Clicks578

Portiunkula - Schreddern Sie Ihre Sünden!

Schreddern Sie Ihre Sünden; kostenfrei, geräuscharm, zuverlässig!
Fundstück

Der Bischof von Chur, Marian Eleganti spricht über die Gefährdung des Priestertums

Hier geht´s zum Original: klicken

Unter dem Titel:
"Schweiz: Bischof warnt vor Zerstörung des Priestertums"
beginnt das Interview so;

"Die Priesterweihe befähigt den Priester zu einem dreifachen Amt: zu leiten, zu heiligen und zu verkünden. Das betont der Weihbischof von Chur, Marian Eleganti. Eine …More
Fundstück

Der Bischof von Chur, Marian Eleganti spricht über die Gefährdung des Priestertums

Hier geht´s zum Original: klicken

Unter dem Titel:
"Schweiz: Bischof warnt vor Zerstörung des Priestertums"
beginnt das Interview so;

"Die Priesterweihe befähigt den Priester zu einem dreifachen Amt: zu leiten, zu heiligen und zu verkünden. Das betont der Weihbischof von Chur, Marian Eleganti. Eine Aufsplittung dieser Aufgaben käme einer Zerstörung des Priestertums gleich.

In einem Video-Blog von kath.net erklärt der Weihbischof im Bistum Chur, worin das Wesen des Priestertums besteht. Ein Priester übe keinen Beruf wie jeden anderen aus. Durch das Sakrament der Priesterweihe habe er „etwas Sakrales“ bekommen, so Eleganti. Etwas, „das ihn von nun an von allen übrigen Getauften unterscheidet“. Ein Priester erhalte die Weihe, „weil er etwas hat, das absolut von oben kommt und nicht von unten, von Gott selbst, der ihn beruft“.


Quelle; Vatican News
4. August
Hl. Johannes Maria Vianney
Pfarrer von Ars

Gedenktag

Der heilige „Pfarrer von Ars“ wurde am 8. Mai 1786 in der Nähe von Lyon geboren. Seine Jugend fällt also in die Zeit der Französischen Revolution. Die erste Kommunion empfing er bei verschlossenen Fensterläden in seinem Elternhaus. Er arbeitete zunächst auf dem Bauernhof seiner Eltern. Mit 19 Jahren begann er zu studieren, um …More
4. August
Hl. Johannes Maria Vianney
Pfarrer von Ars

Gedenktag

Der heilige „Pfarrer von Ars“ wurde am 8. Mai 1786 in der Nähe von Lyon geboren. Seine Jugend fällt also in die Zeit der Französischen Revolution. Die erste Kommunion empfing er bei verschlossenen Fensterläden in seinem Elternhaus. Er arbeitete zunächst auf dem Bauernhof seiner Eltern. Mit 19 Jahren begann er zu studieren, um Priester zu werden. Obwohl nicht unbegabt, war er im Studium ein Versager. Wegen seiner großen Frömmigkeit wurde er trotzdem zum Priestertum zugelassen (1815). Als Pfarrer von Ars lebte er in harter Armut. Die verwahrloste Pfarrei erweckte er zu neuem Leben. Bei Tag und Nacht war er als Beichtvater, Prediger und Seelenführer tätig. Zahllose Menschen aus nah und fern suchten bei ihm Rat und Hilfe. Dabei fühlte er, der eine große Ehrfurcht vor dem Priestertum hatte, sich in seinem Beruf immer wieder unsicher und wäre in einen kontemplativen Orden eingetreten, wenn nicht seine Gemeinde ihn daran gehindert hätte. Er starb am 4. August 1859 und wurde in Ars begraben. Papst Pius XI. hat ihn heilig gesprochen und zum Patron der Seelsorger erklärt.
2 more comments from elisabethvonthüringen
Erste LesungKoh 1, 2; 2, 21–23
Was hat der Mensch von all seiner Mühe?
Lesung
aus dem Buch Kohélet.
1, 2Windhauch, Windhauch, sagte Kohélet,
Windhauch, Windhauch,
das ist alles Windhauch.
2, 21Denn es kommt vor,
dass ein Mensch,
dessen Besitz durch Wissen, Können und Erfolg erworben wurde,
ihn einem andern,
der sich nicht dafür angestrengt hat,
als dessen Anteil überlassen muss.
Auch das …More
Erste LesungKoh 1, 2; 2, 21–23
Was hat der Mensch von all seiner Mühe?
Lesung
aus dem Buch Kohélet.
1, 2Windhauch, Windhauch, sagte Kohélet,
Windhauch, Windhauch,
das ist alles Windhauch.
2, 21Denn es kommt vor,
dass ein Mensch,
dessen Besitz durch Wissen, Können und Erfolg erworben wurde,
ihn einem andern,
der sich nicht dafür angestrengt hat,
als dessen Anteil überlassen muss.
Auch das ist Windhauch
und etwas Schlimmes, das häufig vorkommt.
22Was erhält der Mensch dann durch seinen ganzen Besitz
und durch das Gespinst seines Geistes,
für die er sich unter der Sonne anstrengt?
23Alle Tage besteht sein Geschäft nur aus Sorge und Ärger
und selbst in der Nacht kommt sein Geist nicht zur Ruhe.
Auch das ist Windhauch.
Tradition und Kontinuität likes this.
Mit "schamhafter Ehrfurcht" kannst Du heute keine Sakramente - und das was dazu gehört, erklären! Mit "Schreddermöbel" meine ich nicht das, wozu so mancher Beichtstuhl in Kirchen heutzutage dient, nämlich als Putzutensilienkammerl, sondern damit meine ich einen Ort, wo unsere Sünden benannt und dann geschreddert werden...sie sind weg für alle Ewigkeit! Verstanden??
Geschmacklos ist es über dies heilige Sakrament welches mehr denn je höchst notwendig ist so zu dokumentieren. Wo bitte bleibt die schamhafte Ehrfurcht?
rose3 and one more user like this.
rose3 likes this.
Gestas likes this.
Was wollen Sie denn jetzt Schreddern, den Beichtstuhl oder die Sünden ?
*********************
Der Beichtstuhl ist jedenfalls kein "Schreddermöbel", im Gegenteil, er muss wieder frequentiert werden. Viele meinen wohl, wenn kein Beichtstuhl mehr da ist, ist Fegfeuer und Hölle weg. Furchtbarer Trugschluss. Die Gottesmutter sagte einmal, dass die meisten, die in der Hölle schmoren, nicht an die …More
Was wollen Sie denn jetzt Schreddern, den Beichtstuhl oder die Sünden ?
*********************
Der Beichtstuhl ist jedenfalls kein "Schreddermöbel", im Gegenteil, er muss wieder frequentiert werden. Viele meinen wohl, wenn kein Beichtstuhl mehr da ist, ist Fegfeuer und Hölle weg. Furchtbarer Trugschluss. Die Gottesmutter sagte einmal, dass die meisten, die in der Hölle schmoren, nicht an die Hölle glaubten. Wenn man nicht daran glaubt, kommt man nämlich noch viel schneller hinein, weil man meint, dass eh alles wurscht ist, was man macht. Ist es eben nicht. Man schaue bitte auf die unsagbare Liebe, die unsagbaren Leiden Jesu Christi in seiner Passion. Der Himmlische Vater hat seinen Sohn geschickt, um uns vor der Hölle zu retten unter schlimmsten Qualen. Und dann kommen welche, und wollen Jesus nicht annehmen. Da kann doch nur noch der heilige Zorn Gottes ausbrechen: Weiche von mir, ich kenne dich nicht. Was hätte denn der Sohn noch tun sollen ? .... Und so kommen viele in die Hölle, weil sie über den Ernst der Lage spötteln und nicht mehr bereuen. Wer noch auf Erden ist, hat noch Zeit, die in der Hölle nicht mehr.
Saarländerin and one more user like this.
Saarländerin likes this.
Zweihundert likes this.
Elisabetta likes this.
Der Portiunkula-Sonntag war früher ein wichtiger Beichttermin zum Empfang des Portiunkula-Ablasses. Heute wird dieser in vielen Pfarren gar nicht mehr erwähnt.adorare.ch/portiunkula.html
rose3 and 3 more users like this.
rose3 likes this.
Saarländerin likes this.
Elisabetta likes this.
Gestas likes this.
In Österreich ist SCHREDDERN momentan IN!!
rose3 likes this.
RupertvonSalzburg likes this.
Schreddern: Bierlein will sich nicht an Streit beteiligen
Die Beamtenregierung unter Brigitte Bierlein will sich nicht an der „Auseinandersetzung zwischen der Vorgängerregierung und der Vorvorgängerregierung“ über das Schreddern von Datenträgern im Bundeskanzleramt beteiligen. Das sagte Regierungssprecher Alexander Winterstein heute nach der letzten Ministerratssitzung vor der Sommerpause. Die …More
Schreddern: Bierlein will sich nicht an Streit beteiligen
Die Beamtenregierung unter Brigitte Bierlein will sich nicht an der „Auseinandersetzung zwischen der Vorgängerregierung und der Vorvorgängerregierung“ über das Schreddern von Datenträgern im Bundeskanzleramt beteiligen. Das sagte Regierungssprecher Alexander Winterstein heute nach der letzten Ministerratssitzung vor der Sommerpause. Die interne Evaluierung der Vorgänge laufe.
rose3
Das Bierlein trinkt lieber ein Bierlein