Clicks1.8K

Sie sagten, es sei für ein Gruppen-Foto, dann schossen sie....

Ratzi
136
Lesen Sie hier, wie bestialisch die ganze Zaren-Familie ermordet wurde. Das Ereignis wird von vielen Menschen als das grösste Verbrechen in der Geschichte des Christentums seit dem Kreuzestod Jesu …More
Lesen Sie hier, wie bestialisch die ganze Zaren-Familie ermordet wurde. Das Ereignis wird von vielen Menschen als das grösste Verbrechen in der Geschichte des Christentums seit dem Kreuzestod Jesu Christi vor bald 2'000 Jahren angesehen.

Der folgende Text ist ein Transkript eines Videos vom bekannten Strassenevangelisten in der USA, Brother Nathanael Kapner. Brother Nathanael ist ein Ex-Jude, der sich zum christlich-orthodoxen Glauben bekehrt hat. Übersetzung: Marc Lépante
Quelle Video: www.youtube.com/watch

Die Juden, die Zar Nikolaus II. ermordet haben
Der Mord an der russischen Zarenfamilie in der Nacht vom 16. auf den 17. Juli 1918 war wahrscheinlich das größte Verbrechen in der Weltgeschichte seit der Kreuzigung unseres Herrn Jesus Christus durch die Juden vor bald 2’000 Jahren.
Die ganze Familie des Zaren Nikolaus II., seine Frau Alexandra, seine Töchter Olga, Tatiana, Maria, Anastasia und sein Sohn und Erbe Alexej waren fromme orthodoxe Christen. Sie waren ein Vorbild für alles, was in einer Familie kostbar ist: christliche Frömmigkeit und Nächstenliebe. Sie liebten nichts mehr, als in die Kirche zu gehen.
Aber das Weltjudentum, Verächter der christlichen Frömmigkeit und der christlichen Monarchie, finanzierte und initiierte die bolschewistische Revolution und den Sturz des Zaren und schließlich auch seinen Tod und den Mord an seiner ganzen Familie.
Von da an hat die Welt den Niedergang und Zerfall der Familie - den Kern einer ethischen und kohärenten Gesellschaft - miterlebt und gefühlt.
Laut dem britischen Historiker Anthony Sutton war es der jüdische Wall Street Banker Jakob Schiff von der Kuhn Loeb Bank, der im Februar 1916 den Juden Leo Trotzki - geborener "Lev Bronstein" - nach New York holte.
Trotzki rekrutierte russische Juden aus der zugewanderten Bevölkerung in der Lower East Side von Manhattan und bildete sie zu bewaffneten Revolutionären aus.
Am 27. März 1917 schickte Schiff Trotzki und seine Gruppe jüdischer Kommunisten nach Russland, um eine marxistische Revolution mit nicht weniger als 20 Millionen Dollar in Gold, das heute Milliarden wert ist, zu leiten.
Noch im selben Monat wurde der Zar zum Abdanken gezwungen... und zusammen mit seiner Familie wurde er in St. Petersburg unter Hausarrest gestellt.
Im August 1917, als die Bolschewiki an die Macht kamen, erreichte der Hass Trotzkis auf den Zaren einen neuen Höhepunkt, und die kaiserliche Familie wurde weit weg von der wohlwollenden Zuneigung des russischen Volkes nach Tobolsk in Sibirien verlegt.
Im Frühjahr 1918 wurden der Zar und seine Familie nach Jekaterinburg im Ural gebracht, wo der Jude Jakow Jurowski, der Leiter der örtlichen Tscheka, den Auftrag erhielt, die kaiserliche Familie zu inhaftieren und zu ermorden.
[A.d.Ü.: Der Mordauftrag an Jurowski erteilte der erste Präsident der Sowjetunion, der Jude Jakow Swerdlow. Swerdlow begann seine antichristliche Karriere, als er 1902 in die russische sozialdemokratische Arbeiterpartei eintrat.]
Jurowski brachte den Zaren und seine Familie in ein ehemaliges Haus eines wohlhabenden jüdischen Kaufmanns namens Ipatiew, das nun zu einem Gefängnis für die gefangene Zarenfamilie gemacht wurde.
Nach mehr als zwei Monaten Gefangenschaft brachte der Jude Jurowski, am 16. Juli 1918 kurz vor Mitternacht, die kaiserliche Familie in den Keller. Man sagte ihnen, dass sie für ein Gruppenfoto posieren sollen. Aber die jüdischen Möder, Jurowski, Nikulin, Ermakov, Vaganov, warteten schon.
Jurowski nahm seinen Revolver hervor und richtete ihn direkt auf den Kopf des Zaren und feuerte ab. Zar Nikolaus II. starb sofort. Als nächstes erschoss er Zarin Alexandra während sie das Kreuzzeichen machte. Olga, Tatiana, Maria und Anastasia wurden als nächste erschossen.
Als es im Raum still wurde, gab es noch ein leises Stöhnen. Alexej, der Erbe des Zarenreichs von Russland, war noch am Leben. Der Jude Jurowski trat hervor und schoss dem Jungen zwei Kugeln in sein Ohr. Alle Mitglieder der Familie des Zaren lagen auf dem Boden voller Wunden in ihren Körpern. Das Blut floss in Strömen auf den Boden.
Die bolschewistischen Juden, die von der Jüdischen Wall Street finanziert wurden, haben ihr Ziel erreicht: Die kaiserliche Familie, das Zarenreich und die Romanow-Dynastie wurden ausgerottet.
Aber ihr Traum ist gescheitert.
Heute ist in Russland ein neuer Führer emporgekommen, den das Welt-Judentum fürchtet.
Sein Name ist Wladimir Putin, ein gläubiger orthodoxer Christ, der für seine geliebte Nation eine neue christliche Gesellschaft - ein "Heiliges Russland" - aufbaut. Und er sieht sich selbst in der Tradition des Zaren Nikolaus II.
Tatsächlich findet in Russland unter Wladimir Putin eine große christliche Erweckung statt. Schon jetzt ist unter seiner Führung geplant, 200 neue Kirchen in Moskau zu bauen.
Beten wir für die Bekehrung Russlands und bitten wir den Herrn für eine erneuerte Gesellschaft, eine erneuerte Hoffnung und eine erneuerte Vision, um die Welt vor einer vollständigen und totalen Übernahme durch das Welt-Judentum zu retten. Möge der heilige Tod der russischen Kaiserfamilie nicht um sonst gewesen sein! Ihr Märtyrerblut soll der Samen für ein erneuertes Christentum sein.

Quellen der Dokumente von Brother Nathanael zum gleichen Thema:
www.realjewnews.com
www.realjewnews.com
Anno
Die Erziehung im Hochadel war schon ziemlich verkorkst.
Auch Wilhelms Mutti wurde völlig verkorkst von Königin Viktoria erzogen, die schon eine ganz besondere Persönlichkeit war. Ihr Gatte hatte immer die Sorge, daß der Irrsinn der Hanoveraner durchschlägt und die Gute war auch ziemlich nah dran.
Vered Lavan and one more user like this.
Vered Lavan likes this.
Sunamis 46 likes this.
Sunamis 46
Ja durch die lieblosigkeit seiner mutter bekam er diese komplexe
Theresia Katharina likes this.
Bethlehem 2014
@Jacobus der Gerechte UNWIDERSPROCHEN - genau wie übrigens SIE...
Sunamis 46
Lieber NAVICULUM
Danke für die korrektur
Ich verwechselte bein mit arm-
Vielen dank für die korrektur und weiteren ausführungen
Sunamis 46
Die adelshäuser waren alle
Miteinander durch heirat innerhalb deren verwandt-
Und daher einige durch die gene eingeschränkt,
zb hatte wilhelm komplexe weil ein bein etwas kleiner war-
In england hatte george probleme mit dem reden- er stotterte-

Ich vermute, das deshalb inzwischen adlige auch bürgerliche heiraten dürfen, wegen der ganzen einschränkungen die durch diese verwandschaftsheiraten …More
Die adelshäuser waren alle
Miteinander durch heirat innerhalb deren verwandt-
Und daher einige durch die gene eingeschränkt,
zb hatte wilhelm komplexe weil ein bein etwas kleiner war-
In england hatte george probleme mit dem reden- er stotterte-

Ich vermute, das deshalb inzwischen adlige auch bürgerliche heiraten dürfen, wegen der ganzen einschränkungen die durch diese verwandschaftsheiraten entstanden-
Viele adelshäuser lagen im streit miteinander-

Wie es war vor langer zeit
So wird es immer bleiben-

Der neue wirtschaftsadel sind jetzt die firmen,
(wobei die adligen noch immer mitabkassieren, durch zeitschriften wie zB. adel heute oder so ähnlich-)

Die
Firmenbosse,
die ihre firmen als sparschwein betrachten- und
ausnehmen,
Um auf deren kosten
Weltrekorde zu finanzieren
Man lese nur mal in den wirtschaftszeitungen darüber-

Und man fängt an zu
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
Anno likes this.
HedwigvonSchlesien and one more user like this.
HedwigvonSchlesien likes this.
ľubica likes this.
@Bethlehem 2014
Es ist nicht relevant, was Sie nicht glauben, sich nicht vorstellen können oder für Ammenmärchen halten etc. Es gibt in der Welt sicher viel mehr, was Sie sich nicht vorstellen können oder für Ammenmärchen halten würden.
Anno
Sunamis 46 and one more user like this.
Sunamis 46 likes this.
Vered Lavan likes this.
Anno
Die Zarenfamilie hat ein schreckliches Schicksal erlitten, aber ein Schicksal wie es viele erlitten haben. Bei aller Verehrung sollte man die Gewalt des Zarenregimes keinesfalls unberücksichtigt lassen, denn die Liste der Opfer ist lang.
Die Heiligsprechung empfinde ich daher als sehr fragwürdig und eher politisch motiviert.

Was Putin angeht, so hält er das Land zwar zusammen und stabil aber er …More
Die Zarenfamilie hat ein schreckliches Schicksal erlitten, aber ein Schicksal wie es viele erlitten haben. Bei aller Verehrung sollte man die Gewalt des Zarenregimes keinesfalls unberücksichtigt lassen, denn die Liste der Opfer ist lang.
Die Heiligsprechung empfinde ich daher als sehr fragwürdig und eher politisch motiviert.

Was Putin angeht, so hält er das Land zwar zusammen und stabil aber er ist das Zentrum eines riesigen korrupten Netzwerkes und füllt sich und seinen Freunden schamlos die Taschen, während viele Menschen in bitterer Armut leben.
Wer hier Lobeshymnen auf Putin anstimmt, sollte sich in der Provinz einfach mal ins Krankenhaus legen. Die ganze Russlandschwärmerei blendet die Realität aus und wir sind alle raus aus dem Märchenalter.
@Garrbanndall
Das fehlt auch noch, daß wie hier unsere Zungen hüten, wie sind ja nicht in Russland.
Theresia Katharina and 3 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
Sunamis 46 likes this.
ľubica likes this.
Vered Lavan likes this.
prince0357
Interessanterweise wurde Herr Bronstein=Trotzki bei der Heimreise von den Kanadiern mit dem ganzen Gold bei der Passage kurz arretiert und konnte erst nach Intervention Schiff's weiterreisen, damit die perfide Idee doch noch zu ihrem Recht kam. In wieweit Berlin davon schon gewußt hat und die Rückführung Herrn Uljanows=Lenin in diesem Plan eingebaut war, entzieht sich meiner Kenntnis.
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
Sunamis 46 likes this.
Bethlehem 2014
Lieber @Franzl! - Zählen Sie zu den "westlichen Politikern" eigentlich auch den Papst? Er ist ja schließlich auch Staatssouverän...
Boni
@Franzl,
Wahrscheinlich sieht Putin die Sache mit Gott ähnlich wie Stalin. Sehr instrumentell nämlich. Beide wussten/wissen um Gottes Macht. Und diese Macht ist es, die Sie sowohl fürchten als auch auszunutzen suchen. Damit haben beide aber immerhin ein realistischeres Gottesbild als westliche Politiker.
Bethlehem 2014 likes this.
Bethlehem 2014
Natürlich bete ich für die Bekehrung Rußlands! Das ist mir doch von der Kirche aufgetragen! Nach jeder stillen Hl. Messe werden im überlieferten Römischen Ritus die Leoninischen Gebete in diesem Geiste verichtet. - Die Immaculata, deren Fest wir diese Woche feiern, hat die Bekehrung Rußlands versprochen.
Das heißt aber nicht, daß ich solche Ammenmärchen wie oben glaube! - Wenn Putin sich in der …More
Natürlich bete ich für die Bekehrung Rußlands! Das ist mir doch von der Kirche aufgetragen! Nach jeder stillen Hl. Messe werden im überlieferten Römischen Ritus die Leoninischen Gebete in diesem Geiste verichtet. - Die Immaculata, deren Fest wir diese Woche feiern, hat die Bekehrung Rußlands versprochen.
Das heißt aber nicht, daß ich solche Ammenmärchen wie oben glaube! - Wenn Putin sich in der Tradition des Zaren sieht, soll er doch abdanken und einem Zaren Platz machen!
Und daß die Juden jetzt schon wieder an allem Schuld sein sollen, ist eine unglaublich verwegene Behauptung! - Wie kann man so einen Blödsinn überhaupt verbreiten? Waren es nicht Russen, die den Zaren und seine Familie ermordeten? Wieso schiebt man das dann den Juden in die Schuhe und nicht den Russen? - Da will man doch einfach nur ganz gewaltig von der Verantwortung ablenken!
"Das größte Verbrechen in der Weltgeschichte seit der Kreuzigung unsere Herrn Jesus Christus." ??? Gut: es wurde ein "wahrscheinlich" vorangestellt. Aber war das Verbrechen an den Juden im 3. Reich weniger "wert" als der Zarenmord? Wurden 6 Millionen Zaren ermordet?
Oder wurden im "heiligen" Rußland in kommunistischer Zeit nicht mindestens 40 Millionen umgebracht? Zählen die gar nicht mehr? VOR GOTT GIBT ES KEIN ANSEHEN DER PERSON! - Das gilt auch für den Adel!
Naja: Wenigstens schön, daß hier nicht als "schlimmstes" Verbrechen die Kreuzzüge genannt wurden...
PaulK and one more user like this.
PaulK likes this.
Marco von Aviano likes this.