12:31
michael7
241.4K
Weitet sich der Krieg auf die NATO aus? 🙏
Glonegger
Unser MĂ€del ist höchst glĂŒcklich, weil Russland...
martin fischer
Einfach krank wie die Bild Zeitung die polnisch-ukrainische Propaganda völlig unkritisch ĂŒbernimmt. Es mehren sich die Hinweise , dass es eine UKRAINISCHE Rakete war....
michael7
Vom Österreichischen Kanzler wurde heute verkĂŒndet, dass es sich um eine fehlgeleitete ukrainische Abwehrrakete gehandelt hat!
viatorem
"...dass es sich um eine fehlgeleitete ukrainische Abwehrrakete gehandelt hat!"
Dann ist ja alles gut , eine fehlgeleitete russische Rakete wÀre eine Katastrophe gewesen (iron.)More
"...dass es sich um eine fehlgeleitete ukrainische Abwehrrakete gehandelt hat!"

Dann ist ja alles gut , eine fehlgeleitete russische Rakete wÀre eine Katastrophe gewesen (iron.)
michael7
Hirnrissig, wie manche westliche Kommentatoren selbst bei einer fehlgeleiteten russischen Rakete sofort nach "Vergeltung" gerufen haben!
Als ob sie es nicht erwarten könnten, dass sich die NATO endlich einmischen kann!
nujaas Nachschlag
Wer denn? Selbst wenn es eine russische Rakete gewesen wĂ€re, wĂ€re sie wohl ein IrrlĂ€ufer, jedenfalls nicht geplant gewesen. Die Amerikaner haben gestern Abend noch erklĂ€rt, was sie an Flugbewegungen registriert haben, sprĂ€che eher dafĂŒr, daß es ukrainische Flugabwehr war.
Waagerl
Nicht nur Polen sondern auch die Tschechen, die Letten und weitere LĂ€nder haben sofort mit dem Finger auf Russland gezeigt!
nujaas Nachschlag
Deutschland definitiv nicht. Bei der Bildzeitung hat es an zu frĂŒhen Redaktionsschluß gelegen, aber wer Bild liest und gar verlinkt ist selber schuld.
Waagerl
Ach ja? Und was ist mit dieser Frau Strack Zimmermann ?
Gast6
Die Verantwortlichen bei der Bild sind meiner Meinung nach als Kriegstreiber zu bezeichnen (zwei verantwortliche Namen wÀren: Paul Ronzheimer und Julian Röpcke)
nujaas Nachschlag
Strack-Zimmermann hat ihr falsch informiertes Statement gelöscht, sich gleichzeitig aber dazu und ihrem Fehlschluß bekannt. Wenn man schon als Politiker jeden schnellen Gedanken im Internet verkĂŒndigt, ist ihr Vorgehen das best mögliche. Gescheiter wĂ€re, man ließe die Internetkommunkation ganz.
Waagerl
Die Nachricht ist jdenfalls erst mal unter das Volk gebracht. Ist wie mit dem Korb und den Federn, einmal ausgestreut, können die in alle Himmelrichtungen verwehten Federn, nicht mehr eingesammelt werden!
Cavendish
Der globale Deep-State will offensichtlich mit der Gefahr einer militÀrischen Eskalation spielen, um seinen Great Reset weiter voranzubringen.
michael7
Solche Dinge werden manchmal auch ins Spiel gebracht und dann wieder dementiert, damit sich die Menschen an bestimmte Themen gewöhnen und es dann nicht mehr so außerordentlich erscheint, wenn der Westen dann wirklich in den Krieg einsteigt ... đŸ„Ž
Sunamis 49
gnau- heute so, morgen so und ĂŒbermorgen anderst
martin fischer
Bild behauptet, dass es russische raketen waren, so wie Selenskyi..
MOSKAU, 15. November. /Das russische Verteidigungsministerium wies Berichte polnischer Medien ĂŒber den angeblichen Abschuss russischer Raketen in Polen am Dienstag als "bewusste Provokation" zurĂŒck und fĂŒgte hinzu, dass das russische MilitĂ€r keine Angriffe auf das ukrainisch-polnische Grenzgebiet durchgefĂŒhrt habe.
"Polnische 
More
Bild behauptet, dass es russische raketen waren, so wie Selenskyi..
MOSKAU, 15. November. /Das russische Verteidigungsministerium wies Berichte polnischer Medien ĂŒber den angeblichen Abschuss russischer Raketen in Polen am Dienstag als "bewusste Provokation" zurĂŒck und fĂŒgte hinzu, dass das russische MilitĂ€r keine Angriffe auf das ukrainisch-polnische Grenzgebiet durchgefĂŒhrt habe.

"Polnische Massenmedien und Beamte provozieren absichtlich, um die Situation mit ihrer ErklĂ€rung ĂŒber den angeblichen Einschlag 'russischer' Raketen in Przewodow zu eskalieren", so das Ministerium in einer ErklĂ€rung. "Die russische Feuerkraft hat keine Angriffe auf das Gebiet zwischen der ukrainisch-polnischen Grenze durchgefĂŒhrt."

"Die von polnischen Massenmedien veröffentlichten TrĂŒmmerteile vom Schauplatz in Przewodow haben keinen Bezug zu russischen Waffen", heißt es in der ErklĂ€rung.

Der polnische Sender Radio Zet berichtete am Dienstag unter Berufung auf inoffizielle Quellen, dass zwei Raketen in Getreidetrocknungsanlagen im Dorf Przewodow in der ostpolnischen Woiwodschaft Lublin nahe der Grenze zur Ukraine eingeschlagen seien. Dem Bericht zufolge wurden bei dem Vorfall zwei Menschen getötet. Der Bericht enthĂ€lt keine Angaben ĂŒber die Herkunft der Raketen.Russian military performed no strikes targeting Ukrainian-Polish border zone - ministry
michael7
Ja, das sind wichtige Infos. Denn es gibt immer Leute, die einen Krieg - und gerade diesen Krieg! - bewusst immer weiter eskalieren wollen! Und, wie wir aus der Vergangenheit wissen: Da braucht es immer auch einen Vorwand, notfalls "bastelt" man den auch selbst! đŸ„”
🙏 🙏 🙏
martin fischer
Was sollte Russland fĂŒr ein Interesse haben Raketen auf NATO-Territorium abzufeuern und so einen möglichen Kriegseintritt der NATO zu provozieren, schon dass sie die raketen in die NĂ€he von NATO Gebiet schiessen könnten kann ich mir kaum vorstellen. das letzte was Russland gerade gebrauchen kann ist ein weiterer Kriegsgegner...
Waagerl
Alles sehr eigentĂŒmlich. Nachdem bekannt wurde, dass Russland Getreide an arme LĂ€nder liefert, soll Russland jetzt Raketen auf Geteidetrocknungsanlagen abgefeuert haben!
Waagerl
Einer der GrĂŒnde, fĂŒr den Raketenbeschuss, wird wohl sein, dass sich immer mehr Menschen mit den Russen solidarisieren und das versucht man zu unterbinden!
One more comment from Waagerl
Waagerl
Es wird alles gesagt
Elista
Und er entscheidet dann, was die richtige Seite ist 😬
michael7
... und offenbart zugleich, dass es bei der Maskenpflicht ĂŒberhaupt nicht um Gesundheit, sondern um willkĂŒrlichen politischen Zwang geht! 😡