augustinus 4
Vielen Dank für die Info, Tradition und Kontinuität.

Da Joh. Paul II. als Ethik- und Philosophieprofessor fun-
diertes Wissen über Lebensfragen hatte, kann ich mir gut
vorstellen, dass er maßgeblichen Einfluss auf Humanae vitae
hatte. Und das dürfte eine der wichtigsten Enzykliken
des letzten Jahrhunderts sein (meine Meinung).
Ich meine, mich noch daran erinnern zu können, wie
unser Moralpro…More
Vielen Dank für die Info, Tradition und Kontinuität.

Da Joh. Paul II. als Ethik- und Philosophieprofessor fun-
diertes Wissen über Lebensfragen hatte, kann ich mir gut
vorstellen, dass er maßgeblichen Einfluss auf Humanae vitae
hatte. Und das dürfte eine der wichtigsten Enzykliken
des letzten Jahrhunderts sein (meine Meinung).
Ich meine, mich noch daran erinnern zu können, wie
unser Moralprofessor einmal eine genervte Bemerkung
machte über ein gegenteiliges Gutachten, das sich dann
durchsetzte. Das wird dann wohl jenes gewesen sein,
was Sie unten genannt haben.

🤗 😇 ☕
Tradition und Kontinuität
Der Promulgation der Enzyklika Humanae vitae gingen umfangreiche Beratungen einer von Papst Johannes XXIII. eingesetzten päpstlichen Studienkommission zu Fragen des Bevölkerungswachstums und der Geburtenregelung in den Jahren 1963 bis 1966 voraus. Die Studienkommission kam mehrheitlich zu der Auffassung, dass empfängnisverhütende Mittel an sich nicht verwerflich seien. Zu dieser …More
Der Promulgation der Enzyklika Humanae vitae gingen umfangreiche Beratungen einer von Papst Johannes XXIII. eingesetzten päpstlichen Studienkommission zu Fragen des Bevölkerungswachstums und der Geburtenregelung in den Jahren 1963 bis 1966 voraus. Die Studienkommission kam mehrheitlich zu der Auffassung, dass empfängnisverhütende Mittel an sich nicht verwerflich seien. Zu dieser Auffassung gelangte auch eine von Papst Paul VI. in derselben Sache eingesetzte Bischofskommission. Diese sprach sich mehrheitlich dafür aus, die Wahl der Methode der Empfängnisregelung den Eheleuten selbst zu überlassen.
Eine Gruppe von fünf Kardinälen – zu diesen gehörte auch Karol Wojtyła (der spätere Papst Johannes Paul II.) – legte Paul VI. wenig später ein gegenteiliges Gutachten vor. [2] Dieses Gutachten, das an die Enzykliken Pius’ XII. Casti conubbii und Sempiternus rex Christus anknüpft, floss schließlich in die Enzyklika Humane vitae ein.de.wikipedia.org/wiki/Humanae_vitae
(Wikipedia)
augustinus 4
Gerne, Tradition und Kontinuität. 🤗

P.S.:
Ich hab mal gelesen, Paul VI. hat HV geschrieben.
( 😎 )
Tradition und Kontinuität
@augustinus 4
Vielen herzlichen Dank für diesen Link! Johannes-Paul II ist ein großer Heiliger, und ich empfinde es als eine große Gnade, ihn erlebt und gekannt zu haben. Ich habe mal gelesen, dass er der eigentliche Verfasser von Humanae Vitae gewesen sein soll.
augustinus 4
One more comment from augustinus 4
augustinus 4
😇