M.RAPHAEL
Das ist schwarze Gottlosigkeit aus der Hölle. Es sieht aus wie ein Auswurf eines Schwarzen Loches. Die Abstraktion hat den Selbstvergötzern erlaubt, die Natur in den Griff zu nehmen. Dadurch fühlen sie sich gerechtfertigt, sich für Götter zu halten. Nun steht das Symbol ihrer dunklen, abstrakten und toten Seele inmitten der Kirche Gottes und unterdrückt diese. Ein schönes Bild für die Gesamtsitua…More
Das ist schwarze Gottlosigkeit aus der Hölle. Es sieht aus wie ein Auswurf eines Schwarzen Loches. Die Abstraktion hat den Selbstvergötzern erlaubt, die Natur in den Griff zu nehmen. Dadurch fühlen sie sich gerechtfertigt, sich für Götter zu halten. Nun steht das Symbol ihrer dunklen, abstrakten und toten Seele inmitten der Kirche Gottes und unterdrückt diese. Ein schönes Bild für die Gesamtsituation der Kirche. Allerdings schaut mir das Holzpodest etwas provisorisch aus. Diese Flüchtigkeit als Absage an jede Rigidität werden die Konzilskleriker begrüßen. Die Frommen erkennen dagegen darin, dass die Modernisten bindungsunfähig und -unwillig sind. Jede Bindung bedeutet eine Einschränkung der Selbstverwirklichung. Das kommt für diese Scheinkatholiken nicht in Frage. Stattdessen stellen sie den Ambo in die Mitte vor den Mahltisch. Damit wollen sie ihre Ablehnung der Sakramentalität als Zeichen der Fremdbestimmung durch Gott zum Ausdruck bringen. Wie die guten Protestanten, die sie eigentlich sind, vertrauen sie lieber auf ihre wortgewaltige Intelligenz, um das Evangelium zu verkünden. Dessen Botschaft verstehen sie darin, dass der Herr die Menschen zu selbstverwirklichten und brüderlich zärtlichen Menschengöttern befreien wollte. Motto: „Solange wir uns gegenseitig eine sentimentale Liebesshow vorspiegeln und das durch sensiblen, freien und wechselnden „Liebesvollzug“ unablässig beweisen, können wir tun und lassen, was wir wollen. Gott will nicht unseren Selbstverzicht, sondern das Ausleben unserer eigenen wahren Größe.“ Pech, ihr friedensbewegten Menschengötter, das will Gott gerade nicht. Es ist Ihm ein Gräuel.
Thomas Moore
"Der barocke Hochaltar mit dem Nikolausbild war 1958 entfernt worden, weil er die Fenster des Altarraums verdeckte und so den Altarraum zu sehr verdunkelte."

Im Prinzip ist es so, dass moderne Stilelemente mit den klassischen kombiniert werden und irgendwie eine Einheit bilden sollen. Dazu lässt sich die katholische Kirche sicherlich beraten von hoch dotierten Experten. Der Schuss geht aber …More
"Der barocke Hochaltar mit dem Nikolausbild war 1958 entfernt worden, weil er die Fenster des Altarraums verdeckte und so den Altarraum zu sehr verdunkelte."

Im Prinzip ist es so, dass moderne Stilelemente mit den klassischen kombiniert werden und irgendwie eine Einheit bilden sollen. Dazu lässt sich die katholische Kirche sicherlich beraten von hoch dotierten Experten. Der Schuss geht aber immer nach hinten los.
Diesem altehrwürdigen Gotteshaus würde nichts anderes zur Ehre gereichen, als die heilige Messe an einem Hochaltar zu zelebrieren, der dem von 1958 nahe kommt. Dies ist eine Form von GOTTESlästerung.
Waagerl
Die neuen Bauwerke und Kunstobjekte erinnern mich an dieses Sprichwort: Man kann auch mit bzw aus Schei.. viel Geld machen!
Turbata
Diese neuen Gebilde sind eine einzige Katastrophe!
HerzMariae
Diese Kirche hat Scientology das Erzbistum München neu bauen lassen.
Joseph Franziskus
Diesen Freimaurertempel werde ich nie im Leben betreten. Wie kann man als katholischer Christ so etwas zu bauen veranlassen?
Theresia Katharina
weil sie längst die Seiten gewechselt haben...
Die Bärin
Wäre das Kreuz nicht oben angebracht, hätte ich eine kleine Sporthalle, mit z. B. einer Kletterwand, dahinter vermutet.
kleineseelejesu
Ja, klar...und passend assistiert wird bei der "Weihe" auch mit Satansmaske 😷 🤮 😡
Waagerl
Sieht alles sehr protestantisch aus. Ein umgeworfener Mahltisch, erinnert mich an die Bibelstelle, als Jesus Christus, die Händler und Geldwechsler aus dem Haus seines Vaters vertrieb und die Tische umstieß. So werden auch diese, die die Kirchen entweihen vertrieben werden! Ein Zeichen wurde schon gesetzt. Sind diese es hier jene, welche auf dem umgekippten Mahl-Tische zelebrieren?
Turbata
Ich war länger in keiner protestantischen Kirche (zu der ich einst gehörte), aber so primitive Altäre habe ich dort nie gesehen.
Waagerl
Naja, wenn man die Fernsehmessen sieht, sieht es da in diesen protest. Kirchen, nicht viel anders aus, als wie der oben abgebildeten.
michael7
Die Kälte, welche diese "Installation" ausstrahlt, erinnert eher an einen Freimauer-Tempel und Freimaurer-Riten...
Theresia Katharina
Ein schwarzer Kubus ist ein bekanntes Freimaurersymbol.
Waagerl
Vieleicht in Anlehnung an die NWO, der Kaaba nachgeahmt?