Das Säkularinstitut der Schönstätter Marienschwestern hatte nach eigenen Angaben zunächst Autorin und Verlag aufgefordert, Beschuldigungen zu unterlassen. Als diese dem nicht nachgekommen seien, habe man einen Antrag auf einstweilige Verfügung gestellt. Teuffenbach hatte erklärt, sie sehe sich "der historischen Wahrheit verpflichtet", und wertete die rechtlichen Schritte gegen das Buch als …More
Das Säkularinstitut der Schönstätter Marienschwestern hatte nach eigenen Angaben zunächst Autorin und Verlag aufgefordert, Beschuldigungen zu unterlassen. Als diese dem nicht nachgekommen seien, habe man einen Antrag auf einstweilige Verfügung gestellt. Teuffenbach hatte erklärt, sie sehe sich "der historischen Wahrheit verpflichtet", und wertete die rechtlichen Schritte gegen das Buch als Versuch, die Wahrheit über den Gründer weiterhin "unter den Teppich zu kehren". Dabei werde das "schwere Leid" übersehen, das die damaligen Schwestern erlitten hätten.
Werte

Kentenich: Gericht lehnt Unterlassungsantrag gegen Teuffenbach-Buch ab

Antragssteller war Säkularinstitut der Schönstätter Marienschwestern Historikerin Alexandra von Teuffenbach wirft Schönstatt-Gründer Josef Kentenich …
Josef aus Ebersberg
@Maggie ist ja leider nicht mehr hier. Die könnte dazu sicher qualifiziert etwas sagen!
Oenipontanus
Ja, schade dass Maggie nicht mehr hier ist, ihr pathologischer Hass auf Frau von Teuffenbach war wirklich legendär! 🥳
Josef aus Ebersberg
Ja.
Wolfi Pax
Ja, das war echt etwas grenzwertig. Wo ist sie eigentlich? Und wo ist @Moselanus? Seine Kommentare sind stets unaufgeregt und theologisch fundiert.