deutschlandfunk.de

Forderung von Ordensfrauen - "Kein Zurück in die Kirche vor Corona"

Zehn Ordensfrauen fordern öffentlich Reformen. Seit Wochen müssen sie ohne die tägliche Messe auskommen - und stellen fest, dass sie weder Eucharisti…
Myste
Wir schon im anderen Faden dazu gefragt: Was machen die Frauen denn den ganzen Tag? Der Mystik scheinen sie sich nicht zu widmen, denn dann wüssten sie , wie wichtig die hl. Messe ist.
Petros Patrikios
Diese Zottelliese sieht schon so aus. Sie weiß garnicht, dass sie und ihre Mitstreiterinnen längst nicht mehr der katholischen Kirche angehören. Im übrigen kommt sowas dabei heraus, wenn man Frauen Theologie studieren lässt. Man hätte sich durch die erste gewarnt sein lassen sollen.
sedisvakanz
Heutzutage "katholische"Theologie studieren ist nicht nur für Frauen gefährlich, @Petros Patrikios .
Einer mir bekannter Theologie-Studierender sagte einmal: "da muss man aber einen festen Glauben haben, um ihn durch dieses Studium nicht zu verlieren!" 🥶
Turbata
Diese schlimme Situation müssen wir alle aushalten! Und jeder von uns ist unterschiedlich (oder kaum) im Glauben gebildet. Bei Ordensschwestern kann ich mir zumindest vorstellen, dass sie in ihrer Gemeinschaft durch Andachten, Gebetsstunden, Meditationen das ergänzen, was ihnen in der hl. Messe fehlt, z. B. eine Predigt, die "Nahrung" ist. Gerade Ordensleute sollten dazu in der Lage sein, und …More
Diese schlimme Situation müssen wir alle aushalten! Und jeder von uns ist unterschiedlich (oder kaum) im Glauben gebildet. Bei Ordensschwestern kann ich mir zumindest vorstellen, dass sie in ihrer Gemeinschaft durch Andachten, Gebetsstunden, Meditationen das ergänzen, was ihnen in der hl. Messe fehlt, z. B. eine Predigt, die "Nahrung" ist. Gerade Ordensleute sollten dazu in der Lage sein, und Hilfsmittel gibt es mehr denn je! - Aber das allgemeine Problem unserer Gläubigen ist, dass sie sich von außen "berieseln" lassen, selbst immer weniger in der Lage sind das, was sie hören zu verinnerlichen und gleich nach der hl. Messe zur Tagesordnung übergehen. "Mehr als 45 Minuten Zeit für ihn 1 x pro Woche sollte der liebe Gott auch nicht von uns erwarten!).
Miserere_nobis
Weil diese Menschen nicht wissen, was geistliches Leben bedeutet. Keiner hat es ihnen gelehrt oder erklärt. Predigen können auch nicht alle Priester so gut oder sie prädigen nur für die „Erfahrene“. Gerade in unserer Zeit müsste man Gott näher zu den Menschen bringen, damit sie Ihn im eigenen Leben erkennen können. Dieser Beistand, praktische Hilfe und Offenheit fehlt heutzutage und die Menschen …More
Weil diese Menschen nicht wissen, was geistliches Leben bedeutet. Keiner hat es ihnen gelehrt oder erklärt. Predigen können auch nicht alle Priester so gut oder sie prädigen nur für die „Erfahrene“. Gerade in unserer Zeit müsste man Gott näher zu den Menschen bringen, damit sie Ihn im eigenen Leben erkennen können. Dieser Beistand, praktische Hilfe und Offenheit fehlt heutzutage und die Menschen suchen dann Gott irgendwo anders aber nicht in der Katholischen Kirche. Zumindest laut meiner Erfahrung und Meinung anderer nichtgläubiger...
Turbata
Leider denke ich das auch oft! Leider!
Erich Foltyn
wenn man die Auflösungswünsche aller Beteiligten als "Reform" verlangt, ist alles zu Ende. Aber gegen den Islam hat niemand was.
Sunamis 49
wenn gott das von der welt dächte- er vermisse keine ordensschwester
gott sei dank hat er andere Gedanken
Endor
Shalom ! Dümmer geht nimmer ! Grausiger Glaubensverlust! Shalom !