgewichen, in eine Häresie gefallen oder ins Schisma geraten ist oder derlei hervorgerufen und verursacht hat, so ist seine Erhebung oder Wahl, auch wenn sie in Eintracht und mit der einmütigen Zustimmung aller Kardinäle erfolgt ist, null und nichtig und wertlos. Sie kann nicht durch die Annahme der Bischofsweihe oder die nachfolgende Übernahme der Leitung und Verwaltung, auch nicht durch die „Inthronisation des Römischen Pontifex“ selbst oder durch Huldigung oder durch den ihm von allen geleisteten Gehorsam, wie lange er auch gedauert haben mag, als gültig geworden bezeichnet werden, noch Gültigkeit erlangen, noch als gültig in irgendeinem Teilbereich angesehen werden..."
Gegeben zu Rom bei Sankt Peter, im 1559. Jahr der Menschwerdung des Herrn, am 15. Tag vor den Kalenden des März (= 15. Februar),im vierten Jahr unsere Pontifikats.
† Ich Paulus, Bischof der Katholischen Kirche, habe unterschrieben.

Im übrigen: Thema verfehlt.
Oberstes GEBOT: DAS HEIL DER SEELEN.


Tritt die Piusbruderschaft jetzt als Gegenspieler von Carlo Maria VIGANO auf?
Sie verteidigt die Wahl von Franziskus - verurteilt ihn aber nicht als Irrlehrer und Häretiker.

Vorrangige Pflicht eines jeden wahren Priesters ist: die IRRLEHRER anzuklagen, die Irrlehren aufzudecken. den Ernst der Lage zu offenbaren.


Die Wahl der Konzilspäpste war gegenstandslos aufgrund von »Cum ex apostolatus« -
und deshalb, weil jene am Werk waren, vor denen die wahren Päpste schon vor 250 Jahren gewarnt haben und die Wahl ungültig gemacht haben:

Klemens XII.: "..Nach reiflicher Überlegung und gestützt auf unsere apostolische Vollmacht haben wir beschlossen und angeordnet, die erwähnten Gesellschaften..durch diese unsere immerwährend gültige Konstitution zu VERURTEILEN und zu VERBIETEN. Deshalb untersagen wir allen und jedem einzelnen Getreuen Jesu Christi formell und kraft des heiligen Gehorsams.., den erwähnten... Gesellschaften beizutreten, für sie zu werben, BEZIEHUNGEN MIT IHNEN ZU UNTERHALTEN, IHRE MITGLIEDER BEI SICH ZU EMPFANGEN ODER IHNEN ANDERSWO OBDACH ZU GEWÄHREN.. ODER IHNEN ANGESCHLOSSEN ZU SEIN.. UND DIES UNTER ANDROHUNG DER EXKOMMUNIKATION FÜR ALLE, DIE OBIGEM VERBOT ZUWIDERHANDELN, DURCH DIE TAT SELBST UND OHNE WEITERE ERKLÄRUNG...." (Bulle "In Eminenti" von Papst Klemens XII.)
gennen
Luzia es heißt nicht Ratzinger, sondern Papst Benedikt, so viel Anstand sollte man haben.
Sascha2801
@gennen Ist "Papst Benedikt" nicht zurück getreten?
gennen
@Sascha2801 Er hat sich zurück gezogen, aber ob er zurück getreten ist, dass glaube ich nicht.
Sascha2801
@gennen Dann sollten Sie seine Rücktritterklärung und späteren Aussagen (Seewald-Interview) nochmals hören
gennen
@Sascha2801 es wird doch gesagt, dass in dem Schreiben ein kleines aber wichtige Wort nicht geschrieben wurde.
Carlus
Das sind Theologen, die an Bergoglio und dem angeblichen 2. VK retten wollen was noch zu retten sei.
1. es gibt kirchenrechtlich 2 Päpste, welche von den Amtsgeschäften zurück getreten sind,
2. ein gültiges Konklave zu ermöglichen zu ihrer Lebenszeit gaben beide die Papstwürde in die Hände Gottes zurück, sie legten den Papstnamen ab, trugen keine päpstliche Kleidung mehr, legten den Siegelring …More
Das sind Theologen, die an Bergoglio und dem angeblichen 2. VK retten wollen was noch zu retten sei.
1. es gibt kirchenrechtlich 2 Päpste, welche von den Amtsgeschäften zurück getreten sind,
2. ein gültiges Konklave zu ermöglichen zu ihrer Lebenszeit gaben beide die Papstwürde in die Hände Gottes zurück, sie legten den Papstnamen ab, trugen keine päpstliche Kleidung mehr, legten den Siegelring ab und nahmen von der Kirche ein anderes Amt an, siehe hierzu die Päpste Cölestin V. und Gregor XII.
3. auch die jetzt noch gültige Konklave Ordnung gibt unter N° III. vor, ein Konklave mit Papstwahl darf nur nach dem, Ableben vom rechtmäßigen Papst erfolgen.
4. gemäß dem CIC kann ein Papst vom Amt zurück treten um ein Konklave mit Papstwahl zu seiner Lebenszeit zu ermöglichen muß die Handlung wie unter N° 2. beschrieben erfolgen.
5. als bekannt wurde Benedikt XVI. würde zurücktreten haben die Medien den richtigen Weg beschrieben und es wurde geraten welchen Titel Benedikt XVI. zu seinem bürgerlichen Namen annimmt. Alle Vorschläge von Seiten der DBK lehnte er ab.
6. Die Medien wollten in diesen Dialog einsteigen und fragten Benedikt XVI. welches Amt er annehmen wird, seine Antwort; "einmal Papst immer Papst"
6. Auf die Frage der ungeduldigen Medien, wer dann Papst ist, wenn es zwei Päpste gibt sagte er; "rechtmäßiger Papst ist immer der, welcher durch ein rechtmäßiges Konklave gewählt wurde!"

Warum ist es für die angeblich im Geist der Kirche handelnden Theologen so schwer, die Tradition der Kircher, die Gesetze der Kirche zu beachten und die von Papst Benedikt gemachten Mitteilungen an die Medien zu akzeptieren.

Würde es sich bei der angeblichen Wahl von Bergoglio um ein rechtmäßiges Konklave handeln, selbst dann ist die Wahl ungültig, da er als Rotarier ein kirchliches Verbot überschritten hat und für den priesterlichen Dienst keine Eignung mehr besitzt. Das ist ein Tatstrafe, vergleichbar mit der Exkommunikation eines Ehebrecher.

Jesus Christus sagte uns diesen Kampf voraus, er sagte; "die Pforten der Hölle werden dich nicht überwältigen!", d.h. Satan kämpft nicht nur am Straßenrand gegen die Kirche, nein er steigt ganz oben ein. Aus diesem Grunde blieb Papst Benedikt bei dieser Verschwörung nichts anderes übrig, als die Papstwürde an seine Person zu binden, damit die Rebellen die Schlüsselgewalt nicht missbrauchen können.

Was wollen diese Herren eigentlich retten. Wer die Zeichen nicht sehen will, der rutscht auf der mit Schmierseife rutschig gemachten Bahn in die Tiefen, den Weg zur Wahrheit verbauen sich diese Herren selbst.
Eugenia-Sarto
Das sind Argumente, denen zu widersprechen wohl nicht leicht ist. auf Gloriatv gibt es da sehr unterschiedliche Ansichten. Keiner kann aber garantieren, dass seine Meinung die absolut richtige ist.
Mir vsjem
Wer im Namen der Kirche spricht, kann dies "garantieren"!
Dann sind das, was er vorbringt, nicht seine "Ansichten", sondern Lehre der Kirche.
Kirchenkätzchen
Papst Benedikt widerspricht sich selbst. Darauf sollte mal das Augenmerk der Debatte gehen. Der andere ist nicht so sehr Thema.

Ceterum censeo Bergoglionem esse deponendum.
Eugenia-Sarto
@Mir vsjem Wer spricht denn im Namen der Kirche? es ist weit und breit niemand zu sehen.
Mir vsjem
Wer sich auf die Päpste vor dem Konzil beruft und auf ihre Lehramtlichen Aussagen, spricht im Namen der Kirche und kann nicht fehl gehen. Holen wir diese Zitate hervor und bereichern uns mit dieser kostbaren Perle.
Eugenia-Sarto
Ja, das tue ich auch laufend.Mir wurde- was eine Häresie eines Papstes betrifft -erklärt, dass erst einmal amtlich festgestellt werden müsse, ob ein Papst ein hartnäckiger Häretiker ist. Es müsse also eine Befragung (durch Kardinäle/ Bischöfe) erfolgen, um festzustellen, ob der Papst, der eine Häresie ausspricht, auch wirklich auf ihr beharrt. Erst dann könne man sagen, dass er kein Papst (mehr)…More
Ja, das tue ich auch laufend.Mir wurde- was eine Häresie eines Papstes betrifft -erklärt, dass erst einmal amtlich festgestellt werden müsse, ob ein Papst ein hartnäckiger Häretiker ist. Es müsse also eine Befragung (durch Kardinäle/ Bischöfe) erfolgen, um festzustellen, ob der Papst, der eine Häresie ausspricht, auch wirklich auf ihr beharrt. Erst dann könne man sagen, dass er kein Papst (mehr) ist.