Clicks8.6K

Papst-Rücktritt: Blitz trifft Petersdom

Iacobus
17
Blitz schlägt in die Kuppel des Petersdoms ein. fokus.de: Tiefgläubige Menschen werden dieses Naturschauspiel vielleicht als Zeichen Gottes interpretieren: Ausgerechnet am Tag, an dem Papst Benedikt …More
Blitz schlägt in die Kuppel des Petersdoms ein.

fokus.de:

Tiefgläubige Menschen werden dieses Naturschauspiel vielleicht als Zeichen Gottes interpretieren: Ausgerechnet am Tag, an dem Papst Benedikt XVI. seinen Rücktritt bekanntgab, schlug ein Blitz im Petersdom ein.

Der Petersdom in Rom ist das Zentrum des unabhängigen Vatikanstaats und als solches nicht nur Ziel von Touristen und Gläubigen aus aller Welt, sondern auch Symbol für den Sitz des Papstes. Zufall oder nicht: Ausgerechnet am Montag ist ein Blitz in die Kuppel des Petersdoms eingeschlagen – dem Tag also, an dem Papst Benedikt XVI. seinen Rücktritt zum 28. Februar angekündigt hat.

Berichte über Schäden an dem rund 500 Jahre alten Bauwerk liegen nicht vor. Der Blitz schlug nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa um 17.56 Uhr ein, also nach der Rücktritts-Ankündigung. Ansa-Fotograf Alessandro di Meo habe länger mit einem Stativ vor der Basilika gestanden – für ihn wahrscheinlich schon jetzt das Foto des Jahres.

...
Benedikt XVI. gibt Pontifikat auf: Am Tag des Rücktritts schlägt ein Blitz im Petersdom ein - weiter lesen auf FOCUS Online: www.focus.de/…/benedikt-xvi-gi…
Hannes1
One more comment from Hannes1
Hannes1
Amateurvideo: Meteorit schlägt in Russland ein

Die armen Menschen,die heute verletzt wurden!
Wird der Asteroid heute abend auch noch kleinere Meteroiden im Gepäck haben?Die von heute morgen hat ja auch niemand vorhergesehen.
Da sieht man,was alles passieren kann.Ich denke auch daran wie sich um Weihnachten herum so ein paar übergescheite Fernsehleute über den Kometen von Betlehem lustig …More
Amateurvideo: Meteorit schlägt in Russland ein

Die armen Menschen,die heute verletzt wurden!
Wird der Asteroid heute abend auch noch kleinere Meteroiden im Gepäck haben?Die von heute morgen hat ja auch niemand vorhergesehen.
Da sieht man,was alles passieren kann.Ich denke auch daran wie sich um Weihnachten herum so ein paar übergescheite Fernsehleute über den Kometen von Betlehem lustig gemacht haben.Wie man so etwas nur glauben kann.Und nun sieht man,es fliegen mehr Himmelskörper herum als man denkt.Dieser Brocken heute abend soll so alle 40 Jahre an der Erde vorbeisegeln.Also hat ihn auch Jesus gesehen?Bei sternklarem Himmel soll er im Osten so um 20.30,20.40 gut zu sehen sein.
Coelestin V
man kann sogar live dabei zuschauen, wie er VORBEI (oder auch nicht) fliegt.

www.spiegel.de/…/livestream-aste…
Eremitin
heute schon ein Meteorit 1000 Menschen verletzt und um 20.30uhr fliegt uns noch ein Komet um die Ohren....was will Gott uns mit diesen menetekeln nun sagen? Auf jeden Fall eine Warnung............
Hannes1
Kann ein vorbeirauschender Asteroid Menschen, Tiere, Pflanzen beinflussen?Meine Freundin verhält sich seit gestern so komisch...

Asteroid: Dino-Killer löschte auch Echsen- und Schlangenarten aus ...
...auch ein großer Teil der urzeitlichen Vogelarten sind durch die Katastrophe vor 65 Millionen Jahren ausgestorben.
The day after tomorrow - Jesu Ankunft heute
Na das war ein schock für die Menschen um Uralgebirge. Ein Meteorit schlug ein und erinnerte an den Katastrophenfilm von Roland Emmerich "the day after tomorrow".
War dieser Meteorit nur ein Vorbote des Asteroiden, der heute an der Erde vorbeifliegen wird? Oder ist er ein Vorbote, der die Wiederkunft Christi ankündigt?

Diese Woche gibt der Papst beka…More
The day after tomorrow - Jesu Ankunft heute
Na das war ein schock für die Menschen um Uralgebirge. Ein Meteorit schlug ein und erinnerte an den Katastrophenfilm von Roland Emmerich "the day after tomorrow".
War dieser Meteorit nur ein Vorbote des Asteroiden, der heute an der Erde vorbeifliegen wird? Oder ist er ein Vorbote, der die Wiederkunft Christi ankündigt?

Diese Woche gibt der Papst bekannt, zurückzutreten. Und nun dieser Meteoriteinschlag. Das sind doch fruchtbare Ereignisse für so manche Hiobsbotschaft. Wildes spekulieren sprießt nur so aus dem Boden. Aber halt. War da nicht so eine Aussage Jesu über seine Wiederkunft?

"Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen. Doch jenen Tag und jene Stunde kennt niemand, auch nicht die Engel im Himmel, nicht einmal der Sohn, sondern nur der Vater." (Mt 24, 35f.)
Gepostet vor 5 hours ago von Annuntiator
alexius
Unheimlich, erinnert mich an (Lukas 10.18):
„Ich sah den Satan vom Himmel fallen wie einen Blitz“
Wie Bellfrell erging es mir auch...

So oder so..

…war der gestrige Tag ein Wechselbad der Gefühle.
Die typische Abfolge der Trauerbewältigung nach Kast als da wären
Nicht-Wahrhaben-Wollen (Man dachte zuallererst an einen Faschingsscherz)
Aufbrechende Emotionen (Wut und Verzweiflung darüber, daß es dazu kommen mußte/konnte)
Suchen, finden, sich trennen (persönliche Erinnerungen werden …More
Wie Bellfrell erging es mir auch...

So oder so..

…war der gestrige Tag ein Wechselbad der Gefühle.
Die typische Abfolge der Trauerbewältigung nach Kast als da wären
Nicht-Wahrhaben-Wollen (Man dachte zuallererst an einen Faschingsscherz)
Aufbrechende Emotionen (Wut und Verzweiflung darüber, daß es dazu kommen mußte/konnte)
Suchen, finden, sich trennen (persönliche Erinnerungen werden gepflegt und gehegt)
Neuer Selbst- und Weltbezug (Man blickt wieder hoffnungsvoll in die Zukunft)
Aber dann kam der große Knaller noch am späten Abend mit meteorologischer (oder gar himmlischer?) Urgewalt daher:
Ein Schwarzer Tag
Feb 112013

von Manfred
Seit 1294 ist kein Papst mehr zurückgetreten, und der erste, der es nun tut, ist ausgerechnet dieser.
In einer Zeit, in der der katholische Glaube selbst von den meisten Katholiken kaum noch verstanden, dafür aber von einem riesigen Kartell von Ignoranten unter Beschuss genommen wird, verlässt ausgerechnet der Mann die Brücke, der wie kein anderer die …More
Ein Schwarzer Tag
Feb 112013

von Manfred
Seit 1294 ist kein Papst mehr zurückgetreten, und der erste, der es nun tut, ist ausgerechnet dieser.
In einer Zeit, in der der katholische Glaube selbst von den meisten Katholiken kaum noch verstanden, dafür aber von einem riesigen Kartell von Ignoranten unter Beschuss genommen wird, verlässt ausgerechnet der Mann die Brücke, der wie kein anderer die Einheit von Glaube und Vernunft verkörpert, und der wie kein anderer dem Katholizismus seine Strahlkraft zurückgeben konnte, soweit es unter den obwaltenden Umständen nur menschenmöglich ist. Der vor allem klarstellte, dass ein zeitgeistkonformer pflegeleichter Glaube, dessen religiöser Gehalt sich in abstrakter gefühliger “Spiritualität” ohne konkreten Inhalt auflöst, nicht mehr als eine oberflächliche Wellnessreligion wäre, die zur Rettung einer heillosen Welt nichts beitragen kann, sondern nur noch tiefer in diese Heillosigkeit hineinführt. Selbst wenn Benedikt XVI. sonst überhaupt nichts mehr geleistet hätte, wäre er allein in dieser Eigenschaft als Kommunikator schon unersetzlich gewesen.

Ausgerechnet der deutsche Papst tritt zurück, der besser als irgendjemand sonst weiß, in welchem Zustand die Kirche hierzulande ist, wo die meisten Bischöfe “vor dem Jüngsten Gericht weniger Angst haben als vor der nächsten Meinungsumfrage” (Felizitas Küble). Er selbst hat zugegebenermaßen an diesem Zustand wenig Erkennbares geändert, konnte es vielleicht auch nicht. In der Tat ist es normalerweise nicht die Aufgabe eines Papstes, in die Bistümer hineinzuregieren, aber die eine oder andere geharnischte Intervention aus Rom hätte dieser Kirche zweifellos gutgetan. Immerhin war es für den, der sieht, wie die Dinge hierzulande stehen, ein Trost zu wissen, dass wenigstens Rom steht. Steht Rom noch?
Zumindest ist das Amt des Papstes, ist die Institution des Papsttums mit dem Rücktritt geschwächt. Ab jetzt wird es denkbar, einen Papst aus dem Amt zu mobben, was bisher als von vornherein aussichtslos gelten musste, weil es selbstverständlich war, dass niemand einen Auftrag des Heiligen Geistes zurückgibt. Auch dies gilt nicht mehr.
Wir wissen nicht, ob Benedikt noch unter der Hand die Weichen für seine Nachfolge gestellt hat; vielleicht werden wir es noch erfahren. Sollte die Kirche allerdings als Nachfolger tatsächlich einen Nichteuropäer berufen, wie es immer häufiger gefordert wird, so wäre dies ein fatales Signal. Es wäre das Signal, dass die Kirche den Kampf um Europa aufgibt, um sich der scheinbar unverdorbenen Dritten Welt zuzuwenden. Eine Kirche allerdings, die ihr ältestes und stärkstes Bollwerk preisgibt, weil dessen Fundamente zerbröseln, wird gar nichts mehr erobern, auch nicht die Dritte Welt; sie wird nur das nächste Kapitel der Geschichte ihres Niederganges schreiben.
Sinnfälligerweise erfolgte der Rücktritt an einem Rosenmontag. Wir überlassen die Welt den Narren. Helau.
korrektheiten.com/2013/02/11/ein-schwarzer-tag
Malachias
Das ist auf jeden Fall ein Zeichen des Himmels!!!!
UND ZWAR KEIN GUTES!!!!
Monika Elisabeth
@Iacobus

Das hier wäre sogar für einen Berufsfotografen der absolute Jackpot:
de.nachrichten.yahoo.com/fotos/buckelwal-verse…

Eine Nadel im Heuhaufen ist leichter vor die Linse zu bekommen, also so ein Ereignis.
Monika Elisabeth
Es gibt ja genug Touristen und Journalisten derzeit in Rom - wie eigentlich fast immer. Daher wundert es mich jetzt nicht so sehr, dass just in dem Moment jemand den Blitzeinschlag fotografiert.

Es gibt Fotografen, für die ist so ein Schnappschuss wie ein langersehnter Sechser im Lotto - sie gehen deswegen bei Gewittern immer in die Nähe interessanter Objekte, um vielleicht doch einmal so einen …More
Es gibt ja genug Touristen und Journalisten derzeit in Rom - wie eigentlich fast immer. Daher wundert es mich jetzt nicht so sehr, dass just in dem Moment jemand den Blitzeinschlag fotografiert.

Es gibt Fotografen, für die ist so ein Schnappschuss wie ein langersehnter Sechser im Lotto - sie gehen deswegen bei Gewittern immer in die Nähe interessanter Objekte, um vielleicht doch einmal so einen Treffer zu erhaschen. Also wie gesagt, nicht weiter verwunderlich.

Interessant ist allerdings, dass der Blitz gerade da einschlägt - wo die Kuppel doch nicht einmal der höchste Punkt im Umkreis ist. Man kann ja sagen und davon halten, was man will, aber ich finde so etwas schon denkwürdig und als Zeichen taugt es allemal. Was uns damit gesagt werden soll? Nun ja, da kann man ja fachsimpeln. Ich nehme es einfach so hin und denke mir meinen Teil, der nicht spruchreif ist.
Malachias
Schlimm!!!!
Rassismus unter polnischen Katholiken:
polskaweb.eu/bringt-ein-schw…
Iacobus

Vielleicht steht dort eine Webcam und filmt jede Sekunde und somit konnte dieser Schnappschuss entstehen.
Iacobus
Auch komisch, daß der grad dort steht, ready to shoot...