Sprache

Klicks
2,2 Tsd.
Wie man ein Franziskus-Kardinal wird

de.cartoon 9 6
Bild: © gloria.tv, CC BY-ND, #newsNweufxgggm
Kommentieren
a.t.m
Nur hat eben nicht Papst Franziskus damit angefangen antikatholische innerkirchliche Irrlehrer und Wölfe in Schafskleidern zu fördern und zu befördern. Der schlimmste was dies betrifft wahr ja eindeutig PJP II.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Gestas gefällt das. 
Gestas
Verirrte Geister mit begrenzten Horizont sind vor allem Trolle wie sie @Fake007 .
Bitte verlassen sie dieses Forum
alfredus gefällt das. 
SasBoe
Wenn man denn schon die Frechheit besitzt, den Heiligen Vater öffentlich mit Spott-Bildern zu verleumden, sollte man sich wenigstens die Mühe machen, im Rahmen der Cartoonisierung derselben auf orthographische Reinlichkeit zu achten.
Es müsste hier nämlich heißen: "die moralisch Kompromittierten" (großes K) und "die dogmatisch Verdächtigen" (ohne "en").
Aquila gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
alfredus
Durch die von Franziskus ernannten Kardinäle festigt der Bischof von Rom sein Pontifikat und seine neue Lehre. Das bedeutet für die Kirche, dass es immer mehr Mietlinge im Range der Kardinäle gibt. Diese wiederum wirken sich wie faule Äpfel auf die Bischöfe aus und dadurch ist erklärbar, warum die Bischöfe schweigen und Franziskus folgen.
<<Aber seid nicht so verrückt zu meinen, ihr könntet siegen über den Allmächtigen. Das haben schon viele geglaubt, aber sie sind gescheitert. Der Teufel lacht auch über euch, weil er weiß aus für ihn bitterer eigenen Erfahrung, dass ihr chancenlos wie er seid. Den Katholiken kann man nur sagen: Eine Reform der Kirche kam immer nur durch große und scheinbar kleine Heilige gekommen. Sie kam noch … Mehr
Eugenia-Sarto gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
G.K.Chesterton
„Das Christentum ist oft gestorben und wieder auferstanden. Denn es hat einen Gott, der den Ausweg aus dem Grab kennt.“
alfredus gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Carlus
der Knabe spricht die Wahrheit.
alfredus gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.
Wie wird man luftg'selcht"??

Neue Erkenntnisse zum „Luftg’selchten Pfarrer“
Viele Geschichten und Mythen ranken sich um den „Luftg’selchten Pfarrer“ aus St. Thomas am Blasenstein in Oberösterreich, eine Mumie, die bereits 1830 erwähnt wurde. Jetzt präsentierten Wissenschaftler der Uni München neue Erkenntnisse.
Mehr dazu in ooe.orf.at/news/stories/2945466/
Eremitin gefällt das.