언어

클릭 수
476
Kurešček: Zum Glück ist bei Bedarf rund um das Kirchlein ausreichend Platz für alle Pilger

Gerti Harzl
Wie sich jeder denken kann, gibt es nicht immer nur blauen Himmel und Sonnenschein. Doch auch bei Schlechtwetter kommen die Pilger zum Heiligtum Maria, Königin des Friedens, das noch vor wenigen … 더보기

댓글 쓰기…
Gerti Harzl 이(가) 이 게시물을 Kurešček: In dieser Ruine konnte die Statue der Königin des Friedens nicht bleiben 에 언급했습니다.
Gerti Harzl
6. Zitat, Anton Košir SDB: "Die Männer schlugen vor, mit freiwilliger Arbeit auch das Kirchenschiff und die Umgebung zu reinigen. Am Samstag, den 26. Mai 1990, versammelten sich einige Freiwillige. Den Pfarrangehörigen von Ig gesellten sich noch einige Männer und Frauen aus Ljubljana und anderen Gegenden hinzu. In guter Stimmung schritt die Arbeit voran, und am Nachmittag war die Kirche von … 더보기
Gerti Harzl
5. Zitat, Anton Košir SDB: "In den folgenden Wochen versammelten sich immer mehr Beter. In allen wurde der Wunsch wach, die Kirche zu erneuern. Das veranlasste sie, Spenden zu sammeln und sie mir zu bringen. Ich habe sie nicht gern entgegengenommen, denn damals glaubte ich noch nicht, dass ich sie bald für den Zweck würde gebrauchen können, für den sie gesammelt wurden. Auch bei der Sitzung des … 더보기
Gerti Harzl
4. Zitat, Anton Košir SDB: "Trotz des kühlen Wetters und des Regens begannen die Männer mit der Arbeit. Die Kapelle war bald gereinigt, Zimmerleute stellten ein provisorisches Dach auf, andere reinigten das Gebüsch und zimmerten für die Kreuzwegstationen einfache Kreuze. Während der Arbeit wurde das Wetter besser. Die Sonne begann zu scheinen und wärmte die durchnässten Freiwilligen." Fortsetzung folgt.
Gerti Harzl
3. Zitat, Anton Košir SDB: "Am Samstag vor dem Weißen Sonntag, am 21. April, meldete sich eine grössere Gruppe von Männern und Frauen. Sie drückten ihre Bereitschaft aus, aus der Kapelle bei der Kirche den Schutt zu entfernen, ein provisorisches Dach zu errichten und einen einfachen Altar aufzustellen. Ich war über das Interesse erfreut. Trotz des schlechten Wetters fuhren wir zu den Ruinen. … 더보기
Gerti Harzl
2. Zitat, Anton Košir SDB: "Im Februar 1990 überraschte mich der Besuch einer Gruppe von Mitgliedern der nachkonziliaren geistigen Bewegung der Erneuerung im Geiste, unter denen sich auch zwei Priester befanden. Sie baten mich um die Erlaubnis,, in den Ruinen des Kirchleins von Zeit zu Zeit die hl. Messe feiern zu dürfen und sich zum Gebet zu versammeln. Mit Freuden stimmte ich zu, denn sie … 더보기
Gerti Harzl
Das sind die Gnadengeschenke der Gottesmutter Maria an unsere schwer geprüfte Zeit. Doch viele Katholiken haben eine Sehstörung und erkennen das nicht. So kommt es, dass man dann leider oft auch für die Gnadengeschenke des Himmels den gebührenden Dank unterlässt.