Clicks2.9K

Es ist der Herr!

CSc
576
„Wie es unter allen heiligen Geheimnissen, welche der Herr, unser Erlöser, uns als die sichersten Werkzeuge der göttlichen Gnade verordnet hat, keines gibt, das mit dem heiligsten Sakramente der …More
„Wie es unter allen heiligen Geheimnissen, welche der Herr, unser Erlöser, uns als die sichersten Werkzeuge der göttlichen Gnade verordnet hat, keines gibt, das mit dem heiligsten Sakramente der Eucharistie verglichen werden könnte: so ist auch für kein Verbrechen eine schwerere Ahndung von Gott zu fürchten, als wenn eine Sache, welche aller Heiligkeit voll ist oder welche vielmehr den Urheber und die Quelle der Heiligkeit selbst enthält, nicht heilig und ehrfürchtig von den Gläubigen behandelt wird.“ (Catechismus Romanus II,4,1; Katechismus nach dem Beschlusse des Konzils von Trient für die Pfarrer. Auf Befehl der Päpste Pius V. und Klemens XIII. herausgegeben. Übersetzt nach der zu Rom 1855 veröffentlichten Ausgabe mit Sachregister, 2. Auflage, Kirchen/Sieg 1993, S. 160)

„In der Verwaltung des Sakramentes der Eucharistie muss ein besonderer Eifer darauf verwendet werden, dass die Bruchstücke der konsekrierten Hostien nicht verloren gehen, da in einem jeden von ihnen der ganze Leib Christi gegenwärtig ist. Aus diesem Grund muss höchste Sorge getragen werden, dass von der Hostie nicht leicht Stücklein abbrechen und zu Boden fallen, wo sie sich – eine schreckliche Vorstellung! – mit dem Schmutz vermischen und mit Füßen zertreten werden könnten.“ (Heilige Kongregation für die Disziplin der Sakramente, Instruktion Instruktion Dominus Salvator noster, 26. März 1929: AAS 21 [1929] 635; Athanasius Schneider, Es ist der Herr. Gedanken zum Empfang der heiligen Kommunion, Altötting 2018, S. 43f.)

„»Behandelt Ihn mir gut, behandelt Ihn mir gut!« sagte ein greiser Bischof unter Tränen zu den Neupriestern, die er gerade geweiht hatte.“ (Josemaría Escrivá de Balaguer, Der Weg, 10. Auflage, Köln 1982, Punkt 531)
Besser als dieses Bild kann man die Sakrilegien welche Tagtäglich begangen werden wohl nicht beschreiben. Herr Erbarme Dich der so Irregeleiteten Menschheit.
Rita 3 and 2 more users like this.
Rita 3 likes this.
CSc likes this.
Gestas likes this.
KATHOLIKEN DER FILM:
Dieser gut gemachte, aber eigentlich sehr traurige Film passt genau zu diesem Thema.
Daraus geht sehr deutlich hervor, dass der NOM nur durch den Abfall vom Glauben sich durchgesetzt hat!
Die , die nicht mitmachen wollten, wurden mit der "Gehorsamskeule" (dem falschen Gehorsam!) gezwungen.
Hier verlinkt: www.youtube.com/watch
Ist deutsch synchronisiert.
Waagerl
Die Waffe der Messzerstörung
und die Folgen

Auszüge aus den Botschaften
an Barnabas Nwoye Nigeria

Die Botschaften an Barnabas Nwoye besitzen Imprimatur von Ayo-Maria Atoyebi, O. P. Bishop of Ilorin Diocese Illorin, Kwar State Nigeria


Gründe für die Agonie Christi heute

Mein Sohn, TRITT EIN FÜR MICH gegen den bösen Menschen und seine Anhänger, um die Herrschaft Meiner Herrlichkeit auf Erde …More
Die Waffe der Messzerstörung
und die Folgen

Auszüge aus den Botschaften
an Barnabas Nwoye Nigeria

Die Botschaften an Barnabas Nwoye besitzen Imprimatur von Ayo-Maria Atoyebi, O. P. Bishop of Ilorin Diocese Illorin, Kwar State Nigeria


Gründe für die Agonie Christi heute

Mein Sohn, TRITT EIN FÜR MICH gegen den bösen Menschen und seine Anhänger, um die Herrschaft Meiner Herrlichkeit auf Erde zu beschleunigen.

TRITT EIN FÜR MICH gegen die Irrtümer, die der böse Mensch in der Kirche ausbreitet, um sie zu zerstören.

Die heilige Messe, die Mein Kreuzweg zu eurer Erlösung ist, ist es, die der Feind zu einem bloßen Dienst herabwürdigt.


Mein Volk erinnert sich nicht mehr an Mich, der Ich Mich wegen seiner Sünden in Agonie befinde. Wie soll es sich da noch an das Opferlamm erinnern, das Sein Blut unaufhörlich zur Sühne für eure Sünden im heiligen Opfer der Messe vergießt? Wie ein Schaf, das man schlachten will, habt ihr Mich wie einen Verbrecher aus dem Garten Gethsemane zum Berg Kalvaria gezerrt, wo Ich Mein Blut am Kreuz vergossen habe und für euch gestorben bin. Ich bin von den Toten auferstanden und sandte euch schließlich den Heiligen Geist. sohn, an all diese Dinge und an diesen Kelch, den Ich für euch getrunken habe, erinnern sich viele von euch selten während der heiligen Messe.

Meine Qual ist groß, weil Mein Leiden und Mein Tod in den Herzen der Meinen vergessen worden sind.

Meine Qual ist groß, weil Ich so viele sehe, die Mich in einer unwürdigen Seele empfangen.

Meine Qual ist groß, wenn Ich viele Meiner Priester sehe, die den ungesalbten Händen (Laien) Meinen sakramentalen Leib und Mein sakramentales Blut überlassen, um Mein Volk zu bedienen. Erinnere dich, Mein Sohn, dass Mein heiligster Leib und Mein kostbares Blut größer ist als die Bundeslade, die Ich Moses gab. Alle Leviten beteten Mich mit Furcht an und liebten Meine Gegenwart im geweihten Heiligtum. Wie viel mehr muss dann, mein Sohn, das kostbare Blut des Neuen Bundes angebetet werden.

Meine Qual ist groß, wenn Ich sehe, wie Mein Volk die heilige Kommunion auf die Hand empfängt.


Die heilige Kommunion ist Mein Leib und Mein Blut! Es besiegelt den Neuen Bund, den ich schon den Israeliten der alten Zeit gab.

Nur meine Priester haben das Recht, die neue Arche des Bundes zu berühren. Ich bin das Wort. Das Wort ist Mein Leib und Mein Blut, das lebendige Brot, das alle Menschen essen werden und ewiges Leben empfangen.

Die Israeliten der alten Zeit warfen sich mit Liebe und Furcht während des Opfers, des Brandopfers mit dem Blut von Ziegen und Stieren nieder, wenn sie das blendende Licht Meiner Gegenwart sahen. Jene, die sich weigerten niederzufallen und während dieser Stunde die Gegenwart ihres Gottes zu verehren, diese mussten sofort sterben.
Um wie viel größer, Mein Sohn, wird das das große Strafgericht sein, das jene erwartet, die es ablehnen, mit Liebe und Furcht das einzige sakramentale Lamm Gottes, dessen Blut den Neuen Bund besiegelte, anzubeten. Sie werden sehr leiden, wenn sie Den sehen, Der mit Seinem Vater im Himmel thront, Den sie gekreuzigt haben.


Meine Qual ist groß, wenn Ich sehe, wie Mein heiliger Tempel entweiht wird, was die Herrlichkeit eures Gottes vertreibt. Sohn, katastrophale GRÄUEL haben die Kirche erfüllt, sind an der heiligen Stätte eingeführt worden. Mein Sohn, dein Gott ist heilig. Sein Tempfel muss ebenfalls heilig sein!

Meine Qual ist groß, wenn ich sehe, wie viele Frauen ihr Haar unbedeckt lassen, sich sehr offen bekleiden, die Männer in der Kleidung nachahmen und trotzdem in Meinen heiligen Tempfel zum Opfer kommen, un in solch unwürdiger Kleidung daran teilzunehmen. Sohn, ihr Opfer gefällt mir nicht. Sie stellen ein schweres Ärgernis darf für die Heiligste Dreifaltigkeit und für Meine Mutter, für die Engel und Heiligen, die sich zum heiligen Opfer versammeln.

Meine Qual ist groß, wenn ich den Plan des bösen Menschen sehen, Meine Kirche zu zerstören durch die Weihe von Frauen zu Meinen Priestern.

Meine Qual ist groß, wenn ich sehe, wie der Feind die Herzen Meiner Priester mit dem Wunsch aus der Hölle erfüllt ... zu heiraten.

Mein Sohn, dieses sind die Pläne des bösen Menschen, die Kirche zu ruinieren. TRITT EIN für Mich gegen diese Irrtümer, wenn du Mich wirklich liebst!
Im GEHORSAM und mit LIEBE mache Meinen Willen allen Menschen bekannt. Bald nach deiner Verfolgung und Ablehnung werde Ich kommen und die Kirche reinigen.

Meine Qual ist groß, wenn ich eine große Anzahl der Meinen sehe, die Kulten angehören,... Sohn, sogar unter jenen, die sich Mir geweiht haben.

Meine Qual ist groß, wenn ich Millionen von Seelen sehe, die täglich sterben und beinahe alle wegen der Sünden des Fleisches zur Hölle gehen.

Mein Sohn, Ich leide noch schlimmer wegen der Flut des Blutes der ungeborenen Kinder, die jeden Tag zunimmt. Ihr Blut erschüttert den Himmel stärker als das Blut von Abel.

Meine Qual ist groß, weil Ich die Vernichtung sehe, die Meine Leute durch jene erwartet, die die Judasse dieses letzten Zeitalters sind, jene, die wegen Geld töten, die Bestechungsgeld annehmen und die andere betrügen. Sie sind die Judasse des letzten Zeitalters. Sie werden sehr leiden.

Mein Sohn, Meine Qual vermehrt sich stark, da die Unmoral zunimmt. Die Schreie der Armen und Waisen benunruhigen Mich sehr.


Einhalt der Waffe der Messzerstörung

All ihr Nationen der Welt, hört auf Meine qualvolle Stimme!

Die Wissenschaftler haben Waffen für die Massenvernichtung herstellen wollen, um die von Gott erschaffene Welt zu zerstören. Seht, die ganze Welt klagt über die mögliche Massenvernichtung für das Menschengeschlecht. Überall herrscht Terror. Kinder, denkt ihr, dass man die ganze Welt zerstören kann?

Sie können ihr eigene Leben und das Leben von zahlreichen Geschöpfen zerstören, aber hinsichtlich der Vernichtung der ganzen Welt können sie es nicht! Jene, die sich an der Massenvernichtung von Leben beteiligen, werden als Mörder gerichtet werden. Ihre Strafe ist ewig.

Schlimmer und höchst schmerzhaft ist es mit anzusehen, wie die modernen Leiter Meiner heiligen Kirche die größte Waffe der Massenvernichtung gegen die Menschheit und degen die SEELEN errichten.

Ich sage: gegen das Fleisch und gegen die Seele! Diese Waffe ist schlimmer als es die Massenvernichtungswaffen der Wissenschaftler sind!

Wehe jenen Leitern, die sich an dieser Tat beteiligen; sie werden den Tag verfluchen, an dem sie zu Führern Meiner Herde gewählt worden sind. Groß wird ihre Strafe sein.


Kinder, die Waffen der Massenvernichtung, die die modernen Leiter Meiner heiligen Kirche bauen, sind gegen das Sakrament der heiligen Eucharistie gerichtet.

Dieses Sakrament ist die Ewige Sonne, die den Lebenden und den Toten Licht spendet. O, ohne dieses Sakrament wird es kein Leben für die Lebenden und die Toten geben, wie du es sehen und glauben kannst, dass sogar diese irdische Welt kaufm ohne die Sonne existieren kann.

Die weltlichen Wissenschaftler bauen ihre Waffen, um die Sonne mit ihren radioaktiven Wellen anzugreifen; so greifen auch die modernen Leiter Meiner heiligen Kirche die Ewige Sonne aller Zeiten mit ihrer falschen Doktrin gegen das Sakrament der heiligen Eucharistie an.
Ich bin der qualvoll leidende Jesus Christus, der dieses Sakrament für das Leben der Welt gab.


Kinder, es ist besser, den Wissenschaftlern zu erlauben, Leben durch ihre Massenvernichtungswaffen zu vernichten, als die Massenvernichtung von Leben (Seelen) zu erleben, die kommen wird als Ergebnis des Kampfes gegen das Sakrament der heiligen Eucharistie.

Höre es erneut: es ist eine Tat der Entweihung des Sakramentes der heiligen Eucharistie, es ungesalbten Händen zu erlauben, den Meinigen dieses Sakrament zu spenden.

NUR MEINE PRIESTER; DIE GESALBTEN HÄNDE; HABEN DAS RECHT; DAS SAKRAMENT DER HEILIGEN EUCHARISTIE ZU SPENDEN. Keine anderen Hände! Ich rufe euch zu: KEINE ANDEREN HÄNDE! Möge diese Entweihung aufhören!

Die modernen Revoltierer verbreiten ihre Waffe der Messzerstörung. Sie sagen, dass dieses Sakrament eine bloße Nahrung sei.
Ihr erkennt sie, wie folgt, an der Weise, wie sie dieses heilige Sakrament behandeln:


- Sie verbreiten die Handkommunion.
- Sie sorgen sich nicht um die kleinen Partikel dieses heiligen Sakramentes , die dieselbe Würde wie die Größeren haben.
- Sie ermutigen die Laien hinzuzutreten, um sich dieses heilige Sakrament selbst zu nehmen.
- Sie predigen g e g e n das Sakrament der Buße und ermutigen dadurch u n w ü r d i g e Seelen, dieses
Sakrament in diesem Zustand zu empfangen.
- Sie reinigen den Opferkelch nicht mehr auf dem Opferaltar, sondern sie tun dieses lieber an einem Seitentischchen, das man als Waschtischchen ansieht. Das bezeugt die Tatsache, dass sie die Heilige Eucharistie als
bloße Nahrung ansehen.


All diese Tatsachen zeigen an, wie sie die Waffe der Messzerstörung gegen das Sakrament der Heiligen Eucharistie einsetzen.

Ich appelliere an euch, euch gegen die Ordination von Frauen als Priester einzusetzen!


Die Revoltierer machen alle Versuche, Frauen auf den Thron des Priestertums zu heben. Wenn es ihnen gelingt,
dieses zu tun, werden sie den größten Erfolg beim Aufstellen der Waffe der Messzerstörung gegen Fleisch und Seele erreicht haben.

Aber wehe jenen Frauen, die es sich erlauben, die Instrumente der Messzerstörung zu sein; das Feuer der Hölle wird nicht ausreichen, ihnen zu vergelten. Ihre Verdammung ist so furchtbar.


Kinder, Ich appelliere an euch, Meiner Gegenwart in der heiligen Eucharistie absolute Verehrung zu erweisen!

Ich habe gesehen, wie viele Meiner Geliebten wegen des Niederknienes, um Mich zu empfangen, verfolgt wurden. Einigen wurde das Sakrament verweigert.

O, Meine Leiter, warum könnt ihr diese Pläne der Revoltierer nicht verstehen?

Ich bin Jesus im heiligsten Sakrament, den Moses und die Propheten der alten Zeit sahen und sich anbetend mit dem Angesicht zur Erde niederwarfen und in Dessen Gegenwart die Ältesten im Himmel und die Heiligen sich niederwerfen.

Ich bin Jesus in der heiligen Eucharistie, vor Dem die Engel für ewig in Anbetung niedergeworfen verweilen. O, fürchtet die Gegenwart eures Gottes! Nähert euch Ihm mit Liebe und Ehrfurcht!

Kinder! Ich möchte euch nochmals fragen: denkt ihr, dass die modernen Revoltierer diese Meine Kirche werden vernichten können?

Sie können Leben zerstören und viele Seelen in die Hölle senden, aber was Meine heilige Kirche betrifft: diese können sie nicht vernichten! Ich bin bei Meiner Kirche bis zum Ende der Welt. Die Tore der Hölle werden nicht über sie siegen.

O, weder die weltlichen Wissenschaftler noch die modernen Revoltierer gegen die heilige Eucharistie haben die Kraft, weder die Welt noch die Kirche zu vernichten.
Alles, was sie erreichen können, ist die Vernichtung ihres eigenen Lebens und des Lebens von zahlreichen Geschöpfen Gottes.


Nur Meine Priester, in der Ordnung des MELCHISEDECH, sind geweiht worden, um dieses zu tun

Folgen der Entweihung
der heiligen Eucharistie

Wenn diese Missbräuche und die Entweihung Meines Sakramentes der Heiligen Eucharistie weitergehen, was zur Entweihung Meines Heiligen Tempels führen wird, ... o, dann wird Meine Herrlichkeit von den Schändern weichen! Das Licht wahrer Liebe wird von ihnen weichen. Ich sage euch, die Macht des Irrtums wird über das Leben von allen herrschen, die es missbrauchen und über jene, die die Entweihung des Sakramentes der heiligen Eucharistie fördern.


Alle diese Konvente, Klöster und Preisterseminare, die sich an diesen Taten der Entweihung beteiligen, ... an diese wird sich niemand mehr erinnern. So ist es in Europa geschehen.

Meine Herrlichkeit wird von jenen Priestern weichen, die diesen Taten der Entweihung freien Lauf lassen.

Jene meiner Bischöfe, die schweigen und jene, die diese Missbräuche und die Entweihung des Sakramentes der heiligen Eucharistie fördern, werden mit ihren eigenen Augen die Verweltlichung ihrer Priester sehen.

In diesen Diözesen wird die wahre Anbetung Meiner Eucharistischen Gegenwart auch unter den Priestern verschwinden, besonders bei jenen, die sich an diesen Taten der Entweihung beteiligen.

Die Liebe zu Meinem Auftrag wird verschwinden in den Teilen der Welt, die diese Taten der Entweihung fördern.

Jene Priester jener Nationen werden ihren Eifer für die apostolische Arbeit verlieren. Anstatt Sucher nach Seelen und Seelenfischer zu sein, werden sie Sucher und Fischer nach den Reichtümern der Welt sein. Sie werden Sklaven des Materialismus sein. Geld wird der Gott sein, den sie verehren. Das Vergehen der Bestechung und Verdorbenheit wird über ihr Leben herrschen. Zu dieser Zeit werden diese Priester um irdische Positionen kämpfen, um Reichtum und Vergnügen zu haben. Sie werden so weit gehen, die Autorität über sich zu bestechen, um Möglichkeit zu irdischem Wissen zu bekommen.

Diese Priester werden ihre Gnade der Keuschheit verlieren.

Die Macht der Begierde wird sie überwältigen. Viele der Priester werden heiraten, während der Rest ..... Sie werden viele Meiner Jungfrauen in ihrem eigenen Land missbrauchen und viele Seeln mti sich in die Hölle schleifen.

Zu dieser Zeit werden die Gelübde der Armut, des Gehorsams und der Keuschheit verschwunden sein.

Das Weltvolk wird die Leere meiner Priester sehen, weil Meine Herrlichkeit von ihnen gewichen sein wird.

Der Reichtum meiner Priester zu dieser Zeit wird Diebe zu Meinem Heiligtum hinziehen. Viele meiner Priester werden von den Dieben getötet werden. Die Güter Meines Tempels werden von Dieben weggetragen werden. Der Rest von ihnen wird an Herzinfarkt sterben, aufgrund seiner sklavischen Bindung an materielle Dinge.


Wenn diese Taten der Entweihung der heiligen Eucharistie weiter gehen, werden jene Länder Mangel an Priestern für Meinen Auftrag erfahren. Männer werden ihren Eifer für Meinen Dienst verlieren.

Viele Priesterseminare werden schließen.

Jene religiösen Kongregationen in diesem Land, die darin verwickelt sind und die die Entweihung des Sakramentes Meiner heiligen Eucharistie fördern, werden verschwinden und niemand wird sich mehr an sie erinnern.

Ich werde sicherstellen, dass alle Meine hohen Geistlichen, die über dieses Thema schweigen und jene, die diese Schändungen unterstützen, leben, um die Früchte ihres Tuns zu sehen, so dass sie leben werden, um die Konsequenzen ihrer Gedankenlosigkeit zu erleben und mit diesen Sorgen vor Meinen Gerichtshof treten werden, wo sie das Angesicht von Dem schauen werden, der sie anruft, IHN ZU LIEBEN.

Seht, diese Ordensschwestern, die sich an diesen Entweihungen beteiligen, werden bald aufgeben und sich der Welt anschließen, wie König Ussija in 2 Chronik 26,16-21, der Meine Gegenwart durch das Betreten des Tempels schändete, um Weihrauch auf dem Räucheraltar zu verbrennen. Dieses ist nicht die Pflicht des Königs, sondern die Meiner Priester.

Diese Ordensschwestern sind stolz geworden durch das Übernehmen von Priesteraufgaben – wie Ussija. Dieses wird ihren Fall bewirken.

O, meine kleinen Schwestern! Mit Liebe rufe Ich euch zu, mit derselben Stimme des Oberpriesters Asarja und der achzig mutigen Priester aus alter Zeit:


„Ihr habt kein Recht, das Sakrament der Heiligen Eucharistie darzureichen! NUR meine Priester in der
Nachfolge von Melchisedech sind gesalbt worden, um dieses zu tun! Überlaßt Meinen Priestern diese Aufgabe!
Lasst ungesalbte Hände dem Kelch mit der heiligen Eucharistie nicht nahe kommen! Lauft davon! Der Zorn des Ewigen Vaters ist groß!
Ich bin der qualvoll leidende Jesus Christus, der euch aufruft zur Liebe! Meine kleinen Schwestern, Ich rufe euch auf, zu euren Aufgaben zurück zu kehren, die in der Welt vernachlässigt worden sind! Geht und kümmert euch um die Armen, die Schwachen, die Kranken und die Witwen! Helft, und verbreitet das Evangelium in der Welt! Erzieht mehr Menschen in der Welt zur Jungfräulichkeit.

Aber, wenn ihr auf eure eigene Weise weitermacht und das Sakrament der heiligen Eucharistie entweiht, dann wird Meine Herrlichkeit von euch weichen. Ihr werdet die Gnade der Keuschheit und der Demut verlieren. Die Augen der Menschen werden eure Verweltlichung sehen, weil ihr weltlicher sein werdet als die Welt.

Ihr werdet erleben, wie ihr selbst eure Schleiher der Reinheit entfernt und dem Make-up der irdischen Schönheit nachjagt. Die Menschen der Welt werden Meine kleinen Schwestern kaum mehr von den weltlichen Menschen auf der Straße unterscheiden. Deshalb wird vielen von ihnen schlimmstes widerfahren. Gottlose Männer werden in ihre Klöster einbrechen, um ihnen Gewalt anzutun.

Zu dieser Zeit werden viele von ihnen freiwillig ihre Gelübde aufgeben und sich der Welt anschließen.


Böses wird sich zu dieser Zeit überall verbreiten. "Jungfräulichkeit" wird ein Wort der Vergangenheit sein.

Die Ehrfurcht vor Gott wird verschwinden, die Boshaftigkeit wird zunehmen, bies so so schlimm sein wird, wie ihr es euch nicht vorstellen könnt.

Die Lehre und Tradition Meiner heiligen Kirche werden verschwinden.

Meine heilige Kirche wird mehr wie eine Gesellschaft betrachtet werden denn als Kirche. Wenn man zu dieser Zeit eine Seele retten will, wird es wie eine Flucht aus der Höhle eines Löwen sein.

O, groß ist die Verdammung meiner Leute, Seelen, Ich meine damit, eine große Anzahl von Seelen wird verdammt sein.

Dieses ist der Angriff mit der Waffe der Messzerstörung, über die Ich euch unterrichte.

Wehe jenen, die in der Welt als Instrumente der Messzerstörung verwendet werden. Sie werden bitterlich ihre Existenz in der Welt bedauern!

Seht! Es wird ihnen gelingen, das Licht der Welt zu entfernen, Dunkelheit wird überall herrschen.

Der Grund der Kampfes ist die Ewige Sonne der Lebenden und der Toten, das Sakrament der heiligen Eucharistie.

Erhebt euch und gebietet diesen Waffen JETZT Einhalt, bevor es zu spät ist! Lasst die Leiter Meiner heiligen Kirche sich erheben, um die Kirche und die Gabe der Kirche zu verteidigen.


Das Mysterium der gesalbten Hände
der Priester und des makellosen Mutterschoßes der gebenedeiten Jungfrau Maria


Wie der Mutterschoß der Königin des Himmels und der Erde von Anbeginn makellos erschaffen worden ist, so werden auf dieselbe Weise die Hände des Priesters Gottes am Tag der Ordination makellos geschaffen. Dies ist so, weil alles, was mit Gott in Berührung kommt, rein und makellos sein muss!

Wie das Gefäß, in dem der Sohn Gottes Sein Fleisch und Blut formte, makellos ist, so müssen die Hände, die Gott auf dem Altar empfangen, makellos sein.
Keine anderen Hände können Gott auf dem Altar empfangen, wie es außer Maria keinen anderen Mutterschoß gibt, der Gott empfing.
Auf dem Altar Gottes gibt der Priester Gott Existenz für die Menschheit, wie Maria Gott gebar in der Krippe zu Bethlehem.

Gesegnet seien die Hände, die Gott empfangen, die Gott vergegenwärtigen, die Gott der Menschheit schenken.


GESEGNET SEIEN DIE HÄNDE
DES PRIESTERS!


Freund des lebendigen Gottes! Dieses ist die Würde der gesalbten Hände des Priesters Christi. Das ist der Grund, warum die Stimme des Himmels qualvoll und leidend ruft:

Es ist eine Entweihung des Sakramentes der heiligen Eucharistie, nichtgesalbten Händen zu erlauben, das Sakrament der heiligen Eucharistie zu spenden.
EINZIG die Hände Meiner Priester sind gesalbt worden, um dieses zu tun.


KEINE ANDERE HAND!
Maria Katharina likes this.
@matermisericordia, Sie müßten eigentlich matermisericordiæ heißen, darüberhinaus geben Sie ein minimalistisches Gültigkeitsverständnis wieder. Dies, das muss man zugeben, ist neuscholastisch und insofern traditionell. Allerdings scheint mir spätestens seit dem NOM erwiesen, dass es zu kurz greift. So entstand beispielsweise der Irrtum, man könne beliebig viele Hochgebete schaffen, solange man …More
@matermisericordia, Sie müßten eigentlich matermisericordiæ heißen, darüberhinaus geben Sie ein minimalistisches Gültigkeitsverständnis wieder. Dies, das muss man zugeben, ist neuscholastisch und insofern traditionell. Allerdings scheint mir spätestens seit dem NOM erwiesen, dass es zu kurz greift. So entstand beispielsweise der Irrtum, man könne beliebig viele Hochgebete schaffen, solange man nur die Wandkungsworte irgendwo einbaut. Diese hat Paul VI. auch nach Umfang und Formulierung neu gefasst. Selbst im 1. Hochgebet, das zumindest insofern nicht der Canon Romanus ist. Diese Umformulierungen können mE gültig sein, aber eben nicht, wenn beansprucht wird, sie seien Römischer Ritus. Gültig können sie sein, wenn man den NOM analog einem nicht-römischen, beispielsweise schismatischen Ritus behandelt - und das strenggenommen sicher nur in Latein.
1.)Die Intention, das zu tun, was die Kirche tut,
2.)die vorgeschriebene Form und
3.)die vorgeschriebene Materie.
Das sind die Voraussetzungen für das Zustandekommen eines gültigen Sakramentes.

1. Die Intention, das zu tun was die Kirche tut:
Da geht´s ja schon los:
Seit wann tat die Kirche so etwas, was sie heute tut???
Wollen die Modernisten das tun, was die Hl. Katholische Kirch bis vor …
More
1.)Die Intention, das zu tun, was die Kirche tut,
2.)die vorgeschriebene Form und
3.)die vorgeschriebene Materie.
Das sind die Voraussetzungen für das Zustandekommen eines gültigen Sakramentes.

1. Die Intention, das zu tun was die Kirche tut:
Da geht´s ja schon los:
Seit wann tat die Kirche so etwas, was sie heute tut???
Wollen die Modernisten das tun, was die Hl. Katholische Kirch bis vor dem 2. Vatikanum getan
hat? N E I N !

Montini, alias P.Paul VI. hat ALLE Wortlaute aller Sakramente verändert, - dafür gab es keinen einzigen Grund, das zu tun!
Er hatte absolut kein Recht das zu tun!

Er tat es, obwohl P.PiusXII. noch kurz vor seinem Ableben gebot, ja nicht die Wortlaute und die Form der Sakramente zu ändern.


Der einzige Grund kann nur der gewesen sein, sie ungültig zu machen.

Warum hat P.Pius XII. die Veränderung der Sakramente kurz vor seinem Tod noch einmal ausdrücklich verboten?
Es könnte da ein Zusammenhang zum 3. Geheimnis von Fatima
bestehen, welches - wie man jetzt weiß - vom großen Abfall der Kirche handelt. Weswegen Sr. Lucia sich so lange weigerte, es aufzuschreiben, weil es so schrecklich war. Die Mutter Gottes musste sie wiederholt ermahnen, es jetzt endlich aufzuschreiben.
www.youtube.com/watch
Wer die Wahrheit erträgt, soll sich bitte diese Dokumentation anschauen, die ich verlinkt habe.
CSc
Es genügt die allgemeine und unbestimmte Intention, zu tun, was die Kirche tut. Die überlieferten sakramentalen Riten brachten das Tun der Kirche hinreichend deutlich zum Ausdruck, sodass bei den Sakramentenspendern, die die überlieferten sakramentalen Riten verwendeten, angenommen werden konnte, dass sie die zur Gültigkeit der Sakramentenspendung erforderliche innere Minimalintention besitzen, …More
Es genügt die allgemeine und unbestimmte Intention, zu tun, was die Kirche tut. Die überlieferten sakramentalen Riten brachten das Tun der Kirche hinreichend deutlich zum Ausdruck, sodass bei den Sakramentenspendern, die die überlieferten sakramentalen Riten verwendeten, angenommen werden konnte, dass sie die zur Gültigkeit der Sakramentenspendung erforderliche innere Minimalintention besitzen, solange das Gegenteil nicht erwiesen war. Die unter Papst Paul VI. veränderten sakramentalen Riten bringen das Tun der Kirche nicht mehr hinreichend deutlich zum Ausdruck, sodass die erforderliche innere Minimalintention bei Verwendung der neuen sakramentalen Riten nicht mehr ohne Weiteres angenommen werden kann. Das heißt aber nicht, dass Sakramente, die mittels der neuen Riten gespendet sind, immer ungültig oder zweifelhaft wären.
Eugenia-Sarto likes this.
Dr. Dr. Gregorius Hesse, der nicht einmal "Piusbruder" war, sondern der Bruderschaft innerlich nur nahe stand, sagte,
dass " Wenn ich auch nicht beweisen kann, dass der NOM ungültig ist - ZWEIFELHAFT ist er auf alle Fälle! Man kann seine Sonntagspflicht nicht im NOM erfüllen."

Daran habe ich nicht mehr den geringsten Zweifel.
Liberanosamalo likes this.
CSc
Der neue Messritus ist insofern zweifelhaft, da er das Tun der Kirche weniger deutlich zum Ausdruck bringt als der überlieferte Messritus und deswegen die rechte Intention beim Zelebranten nicht ohne Weiteres angenommen werden kann. Wenn aber feststeht, dass der Zelebrant eine gültige Weihe besitzt - was aufgrund der neuen Weiheriten auch nicht ohne Weiteres vorausgesetzt werden kann - und dass …More
Der neue Messritus ist insofern zweifelhaft, da er das Tun der Kirche weniger deutlich zum Ausdruck bringt als der überlieferte Messritus und deswegen die rechte Intention beim Zelebranten nicht ohne Weiteres angenommen werden kann. Wenn aber feststeht, dass der Zelebrant eine gültige Weihe besitzt - was aufgrund der neuen Weiheriten auch nicht ohne Weiteres vorausgesetzt werden kann - und dass er trotz des neuen Messritus wenigstens allgemein und unbestimmt tun will, was die Kirche tut, dann ist in diesem Fall die neue Messe zweifellos gültig. Freilich dürfte man sie trotzdem nicht besuchen, wenn sie auf sakrilegische Weise gefeiert wird, z. B. mit der heutigen Form der Handkommunion.
Eugenia-Sarto and 2 more users like this.
Eugenia-Sarto likes this.
Liberanosamalo likes this.
DJP likes this.
@CSc :Sehen Sie - da sind wir wieder beisammen: es kann weder ohne Weiteres angenommen werden, dass die Weihen gültig sind, noch kann ohne Weiteres angenommen werden, dass die Sakramente gültig sind.
Ohne gültige Weihen erübrigt sich ohnehin jede weiter Diskussion.
Dr. Dr. Gregorius Hesse sagte weiter, dass es Katholiken nicht erlaubt sei, eine zweifelhafte Messe zu besuchen.
a.t.m likes this.
Obwohl ich selber kein Freund der nachk. Messe bin, weiss ich dass Dr. Hesse so manch zweifelhaftes gesagt hat. Was also bedeutet für Sie eine zweifelhafte Messe?
@Ad Orientem: Der NOM. Wenn Dr.Hesse anhand der Katholischen Lehre,die er ja genau studiert hatte, belegt und beweist, was er sagt, konnte ich mich seiner Argumentation immer anschließen.
Was seine "privaten" Ansichten betrifft, oder wenn er anfing, etwas für falsch zu erklären, ohne es zu belegen - dann teile ich auch oft seine Ansichten nicht.
@matermisericordia Obwohl ich denke Ihre Worte zu verstehen. Sicher bewegt sich die NOM komplett und immer mehr von Gottes Wahrheit weg jedoch restlos alles verteufeln geht zu weit. Ich selber bin kein Freund der NOM. Es gibt auch ehrfürchtige Priester welche die Messen entsprechend lesen und dies obwohl eben. Nicht jeder Mensch hat die Möglichkeit die Hl Messe im überlieferten Ritus zu …More
@matermisericordia Obwohl ich denke Ihre Worte zu verstehen. Sicher bewegt sich die NOM komplett und immer mehr von Gottes Wahrheit weg jedoch restlos alles verteufeln geht zu weit. Ich selber bin kein Freund der NOM. Es gibt auch ehrfürchtige Priester welche die Messen entsprechend lesen und dies obwohl eben. Nicht jeder Mensch hat die Möglichkeit die Hl Messe im überlieferten Ritus zu besuchen. Was sagen Sie denen?
Eugenia-Sarto likes this.
Schreibe später noch einmal, was ich Ihnen schreiben wollte.
Eugenia-Sarto likes this.
@Ad Orientem : Was ich denen sage, die nicht die Möglichkeit haben, eine tridentinische Messe zu besuchen, in der der Priester auch nicht :"gemeinsam mit einem falschen Papst", betet?

Dasselbe, was die Bischöfe und Priester denen vor mehreren hundert Jahren sagten, die plötzlich vor der schrecklichen Situation standen:Anglikanisch oder Protestantisch werden
oder nur mehr selten an einer Katho…More
@Ad Orientem : Was ich denen sage, die nicht die Möglichkeit haben, eine tridentinische Messe zu besuchen, in der der Priester auch nicht :"gemeinsam mit einem falschen Papst", betet?

Dasselbe, was die Bischöfe und Priester denen vor mehreren hundert Jahren sagten, die plötzlich vor der schrecklichen Situation standen:Anglikanisch oder Protestantisch werden
oder nur mehr selten an einer Katholischen Messe teilnehmen zu können:

"Bleibt der Katholischen Kirche treu und nehmt ja nicht an deren ungültigen Gottesdiensten teil!"


Denn an deren ungültigen Riten teilzunehmen war strengstens verboten.

Wenn ein Ritus Gott erzürnt, wie können wir dann auf seine Gnade hoffen?
Ich habe nicht den geringsten Zweifel:
Der NOM erzürnt Gott.

Nur die Ahnungslosen wird der Zorn Gottes nicht treffen.

Dann zuhause den Schott nehmen und geistigerweise an einer gültigen Messe teilnehmen wollen, wenn es keine andere Möglichkeit mehr gibt.
Und manchmal eine weitere Reise tun, wo eine gültige Hl. Messe gelesen wird.


In Babylon klagten die gläubigen Israeliten auch, dass sie nicht einmal mehr das doch von Gott geforderte zweimalige tägliche Opfer darbringen konnten!
Und doch war es Gott der Herr gewesen, der durch seine Strafe dies verunmöglicht hatte!

Betet der Priester heute in der Hl. Messe noch im Gedenken daran:
"Wie ein Abendopfer sei vor Dir das Erheben meiner Hände."
DJP likes this.
@Moselanus Verzeihen Sie aber Sie sollten Sich von einem Priester unterrichten lassen. Sie schreiben hier vieles welches nicht korrekt ist.
Wenn Sie das finden, benennen Sie, was Sie konkret meinen.
Noch konkreter? Geht kaum
Dann tut es mir leid. Dann weiß ich nicht, was Sie falsch finden.
Raffi2211 likes this.
Man muss zur heiligen Kommunion gehen mit einer reinen Seele. D.h., dass keine unbereuten und gebeichteten schweren Sünden auf der Seele lasten dürfen. Und alle lässlichen Sünden müssen zumindest bereut sein.
Alexander VI. and one more user like this.
Alexander VI. likes this.
ExNavi likes this.
CSc
Der hl. Ephraim der Syrer († 373) erklärt: „Jesus hat das Brot mit sich selbst und dem Geist erfüllt und hat es seinen lebendigen Leib genannt. Das, was ich euch jetzt gegeben habe, sagte Jesus, betrachtet es nicht als Brot, und tretet nicht einmal seine Krümel mit den Füssen. Das kleinste Bruchstück dieses Brotes kann Millionen von Menschen heiligen und genügt, um all denen das Leben zu geben, …More
Der hl. Ephraim der Syrer († 373) erklärt: „Jesus hat das Brot mit sich selbst und dem Geist erfüllt und hat es seinen lebendigen Leib genannt. Das, was ich euch jetzt gegeben habe, sagte Jesus, betrachtet es nicht als Brot, und tretet nicht einmal seine Krümel mit den Füssen. Das kleinste Bruchstück dieses Brotes kann Millionen von Menschen heiligen und genügt, um all denen das Leben zu geben, die es essen.“ (Sermones in hebdomada sancta 4,4)
Der hl. Kyrill von Jerusalem († 386) mahnt: „Sei wachsam, damit du nichts vom Leib des Herrn verlierst. Wenn du etwas fallen ließest, müsstest du es so betrachten, wie wenn du eines der Glieder deines eigenen Körpers abgetrennt hättest. Sage mir, ich bitte dich, wenn dir jemand Goldkörner gäbe, würdest du sie dann nicht mit der höchsten Vorsicht und Sorgfalt behandeln und darauf bedacht sein, nichts zu verlieren? Müsstest du nicht mit noch größerer Vorsicht und Wachsamkeit darum besorgt sein, dass nichts und nicht einmal ein Bröselchen des Herrenleibes auf die Erde fallen könne, weil es weitaus kostbarer als das Gold oder alle Edelsteine ist?“ (Catech. Myst. 5,21)
Der hl. Hieronymus († 420) schreibt: „Wenn wir zum Empfang des Leibes Christi schreiten – wer gläubig ist, versteht es – bringen wir uns in Gefahr, wenn ein Teilchen zu Boden fiele.“ (In Ps. 147,14)
Zitiert nach: Athanasius Schneider, Es ist der Herr. Gedanken zum Empfang der heiligen Kommunion, Altötting 2018, S. 40-43.
matermisericordia and 4 more users like this.
matermisericordia likes this.
Alexander VI. likes this.
ExNavi likes this.
a.t.m likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Waagerl
Eugenia-Sarto likes this.
Lutrina
Die Frage ist ja doch, ob bei einem "Priester", der die Handkommunion zulässt überhaupt eine gültige Wandlung stattfindet.
Wenn nicht ist das Bild ebenfalls falsch
CSc
Die Gültigkeit der Wandlung hängt nicht von der Form der Kommunionspendung ab.
Vered Lavan and 2 more users like this.
Vered Lavan likes this.
CollarUri likes this.
Alexander VI. likes this.
@Lutrina Dann hätten alle Priester des Ordentlichen Ritus mangelnde Intention, weil im geltenden Kirchenrecht die Handkommunion generell zulässig ist.
Moselanus and one more user like this.
Moselanus likes this.
Vered Lavan likes this.
Wer die Wahrheit erträgt, soll sich bitte diese Dokumentation anschauen, die ich verlinkt habe.
Lutrina likes this.
matermisericordia likes this.
Waagerl
8. Schließlich höre noch ein schönes Wort von Molina: "Die hl. Messe übertrifft die anderen Opfer unermesslich, weil sie nicht bloß eine Darstellung, sondern das Werk unserer Erlösung selbst ist, voll von Geheimnissen und wirklich vollbracht." Diese Zeugnisse können einem jeden genugsam beweisen, dass die hl. Messe eine Erneuerung des Leidens Christi ist und dass das sanftmütige Gotteslamm …More
8. Schließlich höre noch ein schönes Wort von Molina: "Die hl. Messe übertrifft die anderen Opfer unermesslich, weil sie nicht bloß eine Darstellung, sondern das Werk unserer Erlösung selbst ist, voll von Geheimnissen und wirklich vollbracht." Diese Zeugnisse können einem jeden genugsam beweisen, dass die hl. Messe eine Erneuerung des Leidens Christi ist und dass das sanftmütige Gotteslamm wieder zum Opfer gebracht wird. Wenn Christus dabei auch nicht leiblicher oder schmerzlicher Weise mehr leiden kann, so zeigt er doch dem himmlischen Heere die erbarmenswerte Gestalt, die er bei seiner Geißelung, Dornenkrönung und Kreuzigung gehabt, so lebendig, als wenn er dies noch einmal wirklich in der Tat für die Welt litte. Dieses soll ein Beispiel noch deutlicher machen.

9. Amerumnes, ein Sarazenenfürst, schickte einst seinen Neffen zur Stadt Amplona in Syrien, in welcher eine herrliche Kirche zu Ehren des Hl. Gerogius stand. Als der Sarazene diese Kirche von ferne sah, befahl er seinen Dienern, die Kamele in die Kirche zu führen und ihr Futter auf den Altar zu legen. Die Priester aber warnten ihn vor solch einer Schändung des Tempels Gottes. Dessen ungeachtet ließ er die Kamele in die Kirche treiben; sie fielen aber auf der Stelle tot um. Hierüber erschrak der Fürst und befahl seinen Knechten, die toten Kamele hinaus zu tragen. Man feierte aber an diesem Tage ein großes Fest, und viel Volk war in der Kirche zur Heiligen Messe versammelt. Der Priester begann dieselbe nicht ohne Sorge, weil er von dem Sarazenen eine Verunehrung des Heiligen Sakramentes befürchtete. Dieser stellte sich nämlich neben den Altar, um so besser die Zeremonien der Heiligen Messe beobachten zu können. Während nun der Priester nach griechischem Ritus das konsekrierte Brot mit einem Messer in vier Teile schnitt, sah der Sarazene, wie derselbe solches an einem schönen Kindlein verübte und das herausfließende Blut in den Kelch goss. Hierüber war er so erzürnt, dass er den Priester sogleich am Altar erstochen haben würde, hätte ihn nicht die Begierde, noch mehr zu sehen, davon zurückgehalten. Bei der Heiligen Kommunion beobachtete er, wie der Priester einen Teil des Kindleins aß und dessen Blut aus dem Kelche trank. Auch sah er, wie jener danach die Gläubigen, welche zur Kommunion kamen, mit dem Fleische dieses Kindleins speiste, indem er Es ihnen in den Mund gab. Darüber wurde der Heide so erbittert, dass er zu sich selbst sprach: „Sind die Christen nicht Unmenschen, da sie bei ihrem Götzendienst ein Kind schlachten und gleichwie Bestien Menschenfleisch essen? Fürwahr, den grausamen Mord dieses unschuldigen Kindleins will ich rächen und diese wilden Menschenfresser sollen elend umkommen!“ Nach der Heiligen Messe teilte der Priester gesegnetes Brot unter das Volk aus und gab auch dem Sarazenen ein Stücklein. Dieser aber fuhr ihn wütend an: „Was ist das?“ Der Priester antwortete: „Gesegnetes Brot.“ Da schrie der Heide voller Zorn: „Hast du dieses Brot nicht geopfert, du unmenschlicher Mörder? Habe ich nicht mit eigenen Augen gesehen, wie du das schöne Kindlein geschlachtet, sein Blut in den Kelch gegossen und sein Fleisch in vier Teile zerschnitten auf den Teller gelegt hast? Habe ich das nicht mit meinen Augen gesehen, du gottloser, grausamer Mörder? Habe ich nicht auch gesehen, wie du das liebe Kindlein gegessen und sein Blut getrunken, und auch anderen davon gegeben hast?“ Der Priester erstaunte hierüber und sprach: „Herr, ich bin ein Sünder und nicht würdig, so große Geheimnisse zu sehen; weil du sie aber gesehen hast, so musst du in Wahrheit groß sein vor dem Herrn.“ Der Sarazene fragte: „ Ist es denn nicht so, wie ich gesehen habe?“ Der Priester antwortete: „Freilich ist es so, Herr. Doch sehe ich das große Geheimnis nicht, weil ich ein Sünder bin, sondern ich sehe allein Brot und Wein, welches wir konsekrieren und in den Leib und das Blut Christi verwandeln.“ Von diesen Worten wurde der Sarazene tief ergriffen und bat den Priester um Aufnahme in die Kirche und um die Heilige Taufe. Der Priester aber verweigerte ihm dies aus Furcht vor seines Vaters Bruder und sagte zu ihm: „Wenn du im Ernste getauft werden willst, so gehe auf den Berg Sinai zu dem Bischof und erzähle ihm, was sich mit dir zugetragen hat; dann wird er dich im christlichen Glauben unterrichten und taufen.“ Nach diesen Worten kehrte der Sarazene zu den Seinigen zurück, denen er aber nichts von allem diesem erzählte, floh in der Nacht heimlich in einem rauen Pilgergewande auf den Berg Sinai zu dem Bischof und erzählte ihm die Ursache seiner Bekehrung. Da wurde er unterrichtet, getauft und Pachomius genannt und später in den Ordensstand aufgenommen. Nach dreijährigem strengem Bußleben zog er dann mit Erlaubnis seiner Oberen zu seinem Vater, in der Hoffnung, ihn zu bekehren, ward aber grausam gemartert und schließlich gesteinigt.

10. Aus diesem Wunder erkennen wir, dass der wahre Leib und das wahre Blut Christi nicht allein im hochwürdigsten Sakramente gegenwärtig ist, sondern auch, dass Jesus unter der Heiligen Messe wahrhaft geschlachtet wird, zwar nicht leiblicher-, sondern geistigerweise. Dass aber der Sarazene in der Heiligen Messe gesehen, als ob der Priester das Kindlein in Stücke zerschnitten hätte, ist deshalb geschehen, damit dieser Heide, welcher noch keine Erkenntnis des Glaubens hatte, erst zur Verwunderung, dann zur Nachforschung und endlich zum Unterrichte im christlichen Glauben gebracht würde. Gott hat auch gewollt, dass diese Begebenheit aufgezeichnet und der Nachwelt überliefert würde, auf dass wir über dieses hohe Geheimnis besser unterrichtet und in unserem wahren Glauben gestärkt würden. Obgleich nämlich Christus unter der Heiligen Messe weder leiblicher- noch scherzlicherweise geschlachtet wird, so zeigt Er doch dem Himmlischen Vater die erbarmungswürdige Gestalt, die Er in Seiner Geißelung, Krönung und Kreuzigung gehabt hat, so lebhaft, als ob Er dies alles nocheinmal wirklich und in der Tat für die Welt litte.

11. Daher sagt P. Lancicius: „ Die Heilige Messe ist eine Vorstellung des Leidens und Sterbens Christi, nicht nur mit Worten, wie in den Schauspielen zu geschehen pflegt, sondern in der Tat und Wesenheit; deswegen nennen die Heiligen Väter die Heilige Messe das wiederholte Leiden Christi und sagen, dass Christus in der Heiligen Messe wieder leide und geistigerweise getötet werde.“ Dies sind die eigenen Worte dieses geistreichen Lehrers, welcher von dem Geheimnisse der Heiligen Messe gar viel geschrieben hat. Nun will ich noch ein anderes Beispiel anführen, damit wir desto mehr im Glauben an dieses hohe Geheimnis bestärkt werden.....


www.nachfolgejesu.com/…/08.html
Danke! @Waagerl , für diese wunderbare Geschichte. Ein schöneres Zeugnis kann man sich gar nicht denken. Ich werde es verbreiten!
ExNavi and 2 more users like this.
ExNavi likes this.
a.t.m likes this.
Waagerl likes this.
CollarUri and 4 more users like this.
CollarUri likes this.
Alexander VI. likes this.
ExNavi likes this.
a.t.m likes this.
CSc likes this.
Die Handkommunion ist der Weg zur Ehrfurchtslosigkeit und zum Unglauben !
Liberanosamalo and 4 more users like this.
Liberanosamalo likes this.
Alexander VI. likes this.
a.t.m likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
CSc likes this.
Außerdem verstehe ich gar nicht, wieso man sich a) über die Handkommunion im Novus Ordo immer noch so aufregt. Wenn man konsequent denkt, erkennt man doch leicht, dass es immer unwahrscheinlicher wird, dass im NOM überhaupt gültig konsekriert wird; b) frage ich mich außerdem, wieso man unter diesen Umständen überhaupt im NOM kommunizieren will. Deswegen ist die Frage des Wie da eigentlich völlig …More
Außerdem verstehe ich gar nicht, wieso man sich a) über die Handkommunion im Novus Ordo immer noch so aufregt. Wenn man konsequent denkt, erkennt man doch leicht, dass es immer unwahrscheinlicher wird, dass im NOM überhaupt gültig konsekriert wird; b) frage ich mich außerdem, wieso man unter diesen Umständen überhaupt im NOM kommunizieren will. Deswegen ist die Frage des Wie da eigentlich völlig sekundär.
CSc
Obgleich es im Laufe der Zeit immer unwahrscheinlicher wird, dass Messen im neuen Ritus gültig gefeiert werden, werden Messen im neuen Ritus immer noch gültig gefeiert und in diesen gültig gefeierten Messen im neuen Ritus gehen immer noch zahlreiche Partikel des Allerheiligsten verloren. Gleichgültigkeit gegenüber dem Verlust auch nur eines einzigen Partikels infolge der heutigen Form der …More
Obgleich es im Laufe der Zeit immer unwahrscheinlicher wird, dass Messen im neuen Ritus gültig gefeiert werden, werden Messen im neuen Ritus immer noch gültig gefeiert und in diesen gültig gefeierten Messen im neuen Ritus gehen immer noch zahlreiche Partikel des Allerheiligsten verloren. Gleichgültigkeit gegenüber dem Verlust auch nur eines einzigen Partikels infolge der heutigen Form der Handkommunion offenbart eine verheerende Geisteshaltung. Natürlich darf man an sakrilegischen Messen, in denen die heutige Form der Handkommunion gespendet wird, keinesfalls aktiv teilnehmen, geschweige denn die hl. Kommunion empfangen, denn wenn man die hl. Kommunion selbst auch in den Mund empfangen würde, würde man doch den Leib des Herrn, der von den Handkommunikanten verstreut wird, zertreten.
DJP likes this.
@Moselanus Weil es Menschen gibt welche keine Möglichkeit haben die Hl Messe der FSSPX oder der FSSP zu besuchen.
Solche Personen sollten lieber einmal im Monat die überlieferte Messe besuchen und dann kommunizieren, als am NOM teilzunehmen und insbesondere bei der Kommunion Hostien zu empfangen, die aus dem NOM stammen, was außerdem sogar bei FSSP vorkommen kann.
Wirklich?
Natürlich. Eigentlich der Normalfall, wenn FSSP in einer Kirche nur zu Gast ist.
Wenn geweihte Hostien aus dem Tabernakel zusätzlich gebraucht werden, dann schon. @Eugenia-Sarto
alfredus likes this.
a.t.m
Jesus is on the Floor. Be careful while you receive Holy Eucharist in your hands. Und die Heilige Mutter Theresa soll ja gesagt haben, "Das größte Übel der Welt ist die Abtreibung, das größte Übel der Kirche ist die Handkommunion" nur in meinen Augen ist die Handkommunion das Allgerößte Übel der Welt als auch das der Kirche.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
CSc likes this.
Heute werden die Kinder bei der " ersten Hl.Kommunion " bewusst und gezielt zur " Handkommunion " verführt .. ! Auch das fällt unter den Begriff " Kinder-Missbrauch .." !
Liberanosamalo and 2 more users like this.
Liberanosamalo likes this.
a.t.m likes this.
CSc likes this.
Ratzi
Das schlimmste, was ich selber gesehen habe, war, als die Kommunizierenden die Hostie wie ein Keks in den konsekrierten Wein tunkten und dann beim Weggehen die mit dem konsekrierten Wein benetzte Hostie auf den Boden abtropften, damit ja kein Tröpfchen auf ihre Kleider fallen konnte.
alfredus likes this.
Es ist verboten, selber die Hostie in den konsekrierten Wein zu tauchen. Aber wen schert das schon ? Jene Priester sehen sich erhaben und über den Dingen stehend.
a.t.m likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Wahnsinn! Man könnte nur noch weinen. Der Glaube solcher Priester, die das zulassen, muss gänzlich zerstört sein.
Alexander VI. likes this.
Furchtbar!
Eigentlich stimmt es nicht, da Christus in der Eucharistie als der auferstandene und verklärte Herr zugegen ist. Deswegen ist die Verunehrung der Partikel zwar zu vermeiden, aber sie fügt dem eucharistischen Christus keine physischen Schmerzen oder Leid zu.
nujaasNachschlag likes this.
Ratzi
Pater Pio hat in jeder Hostie Jesus Christus gesehen, ja hat sogar mit ihm gesprochen.
Theresia Katharina and 2 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
alfredus likes this.
Oh, doch! Der HERR leidet darunter ungemein.
Eugenia-Sarto and 4 more users like this.
Eugenia-Sarto likes this.
a.t.m likes this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
CSc likes this.
In jeder Hostie ist ja auch Jesus Christus, @Ratzi. Der auferstandene Herr ist
Gott und nicht mehr Mensch und leidet deshalb nicht, das widerspräche seiner Vollkommenheit.
Christus ist in der Eucharistie verklärt gegenwärtig und somit leidensunfähig. Im Zustand des Opfers befindet er sich zudem nur solange, wie beide Gestalten sich getrennt (!) auf dem Altar befinden, also nicht mehr ab dem Ritus der Commixtio vor der Kommunion des Priesters und somit keinesfalls mehr bei der Ausspendung der hl. Kommunion an die Gläubigen.
Christus leidet sehr wohl an seiner geschundenen Kirche. Er sieht wie viele den Glauben verloren haben und verloren gehen. Gleiches ergeht der Muttergottes, weil sie sieht wie ihre Kinder nicht mehr glauben. Das kann man an vielen Bildern und Statuen sehen : .. sie weint .. !
Eugenia-Sarto and 2 more users like this.
Eugenia-Sarto likes this.
CSc likes this.
a.t.m likes this.
@NujaasNachsch, die Verklärung bewirkt freilich nicht (!), dass Christus aufhören würde, auch wahrer Mensch zu sein. Ohne dies zu bleiben, könnte er doch gar nicht leiblich anwesend sein.
Eugenia-Sarto and one more user like this.
Eugenia-Sarto likes this.
CSc likes this.
@Moselanus, diesen Satz
"Im Zustand des Opfers befindet er sich zudem nur solange, wie beide Gestalten sich getrennt (!) auf dem Altar befinden, also nicht mehr ab dem Ritus der Commixtio vor der Kommunion des Priesters und somit keinesfalls mehr bei der Ausspendung der hl. Kommunion an die Gläubigen."
verstehe ich nicht. Ich wüßte auch gern, wo das her ist.
Eugenia-Sarto likes this.
CSc
@Moselanus @nujaasNachschlag
Der Heiland hat bei seiner Passion wegen der Sünden aller Menschen gelitten. Obiges Bild verdeutlicht die Leiden Christi infolge der sakrilegischen Handkommunion.
Wenn die heilige Messe die unblutige Erneuerung des Kreuzesopfers ist, dann ist in der Messe nicht nur der Auferstandene, sondern auch der Gekreuzigte gegenwärtig. Nicht Er selbst leidet physisch, aber Seine Kirche wird entstellt. Und Gott wird die Ehre geraubt. Darin besteht die Sünde (theologisch), dass Gott in Seiner Ehre beleidigt wird. Nicht Gott selbst leidet, aber die Menschen beleidigen …More
Wenn die heilige Messe die unblutige Erneuerung des Kreuzesopfers ist, dann ist in der Messe nicht nur der Auferstandene, sondern auch der Gekreuzigte gegenwärtig. Nicht Er selbst leidet physisch, aber Seine Kirche wird entstellt. Und Gott wird die Ehre geraubt. Darin besteht die Sünde (theologisch), dass Gott in Seiner Ehre beleidigt wird. Nicht Gott selbst leidet, aber die Menschen beleidigen Ihn. Die göttliche Ordnung wird verletzt. Das ist das Wesen der Sünde, für die Christus gestorben ist, um dem himmlischen Vater Genugtuung zu leisten.
Wenn nun der Leib Christi in der Kommunionspendung nicht ehrfurchtsvoll gespendet und empfangen wird, wird Gott beleidigt.
nujaasNachschlag and 3 more users like this.
nujaasNachschlag likes this.
Moselanus likes this.
Liberanosamalo likes this.
CSc likes this.
Maria Katharina likes this.
Das Bild ist drastisch, aber es stimmt!
Es stimmt sogar ganz genau.
Manchmal führen eben nur drastische Bilder zum Umdenken und erkennen.
Eugenia-Sarto and 6 more users like this.
Eugenia-Sarto likes this.
a.t.m likes this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
CSc likes this.
schorsch60 likes this.
Theresia Katharina likes this.
Eugenia-Sarto and 4 more users like this.
Eugenia-Sarto likes this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
schorsch60 likes this.
a.t.m likes this.
Christus hat für alle Sünden unvorstellbar gelitten. Auch für die Sakrilegien, die heute geschehen, hat er schon damals, als er auf Erden war, gelitten.
Moselanus and 3 more users like this.
Moselanus likes this.
CSc likes this.
ExNavi likes this.
nujaasNachschlag likes this.
Lesen Sie mal das Oelbergleiden von den Visionen der sel. AK. Emmerick.
CSc likes this.
Theresia Katharina likes this.