Sprache

Klicks
2,5 Tsd.
Kardinal Tobin: „Es gibt keinen überzeugenden theologischen Grund, warum Papst Franziskus nicht Frauen zu Kardinälen ernennen sollte.“

de.cartoon 35 6
Bild: © gloria.tv, CC BY-ND, #newsYbtyuruhge
Kommentieren
a.t.m
@Sanctus Bonifatius Würde ich ja auch gerne, aber wenn ihn die Redaktion nicht löscht, muss ich diesen Troll antworten, damit er nicht andere mit seinen Irrlehren verseucht.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Katharina Maria gefällt das. 
a.t.m
@JubilateDeo Wie soll und kann man einer "Fake Bibel" trauen, die auch aus der Allerseligsten Jungfrau und Gottesgebärerin Maria eine "Junge Frau" macht. Und mit der "Apostolin" wird nichts anderes versucht als das Priesteramt , Bischofsamt, Kardinalsamt. Papstamt für Frauen zu öffnen, so unter dem Motto "Aha Apostolin, die Apostel wahren aber die ersten Bischöfe, aha daher um das Bischofsamt … Mehr
Katharina Maria gefällt das. 
Katharina Maria
Frauen können weder Priester, noch sonst was werden.
Basta!
Dies Beispiel am Vergleich mit Junia sollte dazu dienen, wie unterschwellig Teile der Bibel verändert wurden.
Schon in vorigen Übersetzungen.
Aber am meisten, in der jetzigen "Fake-Bibel".
a.t.m
@JubilateDeo Nur wenn die "Fake Bibel" (danke für diese Wortwahl @Katharina Maria ) die erste und einzige Bibel ist die sie gelesen haben und besitzen, werde ich mich für die Wortwahl "Verblendetes Opfer" entschuldigen.
Vor und nach dem erscheinen dieser häretischen Fake Bibel, wurde in vielen katholischen Internetseiten ausführlich über dieses satanische Machwerk wider dem Heiligen Willen … Mehr
Katharina Maria gefällt das. 
Katharina Maria
Vulgata

Röm 16,7

Grüßet Andronikus und Junias, meine Verwandten und Mitgefangenen, welche bei den Aposteln angesehen sind, die auch vor mir in Christus waren.


EiÜ 1971

EiÜ 2016

Grüßt Andronikus und Junias, die zu meinem Volk gehören und mit mir zusammen im Gefängnis waren; sie sind angesehene Apostel und haben sich schon vor mir zu Christus bekannt.

Grüßt Andronikus und Junia, die zu meine… Mehr
Gestas gefällt das. 
Katharina Maria
@JubilateDeo
Wird aber in der Apostelgeschichte nicht von der "Apostelin" Junia gesprochen, die berühmt war unter den Aposteln?
_____________
In der neuen "Fake-Übersetzung" schon!
a.t.m gefällt das. 
Gestas gefällt das. 
a.t.m
@JubilateDeo Sie armes verblendetes Opfer des häretischen Werkes der Mietlinghaften deutschsprachigen "Berufsbischöfe" namens "Neue Einheitsübersetzung" besitzen sie den keine katholische Bibel, und ich möchte auch gerne Wissen zu welcher Strafe er verurteilt wurde?

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Gestas gefällt das. 
Katharina Maria gefällt das. 
JorgevonBurgoss
1. Timotheus 2, 12-14
Einer Frau gestatte ich nicht, dass sie lehre, auch nicht, dass sie über den Mann Herr sei, sondern sie sei still. Denn Adam wurde zuerst gemacht, danach Eva. Und Adam wurde nicht verführt, die Frau aber hat sich zur Übertretung verführen lassen.

Paulus, Epheser 5, 22-24
Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter wie dem Herrn. Denn der Mann ist das Haupt der Frau, wie … Mehr
bombadil gefällt das. 
@Sanctus Bonifatius:
Ihre Gedanken zu den Unterscheidungen zwischen Mann und Frau sind gut fundiert durch biblische und traditionelle Begebenheiten und bestätigen das Privileg des Mannes als Priester.

Zum letzten Satz "Eine Frau wird immer nur ein schlechter Mann sein" betreffend Emanzipation, die Sie als Verachtung der Frau sehen, möchte ich noch folgendes sagen:

Eine Frau wird weder ein gute… Mehr
@Sanctus Bonifatius: Danke für Ihre ausführliche Bestätigung der Bestimmungen aus dem Katholischen Katechismus.
Das Amt als Priester oder Pfarrer ist aus diversen Gründen den Männern vorbehalten, das ist auch meine Meinung.
Es ist aber seltsam, dass der Hl. Paulus verlangte, dass die Frauen in den Versammlungen schweigen mussten und es ihnen nicht gestattet war, zu reden und dass sie sich immer … Mehr
Abramo gefällt das. 
@SvataHora: Die "Männerwirtschaft" ist eine alte Tatsache, denn seit Menschengedenken regieren die starken Männer die Welt, und die Frauen - als das physisch schwächere Geschlecht - mussten sich die Ebenbürtigkeit mit Intellekt und Geist erst langsam erobern.
Jesus hat die Frauen oft mit einbezogen und vielleicht werden Ihn bei Seiner Wiederkunft männliche und weibliche Jünger begleiten :-)....
SvataHora
@Harmonia celestiala - Diese "Männerwirtschaft" können Sie zuallererst Jesus vorwerfen!
SvataHora
Solch ein Flittchen hätte wohl so mancher beleibte/beliebte Kirchenfürst gerne zur Seite!
JorgevonBurgoss gefällt das. 
Einen theologischen Grund gibt es nicht, aber einen menschlich psychologischen Grund der seit jeher bestehenden Männerwirtshaft.
Sancta
JubilateDeo@
Weil unser Herr Jesus Christus nur Männer zu seinen Aposteln berufen hat!
JorgevonBurgoss gefällt das. 
Die Bärin gefällt das. 
Elisabetta
@Eremitin Hab´s eh so verstanden wie Sie es gemeint haben. Mir ging es um "Kardinalfehler", die sich häufen - beim Papst angefangen... Wir wissen, für Gott ist nichts unmöglich! Für Papst Franziskus leider auch nicht und das ist erschreckend. Wer weiß, was uns noch alles zugemutet wird unter diesem Pontifikat (=Diktatur)
Die Bärin gefällt das. 
Eremitin gefällt das. 
Cowgirl
@Carlus
Aber, aber Carlus die 50% sind schon längst überschritten, wenn es stimmt, dass der Teufel weiblich ist; dann ist der Vatikan überfüllt von Weiblichkeit.
Gestas gefällt das. 
Carlus gefällt das. 
Carlus
Eremitin

so ein Kardinalstalar ist eben super chic

*******************************************+++++

1. der weiterführende Gedanke, bei der sich neu anbahnenden Moral innerhalb Besetzter Raum wo auch das Zölibat eingeäschert werden soll, ist das eine gute Sache.

2. braucht man zu Versammlungen der Kardinäle nicht andere Damen einfliegen zu lassen.

3. es muss sich die 50% Quote wie von … Mehr
JorgevonBurgoss gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Eremitin
klar,liebe Elisabetta, das war ja auch ironisch gemeint
Elisabetta gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.
Elisabetta
Chic oder nicht - es wäre ein "Kardinalfehler" im wahrsten Sinne des Wortes.
JorgevonBurgoss gefällt das. 
Theresia Katharina gefällt das. 
Eremitin
so ein Kardinalstalar ist eben super chic
Theresia Katharina gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Ich denke, Papst Franziskus sollte eher Trump zum Kardinal ernennen....
"Freiheit ist ein heiliges Recht durch den Allmächtigen Gott"

US-Präsident Donald Trump hat den 16. Januar zum "Religious Freedom Day" ernannt.

USA (kath.net) US-Präsident Donald Trump hat den 16. Januar zum "Religious Freedom Day" deklariert. Trump erinnerte daran, dass Glaube in der Geschichte, dem Geist und der Seele … Mehr
Die Bärin gefällt das. 
Theresia Katharina gefällt das.