언어

클릭 수
2.6천
Katechese (denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos!)

Tina 13
Katechese (denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos! Worte des Hl. Vaters, Sept. 2011 beim Deutschlandbesuch) Ziel der Katechese ist die Gemeinschaft mit Christus. Katechese hilft, eine Beziehung … 더보기

댓글 쓰기…
Tina 13 이(가) 이 게시물을 Die Schlüsselgewalt 에 언급했습니다.
Tina 13
Hl. Basilius (um 330-379), Mönch und Bischof von Caesarea in Kappadozien, Kirchenlehrer

„Der Menschensohn wird den Menschen ausgeliefert werden“

„Wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt, und wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden“ (vgl. Mt 23,12) […] Lasst es uns dem Herrn gleichtun, der vom Himmel in die tiefste Erniedrigung herabgestiegen ist und schließlich zu einer Höhe … 더보기
Tina 13
Byzantinische Liturgie

Die göttlichen eucharistischen Liturgiefeiern des hl. Johannes Chrysostomus und des hl. Basilius: Große Friedensektenie und Ektenie vor der Kommunion

Friede komme über dieses Haus

Diakon: In Frieden lasset zum Herrn uns beten. Alle: Kyrie eleison.
Für den Frieden aus der Höhe und die Rettung unserer Seelen, lasset zum Herrn uns beten. Kyrie eleison.
Für den Frieden der … 더보기
Tina 13
Byzantinische Liturgie

Luzernarium der Großen Vesper zum Geburtsfest des hl. Johannes des Täufers

„Er wird mit dem Geist und mit der Kraft des Elija dem Herrn vorangehen, um das Herz der Väter wieder den Kindern zuzuwenden [...] und so das Volk für den Herrn bereit zu machen“ (Lk 1,17)

Heute kommt der große Vorläufer zur Welt,
die Frucht des unfruchtbaren Schoßes der Elisabeth.
Er, der Größte … 더보기
Tina 13
7. Sonntag in der Osterzeit
Jesus ist nicht gekommen, um alle Probleme zu lösen, sondern um in dieser Welt Gott sichtbar zu machen. Sein Name soll geheiligt werden. Jesus selbst ist der Weg Gottes zu den Menschen und der Weg, auf dem die Menschen zu Gott kommen. In dem Menschen Jesus ist für uns Gottes Wesen sichtbar und sein Geist erfahrbar geworden. Hier nimmt die neue Schöpfung ihren Anfang.
Tina 13
Richard Rolle (um 1300-1349), englischer Einsiedler

Ich bin gekommen, um die Sünder zu rufen, damit sie sich bekehren

Christus schreit am Kreuz laut auf [...] Er bietet den Frieden an, er wendet sich an dich, denn er wünscht, dass auch du die Liebe umarmst [...]: Bedenke das, Geliebter! Ich, der grenzenlose Schöpfer, habe Fleisch angenommen, um von einer Frau geboren werden zu können. Ich, … 더보기
Tina 13
Tertullian (um 155-um 220), Theologe

Hl. Apostel Matthias, einer der 12 Grundsteine der Kirche (vgl. Offb 21,14)

Christus Jesus unser Herr [...] hat es während seines ganzen Aufenthaltes auf Erden selber laut verkündet, was er war, was er gewesen, welchen Ratschluss seines Vaters er ausführe, und welche Vorschriften er den Menschen für ihr Handeln gebe, sowohl öffentlich vor dem Volke als im … 더보기
Tina 13
Theophil von Antiochien (?-um 186), Bischof

„Selig, die ein reines Herz haben; denn sie werden Gott schauen“ (Mt 5,8)

So wie ein blankgeputzter Spiegel, so soll die Seele des Menschen sein. Wenn sich erst einmal Rost am Spiegel festsetzt, kann der Mensch sein Gesicht nicht mehr im Spiegel erkennen. Auf gleiche Weise kann ein mit Sünden behafteter Mensch auch nicht mehr Gott erkennen [...]

더보기
Tina 13
Guigo von Kastell (1083-1136), Prior der Großen Kartause

Sogleich warf sie sich ihm zu Füßen

„Herr, da niemand dich sehen kann, wenn er nicht ein reines Herz hat“ (vgl. Mt 5,8), forsche ich in Lesung und Betrachtung nach dem, was echte Reinheit des Herzens ist und wie man sie erlangen kann, um dank ihrer fähig zu werden, dich zu erkennen, wie gering diese Erkenntnis auch sei. Ich habe dein … 더보기
Tina 13
Hl. Beda Venerabilis (um 673-735), Mönch und Kirchenlehrer

Johannes der Täufer, Märtyrer der Wahrheit

Es ist ganz sicher, dass der hl. Johannes der Täufer den Kerker für unseren Erlöser auf sich genommen hat, dem er durch sein Zeugnis voranging, und dass er sein Leben für ihn hingegeben hat. Denn wenn sein Peiniger auch nicht von ihm verlangt hat, Christus zu verleugnen, sondern die Wahrheit … 더보기
Tina 13
Johannes Justus Landsberg (1489-1539), Karthäuser, Theologe

„Das Volk, das im Dunkel lebt, sieht ein helles Licht“ (Jes 9, 1)

Meine Brüder, niemand wird leugnen, dass wir alle in der Finsternis geboren wurden und dort einst gelebt haben. Doch bleiben wir nicht einfach dort, jetzt, wo die Sonne der Gerechtigkeit über uns aufgegangen ist (vgl. Mal 3,20) [...]

Christus ist gekommen, „um allen zu … 더보기
Tina 13
Hl. Elisabeth von der Dreifaltigkeit (1880-1906), Karmelitin

„Ich muss heute in deinem Haus zu Gast sein“

„Bei Gott allein kommt meine Seele zur Ruhe, von ihm kommt mir Hilfe. Nur er ist mein Fels, meine Hilfe, meine Burg; darum werde ich nicht wanken“ (Ps 62[61],2f.). Von diesem Geheimnis erklingt heute meine Lyra! Wie dem Zachhäus, so hat mein Meister zu mir gesagt: „Komm schnell herunter! … 더보기
Tina 13
AMEN

DAS WORT "AMEN" IST EIN BEMERKENSWERTEN WORT

Das hebräische Wort Amen stammt aus der jüdischen Bibel. Später wurde dieses im christlichen Alten und Neuen Testament übernommen.
Im Neuen Testament kommt das Wort 152-mal vor, jedoch meist nicht zur Bekräftigung am Ende, sondern vor einer Aussage (z. B. Joh 8,58 ); Luther übersetzt mit „wahrlich“, die Vulgata und die katholische … 더보기
Tina 13
Didachè (zwischen 60-120), jüdisch-christliche Katechese
§§ 1−6; Das Neue Testament und die frühchristlichen Schriften (Üb. Insel Verlag, 2005)

„Wähle also das Leben“ (Dt 30,19)

Zwei Wege gibt es, der eine führt zum Leben, der andere zum Tod. Die beiden Wege sind sehr unterschiedlich. Der Weg zum Leben sieht so aus: Erstens sollst du Gott lieben, der dich geschaffen hat. Zweitens sollst du … 더보기
Anno
Die Tendenz geht leider schon lange in diese Richtung.

Ein bisschen Jesus, ein bisschen Maria, ein bisschen Buddhismus (Wiedergeburt und tolerante Lebensführung), ein wenig Schamanismus (Heilungsrituale) und eine Priese Judenturm (Ernährung und Kabbala)

Dies sind die Ingredienzien für ein feines esoterische Süppchen.

Aus dem Islam werden aber interessanterweise keine Anleihen gemacht.
Tina 13
Anonymer syrischer Autor aus dem 6. Jh.

Eine zu Unrecht dem hl. Ephräm zugeschriebene Homilie

"Von denen, die hier stehen, werden einige den Tod nicht erleiden, bis sie das Reich Gottes gesehen haben“

Unser Herr Jesus Christus hat Petrus, Jakobus und Johannes mit auf den Berg genommen, um ihnen den Glanz seiner Göttlichkeit zu zeigen und sie erkennen zu lassen, dass er der Erlöser Israels … 더보기
logos
@Tina 13 et al.
Ich hatte nicht den Brief an Diognet im Auge als ich meinen Nick wählte
Tina 13
Brief an Diognet (um 200)

§ 11 (Übers. Bibliothek d. Kirchenväter, 1, Bd. 12, München 1913)


Damit sie predigten
Nicht Fremdartiges predige ich und stelle keine vernunftwidrigen Untersuchungen an, sondern nachdem ich Schüler der Apostel geworden bin, werde ich Lehrer der Heiden und biete das Überlieferte in rechter Weise solchen dar, die Schüler der Wahrheit werden. Denn welcher Mensch, der … 더보기
Tina 13
IV Die Werke Gottes und die trinitarischen Sendungen

257 ,,O seliges Licht, Dreifaltigkeit und Ureinheit!" (LH, Hymnus ,,O lux beata, Trinitas"). Gott ist ewige Glückseligkeit, unsterbliches Leben, nie schwindendes Licht. Gott ist Liebe: Vater, Sohn und Heiliger Geist. Aus freiem Willen will Gott die Herrlichkeit seines glückseligen Lebens mitteilen. Darin besteht der ,,gnädige Ratschluß" [Vgl. … 더보기
Tina 13
Brief an die Hebräer 11,1-2.8-19.

Brüder! Glaube ist: Feststehen in dem, was man erhofft, Überzeugtsein von Dingen, die man nicht sieht.
Aufgrund dieses Glaubens haben die Alten ein ruhmvolles Zeugnis erhalten.

Aufgrund des Glaubens gehorchte Abraham dem Ruf, wegzuziehen in ein Land, das er zum Erbe erhalten sollte; und er zog weg, ohne zu wissen, wohin er kommen würde.
Aufgrund des Glaubens … 더보기
Tina 13
Hl. Augustinus

„Das Heil dessen, der reichlich den Armen gibt, hat Bestand für immer“ (Ps 112,9)

Der hl. Laurentius war Diakon in Rom. Die Verfolger der Kirche verlangten von ihm die Herausgabe der Kirchenschätze. Um einen echten Schatz im Himmel zu erlangen, ertrug er Qualen, von denen wir mit Schaudern vernehmen: Er wurde auf einen Rost über einem Feuer gelegt… Er siegte jedoch über alle … 더보기
Tina 13
Kreuzweg

"Mein Jesus, ich danke Dir für das Buch, das Du vor den Augen meiner Seele aufgeschlagen hast.
Das Buch ist Dein Leiden, das Du aus Liebe zu mir auf Dich genommen hast.
Aus diesem Buch habe ich gelernt, Gott und die Seelen zu lieben.
Es enthält unermeßliche Schätze für uns.
O Jesus, so wenige Seelen begreifen Dich in Deinem Leiden aus Liebe!"

Hl. Schwester Faustyna - Tagebuch, 304

www.kath-zdw.ch/maria/kreuzweg.html
Tina 13
Byzantinische Liturgie

Troparia und Kondakion des hl. Johannes des Täufers

Im Leben wie im Tod Vorläufer des Herrn

Der Jordan war erschrocken über deine Ankunft im Fleisch, o Christus, und floss bebend ein Stück aufwärts; Johannes erfüllte seinen geistlichen Dienst und machte sich in seiner Furcht ganz klein. Das Heer der Engel war wie erstarrt als es dich, dem Fleische nach getauft, im Fluss … 더보기
Tina 13
Johannes Tauler

Ein Weinstock werden, der Früchte trägt

Weinstöcke werden angebunden, mit Pfählen versehen, Zweige werden von oben nach unten geführt, zur Stütze an festen Pflöcken befestigt. In diesem Bild kann man das friedfertige und heilige Leben und das Leiden unseres Herrn Jesus Christus sehen, die beide den gutartigen Menschen in allem eine Stütze sind. Der Mensch muss gebeugt werden; … 더보기
Tina 13
Römisches Messbuch
Präfation am Hochfest Allerheiligen

Das Himmlische Jerusalem, unsere Heimat

In Wahrheit ist es würdig und recht,
Dir, allmächtiger Vater, zu danken
und Dich mit der ganzen Schöpfung zu rühmen.
Denn heute schauen wir Deine heilige Stadt,
unsere Heimat, das Himmlische Jerusalem.
Dort loben Dich auf ewig die verherrlichten Glieder der Kirche,
unsere Brüder und Schwestern, … 더보기
Tina 13
Balduin von Ford

„Mein Vater gibt euch das wahre Brot vom Himmel“

Die Natur Gottes ist Güte, sein Wesen Liebe, sein ganzes Leben Wohlwollen. Da er uns zeigen wollte, dass seine Natur sanft ist und er seine Kinder zärtlich liebt, schickte er seinen Sohn, das Brot vom Himmel (Ps 78,24), in die Welt, „wegen der großen Liebe, mit der er uns geliebt hat“ (Eph 2,4). „Denn Gott hat die Welt so sehr … 더보기
Tina 13
Brief an die Hebräer 10,4-10.

Brüder! Das Blut von Stieren und Böcken kann unmöglich Sünden wegnehmen.
Darum spricht Christus bei seinem Eintritt in die Welt: Schlacht- und Speiseopfer hast du nicht gefordert, doch einen Leib hast du mir geschaffen;
an Brand- und Sündopfern hast du kein Gefallen.
Da sagte ich: Ja, ich komme - so steht es über mich in der Schriftrolle -, um deinen Willen, … 더보기
Tina 13
Brief an die Hebräer 5,7-9.

Als Christus auf Erden lebte, hat er mit lautem Schreien und unter Tränen Gebete und Bitten vor den gebracht, der ihn aus dem Tod retten konnte, und er ist erhört und aus seiner Angst befreit worden.
Obwohl er der Sohn war, hat er durch Leiden den Gehorsam gelernt;
zur Vollendung gelangt, ist er für alle, die ihm gehorchen, der Urheber des ewigen Heils geworden
Tina 13
Origenes

„Keiner wagte ihn anzufassen, denn seine Stunde war noch nicht gekommen“

Nach Jesus zu suchen, ist oft von großem Wert; denn es bedeutet dasselbe wie die Suche nach dem Wort, der Wahrheit und der Weisheit. Ihr werdet jedoch einwenden, dass der Ausdruck „Jesus suchen“ manchmal auf Leute gemünzt ist, die ihm Böses wollen. Zum Beispiel: „Sie wollten ihn festnehmen, aber keiner wagte … 더보기
Tina 13
Oden des Salomo

„Das Wasser, das ich ihm gebe, wird in ihm zur sprudelnden Quelle werden, deren Wasser ewiges Leben schenkt“ (Joh 4,14)

Der Herr hat sich besser zu erkennen gegeben. Er bemüht sich darum, dass die von seiner Gnade empfangenen Gaben besser erkannt werden. Er hat uns gewährt, dass wir seinen Namen preisen; unser Geist besingt seinen Heiligen Geist. Denn Wasser strömte hervor … 더보기
Tina 13
Rupert von Deutz

„Der Geist des Herrn ruht auf mir“

„Heute erfüllt sich das Wort der Schrift, das ihr soeben gehört habt: ‚Der Geist Gottes des Herrn, ruht auf mir, denn der Herr hat mich gesalbt’“ (Jes 61,1). Es ist so, als ob Christus sagen würde: Weil der Herr mich gesalbt hat, habe ich gesagt – ja, habe es wirklich gesagt und sage es auch jetzt noch: Der Geist des Herrn ruht auf mir. Wo … 더보기
Tina 13
Siluan von Athos

„Euer himmlischer Vater will nicht, dass einer von diesen Kleinen verloren geht“

Der Herr liebt den reuigen Sünder; er drückt ihn zärtlich an sein Herz: „Wo warst du, mein Kind? Ich warte schon lange auf dich.“ So ruft der Herr alle Menschen durch sein Evangelium zu sich; seine Stimme ertönt in der ganzen Welt: „Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt, ich werde euch Ruhe … 더보기
Tina 13
Buch Genesis 3,9-15.20.

Nachdem Adam von Baum gegessen hatte, rief Gott, der Herr, ihm zu und sprach: Wo bist du?
Er antwortete: Ich habe dich im Garten kommen hören; da geriet ich in Furcht, weil ich nackt bin, und versteckte mich.
Darauf fragte er: Wer hat dir gesagt, dass du nackt bist? Hast du von dem Baum gegessen, von dem zu essen ich dir verboten habe?
Adam antwortete: Die Frau, die du … 더보기
Tina 13
Balduin von Ford

Das Brot ewigen Lebens

„Ich bin das Brot des Lebens“, sagt Jesus, „wer zu mir kommt, wird nie mehr hungern, und wer an mich glaubt, wird nie mehr Durst haben“(Joh 6,35). ... Damit weist er in zweifacher Weise auf die ewige Sättigung hin, bei der es keinerlei Mangel mehr gibt. Die Weisheit sagt jedoch: „Wer mich genießt, den hungert noch, wer mich trinkt, den dürstet noch“ (… 더보기
Tina 13
Petrus von Blois

Das dreimalige Kommen Christi

Es gibt ein dreimaliges Kommen des Herrn: das erste im Fleisch, das zweite in der Seele, das dritte beim Gericht. Das erste Mal kam er zu uns mitten in der Nacht, gemäß den Worten des Evangeliums: „Mitten in der Nacht hörte man laute Rufe: Der Bräutigam kommt!“ (Mt 25,6). Und dieses Kommen hat sich bereits ereignet; denn Christus „erschien auf … 더보기
Tina 13
Aphraat

„Wacht und betet allezeit“

Mein Freund, wenn man Gott wohlgefällig ist, dann ist das auch Gebet und das will mir als etwas Schönes erscheinen... Vor allem also sei eifrig im Gebet, ohne dessen müde zu werden, wie geschrieben steht, denn der Herr hat gesagt: „Betet ohne Unterlass.“ Sei eifrig im Wachen, halte die Schläfrigkeit und Trägheit von dir fern, sei aufmerksam Tag und Nacht, … 더보기
Tina 13
Buch der Sprüche 31,10-13.19-20.30-31.

Eine tüchtige Frau, wer findet sie? Sie übertrifft alle Perlen an Wert.
Das Herz ihres Mannes vertraut auf sie, und es fehlt ihm nicht an Gewinn.
Sie tut ihm Gutes und nichts Böses alle Tage ihres Lebens.
Sie sorgt für Wolle und Flachs und schafft mit emsigen Händen.
Nach dem Spinnrocken greift ihre Hand, ihre Finger fassen die Spindel.
Sie öffnet ihre Hand… 더보기
Tina 13
Isaak der Syrer

„Das Reich Gottes ist (schon) mitten unter euch“

Der Dank, die Dankbarkeit dessen, der empfängt, verleitet den, der gibt, immer mehr zu geben. Wer sich jedoch für die kleinsten Dinge nicht bedankt, dessen Danksagung für Großes kann nur ungerechtfertigt und verlogen sein. Der Kranke, der um seine Krankheit weiß, kann um Heilung bitten; wer zugibt, dass er leidet, ist der Heilung … 더보기
Tina 13
Isaak der Syrer

„Ihr sollt sagen: Wir sind unnütze Sklaven“

Die Augen des Herrn schauen auf die Demütigen, um ihnen eine Freude zu machen. Von den Stolzen wendet sich das Angesicht des Herrn jedoch ab, um sie zu demütigen. Der Demütige darf sich des tiefen Mitgefühls Gottes stets sicher sein… Mach dich vor allen Menschen in allem klein, und du wirst höher erhoben als alle Fürsten dieser Welt. … 더보기
Tina 13
Buch Ezechiel 47,1-2.8-9.12.

Der Mann, der mich begleitete, führte mich zum Eingang des Tempels zurück, und ich sah, wie unter der Tempelschwelle Wasser hervorströmte und nach Osten floss; denn die vordere Seite des Tempels schaute nach Osten. Das Wasser floss unterhalb der rechten Seite des Tempels herab, südlich vom Altar.
Dann führte er mich durch das Nordtor hinaus und ließ mich außen herum… 더보기