Clicks597

Wenn der Löwe brüllt, wer sollte sich da nicht fürchten? Wenn der Herr, der Allmächtige, redet, wer sollte da nicht prophezeien?

Tina 13
149
Seht, niederwalzen will ich euch, wie der Dreschwagen niederwalzt die aufgeschütteten Garben. Da kann nicht mehr fliehen der Flinke, dem Starken versagt die Kraft, nicht vermag sich zu retten der …More
Seht, niederwalzen will ich euch, wie der Dreschwagen niederwalzt die aufgeschütteten Garben. Da kann nicht mehr fliehen der Flinke, dem Starken versagt die Kraft, nicht vermag sich zu retten der Krieger. Der Bogenschütze wird nicht bestehen, der Schnelläufer kann nicht entrinnen, es kann sich nicht retten der Reiter. Nackt flieht an jenem Tag selbst der mutigste der Helden." – Spruch des Herrn.

Stößt man in die Trompete in der Stadt, ohne daß die Leute erschrecken? Trifft ein Unheil die Stadt, ohne daß der Herr es getan? Nein, nichts tut der allmächtige Herr, ohne zuvor seinen Plan den Propheten, seinen Knechten, zu offenbaren.

Sie haben verlernt, das Rechte zu tun" – Spruch des Herrn. – "Sie häufen an in ihren Palästen Frevel und Bluttat."

Wahrlich, wenn ich Israels Frevel bestrafe, bestrafe ich auch die Altäre von Bet-El. Abschlagen wird man die Hörner des Altars, und läßt sie fallen zu Boden.

Zertrümmern will ich das Winterhaus und das Sommerhaus; die Elfenbeinhäuser gehen zugrunde, die vielen Paläste verschwinden" – Spruch des Herrn.

Ich habe euch geschlagen mit Kornbrand und Meltau, eure Gärten und Weinberge verwüstet, die Heuschrecken fraßen eure Feigen- und Ölbäume ab. Doch ihr habt euch nicht zu mir bekehrt!" – Spruch des Herrn.

Ich habe bei euch Verwüstungen angerichtet wie Gott in Sodom und Gomorra, ihr wart wie ein Scheit, das man dem Feuer entriß. Doch ihr habt euch nicht zu mir bekehrt!" – Spruch des Herrn.

"Ich habe euch die Pest gesandt wie gegen Ägypten, eure jungen Männer mitsamt euren schmucken Rossen geschlagen mit dem Schwert, euer Lager ließ ich in Flammen aufgehen voll Zorn über euch. Doch ihr habt euch nicht zu mir bekehrt!" – Spruch des Herrn.

Denn siehe: Der die Berge bildet, den Wind erschafft und kundtut der Menschen Gedanken, der Morgenröte und Dunkelheit macht und hinschreitet über die Höhen der Erde: 'Herr, Gott der Heerscharen' ist sein Name!

Sucht das Gute und nicht das Böse, auf daß ihr lebt! Alsdann wird der Herr, der Gott der Heerscharen, auch mit euch sein, wie ihr es sagt.

"Denn siehe, ich will Weisung geben und das Haus Israel schütteln durch alle Heidenvölker hindurch, wie man Getreide schüttelt im Sieb; kein gutes Körnchen wird auf den Boden fallen.

Durch das Schwert sollen sterben alle Frevler in meinem Volk, die da sagen: 'Uns wird das Unheil nicht treffen! Uns wird es nicht ereilen!'"

Das Buch Amos
Würde mich aufrichtig interessieren, wo man diese ausdrucksvollen Bildchen beziehen kann, da der Mensch sehr visuell geprägt ist, erweisen sie einen wertvollen Dienst und sind sehr zu empfehlen, mir gefallen sie!
Tertius gaudens likes this.
Pater Jonas likes this.
Tina 13
„Ich habe euch die Pest gesandt wie gegen Ägypten, eure jungen Männer mitsamt euren schmucken Rossen geschlagen mit dem Schwert, euer Lager ließ ich in Flammen aufgehen voll Zorn über euch. Doch ihr habt euch nicht zu mir bekehrt!" – Spruch des Herrn.
Gestas likes this.
alfredus
Wie es seit Erschaffung der Menschen war so ist es auch heute, nur dass die Sünden noch größer und schrecklicher geworden sind. Gott der Herr schickt und lässt es zu, dass die Naturgewalten sich gegen den Menschen erheben, mit Zerstörung und Gewalt, aber der Mensch bleibt diesen Dingen gegenüber weiter uneinsichtig und unbeeindruckt. Der Mensch geht lieber zur Klima-Demo und tritt aus der Kirche …More
Wie es seit Erschaffung der Menschen war so ist es auch heute, nur dass die Sünden noch größer und schrecklicher geworden sind. Gott der Herr schickt und lässt es zu, dass die Naturgewalten sich gegen den Menschen erheben, mit Zerstörung und Gewalt, aber der Mensch bleibt diesen Dingen gegenüber weiter uneinsichtig und unbeeindruckt. Der Mensch geht lieber zur Klima-Demo und tritt aus der Kirche aus.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Tina 13 likes this.
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
esra likes this.
Eremitin likes this.
diana 1
"Denn siehe: Der die Berge bildet, den Wind erschafft und kundtut der Menschen Gedanken, der Morgenröte und Dunkelheit macht und hinschreitet über die Höhen der Erde: 'Herr, Gott der Heerscharen' ist sein Name!

Sucht das Gute und nicht das Böse, auf daß ihr lebt! Alsdann wird der Herr, der Gott der Heerscharen, auch mit euch sein, wie ihr es sagt."
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
Tina 13 likes this.
Tina 13
Sie haben verlernt, das Rechte zu tun" – Spruch des Herrn. – "Sie häufen an in ihren Palästen Frevel und Bluttat."
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
Rita 3
In diesem Jahr gab es hier kein Obst, alles erfroren in einer Nacht, aber die Menschen kapieren nicht, dass dies alles Zeichen sind.....das gab es schon öfters, sagen sie nur....das kommt halt mal vor...
alfredus and 3 more users like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
Tina 13 likes this.
diana 1 likes this.
Rita 3 likes this.
Rita 3
wunderbares Bild
alfredus and 3 more users like this.
alfredus likes this.
Alexander VI. likes this.
Gestas likes this.
diana 1 likes this.
eucarandal and one more user like this.
eucarandal likes this.
Gestas likes this.
Tina 13
"Denn siehe, ich will Weisung geben und das Haus Israel schütteln durch alle Heidenvölker hindurch, wie man Getreide schüttelt im Sieb; kein gutes Körnchen wird auf den Boden fallen.

Durch das Schwert sollen sterben alle Frevler in meinem Volk, die da sagen: 'Uns wird das Unheil nicht treffen! Uns wird es nicht ereilen!'"
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
diana 1 likes this.
Tina 13
Sucht das Gute und nicht das Böse, auf daß ihr lebt! Alsdann wird der Herr, der Gott der Heerscharen, auch mit euch sein, wie ihr es sagt.
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
diana 1 likes this.
Tina 13
Denn siehe: Der die Berge bildet, den Wind erschafft und kundtut der Menschen Gedanken, der Morgenröte und Dunkelheit macht und hinschreitet über die Höhen der Erde: 'Herr, Gott der Heerscharen' ist sein Name!
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
diana 1 likes this.
One more comment from Tina 13
Tina 13
Zertrümmern will ich das Winterhaus und das Sommerhaus; die Elfenbeinhäuser gehen zugrunde, die vielen Paläste verschwinden" – Spruch des Herrn.
Gestas likes this.
Vered Lavan likes this.
Tina 13
Sie haben verlernt, das Rechte zu tun" – Spruch des Herrn. – "Sie häufen an in ihren Palästen Frevel und Bluttat."
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
diana 1 likes this.
Gestas likes this.
Tina 13
Stößt man in die Trompete in der Stadt, ohne daß die Leute erschrecken? Trifft ein Unheil die Stadt, ohne daß der Herr es getan? Nein, nichts tut der allmächtige Herr, ohne zuvor seinen Plan den Propheten, seinen Knechten, zu offenbaren.
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
diana 1 likes this.
Gestas likes this.
One more comment from Tina 13
Tina 13
Seht, niederwalzen will ich euch, wie der Dreschwagen niederwalzt die aufgeschütteten Garben. Da kann nicht mehr fliehen der Flinke, dem Starken versagt die Kraft, nicht vermag sich zu retten der Krieger. Der Bogenschütze wird nicht bestehen, der Schnelläufer kann nicht entrinnen, es kann sich nicht retten der Reiter. Nackt flieht an jenem Tag selbst der mutigste der Helden." – Spruch des Herrn.
Gestas likes this.