Clicks2.6K

Sr. Benedikta (Osanna) Rickmann nimmt in Regensburg den Schleier

de.news
65
"2012, noch unter Benedikt XVI., hat sie in der Kreuzgasse angeklopft. Der neue Papst hat die Ordensregeln reformiert, so wurden von ihr fünf Jahre provisorisches, normales Ordensleben verlangt. Sr. …More
"2012, noch unter Benedikt XVI., hat sie in der Kreuzgasse angeklopft. Der neue Papst hat die Ordensregeln reformiert, so wurden von ihr fünf Jahre provisorisches, normales Ordensleben verlangt. Sr. Benedikta will nicht kritisieren, aber: "Das ist zu lang. Ich fühle mich wie eine Frau, die nach dem dritten Kind heiratet."

(auf das Bild klicken, um den Artikel lesen zu können)
Tesa
Das ist eine mutige Schwester, die ihren Vorgesetzten, den Papst, eine Woche vor ihrer ewigen Profess kritisiert.
Bei allem Respekt vor dieser Schwester, aber fünf Jahre "Probezeit" sind sicherlich nicht zu lang für so eine ernsthafte Berufung. Wenn man es ernst nimmt. Dieser Artikel enthält für eine zukünftige Klausurnonne einen Haufen Selbstdarstellung. Das hätte man vom Kloster sicherlich anders steuern können. Dazu gibt es online noch eine Bilderstrecke mit lauter Familienfotos. Was tut denn das zur …More
Bei allem Respekt vor dieser Schwester, aber fünf Jahre "Probezeit" sind sicherlich nicht zu lang für so eine ernsthafte Berufung. Wenn man es ernst nimmt. Dieser Artikel enthält für eine zukünftige Klausurnonne einen Haufen Selbstdarstellung. Das hätte man vom Kloster sicherlich anders steuern können. Dazu gibt es online noch eine Bilderstrecke mit lauter Familienfotos. Was tut denn das zur Sache? Eine Klausurnonne soll sich mit Christus in Gott verbergen, die Hand an den Pflug legen und gut ist. Dazu die ganze Akademiker-Angeberei. "Höre, Tochter... vergiß Dein Volk und Dein Vaterhaus!"
Hans Eisen and one more user like this.
Hans Eisen likes this.
nefertari likes this.
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Eremitin likes this.
Antiquas likes this.
MMB16
Das gefallene Rom: Als nächstes wird dann eine Pflicht zur Ehe auf Probe verkündet.
Das muß übrigens ein sachlicher Fehler in dem Artikel sein: Probezeit war im Kloster schon immer normal. Lediglich war sie im Mittelalter etwas kürzer...
M.RAPHAEL
Liebe Schwester Benedicta: Ich bin sehr glücklich für Sie und wünsche Ihnen ein langes, erfülltes und friedenreiches Leben in einer kontemplativen Liebesbeziehung mit unserem Herrn. Alles ist so einfach wenn der Heilige Geist seine unendliche Gnade in unsere Seelen fließen lassen darf und wir dadurch beginnen, unablässig den heiligen Strahl der Liebe zur Verherrlichung Gottes aus unseren Herzen …More
Liebe Schwester Benedicta: Ich bin sehr glücklich für Sie und wünsche Ihnen ein langes, erfülltes und friedenreiches Leben in einer kontemplativen Liebesbeziehung mit unserem Herrn. Alles ist so einfach wenn der Heilige Geist seine unendliche Gnade in unsere Seelen fließen lassen darf und wir dadurch beginnen, unablässig den heiligen Strahl der Liebe zur Verherrlichung Gottes aus unseren Herzen in den Himmel zurück zu strahlen. „Gloria – patri – Tür“ ist wirklich lustig. Ich werde es nicht vergessen. Es ist eine großartige Erinnerung daran, dass ein kontemplatives Klosterleben positive Freude ist. Die Klausur schützt. Sie engt nicht ein.
Mk 16,16 and 3 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
Eremitin likes this.
Waagerl likes this.
MMB16 likes this.
Santiago74 likes this.
Gott sei Dank nicht den Hut!
Don Reto Nay likes this.
Theresia Katharina likes this.