Sprache

Klicks
2,4 Tsd.
Feine Unterschiede und herbe Schönheit: Das bringt das neue Lektionar

elisabethvonthüringen 55 1
Das neue Messlektionar mit den Texten der neuen Einheitsübersetzung. Der Wiener Künstler und Designer Christof Cremer hat das Cover gestaltet. www.katholisch.de/…/feine-unterschi… Mehr
elisabethvonthüringen
Wenn man versteht und fühlt, dass man schon in diesem Leben an das Grenzenlose angeschlossen ist, ändern sich Wünsche und Einstellungen!
Elista
Leider habe ich es schon in echt gesehen. Es sieht billig aus, wertlos (wahrscheinlich wird es das auch sein)
SvataHora
Wiener Künstler? Sieht mir eher aus, als ob ein*e im Unterricht gelangweilte*r Schüler*in mit dem Zirkel herumgespielt hätte. Aber der große Unterschied: dieser "Künstler" hat seine Kreise ganz bestimmt nicht zum Nulltarif gezogen. Die Kirche hat ja das Geld.
elisabethvonthüringen
Mit "herber Schönheit" wir heutzutage ja vieles be-/ umschrieben. Warum nicht auch "rote Linien" auf "braunem Grund"?? Dieser sogenannte Künstler wollte sicher eine politische Botschaft vermitteln, oder??
Theresia Katharina
@elisabethvonthüringen Wo ist da herbe Schönheit beim neuen Lektionar? Bei der Abbildung der Hyperbeln vorne auf dem Cover?
elisabethvonthüringen
@Kolumbus Du sollst nicht "Befugnis /Macht" aussprechen, sondern sie haben!!(...um zu segnen oder verfluchen!)
Kolumbus
@elisabethvonthüringen : Es wurde ja auch nicht jede Schallplatte von Jimi Hendrix oder von Jim Morrison besprochen, sondern ein Exemplar. Das ist ausreichend. Übrigens sind Tastaturhülsen wie <<Befugnis/Macht>> ein sehr schlechter Stil, dessen Schreibweis von technischen Gebrauchsanweisungen und Reklametexten herrührt. In Formblättern zum Ankreuzen findet man das auch. Zum guten Stil gehört, … Mehr
elisabethvonthüringen
Dieses "Satanisch besprochen" geistert immer wieder herum; eine Frage: Wer hat die Befugnis/Macht sowas zu tun, damit es WIE wirksam ist? Ich kann mir kaum vorstellen, dass in der Druckerei am Fließband eine (kirchl?) BeauftragtIn steht und da "Satanische Verse " murmelt...
Maria Katharina
@Eremitin
Da nützt nichts mit Überkleben, ausmalen etc.
Satanisch besprochen bleibt satanisch besprochen.
Das sollte am Besten nicht nur weggeworfen, sondern verbrannt werden!
Eremitin
was das alles wieder gekostet hat? Dafür hätte man an die Ränder der Gesellschaft gehen können, ganz im Sinne von Papst Franziskus.
Eremitin
bei mir ist das Kreuz auch vorne nicht drauf, liebe Elista.Das nenne ich "mündige Laien" , die sich zu helfen wissen.
Elista
@Eremitin
Und ich habe schöne Bildchen über die hässlichen Kritzelbilder geklebt und auf meinem Gotteslob ist das "Kreuz" vorne nicht drauf
Eremitin
Die Bildchen beim Gotteslob habe ich ausgemalt, dazu gemalt und hin und wieder ein Lob Gottes dazu geschrieben. So gefällt es mir viel besser
Aquila
Zu @ Vered Lavan: Ja, so soll ein katholisches Missale aussehen! Und alle liturgischen Bücher sollten Heiligkeit ausstrahlen. In dieser Hinsicht könnten unsere deutschsprachigen Bischöfe auch viel von den Ostkirchen lernen (die übrigens keine seelenlosen Betonhallen bauen, wenn es um neue Kirchenbauten geht)!
Viele unserer Oberhirten tun gar vieles, um immer noch mehr Gläubige heimatlos zu … Mehr
SvataHora
Chaos auf dem Cover - wie in der ganzen Kirche!
Kolumbus
Die Symbolik der exzentrischen Kreise erinnert an den Judas-Brief des NT, wo der Apostel Judas Thaddäus von den Sternen spricht, die aus der Bahn geirrt sind.
Maria Katharina
@Nicolaus
Uff, jetzt bin ich beruhigt, dass der "Künstler" Christof Cremer dafür verantwortlich ist, ich habe schon meinen 4 jährigen Neffen verdächtigt.
_________________
Elista
@Vered Lavan Wir singen bei unserer Anbetung vor dem eucharistischen Segen immer das komplette Tantum Ergo, natürlich auf latein.
Nicolaus
Uff, jetzt bin ich beruhigt, dass der "Künstler" Christof Cremer dafür verantwortlich ist, ich habe schon meinen 4 jährigen Neffen verdächtigt.
Vered Lavan
@Aquila - Wirkliche Kunst wird in der V2-Sovjetkonzilszerstörungskirche nicht mehr unerstützt !!
Aquila
Wie viel Geld bekam der „Künstler” für sein Werk?
Man hätte für so ein Machwerk auch einen Schüler beauftragen können, der in der Mathe-Stunde aus Langeweile mit seinem Zirkel spielt und verschiedene Muster zu Papier bringt...
Vered Lavan
Und im Übrigen!: Wir haben sehr wohl bei vielen Andachten auf Gebets- und Sühnennächten das komplette Pange-Lingua und Tantum-Ergo auf Latein gesungen! Der konservative NOM-Priester, der die 2. Messe auf Latein hielt, hat mitgesungen. Nachdem diese ehrwürdige Sühne- und Gebetsnacht, die von 1970 bis 2016 ging, vor 2 Jahren beendet wurde und ich in den NOM-Messen zumeist nur Mißbrauch … Mehr
Aquila


Die Gestaltung dieser neuen Lektionare, des Gotteslobes und der Lektionare und der Messbücher (seit Jahrzehnten!) im deutschen Sprachraum ist ein Armutszeugnis ohnegleichen! Das Motto bei der Gestaltung des jeweiligen Covers scheint zu lauten: Nur ja kein heiliges Zeichen! Mir fällt wieder einmal ein Wort … Mehr
Vered Lavan
An @elisabethvonthüringen - Ich habe mir die Mühe gemacht im Alten Rottenburger Gesangbuch, das bis zur unseligen Lithurgiereform in Gebrauch war nachzuschauen (Meine Ausgabe: Schwabenverlag Stuttgart 1949, Nachdruck 1960): Nirgends, absolut nirgends, ist das Protestantische Lied "Der Mond ist aufgegangen" abgedruckt !! Es kann in keinster Weise sein, dass jemals in einem vorkonziliare… Mehr
Theresia Katharina
Der Mond ist aufgegangen ist ein Volkslied und gehört gar nicht in das Kirchengesangbuch!!
Maria Katharina
Aha. Jetzt ist die Katze aus dem Sack.
Aber das war ja alles schon lange bekannt und von noch längerer Hand geplant.
Nach dem satanischen Gotteslob und der ebensolchen Bibel kommt jetzt das Highlight; das satanische Messlektionar. Toll! Viel Spaß.
Jetzt wird langsam der Sack zugemacht.
Elista hat diesen Beitrag in @elisabethvonthüringen hat schon 2013 eine Idee eingebracht, was man für Weihnachten basteln kann … verlinkt.
Elista
@elisabethvonthüringen Frage: Was passiert eigentlich mit den vielen Tausend alten, wertvollen Lektionaren? Sind diese ab Dezember ungültig? Und werden die Bücher aufbewahrt, verschenkt oder entsorgt?

*****************************************************************
Als die alten Gotteslobbücher ausgemustert wurden, habe ich eine ganze Kiste voll gesammelt (hatte sie schon mal im Einsatz… Mehr
Elista
@elisabethvonthüringen ..."Gewöhnlich werden es eher feine Unterschiede sein, die beim Lesen und Hören auffallen" .....
********************************************************************
Das ist gerade gefährlich. Wenn es grobe Unterschiede gäbe, würde es vielen Menschen auffallen. Wenn es aber feine Unterschiede sind, dann merken es die meisten wahrscheinlich gar nicht und es geht dann … Mehr
elisabethvonthüringen
Zur Entsorgung: Man könnte ja die "wertvollen Lektionare" als "Grabbeigabe"in den Sarg legen...es lassen sich eh immer mehr christliche Leute anzünden, dann ginge das ja in einem Rauch auf!
Tertius gaudens
Lieber @elisabethvonthüringen - Sie sagen es überdeutlich und haben recht.
Kolumbus
Einmal draufgeschissen wäre schöner!
Vered Lavan
Im Vorgänger waren beide Texte komplett mit Noten vorhanden. --- Wie auch immer, das neue GL kaufe ich mir sowieso nicht - kein Bedarf!
elisabethvonthüringen
Bei mir GL Nr. 494 Pange lingua /495 (Melodie),496 Text (Tantum ergo) die üblichen beiden Strophen. "Komplett" habe ich das nie gesungen! Auch nicht in meinen Kindertagen, es fehlten dazu einfach die "Aufführungsmöglichkeiten"!
Vered Lavan
@elisabethvonthüringen - Nein. Es ist eben nicht komplett vorhanden!
elisabethvonthüringen
@Vered Lavan...das Lateinische Tantum ergo bezw. Pange lingua ist eh vorhanden; "Der Mond ist aufgegangen" war schon im "Gotteslob" meiner Kindertage enthalten!
elisabethvonthüringen
Frage: Was passiert eigentlich mit den vielen Tausend alten, wertvollen Lektionaren? Sind diese ab Dezember ungültig? Und werden die Bücher aufbewahrt, verschenkt oder entsorgt?
Vorweg: Brennen tut's nicht gut, es sei denn, man hat einen Holzvergaserofen!
Vered Lavan
@elisabethvonthüringen - Hm...und vor allem: Streichung des Lateinischen Tantum-Ego und Pangue-Lingua, stattdessen Aufnahme des Liedes "Der Mond ist aufgegangen...".
a.t.m
@Fischl blabla- na ja, die HÄRETISCHE NEUE Einheiz-Übersetzung!

Der antikatholischen innerkirchlichen Irrlehrer und Wölfe in Schafskleidern der über und aus dem Unseligen VK II hervorgekrochenen AFTERKIRCHE.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
elisabethvonthüringen
@Vered Lavan
Das Neue Gotteslob erfreut sich unter Modernisten eh nicht allzu großer Beliebtheit: Zuviel Alte Lieder; Latein, Andachten, Schriftlesungen, Aufrufe/Anregungen zur Tagzeitenliturgie...etc...
Vered Lavan
@Fischl - Habe selten so gelacht! ("Einheiz-Übersetzung")
Fischl
blabla- na ja, die Einheiz-Übersetzung!
elisabethvonthüringen
<<Und was den Wortlaut der Schriftlesungen selbst betrifft, so sind die Unterschiede zur früheren Fassung in der Regel nicht so stark, dass sich ein wirkliches Fremdheitsempfinden einstellen müsste. Gewöhnlich werden es eher feine Unterschiede sein, die beim Lesen und Hören auffallen und dann natürlich genügend Stoff für Predigt und eigenes Nachdenken bieten werden.<<
www.katholisch.de/…/feine-… Mehr
elisabethvonthüringen
<<Abgesehen vom Einband gibt es eine Reihe von Elementen im Layout, die nicht annähernd so augenfällig sind, aber große Bedeutung für eine ordentliche liturgische Bibellesung haben. Hier verfügen wir über Standards, die sich in der Vergangenheit eindeutig bewährt haben. Schauen Sie sich nur die sinn- und satzgliedernde Zeileneinteilung an oder die eigens für liturgische Bücher entwickelte, … Mehr
Vered Lavan
@elisabethvonthüringen - Das ist der Grund warum ich mir das neue Gotteslob nicht gekauft habe. Stattdessen habe ich mir den Lateinisch-Deutschen Schott für die FSSPX-Messe gekauft!: www.sarto.de/product_info.php
elisabethvonthüringen
<<Frage: Nennen Sie bitte einige Neuerungen, die sofort ins Auge springen. Werden sich Lektoren und Gottesdienstbesucher stark umstellen müssen?
Ackermann:
Da ist zum einen die optische Neugestaltung des Lektionars. Das Wort Gottes, sein Wesen, seine Dynamik und Kostbarkeit sollen sich hier widerspiegeln, nicht wuchtig oder überladen, aber klar und ausdrucksstark. Hier hat uns mit seinen … Mehr
elisabethvonthüringen
@Tertius gaudens Der Trend in der derzeitigen Kath. Kirche geht halt nun mal in Richtung Geradlinigkeit, Runde Ecken, Eckige Rundungen, Kritzeleien verschiedenster Art etc... siehe Gotteslob, div.Kirchenbemalungen etc...dem sogenannten "Glaubenden Volke" verkauft man dies als Kunst; die betreffenden Künstler verdienen an dieser Verarsche sehr gut, Zahlen tun's eh wir!