Clicks56

Trauerkundgebung für Maria Eschelmüller

Maria Eschelmüller

Ermordet: 2016. Vergessen: Nie!


Liebe Österreicher!

Auch das schlimmste Ereignis wird vergessen. Trauer und Zorn vergehen. Das freut die, welche Schuld tragen.

Maria Eschelmüller war eines der ersten Opfer des Multikulturalismus in Wien. 2016 wurde sie am Weg zur Arbeit von einem illegalen afrikanischen Migranten getötet. Sie bekam keine Gerechtigkeit, weil die Regierung den Multikulturalismus will. Tote werden hingenommen.

Sie wollen den Mantel des Schweigens über die Opfer von Multikulti legen, aber wir können und wollen nicht vergessen. Solange die Toten keine Gerechtigkeit bekommen, werden wir ihre Namen wiederholen. Deshalb werden wir am Samstag, kurz nach dem 5. Jahrestag ihrer Ermordung, erneut um sie trauern.

Wir treffen uns am 8.5., um 19:30, am Tatort. Kommt hin und würdigt ein verlorenes Leben, das der Regierung egal war.

Liebe Grüße,
Das DO5-Team


Ort & Zeit

Am 5. Mai um 19:30 Uhr,
Brunnengasse 72,
Wien


Unterstützen

Falls Du unsere Bewegung unterstützen möchtest, kannst du das hier tun.

Hast du dich schon für unsere große patriotische Demo in Wien angemeldet?
Erst bei 5.000 Anmeldungen gehen wir gemeinsam auf die Straße, um die linke Multikulti-Festung in Wien zum Wanken zu bringen!


die-oesterreicher.at

Sie haben diese E-Mail erhalten, weil Sie sich auf unserem Newsletter oder auf DO5.at angemeldet haben.