Clicks60
Tradycja i Wiara

McCarrick-Report oder 461 Seiten der Schande

Gestern wurde im Vatikan das Report (REPORT ON THE HOLY SEE’S INSTITUTIONAL KNOWLEDGE AND DECISION-MAKING RELATED TO FORMER CARDINAL THEODORE EDGAR MCCARRICK (1930 TO 2017)) über das Wirken des ehemaligen amerikanischen Kardinals und Papstwählers Theodore McCarrick veröffentlicht, das satte 461 Seiten enthält. Man kann es hier nachlesen, wenn man es unbedingt möchte. Nein, es wird Ihrer Seele nicht nützen, eher schaden, weil man an diesem Bericht, der den Anschein der Objektivität trägt und bei dem man davon ausgehen kann, dass die Ereignisse vor Franziskus wohl den Tatsachen entsprechen, klar sehen kann, dass alle Päpste seit Paul VI. versagt haben, alle es seit Johannes Paul II. es nachweislich gewusst und nichts unternommen haben.

Wer ist der Schuldigste von allen?

Sicherlich Johannes Paul II., weil sein Pontifikat am längsten währte, weil er McCarrick über mehrere Ebenen hinweg in der kirchlichen Karriere befördert hatte, weil er mehrmals gewarnt wurde, aber es nicht beachtete, wie im Falle Marcial Maciel ja auch. Es ist so ermüdend und frustriert immer wieder schreiben zu müssen: [...]

Lesen Sie weiter unter: traditionundglauben.com/…t-oder-461-seiten-der-schande/