Klicks947

Das Grab des Patmospilgers Robert Kopaniak

Don Reto Nay
129
Der letzte Ruheplatz von Robertaki Kopaniak auf dem Friedhof in Skala, Patmos, direkt am Hafen.
Laach und 2 weiteren Benutzern gefällt das.
Laach gefällt das.
Marco von Aviano gefällt das.
Sonia Chrisye gefällt das.
Sunamis 46
Oh verr gib ihm die ewige ruhe
Felix Somary und einem weiteren Benutzer gefällt das.
Felix Somary gefällt das.
Vered Lavan gefällt das.
Sunamis 46 und einem weiteren Benutzer gefällt das.
Sunamis 46 gefällt das.
Tina 13 gefällt das.
Sascha2801
Herr, gib ihm die ewige Ruhe und das ewige Licht leuchte ihm. Herr, lass ihn ruhen in Frieden! Amen
Don Reto Nay und einem weiteren Benutzer gefällt das.
Don Reto Nay gefällt das.
Sunamis 46 gefällt das.
Aryeh
@onda
Ganz ehrlich - ich persönlich finde keine Hilfe und Trost in einem Grab., sondern in dem Glauben, der Hoffnung und fast schon Gewissheit in dem Heil durch Christus. Mein Bruder und mein Vater sind verstorben (Bruder verunglückt, Vater natürlichen Todes), Meine Mutter "lokalisiert" beide im Grab. Für mich haben beide Gräber keine große Bedeutung, da ich beide bei Gott "lokalisiere". …Mehr
@onda
Ganz ehrlich - ich persönlich finde keine Hilfe und Trost in einem Grab., sondern in dem Glauben, der Hoffnung und fast schon Gewissheit in dem Heil durch Christus. Mein Bruder und mein Vater sind verstorben (Bruder verunglückt, Vater natürlichen Todes), Meine Mutter "lokalisiert" beide im Grab. Für mich haben beide Gräber keine große Bedeutung, da ich beide bei Gott "lokalisiere". Ferner sind beide für mich nicht tot, sondern "wo anders". Deshalb mein Einwand.
Don Reto Nay
@Aryeh: Sie haben eine sehr gute Frage gestellt, und ich persönlich finde nicht, dass man sie löschen sollte. Gute Fragen stellen, ist ein Zeichen von Intelligenz. Robertaki (wie ich ihn nannte), hätte sich mit Interesse dieser Frage zugewendet.
Sunamis 46 und 2 weiteren Benutzern gefällt das.
Sunamis 46 gefällt das.
onda gefällt das.
Elista gefällt das.
onda
@Aryeh ich verstehe, was Sie damit ausdrücken wollen.

Bedenken Sie jedoch, dass viele User dieser Plattform Robert Kopaniak persönlich auf Patmos kennengelernt haben. Und wie immer, wenn man einen Freund (oder ein Familienmitglied ) verloren hat, ist es einfach eine Hilfe und ein Trost, wenn man sich vorstellen kann, wo sich sein Grab befindet.
Für einen Katholiken ist es selbstverständlich …Mehr
@Aryeh ich verstehe, was Sie damit ausdrücken wollen.

Bedenken Sie jedoch, dass viele User dieser Plattform Robert Kopaniak persönlich auf Patmos kennengelernt haben. Und wie immer, wenn man einen Freund (oder ein Familienmitglied ) verloren hat, ist es einfach eine Hilfe und ein Trost, wenn man sich vorstellen kann, wo sich sein Grab befindet.
Für einen Katholiken ist es selbstverständlich und klar, dass der Verstorbene NICHT mit seiner Grabstätte identisch gesetzt wird - sondern, wie Sie es ihm ebenfalls wünschen, seine ewige Ruhe in Gott findet.
Sunamis 46 und 2 weiteren Benutzern gefällt das.
Sunamis 46 gefällt das.
Aryeh gefällt das.
Don Reto Nay gefällt das.
Aryeh
@Don Reto Nay
Herzlichen Dank. Bitte löschen Sie meine Kommentare, damit diese nicht unter dem virtuellen Andenken des Robertaki hier stören.
Don Reto Nay
@Aryeh: Die Tatsache, dass die Kirche den Leichnam ehrt und weiss, dass er auferstehen wird, ändert natürlich nichts an der Tatsache, dass er tot und dem Verfall unterworfen ist. Die Aussage Jesu bezieht sich auf die letzten beiden Dinge, nicht auf den Leichnam als solchen.
Sunamis 46 und 2 weiteren Benutzern gefällt das.
Sunamis 46 gefällt das.
Aryeh gefällt das.
onda gefällt das.
Aryeh
@Don Reto Nay
Der Thread ist vielleicht unpassend, aber da ich es nun gewagt habe zu schreiben, wage ich eine zweite Frage: Spricht Christus dann nicht selbst "abschätzig"? Mt 23,27 [...] dass ihr getünchten Gräbern gleicht, die äußerlich zwar schön scheinen, inwendig aber voller Totengebeine und aller Unreinheit sind!
onda gefällt das.
Harmonia celestiala
Das ist eine sehr schöne Gedenkstätte für diesen Patmospilger, weil er doch zu Lebzeiten so gerne auf dieser Insel weilte. R.I.P.
Sunamis 46 und einem weiteren Benutzer gefällt das.
Sunamis 46 gefällt das.
Aryeh gefällt das.
Don Reto Nay
@Aryeh : Es ist übliche, bei Gräbern zu schreiben "Hier ruht in Frieden XY". In diesem Sinn ist das menschliche Grab als letzter (irdischer) Ruheplatz des Leibes, der bekanntlich nicht weniger zur Person gehört als die Seele und auch wiederbelebt wird. "Nur sterbliche Überreste" wäre somit für christliche Begriffe zu abschätzig formuliert.
Sunamis 46 und 2 weiteren Benutzern gefällt das.
Sunamis 46 gefällt das.
Aryeh gefällt das.
onda gefällt das.
Cancellatore gefällt das.
Aryeh
@Don Reto Nay
Auf die Gefahr, dass es pietätlos wirkt, aber ich hoffe nicht, dass das der letzte Ruheplatz von Robertaki Kopaniak ist, sondern er seine ewige Ruhe in Gott haben wird. Ich finde es nicht richtig, wenn die Verstorbenen mit Ihrer Grabstätte identisch gesetzt werden. Dort befinden sich bekanntlich nur sterbliche Überreste. Wenn der Kommentar nicht angebracht ist, löschen Sie ihn …Mehr
@Don Reto Nay
Auf die Gefahr, dass es pietätlos wirkt, aber ich hoffe nicht, dass das der letzte Ruheplatz von Robertaki Kopaniak ist, sondern er seine ewige Ruhe in Gott haben wird. Ich finde es nicht richtig, wenn die Verstorbenen mit Ihrer Grabstätte identisch gesetzt werden. Dort befinden sich bekanntlich nur sterbliche Überreste. Wenn der Kommentar nicht angebracht ist, löschen Sie ihn einfach, bitte.
Vered Lavan und 2 weiteren Benutzern gefällt das.
Vered Lavan gefällt das.
Anno gefällt das.
Tesa gefällt das.
onda
ein schönes Grab. R.I.P.
Sunamis 46 und 4 weiteren Benutzern gefällt das.
Sunamis 46 gefällt das.
Gestas gefällt das.
Tesa gefällt das.
Anno gefällt das.
Vered Lavan gefällt das.