Klicks103

Wirkungen der seltenen Beichte

Tina 13
95
Wirkungen der seltenen Beichte. Jeder Mensch, der lange Zeit, ohne zu beichten, in seinen Sünden verharrt, vergisst nach und nach die Wahrheiten des Christentums, lässt sich von den falschen …Mehr
Wirkungen der seltenen Beichte.

Jeder Mensch, der lange Zeit, ohne zu beichten, in seinen Sünden verharrt, vergisst nach und nach die Wahrheiten des Christentums, lässt sich von den falschen Grundsätzen der Welt leiten, seine Leidenschaften werden immer stärker, er verliert allmählich den Abscheu vor der Sünde, das Gewissen wird abgestumpft, und er empfindet großen Widerwillen gegen das Beichten.

Selbst in der Krankheit schiebt er es immer weiter heraus, mit der Meinung, dass keine Todesgefahr vorhanden sei, und er stirbt dann vielleicht unverhofft, ohne sich durch die Beichte mit seinem Gott und Richter ausgesöhnt zu haben.

kath-zdw.ch/forum/index.php
Tina 13
Einen weiteren Kommentar von Tina 13
Tina 13
Selbst in der Krankheit schiebt er es immer weiter heraus, mit der Meinung, dass keine Todesgefahr vorhanden sei, und er stirbt dann vielleicht unverhofft, ohne sich durch die Beichte mit seinem Gott und Richter ausgesöhnt zu haben.
Tina 13
Wirkungen der seltenen Beichte.

Jeder Mensch, der lange Zeit, ohne zu beichten, in seinen Sünden verharrt, vergisst nach und nach die Wahrheiten des Christentums, lässt sich von den falschen Grundsätzen der Welt leiten, seine Leidenschaften werden immer stärker, er verliert allmählich den Abscheu vor der Sünde, das Gewissen wird abgestumpft, und er empfindet großen Widerwillen gegen das …Mehr
Wirkungen der seltenen Beichte.

Jeder Mensch, der lange Zeit, ohne zu beichten, in seinen Sünden verharrt, vergisst nach und nach die Wahrheiten des Christentums, lässt sich von den falschen Grundsätzen der Welt leiten, seine Leidenschaften werden immer stärker, er verliert allmählich den Abscheu vor der Sünde, das Gewissen wird abgestumpft, und er empfindet großen Widerwillen gegen das Beichten.
Vered Lavan und einem weiteren Benutzer gefällt das.
Vered Lavan gefällt das.
Zedad gefällt das.
Rita 3
wie wahr, aber so viele Menschen sind verblendet und betrachten ihr Tun als gut, egal, was sie auch machen. Beten wir für sie, dass sie noch rechtzeitig umkehren
Maria Katharina gefällt das.
Maria Katharina
Erst unlängst postete hier ein User, dass es ihm zu viel wäre, einmal im Jahr zu beichten.
Da denke ich mir: Jene haben gar nichts erkannt!
Leider!
Rita 3
es ist leider auch so, dass die Priester nicht mehr davon reden und wenn man mal im Abwärtsgang ist, wird es immer schwerer. Man denkt dann wohl, na nächstes Woche, heute nicht usw. und dann geht der Weg nach unten und man wird immer träger und achtet wohl auch nicht mehr so auf seine Vergehen, es machen ja alle so...
Tina 13 und einem weiteren Benutzer gefällt das.
Tina 13 gefällt das.
diana 1 gefällt das.
Rita 3 gefällt das.
Tina 13
Vered Lavan und einem weiteren Benutzer gefällt das.
Vered Lavan gefällt das.
diana 1 gefällt das.
torrededavid
Herr, gib uns die Gnade der Umkehr
diana 1 und einem weiteren Benutzer gefällt das.
diana 1 gefällt das.
Tina 13 gefällt das.
torrededavid und einem weiteren Benutzer gefällt das.
torrededavid gefällt das.
diana 1 gefällt das.